Pink Floyd veröffentlichen von „Grantchester Meadows“ Musikvideo!

Ein Vorgeschmack auf das was in der „The Early Years Box“ auf uns wartet! Pink Floyd veröffentlichten gestern von „Grantchester Meadows“ ein Musikvideo auf YouTube und eine BBC Audioversion bei Spotify! Was bis vor ein paar Wochen als undenkbar galt, nämlich das Pink Floyd von den BBC Sessions oder das Video des San Francisco ’70 Studiobesuchs veröffentlichen würden, das wurde nun Realität. So schnell geht das heutzutage!

Die Filmaufnahmen bei denen Roger Waters, David Gilmour und gegen Ende Rick Wright zu sehen sind kennen wir bestens, sie stammen vom Nachmittagsbesuch des KQED TV-Studio in San Franciso, den Pink Floyd am 29.4.1970 absolvierten. Abends spielten sie im Filmore West ein fantastisches Konzert, davon existiert eine sehr gute Aufnahme! Bill Graham lässt grüßen! Interessanterweise wurde für das neue Musikvideo die Audiospur von der BBC Session am 12.5.1969 verwendet! Die Naturaufnahmen sind neu!

Pink Floyd – Grantchester Meadows (Official Music Video)

Grantchester Meadows is a Roger Waters song, originally performed solo on the ‘Ummagumma’ album, that celebrates the English countryside, as in other compositions such as ‘Time’. This special group performance, taped for the BBC, with acoustic guitars and vocals from Roger Waters and David Gilmour, plus additional piano from Richard Wright and taped songbirds, successfully evokes a summer’s day in Grantchester, a small village close to Cambridge, England. Grantchester’s famous former residents include the Edwardian poet Rupert Brooke, who moved there and subsequently wrote a poem of homesickness entitled ‘The Old Vicarage, Grantchester’. Taken from ‘The Early Years 1965 – 1972’.

Creative Director: Aubrey Powell, Hipgnosis. 2016 footage directed and edited by Nick Edwards. Performance footage director: John Coney for KQED, San Francisco 1970.
Audio recorded for BBC Radio, 12 May 1969.

Das könnte Dich auch interessieren...

15 Antworten

  1. Leos sagt:

    „Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar …“, ganz schön GEMAin!

  2. PETE sagt:

    …diesen „Harmony“-Gesang der Beiden…immer wieder GÄNSEHAUT…das neue Video (Naturaufnahmen aus Cambridge mit der „Cam“ (Fluss) etc.) finde ich viel passender als die ursprüngliche Aufnahme, klasse!

  3. Nelle sagt:

    ….nur das Roger so ab Minute 1:08 leider nicht mitsingt – kleiner Kunstfehler des Schnittmeisters ………..

  4. Kalli sagt:

    Verstehe auch nicht recht, warum die BBC Audiospur drüber gelegt wurde und nicht das Original zu hören ist. – Hoffentlich ist das in der Box nicht auch so.

    • Oskar Oskar sagt:

      In der Box ist die Dauer auf CD des BBC-Tracks mit 3:46 angegeben und die Dauer auf DVD/Bluray des KQED-Tracks mit 7:37. Deshalb glaub ich, dass in der Box die Originalaufnahmen sind. Hier handelt es sich um ein Promo-Video des Audio-Tracks, der ja auch auf der 2CD Compilation sein wird.

  5. Dungeondogmaster sagt:

    Roger singt an einigenstellen nicht mit

  6. Nelle sagt:

    Je öfter ich mir dieses Video anssehe desto größer ist meine Verwunderung darüber, dass Gilmour – eigentlich ja nur die zweite Stimme in diesem Waters Song – an so vielen Stellen alleine singt – es müsste eben eher umgekehrt sein?! Da hat aber jemand gehörig gepennt.

  7. PETE sagt:

    …tja…, also wie so oft „zu gut“ gemeint, aber solche Fehler dürfen bei einer derartigen Produktion die so lange gedauert hat einfach nicht passieren, schon gar nicht bei dem Preis des Box-sets… 🙁

  8. Tom sagt:

    Mal abgesehen von den technischen Unzulänglichkeiten, bin ich kein großer Fan von solchen „Zwitterlösungen“. Die BBC Version ist großartig und ein Video hätte ich dazu nicht benötigt zumal mir beim Schauen des Filmchens immer bewusst ist, dass Waters eben genau in dem Moment nicht diese BBC Version singt. Eine VÖ des originalen KQED Videos (Video+Audio) hätte ich authentischer gefunden. Oder die BBC Version ausschließlich mit dem Landschaftspanoramen.

  9. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    hmm, das Klavier setzt ein und man sieht den Typen da im Wasser rückwärtsschwimmend, ein weiter Link zu Rick … Endless River? Einerseits hats den Anschein, als könnte man mit Kamera und irgenwelchen Clips selber jederzeit sowas am PC zusammenbasteln. Andererseits finde ich es irgenwie trotzdem schön anzuschauen. Man weiß es doch, das es oft so ist, dass Videoclips-Bild/Ton nicht von selben Quell-Aufnahmen sind, man denke an diverse Live-Clips mit Studio-Track unterlegt. Schönes Wochenende!

  10. Michael sagt:

    Ich bin etwas zwiespältig in dieser Sache… Einerseits freue ich mich über die gute Audioqualität, finde aber, dass man sich mit diesem Promo-Clip keinen Gefallen tut. Er kommt doch eher dilettantisch daher. Und sorry fürs Motzen, aber das Klavier von Rick kommt bei den ersten paar Sekunden eher störend rüber – als wärs nicht im Takt.
    Trotzdem freue ich mich natürlich über die VÖ im November.

    • Oskar Oskar sagt:

      ich find auch das Keyboard klingt ungewohnt, aber witzigerweise passen die Video-Einstellungen von dem was Rick Wright spielt im Video perfekt zu dem was auf dem Audiotrack gespielt wird. Hat mich gewundert, weil es ja bedeuten würde, dass er bei KQED haargenau dasselbe gespielt hat….

  11. ChrisHB sagt:

    Aubrey Powell’s Marooned-Video fand ich irritierend, das Design von Endlos River entsprach nicht meinem Geschmack und die gleiche Handschrift sehe ich nun in diesem Video – mit dem Unterschied, dass es für mich absolut passt. Die Bilder beziehen sich direkt auf den Song – als käme das Video „aus der Zeit“. Auch die vermeintlichen „Fehler“ machen alles noch authentischer. Ein gelungener Vorgeschmack auf die Box, die uns mit wohlwollend umfangreich ausgesuchtem Archivmaterial (!) beglücken wird. Das Filmmaterial wird schlichtweg nicht mehr hergegeben haben, sonst hätten sie es sicherlich anders gemacht – ich bin sicher, dass aus dem vorhandenen Material das Beste herausgeholt wurde und es ohne diese Kompromisse kein Video gäbe. Und mal ehrlich – wer hatte denn überhaupt damit gerechnet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.