Konzerttickets unterm Weihnachtsbaum

Konzerte sind eine tolle Sache. 2018 besuche ich Konzerte von Bilderbuch (Ebensee), Steven Wilson (Wien), Roger Waters (Zagreb, Wien und München) und Nick Cave (Klam)! Welche Konzerte wollt ihr sehen, für welche habt ihr schon die Karten zuhause?

Meddle - A tribute to Pink Floyd performing: Delicate Sound of Thunder 2018 Steven Wilson Tickets  Ozzy Osbourne Tickets 2018 Nick Cave Tickets  2018 Ringo Starr Tickets The Australian Pink Floyd Show - Tickets Guns N' Roses: Not In This Lifetime Tour 2018

Mit Bestellungen über unsere Eventim.de, Ticketmaster.de Links tragt ihr zur Finanzierung der Webseite bei! Vielen Dank!

18 Antworten

  1. Andreas Andreas sagt:

    Fest gebucht sind bisher 2 x Roger Waters im Juni und Jeff Lynne´s ELO im September, alle in Berlin. Mal sehen, was noch so kommt, von mir aus sehr gern noch einiges mehr. Hoffentlich schaut Ende des Jahres auch wieder Brit Floyd in Berlin vorbei.

  2. Wolfgang sagt:

    Die Karten für das Roger Waters Konzert in München (13.06.) liegen schon bereit. Sicherlich kommt das ein oder andere Event noch dazu, mal sehen was terminlich noch möglich ist.

  3. Oskar Oskar sagt:

    Mother’s Cake 19.01.18 Bozen
    Steven Wilson 09.02.18 Mailand (Teatro Degli Arcimboldi)
    2x Roger Waters Mai Wien und 13.6.18 München
    Pearl Jam 24.06.18 Padova
    A Perfect Circle 01.07.18 Verona Villafranca

  4. Thorsten sagt:

    12.02. Steven Wilson – Frankfurt
    16.02. & 09.04. Metallica – Mannheim & Stuttgart
    04.06. Roger Waters – Mannheim (VIP)
    24.06. Guns N‘ Roses – Mannheim
    29.06. Hollywood Vampires (Joe Perry, Alice Cooper, Johnny Depp) – Frankfurt
    ab 02.08. Wacken Open Air
    25.09. Jeff Lynne’s E.L.O. – Mannheim

    …mal schauen, was sonst noch so kommt 🙂

    Euch Allen eine schöne Vorweihnachtszeit !!!

  5. Ina Ina sagt:

    2x Roger Waters in Berlin am 01.und 02.06.
    1x Nick Cave in Burg Clam am 28.06., Werner ich freue mich auf unser Wiedersehen nach zuletzt Pompeii

    Euch allen einen schönen 2. Advent!
    Ina

  6. Bernd Bernd sagt:

    Roger Waters in Berlin 2.6.! Ggf. nochmal in HH, wenn ich eine Karte günstig bekomme.
    Mehr steht noch nicht fest, außer dass es keine Großveranstaltung sein wird, bei der man viel zahlt und wenig sieht.

    Auch von mir schöne Weihnachtszeit allen!

    Bernd

  7. Ole sagt:

    15.02. Steven Wilson in Berlin
    25.02. Toto in Leipzig
    01.06. Roger Waters Berlin
    05.07. Pearl Jam Berlin
    Und in Planung sind Iron Maiden Hannover, Phillip Boa in Hameln und Within Temptation in Berlin

  8. Roman sagt:

    im februar geht es los mit herrn wilson in berlin, im mai dann roger in lissabon und im juni ein doppelpack mit den toten hosen und den beatsteaks in der berliner waldbühne, diese combos konzertieren aber an zwei tagen.
    gern würde ich auch zu king crimson in essen und zu noel gallagher in düsseldorf gehen, aber leider klappt es terminlich nicht.
    allen eine schöne weihnachtszeit und einen guten rutsch!

  9. Andreas sagt:

    Tears For Fears im Mehr! Theater in Hamburg!
    Ansonsten, klar, Roger Waters und Steven Wilson ebenfalls in der Hansestadt.

    • Oskar Oskar sagt:

      Wer ist eigentlich aktuell die Tears For Fears Besetzung? die hatten sich doch auch getrennt… sind die wieder reunited?

      • Andreas sagt:

        Moin Oskar,
        es gab da eine Trennung von Orzabal und Smith von Anfang der 90er bis 2000.
        2005 gab es sogar ein neues Album und seit 2010 wieder gemeinsame Konzerte.

        • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

          Shout! …Shout!… Let it all out! These are the things i can do without, come on, i’m talking to you… Wow, bin i deppert, doch das würde ich mir gerne mal Live geben, aber wegen einem Lied (Ok „Mad World“…), gehe ich dann doch nicht in ein Konzert. Da kram ich doch heute Abend mal meine Maxi-Single aus den 80er raus und dreh das mal wieder voll auf… LG

          • Andreas sagt:

            I believe …

            die „Songs from the big chair“, bietet soviel mehr als ’nur‘ „Shout“ …

            … when the hurting and the pain has gone …

            Das Vinyl dreht sich bereits auf dem Teller warm 🙂

  10. Udo sagt:

    „The Working Hour“ – noch´n famoser Anspieltip vom Big Chair Album. Wer es nicht kennt sollte mal reinhören. Interessant fand ich, wie erstaunt Steven Wilson über die aufwändige und geniale Produktion des Seeds Of Love Longplayers war als er begann es zu remastern. Kommt einem Ritterschlag nahe glaub´ ich.
    Frohe Weihnachten dem P&S Forum!!

  11. Oskar Oskar sagt:

    „The Seeds of Love“ ist für mich eine der schönsten LPs überhaupt und liegt seit über 20 Jahren immer wieder auf dem Plattenteller.
    Tear For Fears sind übrigens gemeinsam mit Pink Floyd 1990 in Knebworth aufgetreten.

  12. Ina Ina sagt:

    Seit 25min kann man Brit Floyd Tickets kaufen. Die gehen weg wie warme Semmeln. Ich war 10:10Uhr zu spät für mittige Tickets in den ersten Reihen, und das für eine Tribut Band!!! Für uns wird es das erste Konzert mit dieser Tribute Band sein. Australien PF gefallen mir persönlich nicht so besonders. Tickets natürlich über Werners Link bestellt.
    Allen einen schönen 3. Advent!

    • PETE sagt:

      Das liegt daran, das sich verschiedene Ticketanbieter die Kontingente aufteilen. Ticketmaster hat die „andere Hälfte“ an Karten und noch Karten auch in der 1.Reihe…, aber bei einer Tributeband macht das für mich nicht wirklich Sinn! Da sitze ich lieber weiter hinten und geniesse das Gesamtbild 😉

    • Andreas Andreas sagt:

      Hallo Ina,
      wir haben gestern auch kurz nach 10 Uhr – selbstverständlich ebenfalls über Werners Eventim-Link – zugeschlagen und da war noch alles zu bekommen, ausser die mittigsten 8 Plätze der 1. Reihe. Ich denke die waren geblockt, denn die gab es (zumindest gestern Vormittag) auch bei Ticketmaster nicht. Dort war zu dem Zeitpunkt sogar erst was ab der 5. Reihe buchbar. Und das wie immer bei denen nicht als buntes Fan-Ticket
      Wäre ja wirklich schön, wenn auch noch viele andere Tickets kaufen würden, denn in den letzten 5-6 Jahren waren ja die Brit Floyd Konzerte in Berlin unverdientermaßen meist nur zur Hälfte gefüllt. Deshalb kommen sie ja leider auch nicht jedes Jahr hier her. Ein Promotionproblem wie ich vermute, denn bei den Aussies ist es immer fast voll und die machen ja auch richtig Werbung für ihre Konzerte. Meist schon am Konzerttag selbst mit den Flyern auf dem Sitz für das nächste Jahr. Zumindest war es früher so, als ich noch zu denen ging. Ansonsten unerklärlich für mich, denn wie ich schon so oft hier geschrieben habe, finde ich BF weitaus besser und spielfreudiger als die Australier und gehe zu letzteren seit dem ich Brit Floyd kenne nicht mehr hin. Wenn es nun für Euch das erste Mal ist, dann könnt Ihr von nun an gute 10 Monate Vorfreude geniessen und Euch dann auf ein super Konzert von mindestens 2 1/2 Stunden Länge freuen.
      Pete hat eigentlich auch recht damit, bei einer Tribute Band , gerade auch bei BF mit deren Lightshow, eher etwas weiter mittig oder hinten zu sitzen. Habe ich auch mal gemacht, aber ich sehe einfach zu gern dem Damian Darlington beim Spielen auf die Finger, das macht fast so viel Freude wie bei David – naja, doch nicht ganz so :-))
      Über Getgo (vielleicht folgt Eventim noch, wie auch im letzten Jahr) kann man auch ein Soundcheck-Paket (Meet&Greet) dazubuchen. Das haben wir im letzten Jahr trotz der Zusatzkosten dafür auch gemacht und es wurden dabei 2-3 Stücke gespielt, die nicht im eigentlichen Konzert auf der Setlist stehen. Anschliessend kamen dann alle Musiker runter von der Bühne und man konnte mit den wirklich mehr als freundlichen und netten Leuten plauschen, sich mit ihnen fotografieren lassen und Autogramme sammeln.
      Ebenfalls einen schönen 3. Advent!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.