Roger Waters stellt weiteren Ausschnitt des neuen Albums vor!

Neues Album von Roger Waters

Ein neuer Ausschnitt von Roger Waters Album „Is This The Life We Really Want?“, das am 19. Mai veröffentlicht wird, wurde heute in den sozialen Medien veröffentlicht. Das kurze Video zeigt uns Waters im Studio mit Nigel Godrich, einem Orchester mit Dirigent und zwei Musikern, Bassisten und Drummer, die ich nicht erkannte!

Das Gitarrenriff des neuen Songs erinnerte mich an das Riff des Waters Song „Hello (I Love You)“, das Gerry Leonard spielte! Das macht schon Lust darauf sich endlich das Album komplett anhören zu können! Ein Song wäre schon toll!

Wie gefällt euch der neue Teaser! Erkennt hier einer die mitwirkenden Studiomusiker?

Das könnte Dich auch interessieren...

26 Antworten

  1. Oliver sagt:

    „Das Gitarrenriff des neuen Songs erinnerte mich etwas an den Waters Song „Hello (I Love You)“, das 2007 Eddie Van Halen spielte“

    Eddie van Halen spielte auf Lost Boys Calling, was ca. 1999 gewesen sein muß! Du meinst wahrscheinlich (und hoffentlich) disen Song. Mir gefällt der Ausschnitt, wie auch der erste, sehr gut. Bisher haben wir noch keinerlei Text gehört, wird vielleicht ein Instrumentalalbum…

    • Werner sagt:

      Du hast recht auf „Hello“ spielte nicht Van Halen sondern Gerry Leonard! Die Riffs ähneln sich meiner Meinung nach! Das neue gefällt mir aber besser!

  2. Simon sagt:

    Ich schieße mal ins Blaue und vermute, dass dieser kurze Teaser ein Ausschnitt aus Crystal clear brooks ist! Das hört sich doch von der Akkordabfolge sowie der Dramaturgie sehr danach an 🙂

    • Oliver sagt:

      Ich denke nicht, dass es Crystal Clear Brooks ist. In einem anderen Forum wurde Safe an Sound identifiziert, das könnte eher sein. Klingt dann wesentlich interessanter als die Live-Version!

  3. Ina Ina sagt:

    Gefällt mir sehr gut!!!

  4. ChrisHB sagt:

    Sehr gut. Also nun freue ich mich richtig!!!!

  5. TW sagt:

    Ich bin zwar mehr ein Gilmour Fan, aber trotzdem freue ich mich auf das Album.
    Der Teaser klingt sehr interessant!

  6. MATTHIAS sagt:

    Schwer zu sagen was man davon halten soll,dafür ist auch dieser Teaser leider zu kurz.
    „HELLO…“ und „CRYSTAL…“ konnten mich schon damals nicht recht überzeugen.Aber,wir wollen ja nichts schlecht reden bevor wir es nicht im ganzen gehört haben.Wenn das Album,wie schon hier vermutet wurde,in die Richtung von TFC geht,würde mich mich das sehr freuen.Denn THE FINAL CUT war und ist noch immer eines der der besten Alben was unter Waters Regie entstanden ist.Na,wir werden sehn…bin sehr gespannt.

    • Christian sagt:

      Final Cut ist nichts anderes als eine Resteverwertung aus The Wall Stücken…

      • Jochen sagt:

        Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Wie wir wissen, hat sich der Rest der Band damals gegen eine Verwertung des Materials ausgesprochen. Wenn nun eine Verwertung zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt, weil der Künstler dem Material eine entsprechende Bedeutung zugemisst, so kann man nach meiner Auffassung nicht von einer Resteverwertung sprechen. Das Ergebnis muss nur nicht jedem gefallen.

      • Michael sagt:

        Gegen eine derartige Resteverwertung habe ich nichts einzuwenden… Andere wären froh, sie hätten solche Reste. TFC gehört auch zu MEINEN Lieblingsalben…
        Im Übrigen ist auch TER Resteverwertung. Und auch mit der Veröffentlichung dieser Reste kann ich sehr, sehr gut leben.

      • ChrisHB sagt:

        Hauptsache es gefällt. Den „Spirit“ von Floyd finde ich in TFC nicht – dennoch gefällt es mir gut. Bei TER gehts mir auch so. Schöne Momente – aber mit Floyd hat das wenig zu tun. Die Schnipsel von Waters haben bereits jetzt mehr davon. Beachtlich!

      • Oliver sagt:

        Ah ja, so wie dieses armselige Animals zu 2/3 aus Songs besteht, die es nicht auf WYWH geschafft haben! Bei Final Cut war es übrigens nur ein einziges Stück, das aus den Wall Sessions stammte…

  7. MATTHIAS sagt:

    „Final Cut ist nichts anderes als eine Resteverwertung aus The Wall Stücken…“

    Zum einen ist diese Feststellung nichts neues und zum anderen macht es TFC noch lange nicht zu einem Album mit minder guter Musik.Ganz im Gegenteil,es enthält mit dem Titetrack eines der besten Waters Songs die er je geschrieben hat.Resteverwertung finde ich ist in diesem Punkt eine doch sehr abwertende Bezeichnung und trifft auf dieses Album ganz sicher nicht zu.

    Der Teaser gefällt auch mir,nur hätte er auch gerne etwas länger sein können um sich eine noch bessere Meinung bilden zu können.Ist aber eben nicht so und somit steigt die Spannung auf das große Ganze.Ich denke mal es wird noch was kommen vor der ofiziellen Veröffentlichung,und das wird uns noch mehr gefallen.

    • Christian sagt:

      Den Vergleich zwischen TFC und TER lasse ich nicht gelten. Klar sind beide die Verwertung von Songs, die es vorher nicht auf Alben geschafft haben. Doch haben beide eine völlig unterschiedliche Ausgangslage. TER ist die ultimative Homage von Mason und Gilmour an Rick Wright. Es ist eine tiefe Verbeugung vor Ricks Arbeit. TFC entstand, weil Waters auf Zwang das Material veröffentlicht haben wollte. Sicher enthält das Album diverse gute Momente – diese sind äußerst rar gesäht und nur dann anzutreffen wenn David Gilmour einen größeren Anteil hatte. Alles andere ist purer Egotrip von Waters. Und das merkt man den Songs an.

      • Thomas sagt:

        The Endless River ist überhaupt kein Floyd Album. Es ist ein reines Marketingprodukt. Ich hätte dafür nur Vertändnis gehabt, wenn es auf einer Specialedition von The Division Bell rausgekommen wäre. Sowas wie übrig gebliebene Stücke
        Man sollte sich schämen sowas nötig zu haben.
        Aber jeder hat eine Meinung.

        • Malone sagt:

          Warum sollte man sich für gute Musik schämen?
          Da fallen mir eher andere Dinge ein, für die man sich schämen sollte.

        • Fabian Fabian sagt:

          Da stimme ich Malone zu. Es war ein Abschluss für das Werk Pink Floyd und absolut kein Marketingprodukt. Oder würdest du sagen, dass Pink Floyd so eine konsum- und marketingorientiere Band ist wie andere Rockbands es sind oder waren?
          David und Nick haben an dem Album massiv gearbeitet und nur weil es dort nur ein Lied gibt auf dem gesungen wird und der Rest auf alten Aufnahmen der Divison Bell Recordings basiert, heißt das nicht, dass solche „übrig gebliebenden Stücke zu nichte gemacht werden sollten.

          Nick und Dave haben es GANZ SICHER nicht nötig gehabt noch ein Album unter Floyd Namen rauszubringen, die haben definitiv genug Geld. Es ist ein Geschenk an die Fans – genau wie die Vinyl Re-Releases und die Early Years Box. Pink Floyd wird sich auch noch in Jahren verkaufen, genau wie jetzt immer noch Zehntausend Kopien von The Dark Side Of The Moon jede Woche über die Theke gehen.

  8. Robert sagt:

    Simply beautiful

  9. Simon sagt:

    Immer noch unfassbar, dass es tatsächlich ein neues Album von RW geben wird, bin überwältigt und freue mich so sehr!

  10. Udo sagt:

    Klingt sehr gut der Schnipsel! Steigert die Vorfreude immens!

  11. Fabian Fabian sagt:

    Für alle die sich schon auf Gitarrensoli freuen, gibt es leider eine Enttäuschung.

    Dave Kilminster hat auf seiner Facebook-Seite angekündigt, dass es wohl gar keine Solos auf dem Album gibt. Er spielt nur hier und dort Rhythmus-Gitarre und zwischendurch ein paar mal (wie oben im Video schon zu hören ist).

    Für mich hört sich das ganze nach Welcome To The Machine trifft auf The Final Cut mit Pros and Cons of Hitchhiking.

    Ich denke nicht, dass es ein Instrumentalalbum wird, wie Oliver es oben vermutet. Bei Rattle That Lock durften wir uns zuerst auch erst den 5 A.M. Teaser anhören. Dies wird sicherlich auch ein Konzeptalbum, welches er mit seiner Show mit seinen eigenen Werken und Pink Floyds Werken erweitern wird, dem bin ich mir eigentlich ziemlich sicher.

    Ob wir bis Mai noch einen ganzen Song hören dürfen, wage ich zu bezweifeln, aber ich lass mich gerne eines besseren belehren. Sicherlich wird Roger die Werbetrommel nochmal richtig ankurbeln nach so einer langen Zeit ohne Album. Bereits beim Amused To Death Re-Release kamen ja auf Youtube Videos online.

    Ich bin gespannt und bin bis jetzt positiv überrascht! 🙂

  12. Christoph Buesge sagt:

    Oh Yes… klingt interessant macht Neugierig.Erkenne optisch auch keinen der Musiker.Finde die Drums klingen nach Graham Broad-Gitarre nach Andy F.Low, manchmal auch nach Doyle Bramhall 2.- In La leben häufig auch Steve Lukather oder Eddie v.Halen.-Mann ist das spannend!Wobei diese Vielzahl an Musikern wie bei AtD wird es glaub ich nicht mehr.Soviele Hände auf Kurs zu bringen…

  13. Fabian Fabian sagt:

    Übrigens heißt dieser neuer Song „Broken Bone“, wie man bei Sekunde 0:16 in dem Video auf dem Notenblatt rechts erkennen kann. 🙂

  14. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Sehr schön, gefällt mir sehr! Seltsam, spontan denke ich bei dem Sound und Orchester-Arrangements an THE MOODY BLUES und BARCLAY JAMES HARVEST, very british, wenn ich so denke, dass Roger schon lang in USA lebt, merke ich musikalisch noch wenig Einfluss 😉 Freu mich sehr aufs neue Album auch ohne Gtr-Solos und selbst wenn mit Resteverwertung ;-).

    Was ich mir zur Gitarre noch so denke: Es ist doch hier unverkennbar das gewisse gilmourstylische Einsetzen des Gtr-Tons zu vernehmen, minimalistisch, typisch floydisch 😉 Ich glaube Roger will auch wieder – wie in seinen Vorgänger-Alben – so ein besonderes Gitarrenfeeling im neuen Album haben. Ich bin sogar davon überzeugt, denn tief in seinen musikalischen Gespür hat sich durch die „Zusammenarbeit“ bei den Meisterwerken der 70er der Gtr-Einfluss von David Gilmour manifestiert. Oder dürfen die Mitmusiker – vor allem der Gitarrist – beim neuen Album eigenes, Spontanes beitragen?
    Bestimmt durften das Eric Clapton und Jeff Beck (sie drückten den Vorgänger-Alben ihre Stempel auf). Wenn ja, wer immer auch hier die Gitarre gespielt hat, meinte wohl, es solle „floydisch“ klingen, passt ja auch. Oder irre ich mich und Roger fordert das ein (z.B. damit es schön zum alten Material passt und alle sich an Floyd erinnert wissen) wer weiss 😉 Natürlich kann es auch nur Zufall sein, Roger ist aber bekanntermassen so ein Perfektionist, das mich das wiederum wundern würde. Gitarren-Fazit (ich weiss, ganz schön versponnen von mir, aber weil ich selber als Bassist gern die Gitarristen analysiere, erlaube ich mir das jetzt mal): Vielleicht wird das neue Album, das floydischste von Allen, weil die Gitarristen so gilmourisch, wie möglich ihren Beitrag leisten, egal ob freiwillig oder nach Plan!
    Bin mal wieder so was von gespannt! Und freue mich tierisch aufs neue Album, alles Roger 😉 LG.

  15. Christoph Buesge sagt:

    Habe bei Dave K. nIchts über Nichtsolos gefunden.Bei den Teasern tippe ich auf Andy F.Low.-LA. Hier leben ja auch Lukather u. Van Halen !Ne Musikerliste(Anzahl) wie auf AtD wird es wohl nicht wieder geben.Wer will so ne Mannschaft auf Linie bringen?Bin saugespannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.