Neuer Roger Waters Song „Crystal Clear Brooks“

Wir wollen auf Roger Waters neuen Song „Crystal Clear Brooks“ (Kristallklare Bäche) eingehen, den er in Newport zur Eröffnung seines Konzertes spielte! Nicht nur das Waters den Song zum ersten Mal vor Publikum spielte, es war für ihn das erste Mal einen Song am Piano zu begleiten. Sehr schön, dass Waters seine Komfortzone verlässt und neue Wege beschreitet, „There’s More Than One Way“.

Roger Waters: For the first time ever I’m going to play the piano in public and sing this song. This Song has something to do with our kids. Here we go.

Das Lied gefällt mir sehr gut. Es erinnert von seiner Art an Songs aus seiner „jüngeren“ Vergangenheit. Das Lied würde sich am Ende des neuen Albums gut machen, das seiner Veröffentlichung näher und näher rückt.

Crystal Clear Brooks

When the time comes
And the last day dawns
And the air of the piper warms
The high crags of the old country
When the holy wind blows
Like burned paper away
And wise men concede
That there’s more than one way
More than one path
More than one book
More than one fisherman
More than one hook
When the cats have all been skinned
And the fish have all been hooked
When the masters of war
Are our masters no more
When old friends take their whiskey
Outside on the porch
Raise a glass to their comrades
Who carry their torches
We will have done well
If we’re able to say
As the sun settles down
On that final day
That we never gave in
That we did all we could
So the kids could go fishing
In crystal clear brooks.

Die 4:20 Minuten „Crystal Clear Brooks“ Liveversion findet ihr bei YT.

Ich danke dem A Fleeting Glimpse Forum, RonToon und Tom für Informationen!

8 Antworten

  1. Oskar Oskar sagt:

    Typisch Waters’sche Akkordfolge, toller Text, wie immer super emotional transportiert von seiner Stimme! Soll noch mal jemand sagen, dass er es stimmlich nicht mehr bringt!
    Erinnert natürlich an andere Songs aus seiner Feder, aber mir stellt es die Gänsehaut auf, das hatten Each small Candle, Hello I love you und Kill the Child nicht geschafft. …

  2. tkwhm sagt:

    Gänsehaut…Tränen in den Augen… DAS ist Musik von Roger, wie ich sie liebe. Am Verstand vorbei direkt in meine Seele.
    @Werner: Ich beschäftige mich jetzt auch näher mit dem Text. Ich hatte mich dahingehend ja an anderer Stelle etwas geoutet, wurde aber eines besseren belehrt.
    Danke wieder einmal für die Veröffentlichung!
    Menschenskind, wir müssen Dir unbedingt mal ein Bierchen ausgeben…oder besser: „Raise a glass to their comrades“
    Bin nun heute wieder ganz aus dem Häuschen…

    • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

      Ja, geht mir auch so, hab’s mir nun grad gegeben, Roger, wie wir ihn kennen und lieben! Bin immer wieder erstaunt, wieviel Platz er in seinen Arrangements den Gitarrensolos bzw, -parts gibt, das macht bestimmt die eindringliche Erfahrung mit Dave, egal, ob er das jemals zugeben würde, wenn es denn so wär… 😉

  3. Simon sagt:

    Ein Video mit erstaunlich guter Soundqualität und Nahaufnahmen von RW ist jetzt vor wenigen Minuten auf youtube hochgeladen worden. Also wenn das wirklich Rogers Livestimme im Mittelteil ist: Wow!

    RW sagt ja zu Anfang, dass es der einzige neue Song sei, den er heute Abend spielen werde – klingt ja tatsächlich so, als gäbe es da noch mehr als nur diesen!

  4. Torsten sagt:

    …..Augen zu u. einfach nur träumen. Schon lange nicht mehr so viel 70er Floyd gehört :-)…..einfach genial !

  5. Werner sagt:

    Noch ist die „Letzte Katze“ nicht gehäutet, also nichts wie runter nach Simbabwe!

    Roger Waters Text ist wieder einmal mehr als aktuell!

  6. Oliver sagt:

    Sehe gerade, dass Werner ja schon vor einem Jahr die Übersetzung dieses Songs für uns bereitgestellt hat: roger-waters-gedicht-zu-ehren-der-kinder-des-gaza’s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.