Pink Floyd ‎veröffentlichen Doppel-Vinyl-Single „1965 Their First Recordings“

Ohne Ankündigung veröffentlichten Pink Floyd gestern die Doppel Vinyl-Single „1965 Their First Recordings“! Die Single enthält die allerersten Aufnahmen von Pink Floyd aus dem Jahr 1965, als Rado Klose noch dabei war. Sie ist auf 1.000 Stück limitiert und wurde tontechnisch von Andy Jackson betreut! Es handelt sich um einen offiziellen Release! Ich denke viele hier wollen diese Single! Aber wo findet man dieses Sammlerstück? Entweder im supergutsortierten Plattenladen um die Ecke oder beim üblichen verdächtigen eBay, dort allerdings haben die Geschäftemacher den Preis dafür bereits in die Höhe getrieben!

Pink Floyd 1965 - The First Recordings1965-The-First-Recordings-a

Track Listing:
Vinyl 1
A Seite: Lucy Leave 2:53
B Seite; Double O Bo 3:25
B Seite: Remember Me 2:45
Vinyl 2
A Seite: Walk with me Sydney 3:11
A Seite: Butterfly 2:59
B Seite: I’m a King Bee 3:07

Band:
Syd Barrett: Vocals, Guitar
Rado Klose: Guitar
Nick Mason: Drums
Roger Waters: Bass, Vocals
Richard Wright: Keyboards

Juliette Gale: Vocals (Walk With Me Sydney)

Sehr ungewöhnlich, dass diese raren Musikstücke, einige kennt man nur von Erzählungen, nur auf einer limitierten Single veröffentlicht werden! Die Geschichte riecht schwer nach einer bevorstehenden „Pink Floyd – The Early Years“ Box!

17 Antworten

  1. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Krass, danke für die Info, sehr schönes Teil, wirklich ungewöhnlich, eine Black Friday-Sonderedition, ja, die Preise steigen ins unermessliche, a wahnsinn, schönes WE + Cheers.

  2. Oskar Oskar sagt:

    ich hoffe doch schon, dass die Aufnahmen einer breiten Masse zukommen werden! Nur auf 1000 Stück limitiert? das bedeutet praktisch nicht erhältlich und wenn, dann zu Preisen, von denen ich mir wahrscheinlich dann doch die ultimative Waters-Box kaufen könnte 😉 für mich unverständlich… wahrscheinlich gibts die vinylsingle nur in limitierter version und irgendwann nächstes Jahr gibts eine Box wo die Tracks mit drauf sind!

  3. Tobias sagt:

    … 300 UK / 1000 world wide … Ich sehe gerade: 300 Euro !!! … Ich bin raus … und hoffe auf die „Early Years“-Box oder warte darauf, dass jemand die Titel ganz inoffiziell auf ne CD packt …

  4. Sytze sagt:

    Diese Single ist da um die Copyrights zu schuetzen. Die Aufnahmen sind ja 50 Jahre alt dieses Jahr und bekommen „public domain“, wenn die Band sie nicht selbst veröffentlicht. Gute Nachrichten gibt’s auch, denn Andy Jackson hat gesagt, es sollte ende 2016 mehr folgen…

  5. Werner Werner sagt:

    Ja stimmt, danke für Erklärung. Habe es auch bei den AFG Kollegen gelesen und AJ’s Kommentar im Quad-Forum!
    Das erklärt natürlich die Vorgangsweise. Die Beatles sollen ähnliches vor einigen Jahre gemacht haben!?
    Bin gespannt was uns 2016 aus Floyd Sicht alles erwartet!

  6. Daniel sagt:

    Das erklärt natürlich die Veröffentlichung. Trotzdem hätte ich mir eine höhere Auflage gewünscht, um das krasse Wettbieten und die Preistreiberei zu vermeiden. Aber was solls, das ist Jammern auf hohem Niveau und ich freue mich auf das, was uns nächstes Jahr erwartet!

  7. Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

    Bin gespannt was uns da erwarten könnte?!

  8. Sytze sagt:

    Kann natürlich auch sein dass diese Tracks nie wieder erscheinen… wie gesagt, es ist veröffentlicht um Copyright zu behalten. Natürlich hoffe (und erwarte) ich das nicht, aber…

    • Christian sagt:

      Ist leider usuelle Herangehensweise – die Beatles machten es vor. Tracks, die bisher nur auf Bootlegs erhältlich waren, werden in genau derselben Qualität auf iTunes verkauft und sind sonst nirgendwo erhältlich. :/

  9. Andreas (der andere) sagt:

    Auf der offiziellen Seite ist nun auch was zu lesen und auf der FB Seite von Pink Floyd steht geschrieben:
    „On Friday, a special limited edition set of two 7“ singles was released, featuring previously unreleased Pink Floyd tracks. There were just over 1000 of these sets available. „Pink Floyd 1965 – Their First Recordings“ included Lucy Leave, Double O Bo, Remember Me, Walk With Me Sydney, Butterfly and I’m A King Bee.

    If you weren’t one of the lucky ones to come across one of these in your local record store (the only place they were available from), don’t worry, Pink Floyd hope to make them available in some physical form towards the end of next year.“

  10. Uwe Sailer sagt:

    Ich hab noch eine ergattert in meinem örtlichen Plattenladen. Hoffe aber doch noch auf eine Box Ende 2016.

  11. ChrisHB sagt:

    Eine Erklärung wäre mir recht. Wieso muss man die Rechte schützen, wenn etwas unveröffentlicht ist? Verstehe ich nicht.

    • Oliver sagt:

      Ganz kurz gefasst: Es gibt ein internationales Übereinkommen, das für Urheberrechte eine Mindestschutzfrist von 50 Jahren vorsieht. Diese wäre im Falle der gerade herausgebrachten PF-Aufnahmen Ende dieses Jahres abgelaufen. Um zu verhindern, dass irgendjemand anderes diese Songs, und zwar die Originale von Pink Floyd, veröffentlicht, mußten PF das selbst tun. Dadurch verlängernt sich die Schutzfrist dann wieder, wobei 50 Jahre ohnehin nur der Mindestschutz ist.
      Natürlich besteht die Gefahr einer VÖ durch einen Dritten nur dann, wenn er die Aufnahmen auch tatsächlich hat. Aber Lucy Leave und King Bee sind ja zB schon seit langem bekannt gewesen, und wer weiß, ob der Rest nicht auch irgendwann aufgetaucht wäre…

      • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

        danke für die erklärung wusste ich überhaupt nicht, dh grundsätzlich das alles unbekannte und/oder zb bbc oder radio aufnahmen an ihrem 50. jahrestag wohl offiziell herausgegeben werden in welcher form auch immer, um die rechte zu sichern und schützen…das klingt ja wie der himmel auf erden…..BBC archives usw usw oder?!

        • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

          Yes, ganz genau, Apple Records/Beatles veröffentlichten 2013 ihren ganzen alten BBC-Kram als Bootleg Recordings 1963 nur über ITunes und On Air Live At Vol. 2 auch als CD und Vinyl. Bin auch mal gespannt, was da noch aus den alten Archiven gekramt wird.

          • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

            das klingt gerade alles wunderbar!!!!! wie ungemein praktisch, sie werden quasi zum handeln gezwungen, weil ganz ehrlich im vergleich zu anderen bands, ist pink floyd etwas faul was archive VÖ angeht

          • Oliver sagt:

            Bei Aufführungen ist das ganze etwas komplizierter, da hängt die Schutzfrist u.a. vom Datum der Erstaustrahlung und dem Umstand, ob und wann das ganze auf Tonträger veröffentlicht wurde, ab.

            Es dürfte aber tatsächlich so sein, dass die Rechte an den BBC-Aufnahmen in den nächsten Jahren erlöschen, die ersten dann ja schon 2017. Vielleicht ist deshalb schon das Datum „Ende 2016“ genannt worden. Ansonsten ist es ja sehr ungewöhnlich für PF, sich so frühzeitig auf einen relativ genauen Termin festzulegen. Wenn sie denn überhaupt die Rechte an den BBC-Sachen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.