David Gilmour 24.9.2015 London Royal Albert Hall

David Gilmour London 24.9.2015

Bericht von Werner

Ich saß in einer Logge beim zweiten Konzert von David Gilmour in der Albert Hall. Von Gilmour aus gesehen seitlich links. Beinahe in einer Linie mit ihm. Dadurch konnte ich Jon Carin beinahe auf die Finger sehen. Gleich zum wesentlichen: keine Änderung der Setlist, keine Gäste und keine Filmkameras. In Erinnerung blieb mir, dass die Laser, die nur bei „Comfortably Numb“ zu ihrem Einsatz kommen, in verschiedenen Farben leuchteten. Das sieht wirklich sehr gut aus. Was noch? Gilmour erwähnte bei seiner Vorstellung der Band, dass es Louise Marschall Geburtstag hatte war. Dafür gab es ein kurzes „Happy Birthday“ aus dem Publikum zu hören.

„Run Like Hell“ scheint mir der Track zu sein der die Leute zum toben bringt. Auch bei diesem Konzert stürmten die Fans in Richtung Bühne nach vorne. Ich sah Gilmour die Freude im Gesicht an, immer wieder ein breites lächeln erkennbar! Von den neuen Tracks erhielt meiner Meinung nach „In Any Tongue“ den längsten Beifall. Der neue Saxofonist João Mello spielte interessanterweise Akustikgitarre!? Hörbar war sein spiel darauf für mich nicht, Gilmour’s Solo ist einfach zu dominant. Wäre interessant wie es dazu kam?

Spielstätte: Royal Albert Hall
Kapazität: 5.200, ausverkauft
Adresse: Kensington Gore, London SW7 2AP
Web: www.royalalberthall.com
Ticketpreise: £110 / £100 / £85 / £75 / £65
Einlass/Beginn: 18h/19:45h

Band:
David Gilmour: Guitar, Vocals
Phil Manzanera: Guitar
Guy Pratt: Bass, Vocals
Jon Carin: Keyboard, Programming, Vocals, Lap Steel Guitar
Steve DiStanislao: Drums, Vocals
Kevin McAlea: Keyboards, Harmonica
João Mello: Saxofon, Klarinette, Guitar
Louise Clare Marshall: backing vocals
Bryan Chambers: backing vocals

7 Antworten

  1. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Hey, war ein netter Abend heute, diesmal hatte ich einen viel besseren Platz gleich neben Mischpult. Gab keine Gäste, kein zusätzliches Lied, Setlist wie in Brighton. Hab vor dem Konzert beim Abendessen im Pub einen Fan mit Vater aus Irland kennngelernt und nach dem Konzert dann Ina und Raig getroffen und noch einen russischen Fan, den Galeb, keine 25 Jahre alt und schon riesiger Fan, spricht gottseidank etwas english, weil ich nix russian, bin noch bis jetzt in einem Pub mit ihm gewesen, schon toll, wie sich alle Floyd-Fans schnell und unkompliziert verstehen und Spass miteinander haben. David hat heute phänomenal gespielt, die Lasershow konnte ich nun richtig sehen, whow, war endkrass, guckte nach oben, das war quasi ein Dach aus Laserstrahlen… yeah, bin mal gespannt, ob morgen was besonders passiert, erstmal Sightseeing dann nochmal David, morgen muss ich mir beim Oxford Circus, nähe Margeret Street die Gedenktafel anschauen von der University of Westminster, wo ja Roger und Nick erst kürhlich waren, hätte ich beinah vergessen, Galeb hat mich dran erinnert, so long, cheers.

  2. Gerald_A sagt:

    In Pula ist es mir aufgefallen – war es bei den anderen Konzerten auch so? Als bei High Hopes die Zeile mit „The Endless River“ kam, ging ein Aufschrei durchs Publikum. Hätte ich interpretiert als Wunsch, auch was von dieser Platte zu spielen…

  3. mike sagt:

    echt super fotos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.