The Pink Floyd Night: Diskussionen, Livemusik und Ossiach 1971!

Pink Floyd Night, Wien, ORF 2012

4.2.2012: Am 2. Februar fand im RadioKulturhaus in Wien die »The Pink Floyd Night« statt. Diskussionen, Videos, Live-Musik zu Ehren von Pink Floyd! Und als ob das noch nicht genug wäre, durfte ich an einer der drei Diskussionsrunden teilnehmen!

Wie bestellt zog es mir am Vortag eine Magenverstimmung (Psychosomatisch?), kombiniert mit einer Bindehautentzündung (Bakteriell!) des rechten Auges auf! Ich sah echt mies aus, als ich mich um 14 Uhr in den Zug nach Wien setzte. Das würde schon eine perfekte Maske benötigen, wenn ich abends halbwegs nach was aussehen sollte. Aber zu meinem Glück war es keine »Singleshow« zu der ich heute geladen war!

Um 16:45 Uhr war ich in Wien und Dr. Michael servierte mir zur Stärkung in seiner Ordination Pfefferminztee. Nach ein paar Ehrenrunden mit der U-Bahn kamen wir rechtzeitig im »Billabong« an, dort trafen wir uns mit Thomas. Nachdem aufwärmen einiger alter unvergesslicher Geschichten, aus unserem reichhaltigen Floyd-Fundus, fuhren wir gegen 19:30 Uhr mit dem Taxi zum Radiokulturhaus.

Die 300 Karten für die Veranstaltung wurden alle, ohne groß dafür Werbung zu machen, im Eiltempo verkauft! Der ORF bot für die daheim gebliebenen einen Live-Stream von 20 bis 24 Uhr an. ORF III filmte die Veranstaltung und zeigt am Mittwoch (8.2.) ab 22:50 Uhr eine dreistündige Zusammenfassung unter dem Titel »Die lange Pink Floyd Nacht«!

Im Foyer des RadioKulturhauses traf ich einige Floyd-Fans: Günter, Bernhard aus Rum, Roman (Sänger der »Floyd Division«) und andere mehr, deren Namen mir jetzt leider entfallen sind. Die Begrüßung der »Floyd-Night« erfolgte durch die Moderatoren Walter Gröbchen und Thomas Miessgang.

Programmablauf:

20:02
Video: EPK „Why Pink Floyd?“ (18 Min.)
Nach der Begrüßung startete das Programm mit der anlässlich der »Why Pink Floyd?« Kampagne vergangenen September veröffentlichten neuen EPK von Pink Floyd. Das Video kennen wir Fans bereits, es ist auch auf Pink Floyds YouTube Channel jederzeit abrufbar.

20:20
Talk 1: Welcome To The Machine — Pink Floyd: Mythos, Politik, Gegenwelten (25 Min.)
Moderation: Thomas Miessgang
Peter Kruder (Kruder & Dorfmeister)
Heinz Lichtenegger (pro-ject Audio)
Edek Bartz (Kulturmanager)

Die erste Talk-Runde sahen sich Thomas und ich mit Interesse an. Wie war der Moderator so drauf, welche Fragen stellte er usw., das interessierte uns sehr denn in Talk-Runde 2 waren wir dran. Die Gesprächsbeiträge dieser Talk-Runde fand ich sehr interessant. Besonders was Edek Bartz über das Pink Floyd Konzert in Ossiach 1971 zu erzählen hatte brachte mich zum Staunen! Die Naivität mit der man an die Organisation des Konzertes damals heranging, war schon sehr beeindruckend.

In Wahrheit waren alle total überfordert mit Pink Floyd. Tausende Menschen, die sich diese Konzert nicht entgehen lassen wollte, stürmten das kleine Ossiach. Am Nachmittag vor dem Konzert wollte der Polizeichef die Veranstaltung absagen lassen. Er hatte gehört, dass sich Massen in Richtung Ossiach bewegten! Darunter selbstverständlich auch viele Langhaarige (!!), die wie man damals wusste besonders gefährlich waren! Als Pink Floyd ihr Konzert schließlich begannen waren 4000 Menschen im Stiftshof, 2000 mit und der Rest ohne Eintrittskarte!

Mit Edek Bartz habe ich mich danach länger im Gästebereich Backstage unterhalten. Er arbeitete unter anderem für MAMA Concerts und später für Marek Lieberberg. Er war auch bei der 77er »In The Flesh« Tour von Pink Floyd dabei. Er erzählte mir, dass beim Konzert in Berlin, Pink Floyd Backstage von David Bowie Besuch erhielten.

20:45
Video: Ossiach 1971 (ca. 10 Min.)

Jetzt folgte die ganz große Überraschung! Ich wußte schon das Klaus Totzler, Musikredakteur des ORF, im Archiv des Senders nach Beiträgen über Pink Floyd gesucht hatte, dass er allerdings eine 10minütige Dokumentation über das legendäre Musikfestival in Ossiach 1971 ausgegraben hatte, das war unglaublich! Und so kamen wir kamen in Genuss von 10 fantastischen Minuten, in denen man sah wie David Gilmour am Flughafen in Klagenfurt begrüßt wurde, die Band im Stiftshof mit dem Chor »Atom Heart Mother« probte, Steve O´Rourke und Pete Watts einige male ins Bild kamen und das alles in Farbe versteht sich! Unglaublich war auch der Kommentar zur dieser Dokumentation, erinnerte mich etwas an die ZDF Aspekte Sendung über die »Atom Herz Mutter«!

20:55
The Floyd Council (ca. 60 Min.)

Diese Band hatte ich zuletzt 2008 im Gasometer, beim Konzert für Michaels Verein »Teddy Schwarzohr«, gesehen. Das Programm der Salzburger beinhaltet das komplette »Dark Side of the Moon« Album und als Zugabe spielten sie noch »Run Like Hell«. Während die Band den letzten Song spielte, wurden Thomas und ich im Gästebereich mit einem »Headset« versehen. Noch etwas Make-Up ins Gesicht, damit man auch halbwegs was hergibt für´s Publikum und raus in den Saal! Jetzt wurde es ernst.

21:45
Video: ZiB-Mitschnitte: Hippie Szene, Linz 1989, Ö-Heute Wiener Neustadt 1994

Klaus Totzler präsentierte drei Nachrichtenbeiträge des ORF über Pink Floyd aus der Vergangenheit. Einfach schön diese alten Beiträge auf diese Weise präsentiert, wieder sehen zu dürfen. Die Aufnahmen vom Linz Konzert 1989 waren beeindruckend, Wahnsinn was sich da bei »Run Like Hell« alles auf der Bühne abspielte. Ich war ja auch dabei damals, ein tolles Konzert!

Wie sagte David Gilmour einmal über die »Momentary Lapse« Periode, sie war vielleicht etwas zu viel »Crash, Boom, Bang«! Beim Comeback 1987 war dies auch notwendig! Mich hat es nicht gestört! Die Live-Konzerte waren richtig bombastisch, ich fand die fliegende Beleuchtungskörper richtig toll!

21:55
Talk 2: Speak To Me – eine Fan-Remineszenz (ca. 25 Min.)
Moderation: Thomas Miessgang
Thomas Zeidler (Fan, Musikjournalist)
Werner Haider (Fan, „Pulse & Spirit“)
Klaus Totzler (ORF Journalist)

Und schließlich war es soweit. Moderator Thomas Miessgang bat die nächsten Gesprächsgäste auf die Bühne! Ich saß rechts außen, Thomas in der Mitte. Selbstverständlich war ich super nervös! Ich war gespannt auf die erste Frage und an wen sie gehen würde. Moderator Miessgang leitete seine erste Frage ein und ich folgte ihm aufmerksam! Seine erste Frage lautet: »Worauf gründen sich zeitgenössische Fankulturen bei Pink Floyd, die ja einmal das größte Hassobjekt einer Generation waren?« Und wem stellte er diese Frage? Na klar mir! Ich antwortete darauf: »Aah, aah!« Ja wirklich sehr kompetent! Ich sage euch, ich hatte ganz ehrlich, momentan keine Schimmer was ich darauf ultra-gescheites antworten hätte sollen! Aber Miessgang half mir, in dem er nachfragte: »Was mag man heute noch an Pink Floyd?« Ja was denn eigentlich!? »Alles«, lautete meine Antwort und erklärte das mit dem aktuellen Erfolg von Roger Waters The Wall Tournee!

So viele tolle gescheite Antworten hatte ich mir schon zurecht gelegt. Aber wenn du auf der Bühne bist, die Scheinwerfer auf dich gerichtet sind und es still wird im Publikum, weil sie den intelligenten Ausführungen folgen wollen, kann einem schnell die super-tolle Antwort ausbleiben. In weiterer Folge übernahmen die Medien-Profis Thomas und Klaus Totzler das Ruder, die beiden können wirklich gut reden und kommen dabei auch kompetent rüber! Walter Gröbchen befragte mich noch nach meinem Pink Floyd Erstkontakt. Ich sprach auch über »Zabriski Point«, die The Wall Demos und über mein Lieblingsalbum, das an diesem Abend »Wish You Were Here« war! Thomas hatte sich zuvor auf »The Wall« festgelegt.

Schließlich vergingen auch diese spannenden Minuten! Und mir fiel ein Stein vom Herzen als ich wieder Backstage war!

22:20
Video: »Scarecrow«, »See Emily Play«

22:25
The Floyd Division (ca. 60 Min.)

Den Auftritt der Band aus Wien sah ich zugegebenermaßen überwiegend auf einem Monitor im Gästebereich. Die Aufregung war noch etwas zu groß und deshalb blieb ich mit Thomas noch im Gästebereich. »Echoes« hörte ich mir dann aber »live« an und muss sagen, dass mir sofort der Sound des Schlagzeugers positiv auffiel. Er hatte diesen Nick Mason Sound gerade richtig drauf, etwas das meiner Meinung nach sehr wichtig ist. Das Roman ein hervorragender Sänger ist, dass muss auch erwähnt werden! Die Band spielte ein abwechslungsreiches Programm: Shine on you crazy Diamond, Learning to Fly, Sorrow, Coming Back to Life, Echoes, Wish you were here, Comfortably Numb.

Die Band hat den Live-Stream aus dem Radiokulturhaus aufgenommen, und stellt das Audiofile für Euch zm Download zur Verfügung: Live Stream mp3 (133 MB, re. Maustaste — Ziel speichern unter.….)

23:15
Video: Interview-Cut-Up David Gilmour, Roger Waters, Nick Mason von Klaus Totzler

23:20
Talk 3: Is There Anybody Out There? Was bleibt von Pink Floyd? (ca. 25 Min.)
Moderation: Thomas Miessgang
Thomas Kramar (Wissenschaftsredakteur »Die Presse«)
Klaus Nüchtern (Kultur-Ressortleiter »Falter«)
Edek Bartz (Kulturmanager)

Die letzte Gesprächsrunde verfolgte ich dann auch im Publikum sitzend. In Erinnerung geblieben ist mir Thomas Kramars Antwort auf die Frage: Was bleibt von Pink Floyd? Tanzverweigerung!

23:45
Verlosung

Es gab einen Pro-Ject Plattenspieler und Immersions Boxen zu gewinnen!

23:49
Abmoderation

Kurz nach Mitternacht war endgültig Schluss mit der Floyd-Night. Thomas und ich gingen noch ins KulturCafe, das praktischerweise im RadioKulturhaus war, dort tranken wir noch mit Thomas Kramar, Klaus Totzler und Walter Gröbchen, das eine oder andere letzte Getränk.

Ich möchte mich ganz herzlich bei Thomas, Walter Gröbchen und Klaus Totzler bedanken!

Das könnte dir auch gefallen...

19 Antworten

  1. Ina sagt:

    Klasse Programm! Wäre gern dabei, aber leider stören mehr als 800km Autobahnkilometer. Werner, sag bitte Bescheid wann es im Radio läuft, dann könnte man mitschneiden und in Ruhe geniesen.
    Viele Grüße
    Ina

    • Werner sagt:

      Hallo Ina. Könnt ihr ORF 3 empfangen?? Es soll nämlich im fernsehen gezeigt werden!!!

      • Ina sagt:

        Hi Werner,
        wir können viele Programme aus Österreich auch ORF3 via Satellit empfangen, aber sie sind alle verschlüsselt. Sehr ärgerlich!!! Komisch ganz Europa darf die dt. Programme frei sehen aber umgekehrt geht es nicht, so ist es auch mit den britischen Sendern, die man nur mit Brit. Residenz bekommt. Sehr Schade.
        Viele Grüße
        Ina

  2. murph sagt:

    schade, dass ich nicht im lande bin. wird das auch irgendwo online zu sehen/hören sein?
    werner, schau dass »animals« einen prominenten platz in der diskussion findet :-)

    • Werner sagt:

      Es soll von dieser »Floyd-Night« auf dem neuen Sender ORF 3 eine Sendung davon geben!! Mehr dazu sobald ich den Sendetermin erfahre!

      Der Veranstalter waren so nett mich bei den Videos um meine Meinung zu fragen! Natürlich darf nur offizielles Material gezeigt werden, aber wer weiß vielleicht findet sich ja auch was im ORF Archiv!!

  3. Mikey sagt:

    ossiach gefilmt???

  4. Mikey sagt:

    möchte das unbedingt aufm orf III sehn, wie macht man das hier in deutschland??

  5. Ina sagt:

    Hi Werner,
    habe den livestream bis 22.30Uhr verfolgt. Auf diesen Ossiach-Film wäre auch ich sehr gespannt. Deine Beiträge zur Diskussion haben mir gut gefallen, ruhig und zurückhalten alles mit viel Hintergrundwissen beantwortet. Die Waters-Fans waren wohl in der Mehrheit.
    Eure PF Tribute Bands sind ziemlich gut, Kompliment!
    Gern hätte ich auch ein Bild gehabt.
    Viele Grüße und schönes Wochenende an alle P&S Leser!
    Ina

  6. Werner sagt:

    Also das war schon ein sehr interessantes Erlebnis gestern!

    Eine Riesenüberraschung waren die Aufnahmen von Pink Floyd in Ossiach 1971! Tatsächlich wurde damals eine Dokumentation über das Festival und Auftritt von Pink Floyd in Ossiach gedreht! Man sah einigen Szenen von Pink Floyd, alles in Farbe in sehr gute Qualität, von den Proben mit dem »Atom Heart Mother« Chor!! Superrarität dieses Material! Man kann nur hoffen das es nächstes Woche gezeigt wird, ist noch nicht ganz sicher!!

    Mein Bericht über den gestrigen Abend folgt demnächst.….

    • Max sagt:

      Hallo Werner, hat mich für dich gefreut, dass in den ORF Archiven endlich Ossiach ausgegraben wurde, darauf hast du ja schon lange gewartet, wie du mir einmal erzählt hast — und natürlich hab ich mich ebenso gefreut, ich hoff auf einen guten Mittschnitt am 8.2. in ORF III,
      liebe Grüße, Max

  7. Günter sagt:

    hallo werner
    gratulation zu deiner und thomas’ vorstellung, alles sehr pointiert und präzise. es war auch interessant zu sehen, wie andere mit pink floyd umgehen. du hast ja glaub ich zum ersten mal floyd division live gesehen, ich würde gerne deinen kommentar dazu hören / lesen.

    lg günter

  8. oskar sagt:

    schade, dass es bei mir doch nicht geklappt hat… ich werd mal schnell meinen fernseher auffrisieren, damit ich morgen die Übertragung ansehen kann.

  9. Roman sagt:

    Danke lieber Werner für den wunderbaren Bericht der PF Night. War glaube ich ein sehr gelungener Abend mit viel Pink Floyd, so wie wir das gerne haben :-)
    Und du als Experte ebenso unbestritten wie kompetent.
    Und endlich durfte ich auch mal den Thomas Zeidler treffen.

  10. Herbert sagt:

    Voll cool, Werner!

    Eine Fan-Remineszenz in Österreich, ohne Werner — das wäre ja gar nicht gegangen! :)

  11. Gerald sagt:

    Hallo Werner,
    hab bisher immer nur »still« mitgelesen — super, wie Du die Seite immer top-aktuell hältst, sowas sucht seinesgleichen, gratuliere!
    War auch bei der PF-Night; fand sie stellenweise ganz OK — v.a. die Interviews! (Und endlich hab ich DEN Werner mal live gesehen!) Bei der chaotischen Verlosung hab ich dann gewonnen — die Experience Edition der Wish You Were here — genau jene CD, die ich zuletzt käuflich erworben hab… und die Foot in the Door, die Best-of, naja, für einen, der eh alle hat… würd mich aber trotzdem interessieren, was da sonst noch verlost wurde, vielleicht gehts ja jemand ähnlich und will tauschen :-)
    Viele Grüße,
    Gerald

    • Werner sagt:

      Hallo Gerald,
      danke, dass freut mich sehr das dir die Webseite gefällt! Zur Floyd-Night, naja ich habe nichts weltbewegendes gesagt, es war aber ein sehr schönes Erlebnis überhaupt dabei sein zu dürfen! Und das erste mal etwas von Ossiach zu sehen bleibt unvergesslich!
      Es wurde auch ein High-End Plattenspieler verlost!!
      bye
      Werner

      • Gerald sagt:

        das mit dem Plattenspieler hab ich natürlich gesehen, glaub aber kaum, dass den wer gegen 3 CDs eintauschen wird (oder? :-) ) mich würd eher interessieren, welche Boxen noch dabei waren (so reiner Neid — äh, Neugier eben); eine Dark Side Imersion Box war jedenfalls dabei, was noch?

  1. 14. Februar 2012

    […] Produzenten, Mitarbeiter und Gestalter ein gutes Gewissen behalten kann und darf, dann dort. Ein Experimentierfeld muß nicht – oder zumindest nicht immer – Hochglanz-Fernsehen sein. Lernen, Üben, […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>