Roger Waters The Wall – Super Deluxe Box

The Wall Super Deluxe Edition

Gestern wurden die mit Spannung erwarteten Details über den Inhalt der „The Super Deluxe Box“ von Roger Waters The Wall bekannt. Das die Box so exklusiv ausgestattet ausfiel, dass ist mir einen eigenen Artikel wert. Ich habe eure Kommentare zum Thema hierher delegiert!

Die Box sieht außen schon Mal sehr edel aus, die dunkelgraue Farbe mit dem gekreuzten Hammersymbol in schwarz, dass sieht dezent und ausdrucksvoll aus. Nicht umsonst werden in seiner offiziellen Beschreibung Ausdrücke wie „The Super Deluxe Box“ oder „Collector’s Monumental Special Edition“ bemüht! Der Fan in mir ist bereit, die Box sein Eigen zu nennen und in die Sammlung aufzunehmen!

Collector’s Monumental Special Edition

Also was ist da alles drin im Karton! Der Beschreibung nach: 4x Vinyl (in den Farben red, white, clear & black), 1x Buch mit 170 Seiten über die The Wall Tour 2010-2013, 2 CD’s und 3 Blu-ray’s auf denen auch das „The Simple Facts“ Interview von Mason und Waters zu sehen ist! Außerdem einen neue Dokumentation, ein Making Of The Tour!

[envira-gallery id=“49544″]

Inhalt:

  • 4x Vinyl, of 180 gram audiophile vinyl in red, white, clear and black, with a unique engraving.
    Only available in this package, the brand new score by Roger Waters, and the full live soundtrack.
  • 170 page full colour hard cover book showcasing live and behind the scenes images from the 2010-2013 tour and the film.
  • 2 CDs containing the full live soundtrack
  • 3 Blu-ray discs containing the full feature length film and bonus features:
    The Simple Facts – A Conversation with Nick Mason and Roger Waters
    A new documentary about the making of the tour
    Buenos Aires Time Lapse
    Athens Time Lapse
    A Visit to Frank Thompson
    Facebook Films (36 mini episodes)
    Comfortably Numb Live at The O2 with special appearance by David Gilmour
    Outside The Wall Live at The O2 with special appearance by David Gilmour and Nick Mason
  • Download code for digital versions of all music included in the package

Der monumentale Preis

Das es so eine Box nicht um 99,90 € geben kann, dass ist schon klar. Aber 500 US Dollar (ungefähr 440 €), soviel wird man berappen müssen, wenn man sich diese Box ins Floyd-Regal stellen möchte, Porto und Steuer sind da noch gar nicht mit eingerechnet. Alles zusammen kann der Endpreis bei 700 € und mehr liegen! Und falls der Zoll auch noch seine Nase rein steckt wird es noch mehr.

Entweder ist das zu luxuriös ausgefallen oder die Gewinnspanne zu großzügig geraten! Sicher gibt es Fans, die das Geld dafür aufbringen können bzw. wollen. Ich brauche aber gar nicht soviel The Wall! Mit der normalen CD/Blu-ray werde ich gut bedient sein! Nachdem sich auch nichts wirklich rares darin befindet werde ich Abstand vom Kauf dieser Box nehmen. Meine Schmerzgrenze wäre bei 250 € gelegen.

Was ich sehr schade finde, ist, dass man im Vergleich zur „Monumental Box“ auf der „Billigsdorfer“ Deluxe-Blu-ray kein Platz für „The Simple Facts“, keine Megabytes mehr übrig waren um das Interview abzuspeichern. Das hätte sich doch locker machen lassen! Dass das Interview mit den Nick Mason und Waters, mit den Allerwelts-Fragen der Fans, nun nur den „Monumental Collectors“ vorenthalten ist, dass ist mehr als ärgerlich. Die Kunstdrucke und handgemachte Verpackung den Käufern der „Monumental Box“, ja das geht klar, dass Interview mit den Fan-Fragen aber hätte man den Fans auf die normale DVD oder Blu-ray brennen sollen!

Und weshalb nicht auch die neue Tour-Dokumentation!

Did it need to be so high?

Ausgeliefert wird die Mega-Box erst 2016. Fast ein wenig ironisch: Alle die jetzt vorbestellen erhalten „A special hard cover „Save the Date“ folio that contains 2 art prints“. Nicht ganz vergleichbar, aber die „Immersions Boxen“ waren dagegen ein Schnäppchen. Die drei gemeinsam mit der viel kritisierte The Division Bell 20Th Anniversary Box Set würden heute an die 400 € kosten! Damit hätte man schon ordentlich was zusammen! Für die zukünftige The Wall Box fehlt aber immer noch einiges an Euro, dass erscheint einem wie Wucher.

Wir wissen nicht in wie weit Waters in den Prozess involviert war. Aber sicherlich wird ihm das Endresultat gezeigt worden sein. Vielleicht wurde über den Preis nicht gesprochen? Nein, dass kann doch nicht sein! Mit den The Wall CDs, DVDs und Blu-rays, die Waters jetzt verkaufen wird kommt doch genug Kohle rein, um damit den Preis der Luxus-Box, und die ist doch bestimmt für die Fans gemacht worden, moderater und leistbar zu gestalten.

Egal, denn es wird niemand dazu gezwungen sich diese The Wall Box zu kaufen. Ich lasse es sein, mein Geld bleibt in der Börse. Ich investiere es lieber in die nächsten Konzerte!

83 Antworten

  1. Amir sagt:

    I was about to get myself in to huge debts by trying to buy the Superseluxe box, but I just learned from the Mastercard that My monthly limit is only 500$ 🙂

    This whole thing is really devastating. I travelled all the way from the city Aachen, Germany to Amsterdam just to see the one night premier of this film, thAt alone costed me something around 200€ including the bus and the train ticket costs. This can be summed up with all the Pink Floyd and Roger Waters fan boxs that I’ve been collecting my entire life, so I guess this the part where I can say: sorry, but can’t do any further…

  2. Yucateco sagt:

    Die Details sind endlich auf Rogers Facebook-Seite… erster Gedanke: Muss ich haben! Zweiter Gedanke: 500 $ Geht´s noch?

    • Peter Glenz sagt:

      Das dachte ich auch, der Preis ist unverschämt!

      • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

        so genial die box ist, 500 euro geht mal gar nicht, alles hat seine grenzen….wäre 80/81 mit drinnen würd ich drüber nachdenken. ne bin wirklich entsetzt…250-300 wäre das absolute maximum, also falls jemand vl reicht ist, ich hätte im märz geburtstag 😉

        • Peter Glenz sagt:

          vor allem, wie macht der Kapitalismuskritiker Waters das mit seinem Gewissen aus? 😀

          • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

            ganz ehrlich da ist nicht mal porto oder die taxes dabei sprich die box kommt auf gut 600 euro, da spende ich liebe 400-500 euro, und kauf mir die LP und doppel blu ray

  3. Dennis Uhl sagt:

    Leider ohne Worte…

  4. Heinz Kissel sagt:

    Das geht nicht. Könnte es zwar, aber das kann ich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren

    • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

      genau, ich empfinde das als hohn an die fans..nach dem motto, irgend ein „trottel“ zahlt das sicher…da fühl ich mich verarscht. deckt sich nicht mit der wertigkeit

      • Oskar Oskar sagt:

        prinzipiell wäre ich auch bereit so viel zu zahlen, wenn (wie Felix sagt) die 80-81 Bluray drin wäre, das aufblasbare Schwein und ein handsignierter Ziegelstein.
        Aber im Ernst: Das ist echt ein Widerspruch zur Anti-Kapitalistischen Message des Produkts um das es sich handelt….
        Den Filmscore (also nicht das Live-Album) der zusätzlich drin ist, kann den Preisunterschied nicht rechtfertigen, genausowenig irgendwelche Artprints oder fotobücher… aua aua….

        • Peter Glenz sagt:

          Haha, das mit dem Schwein finde ich gut!! 😀
          Was mich auch ärgert, selbst in dieser Box ist kein kompletter, ungeschnittener Mitschnitt des Konzertes enthalten! Somit gibts weder von den 80-81er Shows ein komplettes Konzert, noch von der Neuauflage…
          Ich halte das ganze für null durchdacht!
          Werde mir die doppel-BluRay zulegen (einfach weil ich Sammler bin), und wenn ich das Konzert sehen will werde ich auf die San Francisco Show ausweichen…

        • GeckoFloyd sagt:

          Vogelwild, ja handsigniert wär doch was – von Jean Michel Jarre gibt es eine neue Super Deluxe Box, die ist vom Meister persönlich handsigniert und mit Goldprägungen und haste nich gesehen, oder Bryan Ferry hat letztens bei seinem Konzert in München einige Tourprogramme und CDs signiert, nee, also so ist das wirklich a Kind of Abzocke, ich frage mich allerdings ob nur in dieser Box die „The Simple Facts – A Conversation with Nick Mason and Roger Waters“ enthalten sind, das wäre krass und dann würde ich sie doch haben wollen. Cheers.

  5. Manuel sagt:

    Hoffentlich bleibt er drauf sitzen, dieser Heuchler.

  6. Janos sagt:

    Sorry, aber die knapp 600Pfund sind eine Unverschämtheit! Bezahle gerne und viel! Aber schon allein mit diesem Angebot verhöhnt Roger seine Fans! Jetzt wird mir wieder bewusst, warum mir David soviel sympathischer ist!

  7. Udo sagt:

    Damit ist auch mein Limit weit überschritten.
    Die DeluxeBox entfällt dann wohl.
    Sei drin was drin ist, — das ist auch für Weihnachten zuviel.
    Wenn ich die diesjährigen Preise für die diversen Gilmour RTL Versionen
    zusammenrechne kommt schon reichlich was zusammen. Für eine
    weitere schöne Gilmourbox á la Gdansk hätte ich auch noch zugegriffen.
    Kommt ja vielleicht noch.
    Aber Waters ist nicht Gilmour.
    600 Pfund, – indiskutabel.

  8. Frank Gräbener Frank Gräbener sagt:

    Eigentlich halte ich mich ja aus sämtlichen Themen zu Roger Waters raus.
    Aber aus aktuellem Anlass muss ich hier mal ein kräftiges Schmunzeln loswerden.

    Ich bin ja nun mal vom anderen Ufer. 🙂 Und beabsichtige weder eine Brücke zu bauen noch einen Hammer zu nehmen.
    Jedoch wird mir um so klarer warum ich kein Solo Album besitze, kein Solo Konzert jemals besucht habe und im meinem Pink Floyd Regal auf den verschiedenen The Wall Versionen sich langsam im Laufe der Jahre eine Staubschicht bildet 🙂
    In diesem Sinne
    Rattle That Lock 🙂

  9. Daniel sagt:

    Oje … Da hat der selbsternannte Sozialist und Kontrollfreak Waters aber mal ein grandioses Eigentor in Sachen Glaubwürdigkeit geschossen … ganz böse …

  10. deha sagt:

    Ich kann mich noch gut an die Zeiten erinnern, als die neue LP auf den Markt kam, man in den Plattenladen ging, sich die LP kaufte und fertig war die Maus. Neben der Musik war ein tolles Cover mit evtl. einem Poster dabei vollkommen ausreichend. Und das Alles für einen vernünftigen Preis. Heute soll ich 500$ ausgeben, nur weil ich ein Fan der Musik bin und alles Mögliche von meinen Helden sammel? Tut mir leid, aber ich werde diesen schwachsinnigen Zirkus nicht mitmachen und kann gut und gerne auf das Drumherum der LP, CD, blue Ray oder was auch immer verzichten. Geldschneiderei ist dies, mehr nicht.

  11. Udo sagt:

    Da ist die neue Queen Box für €330 geradezu ein Schnäppchen.
    Immerhin 15 Lps und ein dickesfettes Buch, mit Infos zu allen Alben,
    qualitativ tolle Pressungen.
    Macht, wenn man m,al € 40 für´s Buch rechnet, 19 € pro Album.
    Das sind schon bald Preise die man auf Börsen für gute gebrauchte zahlt.
    Daher eine Kaufempfehlung für den der noch kaum oder keine Vinyls hat.
    Aber die o.g. Box gibt den Kaufpreis nicht her. Keinesfalls.

  12. Oliver sagt:

    Auch für mich kommt dieses Teil nicht in Frage. Aber was soll das Gemecker? Als Gilmour vor 5 Jahren dieses Platinium Collection-Gedöns zu vergleichbaren Preisen auf den Markt geworfen hat, hat sich von euch darüber niemand aufgeregt. Aber Waters tat das – und der wurde dafür hier mächtig kritisiert. Ich zitiere mal: „Anstatt sich aufzuregen, sollte Roger lieber froh sein, das an Pink Floyd immer noch genügend Interesse besteht, das solche Dinge produziert und angeboten werden.“ „Der gute Roger ärgert sich wohl deswegen, weil — wenn er mit all dem nicht zu hat — er daran wohl auch nichts verdient“. „Was soll also die Aufregung von Roger? Er kann oft einfach nicht gelassen bleiben.“ „Der Mann sollte endlich zu Walldorf & Statler in die Muppet Show.“ „Was soll die Aufregung? Solange es keinen Nachttopf mit Pink-Floyd-Logo oder Toilettenpapier mit bestimmten Portraits gibt, könnte er das doch ruhig dem freien Markt zur Regelung überlassen …“

    Der freie Markt hat’s geregelt, das Zeug war nach kurzer Zeit ausverkauft. So wird’s mit der Wall Box auch sein, und im Gegenteil zum Dark Side of the Moon- Couchtisch oder Animals- Barhocker wird sie wahrscheinlich eine passable Geldanlage sein.

  13. Andi (Der aus der Schweiz) Andi (Der aus der Schweiz) sagt:

    Werner Du bringst es auf den Punkt und sehe es gleich!
    Wäre gerne bereit gewesen 200€ bis 250€ zu bezahlen, aber so lasse ich es und nehme gerne eine günstigere BluRay Version…

  14. Erich Ball sagt:

    Was wer für wie viel kauft- es gibt Literatur dazu ohne Ende, Mikroökomie des Haushaltes etc. Für mich ist interessant, dass der Zusatznutzen gegenüber der Anschaffung der 2 disc BR und der Vinyls ( zusammen ca 65 Euro ) kaum erkennbar ist.
    Die Vinyls sind bunt und es gibt ein Büchlein.
    Dass dieser Zusatz mehrere Hundert Euro Wert sein kann entscheidet der Käufer selbst.
    Bei diesem geringen physischen ergo auch geringem kostenmäßigem Mehraufwand ein paar hundert Euro Aufgeld zu verlangen sollte einem Mann, der offene Briefe zum Wohlverhalten anderer Musiker / Künstler schreibt schon in seiner Eigenschaft als Kaufmann die Schamesröte in das Gesicht treiben -Money for almost nothing – oder : Wo was ist kann man auch hinlangen.
    Insbesondere die „Mickrigkeit“ des Zusatzes in Relation zum Zusatzpreises lässt mich staunen.

  15. Floydophile sagt:

    Money ….

    So, what will be next?

    Perhaps a supa dupa fan edition of „TFC“?

    (‚The Final Cashin‘ aka ‚A Requiem For The Post Pink Floyd Rip-Off‘)

    Oh, Roger. I am not amused at all.

    Is There Anybody Out There (who would be in a position to talk to his management???)

  16. Tobias Wollgarten sagt:

    … Nun ja … Wenn die Hämmer auf der „monumentalen“ Verpackung in die richtige Richtung liefen, dann würde ich die Box kaufen 🙂 …
    … Mensch, Rog! … Du machst es uns Fans wieder einmal nicht leicht! … Was hast du vor ein paar Jahren gesagt? Moment … ich habs gleich …
    »I have just been made aware of a site called Pink Floyd, Limited edition, Platinum Collection, I have checked it out. I just want you to know, that none of this crap has anything to do with me. I don’t know who is responsible but I shall find out and let you know. What a load of junk! The only good news is that apparently the ludicrous ‘Dark Side of The Moon Bowl’ has been withdrawn due to the outcry of shocked Pink Floyd fans. Notwithstanding my disgust, I have to admit I had to chuckle at the irony of the ‘Pink Floyd London Wallet’.….‘Don’t send lire, God don’t want small potatoes’« … Gerade schaue ich auf die neuesten News zu „Gilmour“ und siehe da … Ich habe wieder gute Laune!

  17. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    I think I can feel one of my turns coming on…
    Mich ärgert das, doch Ich denke, der Schuss geht nach hinten los: ich habe jetzt auch die zahlreichen Empörungen auf superdeluxeedition.com gelesen, einstimmig wird die Box abgelehnt. Die Industrie jammert wegen zurückgehenden Verkauszahlen jeglicher Tonträger, und wir Fans, die alles kaufen würden, werden damit abgeschreckt.

    Us And Them… Wer soll das bezahlen? Die Kluft zwischen arm und reich wird hier aufgerissen. Ich kann sie mir leisten, aber der Preis ist einfach absurd.

    What shall we do now?
    Also ich werde abwarten, ob man die Facts mit Nick nicht doch noch mit auf der Deluxe-Bluray bekommt, kann doch vll. noch sein, oder woanders her?
    Ich wünsch mir nen Boykott. Preis geht runter oder es stellt sich noch raus, das im Preis eine Spende für all die Hinterbliebenen der Kriege dieser Welt inbegriffen ist?

  18. Julian sagt:

    Zwar würde ich mir noch wünschen, daß auch dabeisteht, wie hoch die Auflage sein wird, dennoch werde ich sie wohl bestellen. Das einzig wirkliche Problem welches ich dann haben werde ist: Öffnen oder geschlossen lassen?

    Da ich weder Blueray-Player noch Plattenspieler habe wäre es ja schon Verschwendung, das Ding zu öffnen. Andererseits … sowas zu bestellen und dann verschlossen im Schrank stehen zu lassen wäre ebenso blöd.

    Muß mal noch weiter darüber sinnieren …
    😉

    Alles Liebe, Julian!

  19. stefan sagt:

    Das geht einfach gar nicht. Was denkt der Mann sich eigentlich? Selbst wenn ich mir das leisten könnte, würde ich niemals so viel Geld ausgeben. Hat er denn mit der neuen ATD nicht schon genug Geld gemacht dieses Jahr? Wo schafft der das denn nur alles hin? Ich glaube, dass er denkt, die Spinner sind jetzt im Kaufrausch wegen all der neuen Floyd-Sachen in letzter Zeit, die kaufen das auch! Frechheit!!!

  20. murph sagt:

    Ich verstehe die Aufregung nicht. Es wird ja niemand gezwungen, dies zu kaufen, noch entgeht jemandem etwas wenn man es ich sich nicht leisten will. Insofern sind Aussagen wie „die Kluft zwischen Arm und Reich wird aufgerissen“ für mich unverständlich.
    Ich halte die meisten Boxen (auch die diversen DSTOM/WYWH/The Wall editions…), inklusive dieser, für reine Abzocke und, nur für hartgesottene Fans eventuell einen ideellen Wert aufweisend. Ich glaube auch nicht, dass die Künstler hier massgeblich involviert sind. Aber solange es sich verkauft, so lange wird es das geben. So what?

    • GeckoFloyd sagt:

      Mir geht es immer um die Inhalte, die auf den Releases geboten werden, und damit meine ich keine Schals und Murmeln, die Immersions von WYWH und DSOTM hatten ihre Berechtigung, da jeweils zum ersten mal die Quad-Mixe in Digital enthalten waren.

      Ich habe Rogers neuen Kinofilm gesehen und die Facts am Schluss mit Roger und Nick waren einfach supernett, die werden mir in den „normalen“ Editionen vorenthalten, das ist diskriminierend, das meine ich mit Kluft zwischen Arm und reich!
      Ich denke mir, man müsste die Box kaufen und die Inhalte, die nicht auf den anderen Releases sind dann mit möglichst vielen Freunden hier aus dem Forum teilen, we’ll see… schönes WE + Cheers.

      • Tom sagt:

        ….wenn ein vorenthalten einer durchaus netten und sehr amüsanten Unterhaltung „diskriminierend“ ist und somit ein Argument für „die Kluft zwischen arm und reich“ sein sollte, dann habe ich entweder den Kommentar nicht verstanden oder noch besser die welt……ich habs mit murph und sehe das genauso.
        das dem Sammler in der teuren box kein echter Mehrwert geboten wird, ist offensichtlich. das preis/leistungsverhältnis ist- rein formal betrachtet- auch zu hinterfragen und sicher zu teuer. daraus aber eine gesellschaftspolitische Diskussion zu machen, halte ich für fragwürdig und gleichmal reflexartig roger wieder jede Glaubwürdigkeit abzusprechen auch befremdlich. das er ein widersprüchlicher charakter ist sollte seit mehr als 40 jahren bekannt sein………ich glaube auch kaum, dass roger einfluss auf die preise hat.
        schönes WE
        achso, ich kaufe die Box natürlich auch nicht:-)

        • GeckoFloyd sagt:

          Ich spreche Roger deswegen absolut keine Glaubwürdigkeit ab, wie kommst Du darauf? Nein, ich bin mir ganz sicher der Preis kommt nicht von ihm, das macht die Industrie, Partner, Plattenfirma. Die rechnen das aus, dann sitzen sie da und sagen, Why not double it in Price… die superduper box von jean Michel jarre kürzlich war vom meister signiert und kosteted 250 EUR. Es ist einfach traurig und wieder ein Beispiel in was für einer Welt von Gier wir denn leben! Ich erlaube mir das genauso drastisch auszurücken, wie Roger das so macht, Zitat Booklet RADIO K.A.O.S: „This record is dedicated to all those who find themselves at the violent end of monetarism“… ich glaube ihm das immer noch, keine Frage, ebenso schönes WE 😉

          • Andreas Andreas sagt:

            Ich verstehe zwar nicht so ganz die Sichtweise von Murph und Tom und empfinde eher so, wie die anderen 99,8% vom shitstorm, akzeptiere sie aber natürlich.
            Selbstverständlich geht mir was verloren, wenn ich mir die Box nicht leisten kann oder will, nämlich zumindest das Buch und das Interview und daher finde ich es schon etwas diskriminierend, da ich es nicht bekomme, wenn ich es mir nicht leisten kann.
            Man kann es sehen wie man will, nur ist doch bei diesen Reaktionen mehr als klar ersichtlich, dass dieser Preis extrem weit überzogen und somit nichts weiter als pure Abzocke ist, für die es wohl bisher kaum ein Beispiel gibt.
            Und dass Roger darauf keinen Einfluss hat, das glaube ich so nicht, denn zumindest in der Vorbereitungs- und Verhandlungsphase mit einer Plattenfirma hätte er m.E. nach noch darauf Einfluss nehmen können, auch wenn er es jetzt evtl. nicht mehr kann.
            Egal wie, so muss er nun damit leben, unglaubwürdig zu sein, denn wer jahrzehntelang so gegen kapitalistische Auswüchse wettert wie er und nun selbst ein Produkt für solch einen ungerechtfertigten Preis auf den Markt bringt, der ist nun mal zwangsläufig unglaubwürdig (geworden).
            Ich hätte diese Box natürlich auch sehr gern gehabt, trotz der LP´s und der Tatsache, dass ich seit Jahrzehnten keinen Plattenspieler mehr habe, einfach aus ästhetischen und Sammlergründen, aber für solch eine Menge Geld geht es eben nicht, entweder aus finanziellen oder eben auch aus Überzeugungsgründen.
            Fazit: Für mich, wie für tausende andere Fans, absolut enttäuschend und somit ein Eigentor von Roger, ausgerechnet von ihm, von dem man es niemals erwartet hätte. Und genau das macht die Enttäuschung in meinen Augen noch viel grösser und schwerwiegender, weil es so von ihm kommt.

  21. Floydophile sagt:

    @ murph: Das sehe ich schon etwas anders, schließlich interessieren mich (als hartgesottener PF fan) ganz besonders auch der neue film score (für die Passagen, in denen Roger mehr oder weniger autobiographisch die Vergangenheit seiner Ahnen „bereist“ (im Set offenbar immerhin eine Extra-LP), sowie die „simple facts“ mit Nick Mason. Und ich bin auch gerne bereit, etwas hierfür und das ansonsten durchaus ansprechende Design der Box zu bezahlen, da ich nichts dagegen habe, dass man / frau mit entsprechenden Produkten etwas „dazu“ verdient Aber ganz bestimmt nicht $500+ …

    So all in all, Rog: Your ‚Collector’s Monumental Special Edition‘ sucks!!! We Don’t Need No ABZOCKE!

    Irgendwie habe ich hier das Gefühl, dass man hier, eher unfreiwillig zu illegalen Downloads animiert wird, denn irgend wann wird dieser Bonus Content sicherlich auf den einschlägigen Internetseiten auftauchen …

    • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

      wird er ganz sicher, hier wurde einfach weit über eine gewisse linie gegangen, wer auch immer für diesen geniestreich verantwortlich ist…wäre ja gespannt ob es von seiten waters ein statement gibt nach circa 99,8% shitstorm überall

  22. Roman sagt:

    von der live in gdansk hatte ich mir die special edition box zugelegt, ich glaube für 110 euro. oho, ne menge holz dachte ich damals, aber als erinnerung an diese reise konnte ich nicht anders. nun, noch heute bereue ich keinen cent, auch wenn auf der dvd einiges fehlt. es ist value for money. besonders im aktuellen vergleich.

  23. Oskar Oskar sagt:

    Auch ich spreche RW deswegen jetzt seine Glaubwürdigkeit nicht ab, immerhin hat er ja damals auf der 2010-2013 Tour auch mal Ticketpreise in Griechenland zum halben Preis verkauft, etc.

    Andererseits hat er die DarkSide Show 2006 auch mal als Privatkonzert für einen Scheich (Money….) gespielt… Aber, wie bereits gesagt wurde, ist RW ein widersprüchlicher Mensch, oder einfach nur ein Mensch?

    Ich glaube allerdings auch, dass jemand, der seit spätestens 1973 (also seit 42 Jahren) auf einem Berg von Geld sitzt einfach den Bezug zum Wert des Geldes verliert…. Ich bin mir sicher, dass RW nicht weiss, wieviel ein durchschnittliches Monatsgehalt ist oder wieviel ein Liter Milch kostet…. Ich glaube, als ihm sein Production-Team die Box vorstellte, ging er davon aus, dass dieser Wucherpreis vertretbar ist…
    Es ist natürlich eklatant, dass das jetzt genau Roger Waters passiert und noch dazu mit dem Album The Wall, da diese Preispolitik in totalem Widerspruch zu seiner Message ist und somit jene Anhänger vor den Kopf stößt, die ihn genau wegen dieser Message lieben…
    Irren ist menschlich und die Welt geht auch ohne ihn vor die Hunde, so wichtig ist er dann auch wieder nicht.

    • Floydophile sagt:

      Roger, der alte Moralapostel, der anderen so gerne vorschreiben möchte, wo sie auftreten sollen und wo nicht (Stichwort: offene Briefe an andere Musiker & Bands, die in Israel spielen möchten) auch nur ein Mensch??? Come On … Ya Kiddin‘. For me, he just seems to be another hypocritical as…le

      sorry for being so frank

      • murph sagt:

        Wieso „schreibt man jemandem etwas vor“, wenn man seine Meinung in einem öffentlichen Brief kundtut? Da handelt es sich wohl um ein grobes Missverständnis deinerseits. Sorry, aber wenn der Wert der freien Meinungsäusserung und öffentlichen Argumentation mit solchen bewusst oder unbewussten Unterstellungen in Frage gestellt wird, reagiere ich etwas allergisch.

        • Floydophile sagt:

          äh, worum geht es hier eigentlich?

          Hier hat keiner keinem das Recht auf „freie Meinungsäußerung“ abgesprochen, natürlich auch unserem ‚hero‘ nicht! Dennoch bleibt er für MICH (Du magst das anders sehen) ein „alter Moralapostel“ und stellt dies mit seinen offenen Briefen an seine „Zunftkollegen“ auch sehr schön unter Beweis (… schaut doch alle her, wie moralisch ich agiere!!!!).

  24. Tom sagt:

    Das Wort „diskriminieren“ und dessen Benutzung hat für mich, auch in der heutigen Zeit, eine andere gewichtung, als die, dass sich ein paar – achtung, bitte nicht persönlich nehmen- „Wohlstandsjünglinge“ ( ich zähle mich dazu) über einen Preis einer Box aufregen und sich „herabgewürdigt“ oder gar „ benachteiligt“ sehen. Damit kann ich leider nichts anfangen. Das der preis allem Anschein nach nicht gerechtfertigt zu sein scheint und nun der ein oder andere Fan enttäuscht seine Geldbörse zu Seite legt, kann ich auch verstehen. Ich hätte im übrigen auch keine 200 oder 300 euro gezahlt……
    Vielmehr macht mir jedoch der Gedanke „zu schaffen“, was er mit der Wall 80/81 DVD vorhat. Man stelle sich vor, er hätte das in die Super- was- auch- immer -Box getan………boah, würde ich „schäumen“;-) Und trotzdem würde ich mir das Teil nicht kaufen oder gar „siehste, hab ich´s doch gewusst, alles fassade der gute alter Roger“ sagen…………bin ich froh, dass er 1981 das Angebot The Wall im JFK aufzuführen abgelehnt hat;-) Money, it´s a Gas. und ja, „mehr“ als 40 Jahre……….was macht eigentlich Rogers Scheidung? 🙂

  25. bjarne sagt:

    Ich versteh die Aufregung hier auch nicht so ganz. Roger hat zwar bis ´92 geniale Musik geschrieben, ist mir aber als Mensch gänzlich unsympathisch. Ironischerweise ist er zu dem geworden was er nie sein wollte 😉

    Aber wer hier behauptet, es ginge ihm bei der Box nur ums Geld, der sollte doch mal bedenken, wieviel die paar Tausend Dollar, die er mit der Box verdient, einem Mann der mehrere 100 Milionen Dollar schwer ist, wert sind.

    Und noch was will ich anmerken, hat sich schon mal jemand überlegt, wie teuer es ist, Schallplatten in so kleiner Stückzahl zu produzieren?

    • Tobias Wollgarten sagt:

      … Hallo Bjarne! Bei professionellen Anbietern zahlst du als „Privatmensch-und-nicht-Rockstar“ – nehmen wir mal eine wirklich kleine Auflage von 50 Scheiben – für 180 g Vinyl(!) inkl. weiße Einstecktasche, Labeldruck und Hülle so 15 bis 20 Euro pro Platte … Der Preis für die Box ist und bleibt auch aus wirtschaftlicher Sicht nicht gerechtfertigt! … (Ein Anbieter z.B. von Vinyl-Bootlegs, der seine (nach)gepressten Aufnahmen in relativ kleinen Auflagen von 300 bis 500 Stück für je 30 Euro verbotenerweise an den Sammler bringt, kann immer noch gut ein Drittel dieses Preises an jeder verkauften Scheibe verdienen) … LG Tobias

  26. Floydophile sagt:

    Mein Punkt ist eigentlich ganz einfach:

    Mr. Waters hat sich in den vergangenen Jahren ja nicht gerade besonders hervorgetan mit Veröffentlichungen von neuem Song-Material!!

    Und nun gibt es endlich mal etwas neues, nämlich diese instrumentale Film Score, und schon wird sie all seinen „normal denkenden“ Fans, die, vermutlich wie ich, treu alle bisher erschienenen Versionen von ‚The Wall‘ erstanden haben, einfach mal vorenthalten. Ich nenne das unfair.

    Und dass Saint Roger, der ja auch als großer „Kontrollfreak“ bekannt ist, jetzt nicht wissen soll, was diese Supa Dupa Special Edition (oder auch nur ein einfacher Hamburger …) kostet und wieviel wir „Normalbürger“ durch unsere Arbeit so verdienen und / oder uns leisten können / wollen, das halte ich eher für sehr unwahrscheinlich …. 🙁

    TIME TO GO HOME

    • GeckoFloyd sagt:

      Was immer Du mit „normal denkenden“ Fans meinst (keine Ahnung ob ich mich dazuzählen darf, ehrlich gesagt lieber nicht, denn ich möchte gar nicht „normal“ sein 😉 – doch es stimmt einfach, Du sagst es: die Vorenthaltung des Materials ist genau das, was mich am meisten ärgert an der Sache, weit mehr als der Preis.

      Vielleicht sind ja diese Gravierungen im Vinyl etwas besonders und die Auflagen-Anzahl doch deutlich limitiert (denn zum Pressen der LPs müssen teure Matrixes erstellt werden, die, je nach Material der Matrix, nur eine bestimmte Auflagen-Anzahl ermöglichen).

      So wie die Box und das schöne Buch aufgemacht sind, usw. das ist aber schon was Besonderes! Ich schätze noch gut gemachte Kunstdrucke und Bücher – und denke deshalb noch ernsthaft drüber nach, ob ich sie mir kaufe. Ich selber habe nämlich mal in der Druckbranche (Vorstufe) gelernt und kenne Sonderdrucke und Formate – wir haben damals z.B. Nachdrucke von Hundertwasser-Bildern gemacht, mit vielen Sonderfarben und aufgeklebten Silberplättchen, usw. da hat dann mal so ein Kunstdruck über 200 Mark gekostet!

      Das, was ich bisher sehen konnte, gefällt mir sehr – als Erinnerung an die vier Konzerte, die ich von der Tour gesehen habe sowieso. Mal schauen, wie lange die noch verfügbar ist, vielleicht erübrigt sich das auch, wenn sie am 20.11. vergriffen ist, denn ich werde mir erst die normale Zweier-Bluray kaufen, anschauen und dann entscheiden (btw, ich muss den Film nochmal zu Hause sehen, im Kino war ich doch noch zu sehr im Gilmour-Konzerte-Einfluss und hatte einen „anderen“ Eindruck von der musikalischen Umsetzung her, besonders hinsichtlich des werten David Kilmister…).

      Über den Preis habe ich übrigens noch nachgedacht, und habe sogar an das Management/Facebook von Roger Waters geschrieben – 300 EUR hätte ich noch ohne zu Meckern akzeptiert – doch nun kommt mir das schon ein wenig so vor, als wäre das schon der „spekulative Liebhaberpreis“, d.h. der, welcher Jahre nach der Veröffentlichung auf Vinyl-Börsen/Plattformen so gesponnen wird. Beispiel: Gdanks-Vinyl-Box, damals 110 EUR, jetzt sealed nicht unter 300+ EUR zu bekommen. Dann denke ich mir auch, ich bin selber selbständig und möchte gute Arbeit auch gut bezahlt wissen. Man müsste das Teil auch mal wirklich in der Hand halten, um endgültig entscheiden zu können, ob es das wirklich wert ist. Vielleicht kauft doch jemand hier aus dem Forum irgendwann die Box und macht noch einen detaillierten Bericht mit möglichst viel Fotos darüber? Bleibt abzuwarten. Cheers.

  27. Rudi sagt:

    Ich finde die Kommentare hier echt witzig! Da sind bestimmt einige dabei, die bei der Wall-Tour von RW locker mehr als 500 Euro ausgegeben haben (Ticket, Anreise, evtl. Hotel und weitere Nebenkosten). Und das wahrscheinlich gleich mehrfach, weil der echte Fan ja gleich mehrere Konzerte besucht.
    Jetzt sagen die, das kann man doch nicht vergleichen! Stimmt: Auf der Konserve fehlt das echte Live-Feeling: Die Idioten, die um einen herumstehen oder -sitzen und laut Quatschen, vor einem die Smartphones oder Tabletts hochhalten, um alles zu filmen, ständig rauslaufen, um Bier zu holen, die langen Schlangen vor den Klos in der Pause, usw. usf. Das fehlt einfach.
    Dagegen hat man eine Box, die nicht nur wertig produziert ist, sondern viele Beigaben mit Filmchen und Infos liefert, die man, wenn man gerade Lust dazu hat ohne nervige Anreise jederzeit über seine 5.1-Anlage mit Beamer und 2,5m-Leinwand in einer hervorragenden Qualität anschauen kann, auch in 20 oder 30 Jahren, wenn der Star sich schon längst im Jenseits befindet. Und das soll einem nicht 500 Euro wert sein? Pfui!
    Ach ja, ich werde mir die Box auch nicht kaufen, denn mich interessiert der ganze Kram drumherum nicht, mir reicht der reine Konzertfilm, so wie die Kinofassung ohne „Statler und Waldorf“ am Schluß 😉

  28. Julian sagt:

    @GeckoFloyd

    [quote]Mal schauen, wie lange die noch verfügbar ist, vielleicht erübrigt sich das auch, wenn sie am 20.11. vergriffen ist,[/quote]

    Das halte ich persönlich für sehr (!) unwahrscheinlich, und genau hier ist auch mein größer Kritikpunkt an der Box: Sie wird als „limitiert“ bezeichnet, es gibt jedoch keine Info über die Auflage.

    Die Strategie ist so transparent wie blöd: Die Box wird erst produziert, nachdem die Bestellmengen bekannt sind. Könnte ich mich darauf verlassen, daß wirklich nur 10.000 STück oder nur 5.000 STück oder nur x STück davon produziert werden, dann hätte ich wohl schon längst bestellt. So aber …. hält mich dieser Pferdefuß noch davon hab …

    Und genau daher bin ich mir sicher, daß diese Box zumindest bis kurz vor WEihnachten noch käuflich ist. Und höchstwahrscheinlich kommt Anfang 2016 noch einmal eine Mail mit dem Betreff „Last Chance to get …!“

    Dennoch guck ich täglich ein wenig verängstigt rein … nicht daß da auf einmal „ausverkauft“ steht. 😉

    Alles Liebe, Julian!

  29. Michael sagt:

    500 Euro ist eindeutig zuviel. Und obwohl ich es mir leisten könnte, werd ich mir kein Exemplar zulegen. Mir reicht die Konzert Blu Ray. Die kommt bei meinen 310 cm Diagonale sicher genial rüber und das reicht mir. Aber jeder wie er will…

  30. Udo sagt:

    Hab´ die 500 Flocken kürzlich für´nen Plattenspieler ausgegeben.
    Jetzt sind´se weg.
    Kein Geld mehr für die Box. 🙂 Das einfache Vinyl muß reichen.

  31. Hanno sagt:

    Kann nur wiederholen, was hier im Forum schon einige Male gesagt wurde: Waters kann gerne solch eine Super Deluxe Edition auf den Markt bringen, nur muss er dann dafür Sorge tragen, dass der kaufende Fan genug Anreize zum Kauf bekommt. Und bei einem Preis von 500 Euro und mehr bedarf es massive Anreize (80/81er The Wall DVD z.B.) und die hat diese Edition nicht. Punkt.

    • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

      mich regt eigentlich „weniger“ der preis der box selbst auf, wobei dieser schon zu hoch ist, aber das dann im worst case das selbe nochmal an versand, taxes und ggf. zoll auf einen zukommt, dass ist die größte frechheit bei dem preis dieser box. sie nur von amerika aus anzubieten, und nicht mal für einen kostenloser versand zu sorgen, was eigentlich heute standard ist, vorallem ab einem gewissen einkaufswert, da kann ich mein geld gleich anzünden…

  32. Uwe Sailer sagt:

    Hat schon jemand versucht das Bestellformular auszufüllen. Bei mir geht das nicht. Problem mit dem Feld Shipping methods??

    Will die Box eigentlich nicht…. oder doch????? Wollte mal sehen was an Porto draufkommt…

  33. Yucateco sagt:

    Der Preis ist schon ein wenig happig, andererseits kann ich mit der Doppel-BluRay auch sehr gut Leben….

    Zum anderen kann man derzeit von Floyd/Waters/Gilmour im offiziellen Shop so allerhand absurdes Zeug bestellen: Die Endless River Armbanduhr für 200 EUR oder der Animals Kunstdruck für 2375 Pfund …. wer kauft denn sowas?

  34. Oliver sagt:

    Lt. rogerwaters.com wird die Box übrigens auf 3000 Stück limitiert, nummeriert und -was für den ein oder anderen ja Kaufargument zu sein scheint- signiert sein! Von wem steht dort allerdings noch nicht. „His majesty signed with his own rubber stamp“ kommt mir da irgendwie in den Sinn…

    • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

      1,5 Millionen gewinn wären das also wenn alle 3000 Stück verkauft werden…

    • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

      Hey, geht doch! Alles Roger! Vielleicht hat ja mein E-Mail an rogerwaters.com was gebracht (wer’s glaubt wird selig), oder der Vorverkauf läuft nicht sooo toll, wie erwartet – egal, hab sie jetzt doch schon vorab bestellt, sonst sind die dreitausend stückle weg – und wie ich mir dachte, ist ja auch für einen guten Zweck… echt seltsam, bei mir ging das nicht mit meiner Kreditkarte, es musste schnell die von der Freundin herhalten, tja, da fällt der Weihnachtsbaum und -braten dieses Jahr etwas kleiner aus, z.B. hab ich da ja noch so einen kleinen Lego-Baum und dazu gibt’s dann ’nen Hamburger Royal TS … 😉

      • Torsten Boye sagt:

        Hallo GeckoFloyd, kannst Du mir vielleicht sagen, warum gewisse Karten (in meinem Falle VISA) nicht funktionieren. Ich habe jetzt zweimal die Box bestellt und jeweils nach ein paar Stunden die Nachricht erhalten, dass die Bestellungen storniert worden seien. Und das, obwohl auf unseren Karten (meine und die meiner Frau) eine entsprechende Autorisierung seitens des Kreditinstitutes erfolgte. Live Nation gibt weder konkrete Auskünfte noch finden sie überhaupt meine stornierten Bestellungen. Ich würde mich freuen, wenn Du (oder andere) vielleicht einen Tipp für mich parat hätten.

        • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

          Hi Torsten, keine Ahnung, meine MasterCard Gold, hat er im Formular nicht angenommen, da kam „Credit Card declined“, mit der VISA von meiner Freundin hats sofort geklappt. Bei mir kam die Bestätigungsemail von Rogerwaters.com – nicht von „Live Nation“, very strange…

          • Dennis Uhl sagt:

            Mich würde mal brennend interessieren wie hoch die angezeigten Gesamtkosten (inkl. Porto und Zoll) sind, wenn man das nach Deutschland schicken lässt…

          • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

            zw 700 und 850 euro kannst schon rechnen 😉 vl auch mehr

          • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

            Also bei mir waren das jetzt exakt 596,68 USD, das sind laut Google 553,65 EUR. Hinzukommt noch der Zoll (Deutschland) von 19% also 105,19 EUR plus einer weiteren Zollgebühr (weiß nicht mehr genau, ich hatte das aber mal, wenn es eine bestimmte Höhe übersteigt, gibt’s noch was oben drauf), leider. Cheers

          • Oliver sagt:

            Hoffentlich ist TTIP bis dahin durch;-)

  35. aj sagt:

    also ich hab mir drei bestellt, bei mir wurden aber nur 1500USD abgebucht?

  36. Julian sagt:

    Auf 3.000 Stück limitiert, das passt für mich, ich habe auch gerade bestellt.

    Es freut mich, daß ich nicht der einzige hier bin, der die Box bestellt hat. Wobei, aj, warum hast Du gleich drei (!) davon bestellt? Spekulation auf Preissteigerungen? 😉

    Und ja, natürlich ist die Box teuer. Doch wie schon gesagt: Der Umsatz liegt bei 1.5 Millionen. Bei DER Produktion dürften da keine 500.000 an GEwinn übrigbleiben, vor Steuer. Aller Kritiker zum Trotz, ich sehe das nicht als Geldmacherei sondern einfach als „etwas besonderes“, was nicht nötig ist, aber dennoch schön für genau die Fans, die sich das gönnen wollen. Schließlich ist ja auch KEIN Inhalt mit dabei, der nicht auch anders zu bekommen wäre. Es ist also auch kein Verlust für diejenigen, die sich das nicht leisten wollen.

    Alles Liebe, Julian!

    • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

      Hmm, Julian, das mit dem KEIN Inhalt stimmt nicht, lies mal weit weit oben, die „Simple Facts mit Nick Mason“, die ich unbedingt noch mal sehen möchte, scheinen nur auf dieser Superpupser-Edition zu sein. Cheerd.

      • Julian sagt:

        Naja, einerseits stimmt das schon. Andererseits habe ich die Simple Facts im Kino nicht wirklich als soooo besonders wahrgenommen. Es schien mir eher wie das typische „wertvoller machen“, in dem man mal schnell ein paar Fragen beantwortet in einer Situation, die die Fans lieben (Roger und Nick zusammen).

        Dem großen Marketing vorher, bei dem dieses Interview als soooo großartig dargestellt wurde, dem „Very special opportunity“ und dem „You ask the questions“, dem wurde das ganze definitiv nicht gerecht. Es war nett. Mehr nicht. Nach einem einmaligen hören sehe ich kaum einen Grund, es noch einmal anzugucken. Und im Kino haben es wohl die meisten Interessierten längst gesehen, die Kinokarten haben ja keine 500 Dollar gekostet.

        Dazu gehe ich davon aus, daß The Simple Facts recht bald im einschlägigen Internet, bis hin zu YouTube, verfügbar sein wird. Da der Verkauf der Limited Edition nach 3000 Stück beendet ist gibt es KEINEN Grund, entsprechende Kanäle zu sperren, weil die Simple Facts dann eben keinen Umsatz mehr bringen.

        Mir scheint es wirklich nur nach einem sehr kleinen Bonbon, der langfristig keine Bedeutung haben wird.

        Alles Liebe, Julian!

        Dazu kommt, daß die Simple Facts wohl in kürzester Zeit

      • Andreas Andreas sagt:

        Ganz richtig, und das 170-seitige Buch ebenso. Und es geht beileibe nicht nur um gönnen wollen, sondern bei den meisten sicherlich eher um gönnen können. Wie auch immer, gerade von Roger Waters (oder zumindest unter seinem Namen) solch eine Abzocke, das ist mehr als enttäuschend!

  37. Tom sagt:

    Es ist recht amüsant wenn man die ersten entrüsteten Kommentare nochmal aus der Super Deluxe Box zieht um dann festzustellen, ach, schwamm drüber……..her mit dem „Gold“ Teil! Großartig.
    Bin neulich erst wieder am BE vorbeigefahren und ER hatte schon damals recht: Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.
    Und ich hoffe ein wenig, dass aj´s Kommentar eine kleiner spitzer Scherz ist, ich habe köstlich lachen müssen. Sollte dem nicht so sein, ist das auch OK für mich und ich beglückwünsche dich zu 3 Boxen:-) Stell dir vor, eine davon ist eine komplette Fehlpressung………du hast auch dann alles richtig gemacht:-) Schönes WE
    Tom

  38. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    E-Mail von „Roger Waters“: da zucke ich schon etwas bei dem Absender, war schon letzte Woche und da stand drin die Super-Deluxe-Box wird ab 26.4. ausgeliefert und soll ganz toll geworden sein… schönes WE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.