Phi – Now The Waves Of Sound Remain

Sehr gerne weise ich auf das neue Album der österreichischen Gruppe Phi hin. Die Band von Markus Bratusa veröffentlicht am 28. Oktober ihr neues Album „Now The Waves Of Sound Remain“.

Post-Progressive-Rock aus Österreich

Nach der Gründung 2006 und ersten Achtungserfolgen im Jahr 2008, sind Phi seit der Veröffentlichung des von der Kritik hochgelobten Albums Years of Breathing auf den Bühnen Österreichs, Deutschlands, der Schweiz, Ungarns, Rumäniens und Litauens unterwegs. Jetzt legt das Powertrio mit „Now The Waves Of Sound Remain“ das faszinierende Zeugnis seiner künstlerischen Vision des „doppelten Bodens“ vor.

Die Formel dafür zu finden, wie man die perfekte Mischung aus roher Kraft und tiefer Emotion erhält; wie man die Liebe für Dagewesenes mit der Neugier auf die persönliche künstlerische Evolution fusioniert, ohne dabei die eigene Stimme zu verwässern; jenen Punkt auszuloten, an dem gewaltige Wucht, trotz enormer Komplexität, mit großen Gefühlen harmoniert. Das ist der Ansatz, den die drei Österreicher Markus Bratusa (Gesang, Gitarre, Programming), Arthur Darnhofer-Demár (Bass, Gesang) und Gabe Cresnar (Schlagzeug) aus dem Dunstkreis der legendären Wiener Hallucination Company verfolgen und mit der Veröffentlichung von „Now The Waves Of Sound Remain“ eindrucksvoll zum Abschluss gebracht haben.

Phi 2014

Phi sind:
Markus Bratusa (vocals, guitar, programming)
Arthur Darnhofer-Demár (bass, vocals)
Gabe Cresnar (drums)

Auf diesem Album treffen mächtige Gitarrenwände im Stile Tools auf die treibenden Rhythmen Rushs und verschmelzen mit ausgeklügelten Arrangements, die nicht selten an Porcupine Tree erinnern. Die Jeff Buckley ähnelnde jazzige Eleganz verleiht der Musik den finalen Schliff und komplettiert die Ästhetik aus Alt und Neu. 

Um dieses Werk zu dem umfassenden Erlebnis zu machen, das es geworden ist, haben Phi inhaltlich ein Konzept umgesetzt, in welchem die Thematisierung der Rolle, Bedeutung, Banalisierung und des Wertverlusts der Musik in der heutigen Gesellschaft als Grundlage für eine ebenso detaillierte wie zynische Analyse großer Themen dient. In der Fusion der Emotion mit der Kühle des Intellektuellen liegt die ungemein kräftige Aussage dieses Albums: Kunst ist viel mehr als nur ein Produkt. „Now The Waves Of Sound Remain“ fordert die Grenzen heraus: dies ist Musik mit „doppeltem Boden“.

Phi 2014

Um dem Album die ihm gebührende Tragweite zu ermöglichen, hat sich Phi mit Gentle Art of Music, dem Label der RPWL-Duo Yogi Lang und Kalle Wallner, zusammengetan. Darüber hinaus stammt der Feinschliff des Sounds auf „Now The Waves Of Sound Remain“ von niemand geringerem als Jon Astley, der sich unter anderem schon auf Werken von Led Zeppelin, The Who, Tori Amos und Anathema verdingt gemacht hat.

Phi sind wahre Künstler – dem „doppelten Boden“ sei Dank.

Songs:
1. Buy Your Piece Of Love (04:32)
2. Welcome Tomorrow (08:03)
3. Tune In Zone Out (04:17)
4. Maye Sometime Else Then (04:29)
5. Revolution By Design (03:57)
6. Behind A Veil Of Snow (04:56)
7. The Liquid Hourglass (02:38)
8. Now The Waves Of Sound Remain (10:20)
9. This Last Favour (04:39)

CD – Release: 24. Oktober 2014  –  Kat-Nr.: GAOM024 (Vinyl: GAOM024LP)

Im Oktober finden einige Konzerte in Österreich und Deutschland statt! Mehr Informationen findet ihr auf der Website: www.phi-band.com.

[asa]B00MWG7R06[/asa]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.