David Gilmour 12.9.2015 Pula Amphitheater

Von Hochbau bis nach Pula sind es 555 Straßenkilometer. Sechseinhalb Stunden dauerte es bis Maria, Michael, John und ich kurz vor 20 Uhr, dass Auto in Pula abstellten. Nach einer kurzer Rast im Appartement ging es zu Fuß zum Amphitheater, das glücklicherweise keine 500 Meter entfernt von unserer Unterkunft war. Auf dem Weg dorthin traf ich Felix Waldispühl! Wir kennen uns schon eine ganze Weile! Das erste Mal trafen wir uns 1994 in Basel beim Pink Floyd Konzert! Es ist schön in der fremde Freunde zu treffen. Wir zogen dann hurtig weiter zum Amphitheater, das gut einsehbar war. Als wir den ersten Blick hinein warfen war Mr. Screen gerade in Aktion. Mark Brickman testete die Beleuchtung. Unglaublich das alles zu sehen! Die große Bühne, Mr. Screen, die Lautsprecher und die ganze Technik! Neun Jahre ist es her seit dem ich ein David Gilmour Konzert gesehen hatte. Am 12. August 2006 in Venedig sagte ich zum Abschied leise servus und nun darf ich das alles miterleben!

Soundcheck
Offensichtlich gab es noch keinen Soundcheck! Als Phil Manzanera und Guy Pratt auf der Bühne standen sahen wir jemanden, der sehr unaufgeregt das Amphitheater betrat. Es war Gilmour, der ganz relaxt daher spazierte, dass Sakko hing um seine Schulter, locker lässig sah das aus. Polly ging neben ihm her. Und jetzt wurde uns klar, dass es einen Soundcheck geben würde.

Schließlich stand der Chef auf der Bühne und die Beleuchtung des Amphitheaters ging aus. Der Soundcheck begann um 21:30 Uhr. Es wurde ein kurzes Konzert daraus. Denn Gilmour spielte sieben Songs komplett durch. Darunter fünf neue Titel!

Soundcheck:
01. Faces Of Stone
02. A Boat Lies Witing
03. In Any Tongue
04. Rattle That Lock
05. Today
06. Wish You Were Here
07. High Hopes

„Faces Of Stone“ konnten wir gut beobachten, doch nach und nach verstellte uns die „böse“ Security, die bis dahin eher unaufmerksam gewesen war, die Sicht. Man bat uns Abstand zu halten! Gemeinsam mit Boris und Roman, die wir zuvor kennengelernt hatten verfolgten wir den Soundcheck. Wir sahen kaum noch was hörten aber natürlich alles ganz genau!

Olé, Olé, Olé, Olé!

12.9.: Am Nachmittag lösten wir ein Ticket zur Besichtigung des Amphitheaters und konnten uns in aller Ruhe die Bühne und die sich darauf befindende Technik aus der Nähe ansehen. Und mit alles meine ich alles. Wir hätten auch auf die Bühne marschieren können aber so dreist wollten wir nicht sein. Die Security war eher nicht vorhanden. Aber das war gut! Großes Lob! Danke schön! Denn sonst wären wir nicht bis vor Gilmour’s Garderobe gekommen, oder hätten uns Mr. Screen von hinten ansehen können! Im Amphitheater traf ich Max für denn ich eine Karte hatte!

Danach ging ich zum Treffen wo sich interessante Menschen aus Österreich, Schweiz, Deutschland, Südtirol, England und Kroatien zusammenrotteten! Wir alle waren aufgeregt und freuten uns auf das Konzert! Es war sehr lustig mit all unseren verschiedenen Sprachen und Dialekten! Wir hatten unseren Spaß miteinander! Mir hat es getaugt! Ich danke allen die kamen!

Gegen 18 Uhr war es soweit! The Show Must Go On! Ab zum Amphitheater! Kaum angekommen sahen wir Gilmour im Amphitheater bei einem Interview. Er saß auf einer Steintreppe, dass sah sehr nach Floyd Live At Pompeij aus. Dann endlich waren wir drinnen! Tolle Stimmung überall. Die Menschen voller Vorfreude. Ich saß mit Maria, Michael und Heinrich in der zweiten Reihe! Der Hammer! Als wir Platz nahmen, erkannte ich in der dritten Reihe Joe Gilmour und neben ihm zwei junge Männer, die auch irgendwie zum Clan gehören aber ich kannte sie nicht. Und neben den Youngsters saßen zwei ältere Herren, einer davon könnte ein Bruder von David gewesen sein, die Gesichtszüge schienen mir sehr ähnlich. Manzanera’s Ehefrau Claire Singers saß mit einer junge Frau neben sich, vielleicht die gemeinsame Tochter, genau hinter uns. Die Herrschaften trugen alle Backstagepässe, die um den Hals baumelten. Wir waren hier in bester Gesellschaft!

[envira-gallery id=“48340″]

Polly sahen wir später unterm Konzert. Sie stand seitlich auf der Bühne und machte Fotos. Gegen Ende des Konzerts stand sie direkt vor der Bühne und machte welche. Der „Rattle That Lock“ Tour Videographer Gavin Elder filmte meistens von vorne mit einer Kamera. Zwei Fotografen durften während des Konzerts Fotos machen. Sie wurden offiziell beauftragt. Einer davon war der bekannte Fotograf Brian Rasic, dessen Foto von Gilmour von 2006 zum Tour-Logo der neuen Tour auserkoren wurde.

Tourstart in Pula

Es war grandios als David Gilmour die Bühne betrat und „5 A.M.“ spielte. Was soll ich schreiben, diesen Mann endlich wiederzusehen, dass war großartig! „Faces Of Stone“ für mich gleich eine Höhepunkt! Bei „The Blue“ hatte Gilmour totale Schwierigkeiten. Wie ich dann in Verona von den Sängern Louise und Bryan erfuhr, war eins dieser elektronischen Dinger, auf die er drauf steigt kaputt und deswegen kam ein unpassender Sound raus! es war schlimm mit anzusehen wie er dabei litt! Wir konnten es deutlich sehen. Phil Taylor beobachtete seinen Boss mit den Händen im Hosensack! Sehr Amüsant waren dabei auch die Interaktion der Musiker untereinander. Als danach „Money“ gespielt wurde, ging Gilmour kurz zu Pratt. Die Beiden lachten herzhaft miteinander. Bestimmt hat Pratt etwas wie: „Was zum Teufel war das denn?“, oder so etwas in der Art zu ihm gesagt!

Wenn ihr mich nach den Highlights fragt, dann sage ich, dass „In Any Tongue“ einer war! Ich war sehr überrascht vom Power mit dem Gilmour spielte. Dadurch schaffte er es das mir sogar „Money“ wieder gefiel! Wie soll ich es beschreiben, aber er spielt mit mehr Druck und mehr Power. Besonders spürbar auch die Floyd Songs „Astronomy Domine“, Fat Old Sun … ach ja und dann gab es noch „Sorrow“!! Das war erst genial!!!

Also zusammenfassend: Ja mir gefiel alles!! Und zum Schluss sangen die Fans und Besucher ein „Ole, Ole, Ole, Ole“ für ihn und er genoss jede Sekunde davon, schon deswegen, weil seine Familie lautstark mit sangen!

Spielstätte: Amphitheater in Pula, es wurde in den Jahren 2 v. Chr. bis 14 n. Chr. unter Kaiser Augustus erbaut.
Kapazität: 5.000 Besucher, ausverkauft
Adresse: Arena, Flavijevska ulica 52100, Pula, Kroatien
Ticketpreise: Kc 637.50 / Kc 425 / Kc 340 / Kc 250.75 / Kc 255
Einlass/Beginn: 19h/20:30h

Band:
David Gilmour: Guitar, Vocals
Phil Manzanera: Guitar, Vocals
Guy Pratt: Bass, Vocals
Jon Carin: Keyboard, Lap Steel, Vocals
Steve DiStanislao: Drums, Vocals
Kevin McAlea: Keyboards
Theo Travis: Saxofon, Klarinette
Louise Clare Marshall: backing vocals
Bryan Chambers: backing vocals

Set 1:
01. 5 A.M.
02. Rattle That Lock
03. Faces Of Stone
04. Wish You Were Here
05. A Boat Lies Waiting
06. The Blue (Gilmour mit Problemen)
07. Money
08. Us and Them
09. In Any Tongue
10. High Hopes

Set 2:
11. Astronomy Dominé
12. Shine On You Crazy Diamond (Pt. 1-5)
13. Fat Old Sun
14. On an Island
15. The Girl In the Yellow Dress
16. Today
16. Sorrow
18. Run Like Hell

Encores:
19. Time
20. Breathe (Reprise)
21. Comfortably Numb

Bemerkung: Bei seiner „On An Island“ Tour 2006 hatte David Gilmour die Qual der Wahl. Er musst sich zwischen Pula und Burg Clam entscheiden. Seine Wahl fiel auf Burg Clam. Im Juni 2009 besuchte ich während eines Familienurlaubes das römische Amphitheater in Pula, in welchem auch Rock- und Popkonzerte stattfinden! Hier traten u.a. Sting, Zucchero, Norah Jones und Alanis Morissette auf.

Ich schrieb damals darüber auf Pulse & Spirit folgende Zeilen: Am 24. Juni 2009 wird Sinéad O’Connor auftreten und für den 8. Juli hat sich Elton John angemeldet. Man kann sich sehr gut vorstellen, dass bei einem David Gilmour Konzert in Pula so richtiges Pompeji-Feeling aufgekommen wäre! Wer weiß, vielleicht kommt Gilmour hier noch einmal vorbei um ein Konzert zu spielen!

Gilmour hatte Pula nicht vergessen. Er entschied sich diesmal ganz bewusst dafür hier aufzutreten und beginnt seine Europa Tournee am 12. September in der Pulska Arena! Es wird sein allererstes Konzert in Kroatien werden! Das besondere dieses ersten Konzertes ist, dass keiner der Besucher weiß was ihn erwarten wird, sprich welche Songs Gilmour auf welche Art und Weise spielen wird! Die Spannung wird enorm sein!

52 Antworten

  1. Hans-Jürgen sagt:

    Eine unglaubliche Location! Ich bin erst im letzten August/September in diesem Amphitheater rumgelaufen und habe eine Unmenge an Bildern und Videos gemacht. Ich war mit der ganzen Familie für 3 Wochen in Pula.

    Schade, dass ich das Konzert von Gilmour am 12.09.15 nicht sehen kann, aber dafür bin ich in Oberhausen dabei!

  2. PETE sagt:

    …ich werde wohl nie verstehen, warum David in Deutschland in einer „normalen“ Halle spielt…liegt wohl am Veranstalter!? ZB das LORELEY-„Amphitheater“ hätte ihm persönlich sicher viel besser gefallen…!!!

    • scarecrow sagt:

      Die Waldbühne in Berlin wäre auch noch eine schöne Location gewesen. Naja aber die Hauptsache ist dass wir überhaupt noch ein Konzert von David miterleben dürfen 🙂

      • Philipp sagt:

        Deutschland hat wirklich schönere Locations zu bieten als die Arena in Oberhausen. Wirklich schade, dass ich aufgrund der wenigen Konzerte und der großen Entfernungen (wohne in Berlin) diesmal nicht dabei sein kann. Für junge Eltern mit zwei kleinen Kindern ist diese Tour einfach nicht gemacht. Vielleicht überlegt er sich es noch einmal und kommt 2016 für ein paar Zusatzkonzerte zurück.

  3. Ina Ina sagt:

    Wow, was für ein schönes Amphitheater! Wäre gern dabei!

  4. Udo sagt:

    DAS hat schon Flair dort, keine Frage. Wär auch gern dort!! Ein schöner Spätsommerabend kann nicht schöner sein! Aber 10min von der OB Arena entfernt wohnen Schwiegereltern. Soll ich mich trotz des Ruhrpottcharms beschweren?

  5. Arne Arne sagt:

    23.000? Aber bestimmt nicht mit bestuhltem Innenraum, sondern nur stehend und hinten auf dem Rasen auch stehend…

  6. baobacar sagt:

    Ich fahre auf jeden Fall allein wegen der Location nach Pula!
    Leider habe ich im Vorverkauf keine Karte abbekommen, da ich die Tage leider unterwegs war. Als ich am Samstag wieder zuhause war, war leider alles schon weg.

    Wenn jemand also ein Ticket für mich über hätte, wäre ich natürlich unendlich dankbar!

    Ich könnte auch eine Mitfahrgelegenheit für jemanden aus Bayern oder Österreich anbieten, der zwischen Passau und Pula wohnt und ich hätte sogar noch evtl. Platz in meiner gebuchten Ferienwohnung!
    Alles was mir noch fehlt ist also EIN Ticket, meldet Euch einfach bei mir!!!

    • Mike sagt:

      Wenn sich 2 Tickets auftreiben lassen komm ich mit, bin auch aus Passau 😀

      • baobacar sagt:

        Hallo Mike,
        schau mer mal, ob wir Tickets auftreiben können.
        Ich bin aus der Nähe von Pfarrkirchen, werde aber auf dem Weg nach Süden an Passau vorbeifahren. Ich fahre auf jeden Fall auch ohne Ticket am Freitag runter und am Sonntag wieder nach Hause. In deer Ferienwohnung locker wäre auch Platz für zwei oder drei!

        Gib mir bitte Bescheid, falls Du Karten auftreibst, mitfahren kannst Du gerne.

        Cheers
        Boris

        • Werner Werner sagt:

          Chancen auf Tickets sind sicher gegeben! Es gibt Leute die ihre Tickets zum offiziellen Preis abgeben, weil jemand ausgefallen ist etc. und nicht aus reiner Profitgier Tickets gekauft haben! Die Wahnsinnspreise die verlangt werden, die wurden natürlich schon von offizieller Seite bemerkt. twitter.com/PollySamson

    • roman sagt:

      hallo boris.
      wie kann ich denn mit dir in kontakt treten? ich werde definitiv in pula sein, auch ohne ticket. eine Unterkunft habe ich auch noch nicht gebucht.
      grüsse, Roman

  7. Andi sagt:

    Hallo Zusammen,
    ich bin einer der Glücklichen, die für Pula 2 Tickets ergattern konnten! Da ich das ganze mit meinem Smartphone von unterwegs aus abgewickelt habe, konnte ich die Tickets nur über die „“Best seat selection“ auswählen. Habe 2 Tickets „PL1-Parter 1“ für je 787 KN gekauft. Nach dem das Konzert mittlerweile ausverkauft ist, sieht man jedoch die einzelnen Preiskategorien auf eventim.hr nicht mehr. Daher meine Frage: Sind die Karten in einem der zwei vorderen, mittleren Zuschauerblocks vor der Bühne oder in einem der vier vorderen Blocks vor der Bühne?

    Vielen Dank für eure Antwort!

    LG
    Andi

    P.S. Habt ihr eure Tickets schon bekommen?

    • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

      also ich hab noch keine tickets, habe dann gestern hingeschrieben und die antwort war sofern man das englisch „entziffern“ konnte, dass die tickets diese woche verschickt werden…

  8. maximilian sagt:

    Habe am 4.7.2000 Joe Cocker in dieser Arena erleben dürfen, habe weit über 500 verschiedenste Konzerte genießen können ( jaja, das Alter…), aber Cocker/Pula steht da ganz ganz oben. An alle, die diese Location noch nicht kennen – freut euch jetzt schon. Die Tribüne wunderbar hohe Steinstufen, alles in einem kleinen , überschaubaren Rahmen, sehr intim, familiär. Wird ein perfektes Erlebnis, Werner sei Dank

  9. Andreas Neudecker sagt:

    Karten sind nun eingetroffen!

  10. Gerald sagt:

    Hallo,
    ich bin auch auf der Suche nach zwei Tikets für Pula. (zu fairen Preisen)
    Meine Freundin und ich werden zu dieser Zeit in Pula sein. Unterkunft haben wir schon gebucht.
    Aber leider habe ich keine Karten mehr ergattern können. Als großer Fan ist das schon sehr bitter.
    Also falls jemand zufällig eine Lösung für mein Problem hat, bitte um Info. 🙂

    L. G.
    Gery

  11. Thomas sagt:

    Auch meine Frau und ich haben ein Haus gebucht und sind natürlich auf der Suche nach 2 Tickets zu einigermaßen fairen Preisen.
    Wer was weiß, bitte melden.
    Gruß
    Thomas

    • Andreas Andreas sagt:

      @ Thomas
      Ich könnte da nur auf ebay verweisen, obwohl da momentan keine Pula-Tickets angeboten werden. Es gab dort aber so einige in den letzten Wochen, allerdings endeten diese so zwischen 250-300 € pro Ticket…… Ansonsten noch auf viagogo, dort liegen die „günstigsten“ aber leider auch bei 185 GBP. Aber beide Möglichkeiten sind Dir sicher bekannt?!

  12. Alois sagt:

    Hallo zusammen,
    Weiss jemand, ob man im September noch mit der Fähre von Venedig nach Pula kommt? Oder gibt es kleine Wassertaxis? Ich fände das eine schöne Vorbereitung aufs Konzert!
    Wie reist ihr an?
    Danke für eure Hilfe und Grüsse, Alois

  13. baobacar sagt:

    Hallo an alle,
    der Tourstart rückt jetzt immer näher und obwohl dieser jetzt in Brighton stattfindet, freue ich mich
    unheimlich auf Pula.
    Nach wie vor biete ich immer noch Mitfahrgelegenheiten für max. noch 3 Personen an.
    Ich fahre am Freitag, 11.09. frühmorgens in Pfarrkirchen los. Wer also auf meiner Fahrstrecke Salzburg – Tauernautobahn – Villach – Liubljana – Pula liegt kann sich gerne mit dranhängen.

    Ich habe in Pula eine Ferienwohnung reserviert mit Platz für 4-5 Personen, da könnten 2-3 Mann noch mit unterkommen. Abends höre ich mir dann David’s finalen Soundcheck an und versuche ein erschwingliches Ticket zu ergattern. Ich bin immer noch überzeugt, daß genug Tickets vor der Arena zu haben sein werden.
    Falls nicht, werde ich Samstag Abend am Hafen trotzdem dem Konzert lauschen können, wird ja wohl auch draussen noch laut genug sein die Black Strat!!!

    Am Samstag würde ich auf jeden Fall ein Pulse and Spirit-Treffen vor der Arena sehr begrüßen!!! Werner organisiert da bestimmt noch was, oder?

    Viele Grüße
    Boris

  14. Stephan sagt:

    Hallo.
    Erstmal ein DANKE von mir für diese extra-tolle Seite an Werner und sein Team. Vor allem auch wegen dem hier so sorgsam gepflegtem Umgangston. Wo gibt es das heutzutage noch?! -Gerade im deutschsprachigen Raum.
    Ich und meine Schwester haben uns auch für diese kleine Südeuropa-Odyssee entschieden. Auch würden wir gerne an dem ein-oder anderen Treffen teilnehmen. Wir sind mit „öffentlichen“ Verkehrsmitteln unterwegs und daher auch die Frage ob es vielleicht noch Mitfahrgelegenheiten (insbesondere von Florenz nach Orange) von anderen Besuchern gibt? So lassen sich die Benzin-Kosten erträglicher gestalten. Wir sind auch unkompliziert, umgänglich und pflegeleicht 🙂 Bei Interesse bitte melden.
    Viele Grüße. Kerstin und Stephan aus Koblenz am Rhein

  15. Red Strat sagt:

    Hallo Werner,

    Bin langjähriger Leser Deiner tollen Seite, bin gerade mit einem Freund in Pula angekommen, wir haben gleich einen tollen Kontakt zu einem „verrückten“ Floyd Fan aus Puerto Rico knüpfen können, wo trefft Ihr Euch denn alle morgen …? Würden gerne dazu stoßen.

    Frank

  16. Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

    das wird was, ich ca 2h stunden sobald oskar bei mir angekommen ist, gehts los richtung pula.-)

  17. Andi Andi sagt:

    Wow, spannend und geniesst es heute Abend!
    Bin gespannt ob es dann doch noch Laser geben wird…

  18. Thomas sagt:

    Ich kann’s kaum erwarten. Sehe DG heute das erste Mal.

  19. Udo sagt:

    Über die Webcam der Arena sehe ich bestes OpenAir Wetter bei euch!
    Viel Spaß!!!!

  20. Esther Schürch sagt:

    die Bühne sieht toll aus in Pula ich wünsche allen Konzertgänger viel Spass heute Abend. Wenn wir nur wüssten wie es beim Konzert in Florenz aussehen wird ich habe nichts mehr gehört vom Ippodromo wie es innen aussehen wird in dieser riesigen Pferderennbahn.

  21. M'arc'O sagt:

    Hi Werner!

    Wow, was für eine tolle Arena, interessante Bilder!
    Und ihr hatte schon ein Konzert vor dem Konzert!
    Ich hoffe dass bei „Sorrow“ die Mauern im Amphitheater noch stehen bleiben ;-), „Sorrow“ war in Brighton schon sehr laut 🙂

    Die Bühne in der Arena erinnert mich sehr an die letzte Pink Floyd Tour der 80er und 90er Jahre

    Ich wünsche dir und den Kollegen viel Spass beim Konzert.

    Marco

  22. Daniel sagt:

    Ich wünsche allen glücklichen Anwesenden ein traumhaftes Konzert! Ich schaue schon den ganzen Tag immer mal wieder auf die Webcam der Arena, um wenigstens ein bisschen Atmosphäre schnuppern zu können und bin schon seeehr gespannt auf die Setlist!

  23. Frank Gräbener Frank Gräbener sagt:

    Auf Davids Homepage gibt es einen neuen Teaser –
    TODAY – ‘LIVE’ PROMO EXTRACT

    Eine schöne Einstimmung aus Brighton wie das ganz e so Live rüberkommt.

    Echt Klasse

  24. Frank Gräbener Frank Gräbener sagt:

    Das mit der Webcam ist ja Klasse.
    Geht alle mal zu Eingang A und stellt euch zwischen den roten und weißen Bus. Tolles Gruppenfoto 🙂

  25. Daniel sagt:

    Werner, falls du heute ein blaues Shirt trägst, habe ich dich soeben auf einem von Pollys Fotos entdeckt … 😉

  26. aj sagt:

    War wohl die identische Setlist wie Brighton, kann das jemand bestätigen??

  27. Thomas sagt:

    Fand es super. Der Sound war überragend. Freu mich schon aufs neue Album, fand die neuen Songs echt gut (die Jazznummer mit dem Comicclip, mal was anderes und trotzdem echt D.G.). Preise fürs Merch waren auch völlig O.K.

  28. Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

    SO bevor es weiter nach verona geht, mal mein bericht zum gestrigen konzert (meine fotos können von werner natürlich sehr gerne verwendet werden, sind paar sehr gute dabei)

    Oskar und ich sind zum fan treffen etwas später dazugestoßen durch einige verzögerungen bei der anfahrt. die sitzplätze die wir letzendlich hatten waren sehr gut, besser als erwartet da es sich um „billigere“ tickets gehandelt hat, aber wir waren ganz vorne nur etwas seitlicher.

    Wie werner schon sagte keine ahnung was bei „the blue“ los war, für mich hat e sich angehört als wäre eine saite gerissen und dadurch hat sich die restliche gitarre auch verstimmt, jedenfalls war dave sichtlich und vorallem hörbar irritiert:)

    so richtig abging es für mich ab den erstem solo zu faces of stone, und in any tongue, sehr episches lied!
    in der 2. häfte war ab sorrow vom pulblik aus sowiso der teufel los, und ab run like hell gab es kein halten mehr beim publikum! die setlist war die gleiche wie in brighton. bin gespannt was sich in florenz und verona tut.

    einzig negativ fiel mir the girl with the yellow dress auf, aber das ist einfach gemachtssache, meiner meinung nach passt es nicht in das konzert, und wirkt live auch nicht, bin aber auch kein jazz fan:) gut möglich das jemand anders es liebt:)

    • Oskar Oskar sagt:

      Dann hänge ich mal meine Gedanken dran:
      Das Konzert war grandios! Der Gitarrensound klingt durchwegs etwas rauer, als früher und Davids Stimme ist mit dem Alter etwas brüchig geworden, was dem Gesamteindruck aber keineswegs geschadet hat! Im Gegenteil, das hatte was.Das Solo von Money fand ich super! Auch Us and Them gefiel mir sehr gut. Ich kannte nur die drei bereits veröffentlichten Songs des neuen Albums, von denen mir besonders A Boat lies Waiting gefällt, aber auch die anderen Songs, allen voran In Any Tongue waren gut. Nur Girl in a Yellow Dress empfand ich langweilig, es passte irgendwie nicht zum Rest des Programms und würde sich besser in einem Jazzclub machen. Andererseits finde ich es auch wieder gut, dass David Gilmour sich in solche Gefilde vorwagt. Sorrow war einfach toll.
      Das Finale war wirklich grandios, alle auf den Beinen und vor die Bühne geströmt und David hat sich sichtlich gefreut!
      Auch beim Fantreffen hab ich mich amüsiert und es war toll alte und neue Freunde zu treffen. Freu mich schon auf morgen

  29. Michael W. sagt:

    Möchte an dieser Stelle nochmal erinnern, dass ich noch eine Karte für den 24.9. in der RAH abzugeben habe. Bei Interesse bitte melden

  30. Michael W. sagt:

    Habe noch ne Karte für die RAH am 24. September.
    Wer hat Interesse?

  31. Alex sagt:

    Also vom Gitarrensound bei dieser Tour her (gerade bei Sorrow wird es durch die Black Strat noch ein bisschen aggressiver), den man so über YT mitbekommt, könnte er auf Pigs (TDO) spielen. Hahaha

  32. Gerald_A sagt:

    Wie immer spät, aber doch, mein Konzertbericht: Nach der Anspannung ob wir überhaupt reinkommen (hatten Karten vom Karten-Raubritter viag0g0…), und dem erfolgreichen Gerenne auf einen guten Sitzplatz auf der Tribüne hatten wir endlich die Muse, uns auf das Konzert einzustimmen.
    Es fing wunderschön an, wurde dann richtig laut (für meine Begriffe etwas zu laut und die Bässe zu hart – meine Eingeweide mussten sich ihren Stammplatz dann erst wieder suchen). Im Vergleich zur Burg Clam vor 9 Jahren spielte er viel rauer, härter, dreckiger (im positiven Sinn)! Also nix von wegen gemütlicher alter Herr! The Blue fand ich eigentlich sehr amüsant – wann geht bei einem Floyd schon mal was schief? 🙂 Irgendwas elektronisches hat es da zerrissen, und DG hat offenbar mal versucht, was noch geht und dann daraus – für meine Begriffe – eh ein schönes Solo noch gebastelt. In Any Tongue hat mich extrem gefesselt (ich kannte es davor noch nicht). Musik & Video haben da sehr gut zusammen gepasst. Die zweite Hälfte dann auch ein sehr guter Mix von ganz alt bis ganz neu, beginnend mit dem hypnotisierendem Lichtgewitter zu Astronomy Domine. Ein bisschen schade hab ich es gefunden, dass das Amphitheater nicht mehr mit Lichteffekten eingebunden wurde. Aber alles in allem, war es die Reise wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.