Anhaltende Begeisterung über Roger Waters The Wall Festspiele in Buenos Aires

Roger Waters 2012 The Wall Buenos Aires

Vier seiner neun Konzerte umfassenden The Wall Live Serie in Buenos Aires sind bereits absolviert. Die Begeisterung um The Wall und die Person Roger Waters in der argentinischen Hauptstadt hat um keinen Deut nachgelassen.

Allerhöchste Zeit für mich einige der Ereignissen der letzten Tage aus Buenos Aires zusammenzufassen. Und das waren nicht wenige!

  • Die Stadtregierung hat ein riesiges The Wall Plakat an einem Haus anbringen lassen.
  • Guy Pratt besuchte Jon Carin vor dem ersten The Wall Konzert im River Plate Stadion. Pratt war in eigener Sache mit seinem Comedy Programm für einige Termine in Südamerika und machte ein Abstecher nach Buenos Aires. Bei A Fleeting Glimpse sieht man ein Foto der beiden, Pratt inspiziert Carins Instrumententafel ganz genau. Hier ein link zum Foto: Pratt & Carin
  • Wie schon zuvor in Chile wurde Roger Waters auch in Argentinien von der Präsidentin Cristina Kirchner empfangen. Selbstverständlich war auch Waters Frau Laurie dabei. Die Nachrichtensendungen berichtete ausführlich darüber. Hier ein Video davon: Waters bei Kirchner
  • Simon Wimpenny feierte sein 100stes The Wall Konzert der Tour 2010-12, dass er als Besucher gesehen hat. Ja ihr habt richtig gelesen – 100 The Wall Shows!!! Allen die in Sachen Roger Waters The Wall uptodate bleiben wollen empfehle ich dringend Simon´s Blog: Where ya been, where ya going? zu besuchen. Er ist auch mit Bandmitgliedern und dem Management in besten Kontakt und hat deshalb natürlich auch immer wieder höchst interessante Insider Infos!
  • Wie z.B. diese hier: Roger Waters wird die beiden letzten Shows im River Plate Stadion filmen lassen! Filmmaterial von dieser Tournee wird Waters reichlich haben! In Athen wurde jeder Millimeter aufgenommen und jetzt also auch 2 Open Air Shows!! Nicht überraschend – bei diesem Aufwand spielen zwei Dutzend Kameras im Budget keine Rolle! Vielleicht mischt er die beiden Filme zu einem zusammen!? Who knows! Und dann hat er ja auch noch etliche Minuten von 1980/81 zuhause im Regal stehen!
  • Harry Waters gab ein Solo-Jazz-Konzert am 11. März in einem Club. Mit dabei als Gastmusiker fungierten seine Kollegen der The Wall Tour. Sp traten z.B. Dave Kilminster, Kipp Lennon und andere mit ihm auf.
  • Roger Waters machte beim „The Child will Fly“ Video mit. Der 12 Minuten Film bei dem auch Shakira, Eric Clapton und andere bekannte Musiker zu sehen sein werden, unterstützt eine Bildungskampagne für die Kinder ärmere Bevölkerungsschichten. Fotos vom Video dreh gibt es hier zu sehen: Waters im Armenviertel
  • Und zur Erinnerung noch einmal die 9 The Wall Termine in Buenos Aires:
    07.03.2012 Buenos Aires River Plate Stadium
    09.03.2012 Buenos Aires River Plate Stadium
    10.03.2012 Buenos Aires River Plate Stadium
    12.03.2012 Buenos Aires River Plate Stadium
    14.03.2012 Buenos Aires River Plate Stadium
    15.03.2012 Buenos Aires River Plate Stadium
    17.03.2012 Buenos Aires River Plate Stadium
    18.03.2012 Buenos Aires River Plate Stadium (wird gefilmt!)
    20.03.2012 Buenos Aires River Plate Stadium (wird gefilmt!)

3 Antworten

  1. Tom sagt:

    Lonesome Rider!;-)

    die shots werden womöglich für die kommende tour doku gefilmt (siehe kamerakräne usw.). hübsche farben. roger sieht großartig aus und scheint in blendender verfassung zu sein, klasse! auch wenn der basskasten leer sein dürfte, habe ich fragen was z.b. die wahl der örtlichkeit anbetrifft…..möchte er dort gern wohnen? fühlt er sich den menschen dort verbunden? kommt er endlich dort an, wohin ihn sein lebensweg geführt hat? hat er alle mauern überwunden? sucht der das stadiontor für die 26. show? werden die bilder mit „when the tigers broke free“ oder „outside the wall“ untermalt? was bedeutet der zettel in seiner hand? ergeben sich erklärungen aus dem spanischen text? was möchte er uns womöglich mitteilen?

    danke für alle facts, werner!

  2. oskar oskar sagt:

    Die Tatsache, dass Roger von der Präsidentin empfangen wird und, dass die Stadtregierung Gratiswerbung für Rogers Show macht, hängt wohl damit zusammen, dass der Wirtschaftsfaktor The Wall 2 Wochen lang dort aufzuführen beträchtlich ist und Argentinien wirtschaftlich und arbeitsmarkttechsnisch nicht grade rosig da steht.

    Mit dieser Show werden/wurden sicherlich für mindestens ein Monat lang 100erte ARbeitsplätze vergeben (Aufbau, WErbung, Organisation, Verkauf, Reservierungen , etc.), nicht zu vergessen die Tatsache, dass ca. eine halbe MIllion Menschen das Spektakel ansehen und in Buenos Aires nächtigen und somit sicherlich auch Reisegesellschaften, Hotels, REstaurants, etc. sicherlich einen großen Nutzen daraus ziehen.

    IN einem der Fernsehberichte wird eben betont, dass Buenos Aires gerne ein Kulturmekka für Südamerika werden wolle und sich wirtschaftlich versucht auf dieser Ebene zu sanieren.

    Wahrscheinlich schaft Roger (kurzfristig) mehr Arbeitsplätze zu schaffen als die Regierung. Für die Regierung ist er ein Unternehmen, das Arbeitsplätze schafft.

  3. Dennis Uhl sagt:

    Auf dem Foto von den beiden, sieht man, dass der gute Jon etwas zugelegt hat. Spricht für gutes Touressen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.