Roger Waters: Die schlimmsten Dinge in unserem Leben sind Google und Facebook!

Ein neues Interview mit Roger Waters, das er dem australischen Radio Moderator Ross Greenwood gab, es ist derzeit noch downloadbar, bietet wieder eine Reihe interessanter Aussagen!

Roger Waters: We weren’t there for the art. We were there because we wanted to pull chicks and make a few quid. People don’t go into rock and roll bands for the art, old boy. We were 25 years old or something.

The most awful things in our lifes is Google and Facebook!

Quelle: Roger Waters: “You don’t join bands for the art, old boy”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.