David Gilmour Live at Pompeii – Weekend

David Gilmour Live at Pompeii

Seit heute Vormittag besitze ich die 4LP Box, 2CD/2Bluray Deluxe Edition und Doppel CD. Bei „Comfortably Numb“ treibt es mir die Freudentränen in die Augen!!

https://www.instagram.com/p/BZnhD6eh49i/

Schreibt uns wie euch David Gilmour’s Live-Album gefällt!!

78 Antworten

  1. Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

    ich bin seit gestern im besitz der Box und LP box, und hab schon alles in ruhe durchgehört, folgt dieses We aber nochmal in aller ruhe. das konzert ist perfekt, klang und bild top. die dokus finde ich ok, hätte vl etwas spannender gemacht werden können, aber ist ja kein beinbruch:) überrascht war ich das 2 mal während der dokus „until we sleep“ gespielt wurde 😉 das wäre live natürlich genial gewesen.-) alles in allem wirkt gilmour absolut tiefenentspannt und locker, und überzeugt wie zu erwarten war voll. wenngleich ich gdansk noch immer davor sehe, leider gibts gdansk nicht als uncut und nur auf dvd.

  2. Kalli sagt:

    Sehr fein! – Ich werde die Bluray erst heute abend in den Player legen, habe aber schon ein paar Anläufe mit den mp3s hinter mir. Sehr musikalisch, Gilmour in Höchstform, ein wunderbares Shine On, ein druckvolles One Of These Days und die Rick Wright 3er Kombi Great Gig, A Boat Lies Waiting und Wish You Were Here ist fabelhaft. Die Band interagiert sehr harmonisch und spielt auf den Punkt, trotz der hohen Anspannung bei den nur zwei Gigs die sie in der Arena hatten. Beim Intro von Shine on merke ich allerdings doch den Unterschied in der Intonierung, da fehlt mir Ricks Anschlag am meisten. Das ist aber keine Kritik, das ist eben so. – Freu mich tierisch auf einen gemütlichen Abend!

  3. Christof sagt:

    Ich habe mein Weihnachtsgeschenk gerade erhalten (Deluxbox und Vinyl). Ich habe die erste Bluray aufgelegt. sorry reingelegt und bin gerade am Part 1 gucken. Bild, Ton u. Mix einfach der Hammer. Über meine Surroundanlage mit gewaltigem Dts Sound, fühle ich mich gerade wieder nach Pompeii versetzt. Weiter gehts. Ich hoffe ihr kommt ebenfalls alle heute noch in diesen außergewohnlichen Genuß. Gruß Christof

  4. Christof sagt:

    Ich will eigentlich nicht als meckernder Deutscher durchgehen. aber schon wieder wurde dieses blöde FSK- Kennzeichnung direkt aufs Cover, zum glück nur auf die Bluraybox geklebt. Ich konnte sie zwar abziehen aber es bleiben dann immer Klebereste an der Box. Bei einer Bonamassabluray wurde diese ( ab 0 Jahre) sogar mitgedruckt.. Warum macht man diese nicht an die Umverpackung wie die anderen Labels auch. Ich sollte dieser Landesjugendbehörde mal was husten. Dennoch viel, viel Spaß Christof

  5. André sagt:

    SUPER!!! Besser wie im Kino, Bild ist besser, Ton ist viel viel besser (bei mir klassisch Stereo über Tannoy Arden), war im Kino nicht so begeistert und könnte jetzt vor Begeisterung Luftsprünge machen 🙂 —> Schaut mal die Doku, da spricht ein Italiener davon das Gitarristen nach Pompeii kommen und ihre Gitarre genau da hin legen, wo Gilmour 1971 gespielt hat und beten…. ENDSTUFE!!! Ich hatte ein Pompeii Poster über den offiziellen Gilmour shop bestellt, leider kam heute die Meldung das alle Poster kaputt sind und vorerst kein Versand erfolgen wird… ach so und endlich Fat Old Sun und was immer besser wird wie ich finde High Hopes und selbstverständlich CN … ach alles bin total begeistert. 🙂

  6. Martin sagt:

    @ Christof: Die Vorschriften für die Größe und Positionierung der FSK-Kennzeichen auf Bildträgern und deren Hüllen sind gesetzlich geregelt. Hier gibt’s die Details, die leider einen geplant ablösbaren Aufkleber auf der Umverpackung nicht vorsehen: FSK-Kennzeichen auf Bildträgern und deren Verpackungsformen

  7. Dortmunder Floyd sagt:

    Bin nur bisher dazu gekommen mir die Vinyl kurz anzuspielen.
    Muss jetzt schon sagen >Super <
    nicht das geringste Knistern (das war und ist bei den PF (2016 Edition) [Vinyl LP] leider nicht so )
    In Any Tongue für mich ein absulutes muss. Sorrow sehr druckvoll.

  8. André sagt:

    @Christof: Der Aufkleber ist eine Frechheit! Bei mir blieben auch Klebereste, gehen auch nicht weg 🙁

  9. Kowalski sagt:

    Deluxe heute gekommen. Ich sag nur „Sorrow“, beste Version, die ich je gehört habe. The Great Gig in the sky sag ich mal, kann man weiter zappen. Gilmours Gitarre ist durch nichts zu ersetzen. Grande

  10. Daniel sagt:

    Gibt es zufällig das Konzert auch als Download inkl. Bonusmaterial? Bei iTunes finde ich nur das 2,5h stündige reine Konzert zusammen mit dem Album.

  11. Thomas sagt:

    Endlich mal eine live Aufnahme mit einem kristallklaren Sound. Dagegen ist Rogers Wall dumpf und überhaupt nicht plastisch – anders als im Konzert – Leider gilt das auch für die RAH Aufnahme , Danzig ist da schon besser – aber das Ding hier wird sicherlich Stammgast im player- vielleicht hat Herr Wilson mal einen Tip gegeben, wie eine live Aufnahme klingen kann – Bild für mich weniger wichtig als Ton – aber ebenso herausragend – insgesamt großartig

  12. Mario sagt:

    Hallo lieber Werner, hallo liebe Gemeinde, also ich muss sagen, die CD hat mich mal so richtig umgehauen, Wahnsinn!!! LPs, DVD und Deluxe Box warten noch aufs Genießen… das neue Album ist jedenfalls der absolute Hammer, keine absolute Perfektion diesmal, was das Spiel der Band angeht, dafür aber, und das ist mir persönlich viel wichtiger: Spielfreude pur, Leichtigkeit, sehr sympathisch & menschlich! Rick fehlt natürlich sehr, aber er wird würdigst möglich vertreten. Sehr gut gefällt mir der Mix, der Bass, die Drums, alles… pure Magie, denn eigentlich geht transparent UND druckvoll rein physikalisch nicht, meiner Meinung nach… ein sehr aufgeräumter (im Vergleich zu Danzig, eben kein Orchester dabei) und dennoch ungemein weiter, warmer und druckvoller Sound! Einen schönen Abend Euch allen!!! Hach, geil!!! Grüße, Mario

  13. Christof sagt:

    Hallo Andre u. Martin: ein Tipp meine Frau hat die Klebereste einfach rückstandsfrei mit einem Radiergummi beseitigt (wenn ich meine Frau nicht hätte). Klar haben wir in Deutschland Vorschriften wie alles zu machen ist. Ich glaube durch diese Regelwut meinen wir alles gerechter machen zu können oder sich rechtlich absichern zu müßen. Wo bleibt das wahre Leben. No risk no fun. Gruß Christof

  14. Roman sagt:

    ..habe vorhin seit langer zeit mal wieder luftgitarre gespielt.

  15. Oskar Oskar sagt:

    Mir hat der Film im „Heimkino“ viel besser gefallen. Komplett und mit entsprechender Ton und Bild-Qualität ist er wirklich „state of the art“! Mir gefallen am Besten das Solo von In any Tongue und die (überraschenderweise) Versionen von The Blue und On an Island. Etwas umarrangiert.
    Kurioserweise finde ich das Comfortably Numb Solo in Südamerika von der Bonus-Bluray 10x besser als das von Pompeii, das im Vergleich etwas uninspiriert klingt. Auch der Südamerika-Doku-Film ist super, besonders wegen den Publikumsgesichtern!
    Die Vinyl-Cover sind wirklich auch sehr schön und edel gemacht! Die Pressung leider nicht optimal

  16. manni.m sagt:

    Bestes Bild….bester Klang und beste Location….. die beste Sorrow-Version aller Zeiten….es ist aber alles so viel….da brauch ich noch länger.
    Hammer-Teil das Ganze….und sehr schön auch die LPs….aber jetzt muss ich weiter hören!!

  17. Matthias sagt:

    LIVE AT POMPEJI ist doch wohl das Highlight eines doch sehr ereignissreichen Pink Floyd Jahres.Als es gestern geliefert wurde und ich es ausgepackt in der hand hielt war hin und weg vor Begeisterung.Die Deluxe Edition hatte ich mir in ungefähr so vorgestellt,mit den Karten und dem wundervollen Booklet einfach super.Ok…das mit dem FSK Aufkleber geht auch mir mächtig auf die Nerven,ist aber wohl nicht zu ändern…toller Tip mit dem Radiergummi Christof.
    Aber dann die Vinyl Box…die ist doch wohl der Oberhammer…ich hatte gar keine Idee wie die Verpackung der einzelnen Alben aussehen könnte…aber ich bin restlos begeistert.Ohne Frage,das neue Glanzstück in meiner Sammlung.Was mich besonders gefreut hat…alles ist diesmal in einem Top Zustand….absolut Knick,Kratzer und Faltenfrei…TOP.

    Von der Konzert Blue Ray bin ich immer noch total geflasht,sehr guter druckvoller Sound,ein sehr harmonisches Zusammenspiel der Band,der man ihren Spass am spielen ansehen kann.Meine Favoriten…SORROW,RUN LIKE HELL und klaro CN,da hätte es mich fast aus dem Fernsehsessel gehauen…absolute Spitze.Alles in allem,ein MUSS für jeden Floyd Fan.

    Allen noch viel Spass beim immer und immer wieder anschauen….

    Schönes We.
    Mattes

  18. Michael sagt:

    Ich habe bisher aus der Deluxe-Box nur die CDs anhören können. Als eingefleischter Fan bin ich natürlich begeistert. Dennoch finde ich es schade, dass die Setlist bei Gilmour so arm an Abwechslung ist. Immer wieder weitgehend das gleiche. Und der große Bogen ums Animals-Album. Bei diesem Ambiente wäre sicher auch ein Epos wie „Atom Heart Mother“ gut gekommen.

  19. Kowalski sagt:

    Nachtrag: Comfortably Numb in Südamerika ist das beste was ich je gehört habe. Allgemein find ich das Konzert besser als Pompeji, die Menschen sind emotional begeistert. Wahnsinn

  20. Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

    ich fand es auch erfrischend das in der doku „until we sleep“ 2 mal angespielt wird. und im abspann vom konzert 2 songs von endless river in geilstem 5.1 durch die boxen jagen hrhr

    • JOCHEN sagt:

      Hallo, meines Erachtens wird im Abspann Beauty gespielt; es hätte aber auf TER gepasst.

      • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

        muss ich mir nochmal anhören haha normal verwechsle ich keine floyd lieder, aber egal klingt jedenfalls genial, war ganz begeistert von dem 5.1 sound, vl hat mich das verwirrt:)

        • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

          Lustig, Felix, das ist mir im Kino beim Abspann auch passiert! Ich dachte auch zuerst an TER! Heuteabend gibts endlich die BD auf die Augen+Ohren 🙂

          • Udo sagt:

            Lustigerweise ist bei uns im Kino noch keiner aufgestanden während das Stück im Abspann lief. Der Sound war aber auch absolut geil dort.

  21. Philipp sagt:

    Hallo, oh ich werde wahnsinnig! Meine Sendung wurde von Amazon mit Hermes versendet. LP und Deluxe Box sollte eigentlich schon gestern ausgeliefert werden, allerdings bis heute noch nichts da! Immer das gleiche mit Hermes!!! Ich hatte mich so auf das Wochenende gefreut…

  22. Thorsten Schott sagt:

    hab die Deluxe box bestellt gehabt und sie kam gestern,somit gehörte der Abend dann komplett Gilmour 😉
    Was soll ich sagen das Ding is in nahezu jedem Belang perfekt . Bisher das absolute jahreshighlight 😉

  23. TDB94live sagt:

    das was im kino als intro doku film lief ist nicht auf der bluray drauf? oder hat da jemand andere informationen? habs net gefunden.

    sonst erstma alles ok mit vinyl und deluxe box. vinyl ist vielleicht etwas zu doll höhenlastig und verdigitalisiert aber im großen und ganzen klingt das sehr ordentlich nachdem der mixer eingestellt wurde.

    an der bluray besonders gefallen hat mir der ‚rattle that lock kuchen‘ und der blues soundcheck im 4. teil der doku. herrlich! das groovt voll.
    konzert auch super. bei mir klang es im kino ja fürchterlich und jetzt ist alles perfekt.

  24. Frank Sackermann sagt:

    Hallo Begeisterte,
    Ich kann alles vorher gesagte, die Optik und Haptik betreffende, absolut unterschreiben. Das Hören und Sehen muss noch warten. Da brauch ich RUHE. Aber der ätzende Aufkleber auf der Blu-ray, nicht die gedruckte 12 unten rechts, lässt sich vorsichtig!!!!! abziehen und der Klebstoff kann mit Isopropanol ( Haben die Vinylis zum Plattenwaschen im Haus, ansonsten Apotheke) rückstandfrei entfernt werden.
    So, der Berg auf meinem Wohnzimmertisch brodelt und wird wohl bald ‚ausbrechen‘. Ich wünsche ein schönes, lautes Wochenende.
    Frank

  25. Andreas sagt:

    When I was in Pompeii I had a fever
    My head just felt like a balloon
    Now the release is done can join the show again and again
    I have become comfortably numb

    Thank you very much indeed!

  26. Thomas sagt:

    wo ist Sherlock?

  27. Udo sagt:

    Begeisterung pur!
    Die schwarzen Scheiben drehen gerade und klingen hervorragend.
    Kein Knistern, Knacken und nix wellig. Ist bei neuen Releases ja nicht selbstverständlich.
    Die ganze Veröffentlichung ist ein Hit, Konzert, klar, – die Dokus, besonders die Südamerika finde
    ich sehr interessant. was für eine Stimmung dort, Wahnsinn!
    Ok……der Aufkleber……….. 😉

    • Mario sagt:

      Hallo alle zusammen, die englische Version der DVD hat den Kleber nicht, nur ein „PG“ in optisch ansprechendem Dreieck aufgedruckt… hinten wird erklärt, dass es sich hier um „infrequent mild bad language“ handelt :-))) geil, sowas… habe aber auch die deutsche Version, naja, der Kleber… „In any Tongue“ behandelt das Schicksal von Menschen, die um den Kleber froh wären!!! Gilmour spielt die verratzteste Gitarre weit und breit… Wollte ich nur sagen… der Meister bringt was Grandioses und will noch mehr bringen, ich wünsche denjenigen, die der Kleber stört ein vollständiges Entfernen der Klebereste und uns allen viel Spaß bei der Musik! Mein Sohn muss übrigens mit und ohne Kleber nicht warten, bis er 12 ist, um das Material zu genießen :-)))

  28. Karl sagt:

    Hoppala, heute habe ich meine vier Vinyls ausgepackt und siehe da, bei der ersten Platte gibt es einen Pressfehler bzw. fehlt ein Teil Vinyl. Leider kann man hier keine Bilder einstellen sonst könnten es alle sehen. Was meint Ihr, soll ich sie behalten (seltenheit) oder austauschen, was ja bei Amazon kein Problem ist ? Gsd habe ich ja die Deluxe Box und so steht dem Hörgenuss nichts im Wege 😉

  29. Michael "Biker 61" sagt:

    Ich hab die DeLuxe Box bereits am 28. von Amazon bekommen und seitdem bereits 2x das Konzert gesehen und gehört. Also der Ton kommt in meinem Heimkino mit den 9.2 LS äußerst genial rüber. Ein fantastischer Klang, druckvoll. klar und aus allen LS hört man was. Im Gegensatz zu anderen Forenmitgliedern bin ich froh das die Zuseher eher dezent ruhig bleiben, nichts stört mich mehr wenn das Pfeifen und Grölen während des Liedes zu laut wird. Ich will die Lieder genießen, wenn sie zu Ende sind wird natürlich gejubelt und geklatscht.
    Und wie mein Namensvetter Michael schon geschrieben hat, schade das er Animals nicht spielt. Setliste hätte man etwas anders machen können (zb Louder than words, Marooned und On the turning away) aber man kann es natürlich nicht jedem recht machen. Das ist natürlich Meckern auf allerhöchstem Niveau.
    Trotzdem (natürlich) ist die BD das beste was ich je gehört und gesehen hab. Ein Meilenstein in meiner Sammlung.

  30. Matthias sagt:

    Also wenn schon ANIMALS in der Setlist, käme eh nur DOGS in Frage finde ich.Und da er ja bekanntlich ECHOES nicht mehr spielen möchte ohne Rick Wright wäre das eine schöneAlternative und eine gelungene Überraschung.Allerdings frage ich mich doch ob dieser Song überhaupt in der für Gilmour doch eher typischen Setlist passt,es käme wohl auf den Versuch an.freuen würde es uns allemal,oder?

    Oben schrieb der Michael von der dezenten Zurückhaltung der Fans während die Songs gespielt wurden.Auch mir hat das sehr gefallen.Ich mag es wenn Menschen zuhören und die Musik in sich aufnehmen und genießen.Das hat mich beim letzten The Wall Film von Roger Waters doch sehr gestört,diese Einblendungen von schreienden Teenagern die glaub ich garnicht wussten worum es da überhaupt ging,aber natürlich hat ein jeder das Recht seine Fanliebe so auszuleben wie er es möchte.

    Ich hab mir jetzt das Gesammtpaket schon dreimal angesehn und angehört und bin immer mehr begeistert,die Bild und Tonqualität ist einfach super.
    Über den Sound der Vinyls kann ich nicht viel sagen ,da ich seit einigen Jahren keine Vinyls mehr abspiele,sondern sie mir nur noch als Sammlerstücke zulege.Darum könnte ich mir auch heute noch in den Allerwertesten beissen das ich mir die LIVE IN GDANSK damals nicht als Vinyl gekauft habe….heute kann und will ich sie mir für den Preis von um die 500 Euro nicht mehr leisten…Schaaaade .

    Noch’n schönen Abend
    Mattes

    • PETE sagt:

      …und warum nur „DOGS“? Weil er das als einzigen Song des Albums mitgeschrieben hat? Dann hätte er auch „MONEY“ nicht wieder „anfassen“ dürfen, reiner Waters-Song – und das Ergebnis ist mit die BESTE VERSION die ich je gehört habe!

  31. Matthias sagt:

    Warum nur DOGS ? Kann sich irgendjemand vorstellen das David Gilmour SHEEP singt oder gar PIGS ? Das sind nun wirklich eher Waters typische Songs,und wer da nun was geschrieben hat ist dabei doch völlig wurscht und garnicht das Thema.Die Songs von DARK SIDE passen einfach zu Gilmour,bei dem Großteil von ANIMALS sehe ich das beim Solokünstler Gilmour etwas anders.

    • PETE sagt:

      ….wenn du es von der Sichtweise her siehst, hast Du natürlich Recht…aber dann hätte auch „DOGS“ nicht gepasst! Mich hat es eh gewundert, das er „MONEY“ und auch „RUN LIKE HELL“ nochmals aus der „Schublade“ geholt hatte für die Tour

  32. Matthias sagt:

    …aber ich denke auch das die eine oder andere Überraschung der Setlist ganz gut getan hätte.Es wird ja nicht nur ANIMALS ausgelassen,schön wäre auch mal was von MORE oder OBCURED BY CLOUDS.Ich glaube einfach Gilmour spielt eigentlich nur das was ihm mächtig Spass macht…und das ist auch ok.Aber wer weiss…er plant ja angeblich schon ein weiteres Album und Tour…mal sehn was da dann so kommt.

    Gruß
    Mattes

  33. manni.m sagt:

    Uuuuuuhhh…..wenn so über die Setlist gemeckert wird (die ich eigentlich ganz gut finde)….was sagt ihr dann erst bei Waters.
    Ich finde das Pompeii-Konzert genial….was für Riesen-Versionen….allein Sorrow war noch nie sooo gut.
    Faces of Stone/CN/Money/Shine On/In Any Tongue/On an Island….alles Hammer-Versionen.
    So….ich muss wieder hören….bin süchtig.

    • Michael "Biker 61" sagt:

      Ich hab eh geschrieben, das ist meckern auf hohem Niveau. Er hätte diese Liste ja nur mit 5-10 Liedern verlängern müssen 😉 , schon wär ich froh (noch froher!!!) gewesen.
      Es gibt ganz einfach zuviele fantastische Lieder von ihm und den Floyds.

  34. Matthias sagt:

    Seh ich genauso…war auch kein meckern von uns sondern eher ein austauschen von Meinungen.Und stimmt auch….es gibt einfach zu viele gute Songs die er spielen könnte,ob nun Solo oder von den Floyds.Wir alle haben da unsere Wünsche und die kann er natürlich nicht alle erfüllen….und somit ist das was er macht absolut in Ordnung und einfach gut.

  35. Duke sagt:

    Ich finde das Konzert auch in jederlei Hinsicht mega gut. Einen kleinen Wehrmutstropfen gibt es aber für mich. Ich finde es schade, dass die im Kino gezeigte Doku „Return to Pompeii“ nicht auf der Deluxe Bluray ist.

  36. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Bin aus dem Kurz-Urlaub zurück, schalte nochmal gemütlich den TV an, ca. 9:45 Uhr heute Vormittag läuft im ZDF bei „Volle Kanne“ ein hübscher Bericht über die Bluray mit Material aus der „Return to Pompeii“-Doku!!! (das kann man sich bestimmt demnächst über die Mediathek nochmal ziehen!)
    BD wird morgen mit Spezl Gerhard „verschlungen“, Vorfreude ohne Ende nach euren tollen Berichten!… LG 😉

    • Werner Werner sagt:

      Hi Oliver, hast du noch gar nichts gesehen? Das wird dir gefallen! besonders auch die Dokumentation usw! Das Konzert über deine Anlage wird sicher der Hammer!

      • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

        Uns hats in die Couch gepresst von dem druckvollen Sound 😉 Fantastisches Bild und Tonerlebnis! Ich fühlte mich nochmal in die Arena hineinversetzt, was war das doch für ein schöner, lauer Sommerabend, unvergesslich! Gänsehaut pur!
        Einer der Höhepunkte für mich IN ANY TONGUE, schon bei der Uraufführung in Brighton war ich hin- und weg von dem Song, kann mich gar nicht erinnern, dass mich je ein Lied von Beginn an so gefesselt hat, besonders die Live-Version, bei der der Refrain komplett von den Background-Sängern übernommen wurde, Davids schöne Stimme auf der Album-Version in Ehren! Sein Einsatz zu dem Solo und das Solo selbst ist über jeden Zweifel erhaben, er zeigt uns atembraubend, welch Hammer-Gitarrist er doch immer noch ist!
        Ich glaube so einen magischen Moment – rein musikalisch empfunden – darf ich bei den Waters-Konzerten nicht erwarten.
        Vor Pompeji hatten wir uns erst die fünf Südamerika-Songs reingezogen, dadurch sehr schön nochmal den Unterschied der beiden Tour-Bands, macht doch immens was aus! Ich mag Jon Carin zweifelfrei sehr gern, freu mich sehr, ihn nächstes Jahr bei Roger wiederzusehen, doch Greg, Chuck (und auch Chester) gefallen mir sogar noch besser, hauchen den Songs ein anderes Feeling und Druck ein! Ja, das CN-Solo is indeed unbelievable!
        Heute Abend und Wochenende werde ich mir die Dokus reinziehen und ich glaube nochmal Pompeji 😉 Schönes Weekend Floydians!

    • Johannson sagt:

      Hallo GeckoFloyd,

      habe soeben versucht mir den Beitrag in der Mediathek anzuschauen, leider habe sie es wohl auf 25 min gekürzt.

      • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

        Der Bericht dauert nur 2:23 Minuten, suche mal bei zdf.de nach „David Gilmour“ dann kommt er…noch verfügbar bis 4.10.2018,
        O-Ton: „….Comfortably Numb, dem wahrscheinlich berühmtesten Pink Floyd-Gitarrensolo, besondere Musik an einem ganz besonderen Ort“ … na da stimme ich dem ZDF aber mal so was von zu, und zwar so, als hätte ich eben meine Lieblingssendung – die Heute-Show – gesehen 😉
        ZDF: David Gilmour

  37. Manuel sagt:

    Auf der BluRay sieht es so aus als hätte er keine Zugabe gespielt. Time/Breathe und CN wurden doch aber als Zugabe gespielt. IMHO baut das doch eine gewisse Spannung auf, die der BluRay noch das I-Tüpfelchen aufgesetzt hätte. Aber das ist natürlich nur eine Kleinigkeit und jammern auf ganz hohem Niveau.

  38. Ina Ina sagt:

    Auf der Konzert-DVD selbst stellt David seine Band nicht persönlich vor. Live hat er das sehr wohl getan, nach einem Versprecher an einem der beiden Abende sogar 2x. Aber das Einblenden der Namen direkt nach dem Ende der Aufnahme fand ich jetzt auch ok.

    • Oliver sagt:

      Falls Du Dich auf Manuel beziehst gehe ich davon aus, dass es ihm nicht um die Bandvorstellung ging, die ja ohnehin nicht vor den Zugaben erfolgte, sondern um einen „Encore Break“ zwischen RLH und Time. Ist mir bei der CD auch aufgefallen, dass das fehlt, aber stimmungsfördernd gewesen wäre.

      Alles in allem kann ich die Euphorie über das Live-Album leider nicht ganz teilen. Als nach dem Brighton Konzert die Setlist bekannt wurde, war ich erstmal ziemlich enttäuscht, da ich nach der 2006er Tour einfach etwas anderes erwartet und auf die ein oder andere Überraschung gehofft hatte. Es ist außer den neuen Songs ja wirklich nichts dabei, was nicht schon auf DSOT und/oder Pulse draufgewesen wäre. Na gut, Fat Old Sun, aber das haben wir inzwischen auch schon häufiger gehört.
      Die Art, wie die Songs gespielt wurden, entschädigte dann aber für die aus meiner Sicht langweilige Auswahl, wie ich schon mehrfach schrieb. Tolle Versionen, vor allem 2016, was vor allem am sehr angenehmen Band-Sound lag. Ich mochte diesen Kontrast zwischen Davids etwas kratziger Black Strat -die übrigens mal wieder nachlackiert werden müsste- sowie seiner gealterten Stimme einerseits und diesen sehr domianten, warmen Keyboards andererseits sehr gerne. Wie schon auf DSOT und Pulse gehen die Keyboards auf Live at Pompeii aber total unter, sind teilweise völlig in den Hintergrund gemischt. Das ist nicht mehr der Sound, der mir live so gut gefallen hat, der wurde in der Wroclaw Übertragung viel besser eingefangen! Auch finde ich die Reihenfolge der Songs nicht ideal, vor allem die Passage The Blue bis WYWH fand ich immer zu langatmig. Da war die Us and Them Setlist besser, zumal ABLW und The Blue einfach zusammengehören.
      Aber die Bilder aus Pompeii sind natürlich überragend.

  39. Jochen sagt:

    Bei der 2. Bluray fällt mir bei „Dancing right in front me“ auf, dass im Surround-modus die Stimme von Dave nur schwach zu hören ist und hallig klingt (im Gegensatz zu den anderen Songs und bei 2-Kanalmodus). Ist das jemanden auch aufgefallen?

    • Ja, da hat wohl jemand beim Mixen geschlampt. Ich finde es überhaupt schade, dass nicht das ganze Konzert drauf ist. Davids Stimme ist zwar teils recht angeschlagen, aber der Sound mit dem echten Orchester ist toll.

  40. Werner Werner sagt:

    Gerade habe ich mir ein weiteres mal die Aufnahmen von David Gilmour in Südamerika angesehen: Astronomy Domine, Us and Them, Today/Breathe Reprise. Nach dem großartigen Comfortably Numb schalte ich mit den Tränen in den Augen die Gerätschaften ab! 🙂 Brauch jetzt Abstand. Am besten ich gehe in den Garten und kümmere mich um die Vogelhäuser!

  41. AE sagt:

    11. oder 12. Dezember?

    • Werner Werner sagt:

      So genau ist das glaube ich nicht bekannt! Angegeben ist Southamerica 2015, die Aufnahmen scheinen aus Sao Paulo zu stammen, die Umrisse des Stadions lassen das vermuten, die eine oder andere Szene von begeisterten Fans stammen von anderen Shows. Vielleicht weiß jemand mehr und kann die Frage aufklären. Im Fleeting Glimpse Forum habe ich gelesen, dass die „Comfortably Numb“ Aufnahme vom 11. Dezember stammt und das die Version vom 12. viel besser gewesen wäre!

  42. Olaf Thiede sagt:

    Das Christkind hat mir die BR-Box gebracht.
    Wisst ihr, warum „The Girl in The Yellow Dress“ nicht mit auf der BR ist?

    Jetzt schon an alle ein gesundes neues Jahr!

    Gruß
    Olaf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.