David Gilmour kündigt weiteres Album an!

David Gilmour sprach anlässlich der Veröffentlichung von „Rattle That Lock“ mit dem US-Radio-DJ Jim Kerr über das Album und die Tour. Er verriet, dass er für seine Konzerte in New York (2016) und für eines in der Royal Albert Hall, David Crosby und Graham Nash eingeladen hat. Noch ist nichts fixiert, weil die Beiden selber fleißige Konzertgeber sind und derzeit auf Tour ist.

Angesprochen auf die lange Zeitspanne zwischen „On An Island“ und „Rattle That Lock“ versprach Gilmour sich bessern zu wollen.

David Gilmour: Irgendwie kommt einem immer das Leben etwas dazwischen. Plötzlich realisiert man das neun Jahre vergangen sind und noch vieles zu tun ist. Ich verspreche, dass es nach diesem Album schneller gehen wird. Aber das habe ich auch schon davor versprochen!

Polly Samson: Ich denke David ist bestrebt bald mehr aufzunehmen.

Ich habe noch nicht einmal die „Rattle That Lock“ Deluxe Version gehört oder die Videos gesehen und Gilmour deutet schon konkret an ein weiteres Album in den Startlöchern zu haben! Schön! Man hat dieses Mal das Gefühl, dass es tatsächlich schneller gehen wird und nicht wieder neun Jahre vergehen werden!

Das komplette Interview mit Gilmour gibt es online: Jim Kerr Morning Show: David Gilmour rattles that-lock.

4 Antworten

  1. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Sehr schön, wenn es nicht zu lange dauert, bis das nächste Album kommt, btw, RTL gefällt mir sehr, muss ich sagen – habe mir gestern Abend auch die Videos angeschaut, Barn Jams 1 – 4, Aufnahmen mit Rick vom Januar 2007, hatte Tränen in den Augen! Wie gefühlvoll und lässig die beiden mit Steve und Guy jammen, einfach begnadete Musiker, das ein- oder andere könnten Fragmente sein für neue Songs.

    Das Interview at Borris House Festival finde ich auch sehr interessant, dass Polly auf die Frage, welchen Floyd-Song sie denn gerne umtexten würde, mit ABITW2 in die Kritik geht, hatte ich im mir zuvor bekannten YT-Video erst falsch verstanden, doch es ist im Grunde keine Kritik an Rogers Zynismus (Abrechnng mit dem harten Lernmethoden der 50er Jahre) „we don’t need no education“ (wir brauchen keine Bildung), sondern heute müsste man eben schreiben, dass sehr wohl Bildung gebraucht wird und diese für jeden kostenlos zugänglich sein sollte. Ein öffentlicher Appell von ihr! Es mag zwar hart klingen, aber ich bin mir ganz sicher, dass wir allein schon deshalb nicht mehr ABITW2 live von David hören werden. Egal, Roger wird es auf seiner nächsten Tour bestimmt spielen, bin mal gespannt… vielleicht kommen ja Rogers und Davids Alben im gleichen Jahr raus…
    schönen Tag und sonnige Grüsse!

    • Felix sagt:

      … ja ich stimme voll zu – die barn jams auf der Bluy-ray kann man nur mit gezogenem Hut und tiefer Verbeugung ehren. Allesamt geniale Musiker!
      Klasse Bildmaterial! Bin aber noch nicht ganz durch mit dem Material.

      Habe mal einen kurzen Qualitäts-Vergleich gemacht:

      Die CD in Apple I-Tunes importiert (Apple Lossless; 16bit/44 kHz) im direkten Hörvergleich zur Blue-Ray.

      Es sind deutliche Unterschiede zu Gunsten der Blue-Ray zu hören!
      Leider fehlt mir der Vergleich zwischen Original CD und Blue-Ray.

      Habe aber mal ein PF Song auf Vinyl und aus der Pulse-CD verglichen. Auch da wird es am Sax sehr deutlich, dass die Vinyl immer noch einen klasse Charakter hat.

      • GeckoFloyd sagt:

        Ja, Blu-ray ist besser als I-Tunes-Digital-Download, glaube ich ungehört !, Schön, dass Du das gute alte Vinyl mit einbeziehst, sehr gut! Muss ich gleich folgendes loswerden: Trotz aller Remasters-CDs und Gold-MFSL und haste nicht gesehen, klingt für mich z.B. die THE WALL immer noch am Besten in ihrem englischen (oder deutschen) Original auf LP! Eine Steigerung ist „nur“ noch die 1982 in USA erschienene Half-Speed Mastered LP, die hat im Vergleich noch mehr Stereo-Panorama (!) und Druck. Wer es kristallklar mag, greift zur japanischen 1979-Auflage (oder eigentlich dann besser zur CD), hingegen die Vinyl-Neuauflage von 2012 kannste im Vergleich mit oben genannten leider getrost vergessen. Cheers

  2. Andreas Andreas sagt:

    Die Barn-Jams, jawohl, absolute Oberklasse und tränenrührig für wahre Fans wie uns.
    Aber, ob daraus wirklich neue Stücke werden könnten? Vielleicht. Vielleicht schliesst er damit aber auch das Kapitel und belässt es dabei wegen Rick´s Tod. So oder so können und sollten wir ihm dankbar sein, dass er sie uns mit dieser Veröffentlicheung zugänglich gemacht hat. Ich möchte nicht wissen (doch, ich möchte :-)), was da noch so in den Archiven vor sich hin schlummert.
    Bzgl. Polly´s Spruch: Ich habe ihn ebenso humorig wie auch sarkastisch und als absolut zutreffend empfunden. Und wenn man „education“ nicht nur mit Bildung, sondern auch mit Erziehung übersetzt, dann ist beides heutzutage sehr zutreffend, nämlich dass es mit beidem bei einem grossen Teil der heutigen Jugend mangelt und für viele, zumindest die Bildung, überhaupt nicht zugänglich ist. Die Erziehung hingegen schon, aber auch dort werden die Mängel offensichtlich leider immer grösser, zumindest im sogenannten „zivilisierten“ Teil der Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.