Die Bedeutung des Ruderbootes?

Bevor genaueres über die The Division Bell 20 Veröffentlichung bekannt wurde versuchte man uns durch ein Bilderrätsel eines im Weltall schwebenden Dings zu verwirren.

The Division Bell 20 Boot

Ruderboot im Weltall

Wie einige von uns vermuteten handelte es sich tatsächlich um ein Ruderboot! Wobei Boot nicht gleich Boot ist! Pink Floyd Kreativdirektor Storm Thorgerson transportierte gerne Botschaften im Artwork. Die Kuh auf dem Atom Heart Mother Cover ist aber mehr zufällig darauf gelandet. Das Foto war einfach gut hat aber mit der Atom Herz Mutter nicht viel zu tun.

Weshalb also ein Bild von einem Zweisitzer-Rennruderboot, das man von unten abgebildet sieht und über dem die Milchstraße inklusive Mond zu sehen sind? Und handelt es sich noch um einen Original Thorgerson Entwurf für The Division Bell oder ist es einer der ehemaligen Mitstreiter, die jetzt StormStudios weiterleiten. Fragen die zur Stunde ungeklärt bleiben! Boote kamen bei den Post-Waters-Alben immer wieder vor, so z.B. bei Signs Of Life oder High Hopes.

Ein 26cm x 26cm Kunstdruck des bisher unbekannten Bootes befindet sich im The Division Bell 20th Anniversary Box Set!

Ich könnte mir vorstellen, dass dieses Zweisitzerboot für Syd Barrett und Rick Wright gedacht sein könnte! Die Beiden Mitglieder von Pink Floyd, die sich zum Great Gig in The Sky aufmachen! Nur so ein Gedanke!

Welche Ideen habt ihr dazu?

[asa]B00KBNRZ9K[/asa]

2 Antworten

  1. Oskar Oskar sagt:

    Schwierig das zu interpretieren….
    Es gibt ja eine Storm Thorgerson Skizze mit einem Boot von unten, das durch die Luft segelt… Dann fällt mir natürlich Signs of Life ein, wo das Ruderboot visuell und akustisch einen Rolle spielt… das hätte allerdings auch wieder nix mit The Division Bell zu tun.
    Der Mond ist vielleicht der ewige Verweis auf Dark Side of the Moon…
    Dass am Boot vier Ruder sind, wo es sich ja nur mehr um die 3er Besetzung der Floyd handelt, macht es auch nicht leichter….
    Der langen Rede kurzer Sinn: Keinen blassen Schimmer

  2. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Habe dazu vielleicht was entdeckt: Ich habe gestern den sehr sehenswerten, spielfilmlangen Dokumentarfilm gesehen von Stephen Hawking (Regie: Stephen Finnigan)!
    Hier gibts ja die Verbindung, Hawking machte seinen Doktor in Cambridge, seine Computer-Stimme ist bei KEEP TALKING zu hören, Gilmour verehrt ihn.
    Die mögliche Verknüpfung: Hawking war vor seiner Doktorarbeit in Oxford – als noch gesunder junger Mann – bei der dortigen Ruder-Regatta aktiv. Nur ein Zufall? Who knows…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.