In The Studio: The Endless River Interviews mit David Gilmour und Nick Mason

Moderator Redbeard traf David Gilmour und Nick Mason zu einem ausführlichen Interview auf der Astoria. Nachdem Gilmour in vorangegangen Interviews auf Redbeard´s Frage nach dem Stand von Pink Floyd unmissverständlich mit, „Out of Pink Floyd, and I will stay out“, antwortete, war dieser auch sehr überrascht über die Nachricht vom neuen Album und wollte von ihm die Gründen wissen, die zum Sinneswandel führten.

Redbeard: Wem verdanken wir dieses Album?

David Gilmour: Ich denke, dass unsere Fans, die all die Jahre lang nach den Aufnahmen fragten, die Andy Jackson für uns zusammengestellt hatte und wir The Big Spliff nannten, die jetzt aber relativ wenig mit dem veröffentlichten Album zu tun haben, einen großen Anteil haben. Sie wussten von der Existenz der Aufnahmen, haben sie auf einem Bootleg gehört, das irgendwie in Umlauf gekommen war. Das zusammen mit dem Tod von Rick Wright, schien ein guter Anlass zu sein, sich diese Aufnahmen noch einmal genauer anzusehen.

Das 40minütige Interview mit Mason und Gilmour könnt ihr euch online anhören: In The Studio: The Redbeard Interview with David Gilmour and Nick Mason.

Wir danken Mark Fisher für die Information! Foto: Harry Borden

5 Antworten

  1. ChrisHB sagt:

    Grade in den vergangenen Wochen habe ich mich gefragt, ob was von den zahlreichen Bootlegs und Studiomitschnitten auf YouTube echt sein könnte. Wenn ich lese, dass Aufnahmen „irgendwie in Umlauf geraten“ sind ist mein Interesse geweckt. Möglicherweise hab ich was verpasst – weiß jemand auf welche Mitschnitte er anspielt?

    • Oliver sagt:

      Auf eine Compilation namens „Secret Rarieties“, die einige Outtakes aus den TB- Sessions enthielt. Offenbar war ein Teil davon zwar fake, einiges tauchte aber tatsächlich auf TER auf. Die Aufnahmen gab es auch immer mal wieder bei youtube. PF bemühten sich im Zuge der TER-VÖ zwar immer um unverzügliche Löschung, aber das Netz vergisst natürlich nichts…

    • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

      Ich denke Dave meint Aufnahmen, die seit 1994 kursieren, also lange vor youtube. Ich hab davon aber auch noch nichts gehört ausser – falls man die dazuzählen kann – Ambient-Tracks von der Pulse-Cassette, die ja offiziell waren.

  2. hubsi sagt:

    Outtakes und Demos der 1993er Session sind z.B. auf dem Bootleg „Secret Rarities (1983-1993)“ enthalten. Eventuell sind die gemeint.

    Tracklist:
    01. Like A Rolling Stone (David Gilmour demo 1983)
    02. Like A Rolling Stone (David Gilmour demo 1983 – FM source)
    03. Learning To Fly (Jon Carin demo 1986)
    04. Learning To Fly (Jon Carin demo 1986 – FM source)
    05. The Dogs Of War (demo 1986)
    06. Signs Of Life (outtake 1986)
    07. Untitled #1 (demo 1993)
    08. Untitled #2 (demo 1993)
    09. Untitled #3 (demo 1993)
    10. Untitled #4 (demo 1993) (incl. What Do You Want From Me)
    11. Untitled #1 (outtake 1993)
    12. Wearing The Inside Out (outtake 1993)
    The Instrumental Suite (outtake 1993):
    13. – Cluster One
    14. – Marooned
    15. – Untitled (incl. High Hopes)

  3. aj sagt:

    Na ja ich sammle seit 25 Jahren Floyd Bootlegs, aber Werner hat es nicht gerne, wenn man hier direkt darüber spricht, was ich auch absolut verstehen kann. Mir war jedenfalls schon erstaunlich viel bekannt, was jetzt auf dem Album erschienen ist, das meiste wurde dann eins zu eins übernommen, Anisinia von dem ich dachte es wäre von 2014, gabs auch schon früher wurde aber etwas langsamer neu eingespielt…es gibt aber auch etliche Fragmente, die es nicht auf Endless River geschafft haben, desweitern gibts noch interessante unbearbeitete Versionen von marooned, cluster one, what do you want usw. ….und von ´86 MLOR zb. Learning to fly, Dogs of war, Signs of life….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.