Das Haus auf dem „A Collection of Great Dance Songs“ Cover wird versteigert

Schon der Titel „A Collection Of Great Dance Songs“ zeigte deutlich mit welchem ernst Pink Floyd an die Veröffentlichung dieses Best Of Albums herangingen! Von wem stammte eigentlich der Titel? Ich tippe auf Nick Mason oder Roger Waters. Das Album enthält mit „Sheep“ und „Shine On You Crazy Diamond“, beide mit über 10 Minuten Songlänge, die zwei bekanntesten Tanznummern von Pink Floyd!

Interessantes Detail am Rande, „Money“ musste für dieses Album neu aufgenommen werden. Der Grund dafür waren Streitigkeiten zwischen den Plattenfirmen. Capitol Records weigerte sich Columbia Records die Veröffentlichung der Original-Version in den USA zu genehmigen. David Gilmour nahm „Money“ deswegen komplett neu auf!

Das Cover, des im November 1981 veröffentlichten Albums, dass stammt wieder von Thorgerson/Hipgnosis. Das Haus, das auf dem Cover zu sehen ist, dass steht in Dungeness und wird für £165-170.000 zum Kauf angeboten! Nachdem das Fischerhaus durch Pink Floyd Berühmtheit erlangte war es auch in zahlreichen TV-Serien zu sehen, darunter Jayne Eyre (muss ich meiner Frau erzählen! :-)) und Inspector Lynley. Weitere Informationen über die bevorstehende Auktion, die findet ihr auf folgender Webseite: Dungeness cottage from cover of Pink Floyd album A Collection Of Great Dance Songs up for sale.

Das Cover von „A Great Collection Of Dance Songs“, dass gefällt mir sehr gut! Ein Tanzpaar, das mit elastischen Seilen am Boden fixiert ist und deshalb nicht tanzen kann! In seinem Buch „Mind Over Matter“ beschreibt Thorgerson seine Vorstellungen zu dem Cover folgendermaßen.

Storm Thorgerson: In meinem Kopf waren die Tänzer ein Paar aus „Come Dance“, einer veralteten und surreal-wirkenden britischen TV-Show mit Gesellschaftstanz. Sie waren daran interessiert den Wettbewerb zu gewinnen und waren sehr ineinander verliebt. Sie war Südamerikanerin und könnte eine Aufenthaltsgenehmigung gebrauchen, um zu bleiben. Sie würden unter einem Kampfflugzeug, das vorbei flog, heiraten. Ihre Liebe zum Tanz wird durch Metronome, die sich zusammen bewegen symbolisiert.

Wie gefällt es euch?

Wir danken Oliver Thöne für die Info!

[asa]1783056215[/asa]

2 Antworten

  1. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    super Bericht, wg. viel Arbeit und dann Gilmour-Tour-Hektik hatte ich noch keine Zeit was dazu zu schreiben. Hmm, das Haus würd ich für den Preis nicht kaufen, sieht ja aus wie ne ziemlich abrissreife Bruchbude, dann schon lieber ne Wohnung im Battersea Power Station 😉
    Mir gefällt das Cover sehr, das mit den Seilen ist eben ganz klar wie der Titel ne Parodie und zeigt richtigerweise, das die Lieder gar nicht wirklich tanzbar sind (abgesehen von Freestyle bei ABITW), meine Lebensgefährtin kennt sich zufällig mit Tanzen professionell aus und war mal Boogie-Europameister, der brauche ich mit Sheep, Shine On oder Money nicht kommen 😉
    Noch nen schönen Sonntag!

  2. Timo H. sagt:

    Dies war das erste Floyd-Album, welches ich mir auf Vinyl kaufte, sowie zeitgleich die erste Vinyl, die ich überhaupt für mich selbst kaufte… das war im Sommer 2000 in Bochum in einem Plattenladen, den es nicht mehr gibt..
    Wir sehen uns in Oberhausen !!! Machts gut…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.