Household Objects: Regal von Syd Barrett versteigert!

Syd Barrett Auktion

Die Nachricht über die „Gardiner Houlgate Auctions“ im englischen Corsham hat mich zum schmunzeln gebracht! Eine Gitarre von Eric Clapton erzielte einen Preis von £25,000! Nicht schlecht! Das Regal von Syd Barrett fand ich aber noch interessanter!

A guitar owned by rock star Eric Clapton – complete with a cigarette burn on the headstock – has sold for £25,000 at auction. Among other items sold was a shelving unit built by former Pink Floyd member Syd Barrett and was saved from his home after his death in 2006. The plywood unit was sold to a buyer in Switzerland for £120.

Lot 318 – Roger Keith ‘Syd’ Barrett – home-made plywood shelving unit

Das würde mich jetzt interessieren welcher Schweizer sich bei dieser Versteigerung, dass von Barrett höchstpersönlich zusammengebaute Regal, für 120 Pfund kaufte? Muss ein großer Fan gewesen sein? Der Preis schreckt mich nicht. Warum nicht ein Regal von Barrett im Zimmer, wenn die Frau nichts dagegen hat, das Billy Regal von Ikea war wahrscheinlich nicht günstiger! Dann schon lieber das von Syd in das man seine Platten einordnen kann!

Also raus mit der Sprache! Wer hat es gekauft? Lukas, Andi, Thomas, Urs oder Felix? Ist es einer von euch gewesen? 🙂

Quelle: Eric Clapton guitar raises £25,000 at auction

#householdobjects

10 Antworten

  1. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Holy sh….haha! Das ist gut, lach mich kaputt. Ich wusste gar nicht, das Syd auch Schreiner war und Regale gemacht hat, LoL ;-D

  2. Andi Andi sagt:

    Unschuldig:–).

  3. Christian sagt:

    Von solchen Auktionen erfährt man immer, wenn es schon zu spät. Da hätte ich sogar zugegriffen – ein Plattenregal fehlt gerade eh noch.

  4. Urs sagt:

    Me too. Not guilty!
    Ich wars auch nicht….
    …..ein Pulse Outsider?

  5. Lukas sagt:

    Hey ich wars auch nicht. Fühle mich aber schon geehrt wenn du mich da verdächtigst…

  6. Thomas sagt:

    Ich wars auch nicht. Wir ziehen bei meinem Arbeitgeber demnächst ins Grossraumbüro um. Da kann ich mich in den alten Einzelbüros an massenweise Regalen gratis bedienen.

  7. FrankGoebel sagt:

    Besagt die Legende nicht, dass der Name Pink Floyd dadurch zustande kam, dass die Platten von Pink Council und Floyd Anderson so nebeneinander im Regal standen, dass auf den Hüllenrändern der magische Name sich von selbst in die Welt setzte und nur noch entdeckt werden musste… ? Stellt Euch vor, es wäre haargenau dieses Regal… Ernsthaft jetzt, 120 Pfund sind ja wohl ein Schnäppchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.