Song-Premiere: Roger Waters spielte „Broken Bones“ in Kopenhagen

Roger Waters 5.8.2018 Gdansk Ergo Arena
Foto: Ard Schäfer

Roger Waters bot den Konzertbesuchern in Kopenhagen eine schöne Überraschung! Denn er spielte als erste Zugabe vor „Comfortably Numb“ nicht „Mother“, „Wait For Her“, „Oceans Apart“ oder „Part Of Me Died“ sondern das allererste Mal auf dieser Tour „BROKEN BONES„!

Bevor Waters mit der Song-Premiere loslegte richtete er noch eine für seine Verhältnisse kurze, dafür aber nicht minder markige Rede an sein Publikum! Keinesfalls hat er vor sich aus der Politik herauszuhalten.

An dieser Stelle der Show sage ich normalerweise immer etwas politisches! Wenn jemand in diesen Raum hier meint, dass das eine schlechte Idee sei und ich besser einfach nur die Musik spielen und mein Maul halten sollte, VERPISS DICH!
Ich wusste das der Diplomat in mir früher oder später an die Oberfläche kommen würde.

Roger Waters

Großartig, dass er zu diesem Zeitpunkt der Tour zu Änderungen der Setlist bereit ist! Der Song kommt live richtig gut. Sehr starke Performance, erinnerte mich spontan an „Pros And Cons“. Starker Text über die glorreiche Vergangenheit der Menschheit, mit all dem Hass und vielen  Kriegen, aus denen eventuell Schlüsse gezogen werden könnte. Vielleicht sollten wir aus diesen Lektionen etwas lernen?

Broken Bones

Sometimes I stare at the night sky
See them stars a billion light years away
And it makes me feel small like a bug on a wall
Who gives a shit anyway?
Who gives a shit anyway?

When World War II was over
Though the slate was never wiped clean
We could have picked over them broken bones
We could have been free
But we chose to adhere to abundance
We chose the American Dream
And ooo, Mistress Liberty
How we abandoned thee
How we abandoned thee
And oh, Mistress Liberty
How we abandoned thee

Could've been born in Shreveport
Or he could've born in Tehran
It don't much matter wherever you're born
Little babies mean us no harm
They have to be taught to despise us
To bulldoze our homes to the ground
To belief their fight is for liberty
To believe their god will keep them safe and sound

Safe and sound
Safe and sound

We cannot turn back the clock
Cannot go back in time
But we can say, "Fuck you, we will not listen to
Your bullshit and lies"

"Your bullshit and lies"

Roger Waters 10.8.2018 Kopenhagen, Royal Arena

Statistik:

Tournee: Us+Them 2018
Spielstätte: Royal Arena
Plätze: 16.000
Adresse: 20 Hannemanns Allé, Kopenhagen
Ticketpreise: 480 – 990 DKK
Beginn: 20:20 Uhr | Einlass: 18 Uhr

Band:

Roger Waters: Vocals, Bass, Guitars
Joey Waronker: Drums, Percussion
Jonathan Wilson: Guitars, Bass, Vocals
Gus Seyffert: Guitar, Bass, Keyboards, Backing Vocals
Dave Kilminster: Guitars, Bass, Talkbox, Backing Vocals
Bo Koster: Hammond-Orgel, Piano, Keyboards
Jess Wolfe: Vocals, Percussion
Holly Laessig: Vocals, Percussion
Ian Ritchie: Saxophon, Bass
Jon Carin: Keyboards, Guitars, Backing Vocals

Setlist:

SET 1:SET 2:
01. Speak to Me (Intro Tape)15. Dogs
02. Breathe16. Pigs (Three Different Ones)
03. One of These Days17. Money
04. Time18. Us and Them
05. Breathe (Reprise)19. Smell the Roses
06. The Great Gig in the Sky20. Brain Damage
07. Welcome to the Machine21. Eclipse
08. Déjà VuZUGABEN:
09. The Last Refugee22. Broken Bones
10. Picture That23. Comfortably Numb
11. Wish You Were Here
12. The Happiest Days of Our Lives
13. Another Brick in the Wall (Part 2)
14. Another Brick in the Wall (Part 3)

5 Antworten

  1. PETE sagt:

    …HAMMER! Hätte nicht gedacht, dass er noch was verändert zum Abschluss der Europa-Tour! Ich warte gespannt und hoffe sehr auf weitere Termine – Open Air 2019 !! Danke Roger!

  2. Marcus sagt:

    Wow! Sehr sehr schön!
    Wenn er sich doch nur durchringen könnte, das Album komplett zu spielen, das hat so viele Perlen und kommt live noch viel emotionaler rüber als auf einem Tonträger…

  3. AndreasJT sagt:

    Doppel Hammer !! Hätte ich nicht erwartet das er den Song bringt. Ich hatte in Köln so darauf gehofft. Freue mich aber für all diejenigen die es Live gehört haben. Da sieht man mal wieder das Roger Waters immer für eine Überraschung gut ist.
    Broken Bones , Is This the Life We Really Want , Bird in a Gale gehören zu meinen absoluten Top Titeln.
    Der Text von Broken Bones sagt alles……
    Wie Marcus schon sagt „das Album hat sehr viele Perlen“

  4. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Welch freudige Überaschung! Sehr schön! Ja! BIRD IN A GALE oder IS THIS THE LIFE WE REALLY WANT, das wär doch noch was zum krönenden Abschluss der genialen Tour! So, cross your Hammers, äh.. Fingers 😉 Cheers.

  5. Sehr gut! Er müsste eigentlich den halben Gig mit neuen Songs füllen! Ganz so viel Mut hat er leider nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.