Fans singen bei Saucerful of Secrets und bereiten Nick Mason & Band einen unvergesslichen Abend!

Nick Mason 9.9.2018 Luxembourg

Bericht von Andreas Gelz

Was für ein Abend im randvollen Atelier, was für eine begeisternde Band, was für ein begeistertes Publikum!

Ich habe keine Vergleiche zu den bisher gespielten Konzerten, aber da
ist gestern was ganz besonderes passiert, zumindest habe ich das in den Gesichtern und Gesten der Band geglaubt gelesen zu haben. Nick Mason schien regelrecht gerührt ob des frenetischen Jubels. Guy Pratt war von Anfang an unter Strom, schien sich auch mehrmals gewundert zu haben, was da gerade passiert.

Hatte mehrmals Gänsehaut und ein vermutlich debiles Grinsen im
Gesicht. Gegipfelt hat das Ganze in „Saucerful Of Secrets„, Mason traut
sich ja doch an den ersten Part, wenn auch sehr zart…in Celestial
Voices stand wohl ein imaginärer Dirigent auf der Bühne, der ein Zeichen gab  – und der Chor stimmte lautstark ein, noch vor dem eigentlich Part, der von Gary Kemp dargeboten wird.

Der absolute Höhepunkt für mich, wieder mit Gänsehaut und leicht feuchten Augen. Wer hätte gedacht, dass ein seit 46 (!) Jahren nicht mehr gespieltes Werk einen solchen Begeisterungssturm hervorruft. Er schien, zum wiederholten Male, die Band sei selbst verblüfft.

Ein fantastischer Abend!

Konzert-Statistik:

Spielstätte: Den Atelier
Plätze: 800 (Ausverkauft)
Adresse:  54 Rue de Hollerich, 1741 Luxembourg-City 
Tickets: 45€

Zeitplan:

19:00 Einlass
20:00 Emma Tricca
21:00 Nick Mason’s Saucerful Of Secrets
22.45 Ende

Band:

Nick Mason: Drums, Percussion, Gong
Gary Kemp: Gitarre, Vocals
Guy Pratt: Bass, Vocals, Cymbal, Gong
Lee Harris: Gitarre, Vocals
Dom Beken: Keyboards, Vocals

Emma Tricca: Vocals, Guitar (Vorgruppe)

Setlist:

01. Intro (Tape) 5:00
02. Interstellar Overdrive 5:10
03. Astronomy Domine 4:10
04. Lucifer Sam 3:00
05. Fearless 5:20
06. Obscured by Clouds 5.50
07. When You're In 1:40
08. Arnold Layne 3:10
09. Vegetable Man 2:20
10. If (Medley mit Atom Heart Mother) 1:53
11. Atom Heart Mother 7:30
12. If 1:30
13. The Nile Song 3:15
14. Green Is the Colour 3:50
15. Let There Be More Light 3:30
16. Set the Controls for the Heart of the Sun 10:05
17. See Emily Play 3:00
18. Bike 2:30
19. One of These Days 5:10
ZUGABEN
20. A Saucerful of Secrets 9:50
21. Point Me at the Sky 3:00


12 Antworten

  1. C-Stoff sagt:

    Proppenvoller Schuppen in Luxembourg City, Guy Pratt als Bühnenchef in bester Laune, große Spielfreude und Gänsehaut-Abgang bei den Celestial Voices. Hoffentlich kommt zur Tour eine Live-Veröffentlichung, die Interpretationen hätten es verdient.

  2. Marco sagt:

    Hi
    Als ich Nick Mason letztes Jahr beim Autogrammschreiben (PF-Ausstellung im Victoria and Albert Museum) fragte, ob er schon einmal in Luxemburg aufgetreten ist, sagte er mir, das wäre alles schon so lange her, er könne sich nicht mehr erinnern…
    Nun, gestern ist er mit seiner Band hier im kleinen „Den Atelier“ vor ein paar hundert Fans aufgetreten, unglaublich!
    Jahrelang probierte ich mir vorzustellen, wie es gewesen wäre, wenn ich Ende der 60er Jahre bei einem Pink Floyd-Konzert mit psychedelischen Klängen in kleinen Clubs dabei gewesen wäre, nun dieser Wunsch ging hiermit in Erfüllung!
    Das Gefühl, da hätte jemand die Uhr um fast 50 Jahre zurückgedreht war wiklich da.
    Die Band hat hervorragend gespielt, die Setliste war Top.
    Vom Beginn bis zum Schluss des Konzertes spürte man, dass die Band wirklich sehr viel Spass am Spielen hatte, alles passte!
    Nick war da ganz wieder in seinem Element, und schien es sehr zu geniessen.
    Nick richtete sich ein paar mal via Mikrofon ans Publikum.
    Der Gesang, die Soundcollagen und die vielen Improvisationen gefielen mir besonders gut. Syd war Mitten unter uns.
    Die Oel-Farbprojektionen schmückten die Bühne und Wände sehr bund und lebendig.
    Am Ende von „Saucerful Of Secrets“ fing das Publikum plötzlich alleine an laut zu „singen“, was die Band sehr erstaunte und amüsierte!
    Ich war vom Konzert wirklich sehr begeistert, und hatte nichts auszusetzten.
    🙂
    Morgen gehts für mich weiter nach Düsseldorf.
    Marco

    • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

      Hallo Marco, super, freut mich für Dich! Ich kann mich noch gut erinnern als Du Nick letztes Jahr gegragt hast. Danke auch für die Bilder, die Du mir geschickt hast. Viel Spass in Düsseldorf! Cheers.

  3. AndreasG sagt:

    Danke fürs reinstellen, Werner!
    Auf youtube gibts übrigens ein sehr gutes Video zum Celestial Voces Chor, einfach „Nick Mason Atelier“ eingeben.

    Ausserdem 2 sehr schöne Berichte aus den Tageszeitungen der Gegend:
    http://www.volksfreund.de: nick mason’s saucerful of secrets in luxemburg
    http://www.tageblatt.lu: luxemburg beruehrt das herz von pink floyd im atelier

    • jan sagt:

      @Andreas Danke für den Hinweis auf YT! Eigentlich wollte ich bis zum Konzert in Berlin jegliches Video meiden, aber gerade eben konnte ich einfach nicht mehr widerstehen und bin völlig hin und weg. Gänsehaut am ganzen Körper und die Bitte an alle, die in Berlin dabei sind, Mason und seiner Band ein vergleichbares Erlebnis zu bescheren.

    • Werner Werner sagt:

      Ich sage danke für deinen Bericht und die Fotos!

  4. Wolfgang Satt sagt:

    Den Vorrednern ist nichts hinzuzufügen ausser vielleicht das hier: luxemburg-beruehrt-das-herz-von-pink-floyd-im-atelier

    • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

      Sehr toller Bericht und Fotos, danke! „Herzschlag von Pink Floyd“ – yesss!!! Wirklich traumhaft. Ich verkneife mir weiterhin bis Samstag irgendwelche YT-Videos zu schaun 🙂 Cheers.

    • FrankGoebel sagt:

      Das freut mich ja sehr, dass mein Artikel für das Tageblatt hier so gut ankommt – vor allem, nachdem ich hier auch schon mal gefragt wurde, ob ich „überhaupt ein Fan bin“, als ich nach dem Köln-Konzert im Juni mit Waters recht hart ins Gericht gegangen bin. 🙂

      Diese Show quasi direkt vor der Tür erleben zu dürfen (ich bin ja aus Trier), war schon der Hammer. Aber was da bei Celestial Voices passiert ist, lässt mich gar nicht mehr los. Ich fühle mich sehr beschenkt.

  5. Philipp sagt:

    Wow! Da geht mir einfach nur das Herz auf. Unfassbar was da abgeht.
    Ich könnte allerdings auch grad heulen, dass ich diesmal nicht dabei sein kann.

  6. feelX sagt:

    sehr cool liest sich das:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.