Fields Of The Nephilim 17.3.2016 München Backstage

Let The Fire Burn

Mit Konzerten muss ich mich dieses Jahr aus monetären Gründen zurückhalten, also wenn es keine von David Gilmour sind. Zwei drei Ausnahme gestatte ich mir. Eine davon war das Konzert der englischen Gothic-Rocker „Fields Of The Nephilim“, die gestern im Backstage in München aufgeigten. Interessanterweise weist die Band einige direkte Verbindungen zu Pink Floyd auf. Immerhin wurde ihr vielleicht bestes Album „Elysium“ auf der Astoria aufgenommen und das mit Hilfe von Jon Carin und Andy Jackson, der das nachfolgende Livealbum aufnahm und produzierte. Jackson ist mit dem Fields-Bassisten Tony Pettitt befreundet und gemeinsam spielten sie in der Formation „The Eden House“. Also das passt schon gut.

Davor besuchte ich meinen langjährigen Freund Gerhard, der Floyd das erste Mal 1970 im Circus Krone „Atom Heart Mother“ spielend erlebte! Es folgten weitere Konzerte in Böblingen ’72, München ’73 und München ’77, mehr brauche ich wohl nicht zu schreiben! Das alleine macht ihn zu einem Floyd-Zeitzeugen aller erster Güte! Wir verbrachten denn Nachmittag gemeinsam bei Oliver, der hier als GeckoFloyd bekannt ist, und seither kann ich mit Fug und Recht behaupten, einen Mega-Experten zum Thema Pink Floyd-Singles getroffen zu haben! Ich brauche nicht zu erwähnen, dass uns die Zeit hinten und vorne nicht ausreichte.

Let The Fire Burn

Oliver begleitete mich zur Abendveranstaltung. Er war ehemaliger Bassist einer deutschen Gothicband, mit der er selbst schon im hier auftrat, der ideale Begleiter für mich diesen Abend. Ohne Cowboystiefel bzw. langen schwarzen Mantel mit Staubüberzug, eines der Markenzeichen der Fields, aber mit schwarzen Jacken, fühlten wir uns sehr gut integriert und ließen uns 90 Minuten aber so richtig durch schütteln, von der äußerst druckvoll gespielten Musik und Gesang des Bandleaders Carl McCoy!

Für alle die jetzt vielleicht gern eine Vorstellung von druckvoll gespielter Musik haben wollen, die neue Single ist gestern raus. Klick: Prophecy. And Be Sure To Play It Loud!! Thanx to Gerhard, Oliver & Hilde!

Spielstätte: Kulturzentrum Backstage
Kapazität: 1.000
Adresse: Reitknechtstraße 6, 80639 München, Deutschland
Web: www.backstage.eu
Ticketpreise: 29 €
Einlass/Beginn: 19h/20h
Vorgruppe: Frank The Baptist

Fields Of The Nephilim:
Carl McCoy – Vocals
Tony Pettitt – Bass
Gav King – Drums
Lee Newell – Guitar
Tom Edward – Guitar

Setlist:
01. Intro
02. Dawnrazor
03. Moonchild
04. For Her Light
05. Love Under Will
06. From The Fire
07. Zoon
09. Psychonaut
09. Equinox
10. Prophecy
Zugabe:
11. Last Exit For The Lost

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    jepp, danke Werner, war ein schöner Nachmittag + Abend, FIELDS OF THE NEPHILIM haben mir sehr gut gefallen, sehr atmosphärischer Sound, bin auf den Beats geschwebt, so ne kleine Location bringt’s 😉

  2. Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

    oh mann, das ich das übersehn hab :-(…

    und dann habens noch exit for the lost und moonchild gespielt 🙁

  3. PETE sagt:

    Werner, ich erinnere mich noch gut an das MERA LUNA Festival was wir zusammen besuchten, ich glaube es war im Jahre 2000 oder 2001…da waren sie richtig gut! Thomas und ich waren einen Tag später wie ihr in Bremen, am 18.03.2016! Der Sound war grottenschlecht und die Band hatte wohl auch keinen Bock – die Setlist wurde auf nur 8 songs gekürzt, was incl. Zugabe knapp 75 Minuten „auf die Ohren“ gab… 🙁 …dat war nix!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.