David Gilmour 30.9.2016 London Royal Albert Hall

Die letzten vier Konzerte von David Gilmour, die ich in der Royal Albert Hall miterleben durfte, das waren für mich seine Besten dieser Tour! Abgesehen von anderen wunderschönen Locations, die ich in Pompeji, Wien und Wroclaw genießen konnte, hat er bei seinen Heimspielen in London, die allerbeste Performance abgegeben! Wobei die Royal Albert Hall eine Schönheit ist! Auch wenn die Setlist keine weiteren Überraschungen mehr geboten hat, abgesehen von „Us And Them“, das er im zweiten Teil einige Male anstatt „The Girl In The Yellow Dress“ spielte, war es einmal mehr sein aufregendes Gitarrenspiel und das Zusammenspiel mit der Band. Es wäre schön gewesen, wenn Chuck Leavell das Ende der Tour mitgestalten hätte können!

Die Stimmung bei meinen vier Royal Albert Hall Konzerten war großartig! Kein Vergleich zum „ruhigen“ Wien. Selbst Pompeji ließ das Albert Hall Publikum hinter sich! Positiv aufgefallen sind mir die wenigen Smartphones die während der Shows in Betrieb waren und das trotz minimaler Kontrollen. In Pompeji musste ich die Dinger immer wieder aus meinem Gesicht wischen. Das die gescheiten Telefone ein Konzert bereichern können, das beobachtete ich vor den Zugaben, als viele Fans die Taschenlampenfunktion, nennt man das so?, aktivierten und damit hin und her winkten! Das hatte was. Erinnerte mich an die gute alte Zeit der Feuerzeuge!

Das letzte Konzert war auf jeden Fall das stimmungsvollste! Schon in der ersten Hälfte wies Gilmour auf die Besonderheit des heutigen Abends hin. „Das letzte Konzert der Tour, wir werden traurig sein“, so drückte Gilmour die Gefühlslage aus und fand damit die perfekte Überleitung zu „The Blue“.

David Gilmour: It’s our very last night of that whole tour tonight! We will be sad! But there you are, we feel blue.

Von Anfang an ging das Publikum mit, applaudierte und jubelte lautstark! Bestes Beispiel dafür waren die „Standing Ovations“, die Gilmour während des famosen „Fat Old Sun“ Solos erhielt! Das ist dürfte auch Charlie Gilmour eingefahren sein, der diesen Moment festhielt!

Vox Populi, Vox Dei #RoyalAlbertHall

A video posted by Charlie Gilmour (@charliegilmour_insta) on

Zwei Logen weiter rechts von mir saßen viele Mitglieder der Gilmour Familie. Ich erkannte Sara, Claire und Alice, die drei Töchter aus erster Ehe. Außerdem die Musiker Nick Laird-Clowes (Dream Academy, Trashmonk, The Division Bell), Tim Renwick (Roger Waters 1984, Pink Floyd 1987-1994, 2005, Rick Wright 1996) und Willie Wilson (Jokers Wild, Syd Barrett, Pink Floyd 1980-1981, David Gilmour 1978, 2006) die beiden letztgenannten sprach ich in der Pause an. Zu Renwick sagte ich, dass ich ihn als Ersatz von Manzanera erwartete. Das schien ihn nicht weiter zu überraschen. Es kam mir so vor, als ob er ihn gern ersetzt hätte. Ich erwähnte seine schönen Solos, die er bei „Welcome To The Machine“, „Learning To Fly“ und „Another Brick In The Wall“ bei der „Momentary Lapse Of Reason“ bzw. „Pulse“ Tour von Pink Floyd spielte! Willie Wilson ist ein langjähriger Freund von Gilmour. Er spielte mit ihm in Jokers Wild und anderen Pre-Floyd Bands von Gilmour, außerdem trommelte er mit Floyd 1980/1981 und spielte auf dem „On An Island“ Album! Ich dankte beiden herzlich for the all the Music!

Nach dem Song „On An Island“ stellte Gilmour die Band vor und richtete seine Dankesworte an die gesamte Crew.

David Gilmour: These guys have been supporting me so well for a while now. We’ve been just getting good now really. Anyway tonight is the last night of our tour and I want to say thank you to everyone, in the Band and the entire Crew, the whole team that put this together. The lighting people, Mister Marc Brickman, the sound-guys, Colin Norfield, Mister Phil Taylor, Mister Roger Searle who just holds everything together, he is the boss and everyone else that has helped to make this last year so much fun, so memorable, and to my Wife Polly for her device and lyrics.

In der zweiten Hälfte zeigte David Gilmour ein letztes Mal sein Genie. Jedes seiner Soli ein Hammer bis zum finalen „Comfortably Numb“, die längste Version der gesamten „Rattle That Lock“-Tour! Danach gab es nur noch Jubel und tosenden Applaus! Gilmour umarmte jedes Bandmitglied herzlich! Sehr schöne Szenen!

Danke David für die tollen Konzerte! Es war mir eine Ehre!

Ich möchte mich zum Schluss bei Andreas, Karin, Michael, Marco, Udo, Oliver, Ina, Raig, Christine, Gabriele und Gabriel für die nette Zeit miteinander bedanken!

David Gilmour 30.9.2016 London Royal Albert Hall

Spielstätte: Royal Albert Hall
Kapazität: 6.000, ausverkauft
Adresse: Kensington Gore, London SW7 2AP
Web: www.royalalberthall.com
Ticketpreise: £110 / £100 / £85 / £75 / £65
Einlass/Beginn: 18h/19:45h

Band:
David Gilmour: Guitars, Vocals
Chester Kamen: Guitars, Harmonica, Backing Vocals
Guy Pratt: Bass, Backing Vocals, Lead Vocals (Run Like Hell)
Greg Phillinganes: Keyboards, Lead Vocals (Time)
Kevin McAlea: Keyboards, Accordion
Steve DiStanislao: Drums, Bell, Wind Machine, Backing Vocals
João Mello: Saxophones, Clarinete, Guitar, Backing Vocals
Louise Clare Marshall: Backing Vocals, Lead Vocals (Great Gig), Percussion (Today)
Bryan Chambers: Backing Vocals, Lead Vocals (Great Gig, Comfortably Numb)
Lucita Jules: Backing Vocals, Lead Vocals (Great Gig)

Set 1:
01. 5 A.M. 3:20
02. Rattle That Lock 5:10
03. Faces Of Stone 6:02
04. What Do You Want From Me 4:28
05. The Blue 6:05
06. The Great Gig In The Sky 5:05
07. A Boat Lies Waiting 4:36
08. Wish You Were Here 4:51
09. Money 9:25
10. In Any Tongue 7:49
11. High Hopes 9:49
Set 2:
12. One Of These Days 7:45
13. Shine On You Crazy Diamond 11:55
14. Fat Old Sun 6:55
15. Coming Back To Life 6:58
16. On An Island 6:47
17. The Girl In The Yellow Dress 6:23
18. Today 7:06
19. Sorrow 11:10
20. Run Like Hell 7:12
Encore:
21. Time 5:34
22. Breathe Reprise 1:10
23. Comfortably Numb 9:30

31 Antworten

  1. Cheesus sagt:

    Tja, so schnell geht’s!!!
    Das kann doch nicht sein, das alle Termine um 10.00 AM vergriffen sind!?
    Auf der Alberthall-Website stehe ich mir die Füße in den Bauch 🙁 und der Verkauf wurde dort mit 7.30PM falsch gelistet ???
    Stargreen liefert nicht nach GER…

    Das wird eng an drei Tickets zu kommen :-((

  2. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Uff, bin zu spät, weil grad im Urlaub in Thailand, hätte mir sonst nächstes Jahr nochmal David in der RAH gegönnt, schade. Falls jemand ne gute Karte abzugeben hat, bitte melden. Cheers.

  3. Carsten sagt:

    Moinsen ….ich hab`s leider auch nicht geschafft eine Karte zu bekommen , sollte jemand eine karte abgeben für RAH, einfach melden .

  4. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    YEAAAAAAHHH!! Meine lieben Freunde der PINK FLOYD Music, es gibt Restkarten für den 30.9. auf royalalerberthall dotcom – Habe mir eben eine gekauft!!! Cheers.

  5. Knut sagt:

    Ja ich habe mit auch ein Ticket für den 30.9. gekauft 🙂

  6. Torsten sagt:

    Hallo,
    ich suche 2 Karten für das Konzert am 30.9.

  7. Urs sagt:

    Danke Werner für all Deine Berichte aus der Royal Albert Hall. Man konnte die letzten Konzerte dank Dir beinahe miterleben. Vor allem mit den tollen Fotos, die Du eingestellt hast.
    Bei der Merchandise hats Dir also dieses T Shirt angetan. Klar – muss sein. Ich hab auch eines.
    Den finalen Abschied sogar als Film festgehalten. Super.
    Wer weiss, wann wir David Gilmour wieder in dieser Top Location sehen werden.
    Du hast bei jedem Konzert einen anderen Platz gehabt. Stimmts? Welches war denn nun der Beste? Die Loge?
    Ebenfalls ein grosses Danke an Ina und Thorsten. Superfotos. Habt Ihr noch mehr und irgendwie zugänglich?
    Jetzt warten wir also alle auf eine Super DeLuxe Box über diese Tour.
    Danke Werner – Thank you David

  8. Werner Dornhardt sagt:

    Gilmour hat gerade gepostet, dass er jetzt ins Studio geht, um das bereits begonnene neue Album fertig zu stellen, und ein oder zwei DVD’s zu machen. Sehr schön, in Rente geht er nicht!

    • PETE sagt:

      ….ich kann leider nichts finden…, wo stammt diese „offizielle“ Info denn her?

      • TW sagt:

        Die ist nicht offiziell.
        Die stammt von der Twitter Seite von DavidGilmourTours.

        • Werner Dornhardt sagt:

          Da hab ich wohl nicht richtig hingeschaut, die Begeisterung hat den Blick getrübt. Ich habe tatsächlich übersehen, dass es nicht der offizielle Account von Gilmour war. Ich bitte um Entschuldigung.

          • Patrick sagt:

            Ich kann mir kaum vorstellen das es gerade in Blick auf Weihnachtszeit KEINE DVD/BR geben wird. Schließlich hat man ja gerade Pompij so in Szene gesetzt !

          • TW sagt:

            Die Pompeii – DVD dürfte mehr Zeit brauchen, das wird diese Weihnachten denke ich noch nichts.
            Obwohl ich auch nichts dagegen hätte ;-D

  9. Oliver sagt:

    Ich glaub das Gerücht bezieht sich auf die absolut NICHT vertrauenswürdige Seite davidgilmourtour. Dort stehen auch immer wieder irgendwelche Fantasiekonzerte in den Ankündigungen und auf Gilmour’s offizieller Seite wird auch davor gewarnt.

  10. Hartmut sagt:

    Hallo Werner, vielen Dank für Deine tollen Berichte von der Tour. Auch wenn ich etwas Kritik an dem Konzert in der RAH am 29.09.16 geschrieben habe, ist im Nachklang viel Freude da, dabei gewesen zu sein!

  11. Patrick sagt:

    Hallo Werner,

    danke für den tollen Bericht. Schön das du nach all den Jahren noch Tim Renwick und Willi Willson erkennst. Willson ist wohl der einzige Musiker der zu Floyd-Zeiten während einer Konzert-Tour für mindestens ein Ging krankheitsbediengt ausfiel und ersetzt werden musste. Renwick hätte ich an Gilmours stelle für einen Abend als Gast auf die Bühne geholt, natürlich für „Learning to Fly“.
    Schade das bis zum Ende der Tour nicht“Louder than Words “ gespielt wurde. Damit bleibt TER das einzige Floyd-Album was komplett noch nie live gespielt wurde.

  12. Michael sagt:

    Wurde in der RAH aufgezeichnet? Oder dürfen wir eher mit einer Pompeji-VÖ rechnen?

    • Werner sagt:

      Ja es wurde gefilmt. Ich bin mir sicher das wir auf dem livedokument der Rattle That Lock Tour was von der Royal Albert Hall sehen und hören werden!! Vielleicht als Bonustracks oder für die Tour Doku. Ich hoffe auf eine fette Tour-Box! Der Hauptfilm wird Pompeii sein!

  13. Andi Andi sagt:

    Danke auch für den super Bericht und die vielen Bilder!
    Es war wirklich ein krönender Abschluss und ich durfte die letzten 3 Konzerte in vollen Zügen geniessen!
    Der Freitag war wirklich magisch! Schön war`s und es war wie immer eine Freude Euch vor Ort getroffen zu haben.
    Bis „hoffentlich“ bald wieder!

    Liebe Grüsse

  14. Ja die Konzerte in London waren schon genial, habe auch zwei (25. und 28.09.) besucht.
    David mit guter Stimme, eine spielfreudige Band, perfekter Sound und eine beeindruckende Light &Lasershow, mehr geht eigentlich nicht.

    Einige meiner Bilder auch unter: https://www.facebook.com/joachim.lingelbach

  15. Gabriele sagt:

    Danke Werner, für Deine tolle und immer ausführliche Berichterstattung, die ich seit September letzten Jahres verfolge. Wie Du ja weißt, habe ich erst durch Dich und P & S die ganzen wichtigen Infos zu den Terminen der Online-Ticketverkäufe erhalten. Dadurch war ich in der Lage, fünf unvergessliche Events mitzuerleben: Wroclaw, Pompeji, Wiesbaden und zwei mal London. Und es war toll, überall auf die P & S-Gemeinschaft zu stoßen. Geckofloyd zum Beispiel hat mich in Wroclaw vor dem Verdursten gerettet, ich war viel zu aufgeregt, um an so unwichtige Dinge wie genügend Wasser zu denken :-). Mit Christine bin ich zusammen nach London geflogen, auch das waren 3 unvergessliche Tage gekrönt natürlich vom vorletzten und letzten Konzert. Danke an alle, es war toll, diese Konzerte mit Euch zu erleben und zu teilen. Hoffe sehr, dass David Gilmour – wenn auch nicht auf Welttournee – aber doch zumindest in Europa oder wenigstens in London noch oft live zu erleben ist. Und dann werden wir uns mit Sicherheit alle wiedertreffen.
    Herzliche Grüße, Gabriele

  16. Dirk sagt:

    Danke, Werner, für die tollen Berichte und auch immer wieder die Infos!
    War beim ersten Konzert in Oberhausen, das war schon fantastisch aber der 30.09. in der RAH, auf dem Balkönchen, war ein absolutes Highlight.
    Mögen wir hoffentlich noch häufig in den Genuss von David und auch Roger kommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.