Pink Floyd 25.61989 Stuttgart Neckarstadion

Gerade war ich aus den trockenen Tüchern gekrochen, nachdem Nässe- und Kältekonzert in Linz (23.6.), als ich am Morgen des 25. Juni mit meinem Ford Fiesta nach Stuttgart fuhr! Es war dies meine allererste Auslandsreise für ein Konzert! Grund genug meine letzten Erinnerungen daran in diesem Bericht festzuhalten!

Pink Floyd traten 1989 bei der „Another Lapse Of Reason“ Europa-Tour 5x in Deutschland auf! Die Konzerte fanden am 16.6. Hamburg (Festwiese im Stadtpark), 18.6. Köln (Müngersdorfer Stadion), 20.6. + 21.6. Frankfurt (Festhalle), und am 25.6. in Stuttgart (Neckarstadion) statt.

Die Zeit vor dem Konzert nutzte ich um mir das Stadion und dessen Umgebung genauer anzusehen. Ich sah die Busse der Crew, die vielen Redburn-LKW´s aber keiner der Musiker. Ich hatte wieder eine Kamera im Gepäck, diesmal sogar mit einem eingelegten Film! Und so entstanden einige Fotos, die mich beim betrachten lächeln lassen. Unglaublich, wenn ich mich da beim Zaun stehen sehe! Mit meinen 22 Jahren! Man beachte natürlich auch die Latzhose mit dem Pink Floyd Aufnäher! Ich besitze sie heute noch, sie ist längst in die Sammlung aufgenommen!

Beim Soundcheck spielten sie Terminal Frost! Allerdings verzichteten sie später beim Konzert darauf! Bei keinem meiner vier „A Momentary Lapse Of Reason“ Konzerte wurde das Instrumentalstück gespielt! Das Neckarstadion war so gut wie ausverkauft! Eine tolle Kulisse! Als Pink Floyd dann auf die Bühne kamen waren es an die 56.000 Menschen, die im Stadion dem Geschehen aufmerksam folgten. Das waren beinahe doppelt so viele als zwei Tage zuvor in Linz! Die Stimmung war jedoch im Gegensatz zum Regen-Konzert in Linz eher verhalten, diese Notiz habe ich unter die Fotos ins Album geschrieben.

Sehr viel mehr Details habe ich nicht mehr festgehalten, außer, dass es ein großartiges Konzerterlebnis war!

Pink Floyd:
David Gilmour: guitars, vocals
Nick Mason: drums
Richard Wright: keyboard, vocals

Band:
Jon Carin: keyboards, vocals
Tim Renwick: guitars, vocals
Guy Pratt: bass, vocals
Gary Wallis: percussion
Scott Page: saxophones
Durga McBroom: backing vocals
Rachel Fury: backing vocals
Lorelei McBroom: backing vocals

Songliste:
01. Shine On You Crazy Diamond (Parts 1 – 5)
02. Signs of Life
03. Learning to Fly
04. Yet Another Movie
05. Round and Around
06. Sorrow
07. The Dogs of War
08. On the Turning Away
–Pause–
09. One of These Days
10. Time
11. On the Run
12. The Great Gig in the Sky
13. Wish You Were Here
14. Welcome to the Machine
15. Us and Them
16. Money
17. Another Brick in the Wall (Part 2)
18. Comfortably Numb
–Zugaben–
19. One Slip
20. Run Like Hell

Bist du auch in Stuttgart dabei gewesen? Schreibt uns doch deine Erinnerungen an dieses Konzert!

12 Antworten

  1. Bran sagt:

    LOL@young Werner…

    🙂

  2. Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

    geniales foto:)

  3. Michael Weickenmeier sagt:

    Ich war auch damals dort!
    Mir ist noch in Erinnerung, wie beim „Reggae-Jam-Part“ von „Money“ David Gilmour gutgelaunt die Backing Sängerinnen umtanzt hat.
    Und nach Konzertende gab es einige kleine „Lagerfeuer“ im Stadion!
    Auf der Rückfahrt versagte der Motor unserer Ente (grün – I fly bleifrei…) den Dienst und der ADAC musste ran.
    Es war mein zweites Floyd Konzert nach Hockenheimring im Jahr zuvor.

    Michael

    • Christian sagt:

      Ich war auch damals dort!

      »Reggae-Jam-Part« von »Money«
      Mit das Schlimmste, was diesem kongenialem Song je (in dieser Form) widerfahren ist.
      Meine Empfehlung: Money (Experience Edition, Live at Wembley 1974); die ganze Scheibe ist ein musikalischer Monolith.

  4. Double Bubble sagt:

    3 Bilder zu einem Panoramafoto zusammengeklebt: Pink Floyd Stuttgart 25.6.1989

  5. Double Bubble sagt:

    Hallo Christian,

    das sind gekaufte Profifotos, ich stand selbstverständlich vor dem Mischpult.

  6. Rudi sagt:

    War damals im Hamburger Stadtpark dabei. Vor dem Konzert kreiste eine Chessna über den Stadtpark, mit einem Banner hinten dran: „Joe Cocker grüßt Pink Floyd“. Nette Geste! Und wenige Minuten vor Konzertbeginn flog noch ein Dreidecker im Tiefflug über das Publikum. Bis heute frage ich mich, ob das schon zur Show gehörte!? Ansonsten war es in Hamburg auch ein super Konzert …

  7. andreas sagt:

    Ich war auch in Stuttgart bei Pink Floyd, jedoch hatte ich einen großen Vorteil,da ich direkt in Cannstatt Reichenbach-Str. wohnte .
    Im Konzert stand ich direkt in der ersten Reihe, war mehr als live für mich und meinem Freund.
    ich erinnere mich noch immer wie ich eine der Background-Sängerinnen und David Gilmour zugewunken habe mit meiner kleinen Deutschland-Fahne und die Sängerin mich anschaute. Es war leider das letzte mal das man Pink Floyd live zusammen sehen und hören konnte.

    Ich werde mich ein leben lang an diese super Band erinnern, denn so etwas kommt nie wieder auch wenn ich vor 2 Jahren mal bei Roger Waters Konzert war, aber das ist nicht Pink Floyd.

    • TAFKADC sagt:

      „Ich werde mich ein leben lang an diese super Band erinnern, denn so etwas kommt nie wieder auch wenn ich vor 2 Jahren mal bei Roger Waters Konzert war, aber das ist nicht Pink Floyd.“

      Für mich waren sie ohne Waters auch keine Floyd mehr.

  8. giovanni sagt:

    ich war auch dabei!! eine tolle errinerung….ich kann sagen „ich habe pink floyd live erlebt!“

  9. charis kalaitzidis sagt:

    ich war auch dabei aus stage crew ich habe für stage co ke gearbeitet, ich suche jemanden der den aufbau gefilmt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.