B. B. King ist tot

B.B. King, einer der besten Blues-Gitarristen, ist im Alter von 89 Jahren gestorben.

B.B. King: Blues ist eine einfache Musik und ich bin ein einfacher Mann.

David Gilmour spielte auf B.B. King’s Album „Deuces Wild“ (Crying Won’t Help You 4:12). Die Beiden traten in der Jools Holland Silvester Show 1997 gemeinsam auf. Gilmour spielte damals in Holland’s Orchester, die King begleitete.

RIP

2 Antworten

  1. Ina Ina sagt:

    Wir haben am Sonnabend Abend auf Arte einen Dokumentarfilm über B.B. King gesehen. Er heisst „B.B. King – The Life of Riley“. Sehr empfehlenswert. Kann man bestimmt in der Mediathek ansehen.
    Beeindruckend für mich war, wie auch ein solcher Superstar in seiner Jugend mit Rassismus zu kämpfen hatte. Heute nicht mehr vorstellbar.

    • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

      Danke für den Hinweis, Ina, möchte ich auch sehen, ich ziehe ihn mir jetzt gerade mit dem kostenlosen Programm MediathekView auf meinen Rechner, LG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.