Berlin: Roger Waters setzt sich für Erhalt der East Side Gallery ein

Roger Waters tauchte tatsächlich heute gegen 15 Uhr bei der East Side Gallery auf! Dort warteten schon viele Leute auf ihn, darunter P&S Besucher Manü der uns dankenswerterweise davon berichtete!

[envira-gallery id=“67051″]

Manuel Becker: Ich habe leider nicht viel von seinen Worten mitbekommen, da die Akustik schlecht war. Aber es ging um den Erhalt der Mauer/East-Side-Gallery, die jetzt in privatem Besitz ist und teilweise entfernt und das Areal mit Luxuswohnungen bebaut werden soll – trotz Denkmalschutz! Kein Wort über das morgige Konzert – der Organisator des Termins dort bat auch die Pressevertreter darum, keine Fragen an den Meister zu stellen und verwies auf die morgen stattfindende Pressekonferenz!

Roger Waters: Ich war sofort von der Idee angetan, dass dies eine Gedenkstätte werden soll. Der Berliner Senat sowie die Bundesregierung sollten einschreiten. Ich bin normalerweise nicht für die Erhaltung von Mauern in der Welt bekannt, eigentlich fordere ich, dass sie niedergerissen werden. In diesem Fall bin ich aber überaus froh, eine Ausnahme machen zu können.

Mehr darüber in der Berliner Morgenpost: Diese Mauer muss bleiben sagt Pink Floyd Legende Roger Waters.

Infos von Manü, Hartmut Hoppe, Ina Wagner, Alle Fotos © Manuel Becker

7 Antworten

  1. Dennis Uhl sagt:

    Auf der Website des Olympiastadion Berlin kann man den Fortschritt der Aufbauarbeiten beobachten 🙂

    http://www.olympiastadion-berlin.de/?45

  2. Martin sagt:

    Kein Wunder, da will er ja sicher das ‚The Wall‘-Cover beschützen. Tss, einmal reißt er Mauern ein, einmal setzt er sich für deren Erhaltung ein… 😀

  3. Ina Ina sagt:

    Leider muß ich arbeiten und kann nicht zur Eastside fahren, um ein Autogramm zu ergattern. Schade!!
    Gruß
    Ina

    • Steffen sagt:

      Mach dir nichts draus Ina ich war eben da, in der Hoffnung ein Autogramm auf meiner The Wall-LP zu bekommen aber er war total abgeriegelt von mehreren Security Leuten. Als dann auch noch ein Regenschauer einsetzte, wurde er von der Security wieder ganz schnell in seinen dicken BMW bugsiert 😉

  4. Werner sagt:

    Roger Waters: „Normalerweise bin ich nicht gerade bekannt dafür, den Erhalt von Mauern in der Welt zu empfehlen, sondern eher dafür, sie einzureißen. Aber in diesem Fall mache ich von dieser Regel gerne eine Ausnahme.“

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/corso/2239716/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.