Vinyl-Reissue: Dark Side Of The Moon & Wish You Were Here

Wish You Were Here (1975)

Am 14. Oktober geht es weiter mit den Wiederveröffentlichungen des Pink Floyd Kataloges auf Vinyl. Ab Morgen gibt es „Dark Side Of The Moon“ und „Wish You Were Here“ neu aufgelegt zu kaufen! Besonders schön ist die in schwarz gehüllte „Wish You Were Here“! Bei den Reissues hält man sich strikt an das Original Artwork, also mit den Labeln, Postern, Postkarten und eben auch der schwarzen Folie von anno dazumal. Beide Alben wurden durch James Guthrie, Joel Plante und Bernie Grundman remastert. Man hat die Original Analog-Bänder dafür verwendet!

Die beiden Meisterwerke können über unsere Partnerlinks bestellt werden „Dark Side Of The Moon“ und „Wish You Were Here“. Ich bedanke mich! Das Album „Animals“ folgt im November!

Das könnte Dich auch interessieren...

23 Antworten

  1. Torsten Boye sagt:

    Prima. dass Du, lieber Werner, noch einmal explizit auf diese dritte Phase der Pink Floyd Vinyl-Reissues hinwiesest. Ich möchte berichten, dass ich bislang – mit Ausnahme von TDB (Warum? Kein neues Remastering gegenüber 2014!) – alle verfügbaren Alben erwarb und dabei feststellen konnte/ musste, dass wirklich ausnahmslos alle diese bisherigen Veröffentlichungen – gemessen an meinen bisherigen LP- und CD-Ausgaben – soundtechnisch das bisherige Level weit übersteigen, ja quasi pulverisieren. Nicht nur ich, sondern auch Dani – die sich im Übrigen weit weniger für eine audiophile Wiedergabe interessiert – haben schlichtweg den Eindruck die Band stünde direkt vor einem. Instrumente und Gesang klingen dermaßen dynamisch (teilweise geradezu wuchtig), deutlich lokalisierbar und vor allem detailreich, dass auch meine vielen deutschen Erst- und Japan-Pressungen ihren bisherigen Nimbus verloren. Mein expliziter Bezug auf die soundtechnische Qualität dieser Vinyl-Reissues bedeutet leider gleichzeitig, dass nicht nur ich die Erfahrung machen musste, dass die (zumindest europäische) Pressqualität überwiegend nur als unterirdisch zu bezeichnen ist. Leider war kaum eines der vielen Exemplare fehlerlos; auch nach intensiver Behandlung mit meiner Hannl Limited (Plattenwaschmaschine) sind Knistergeräusche und vereinzelte Plopps verblieben. Allein von „The Wall“ musste ich aus fünf zugesandten Exemplaren ein durchaus vernünftiges zusammenstellen. Der Aufwand ist also immens, aber definitiv empfehlenswert. Ich schreibe diese Zeilen übrigens nicht, um zu darzustellen, wie wahnsinnig perfektionistisch ein Floyd-Fan sein kann, sondern weil ich allen Interessierten trotz allem uneingeschränkt den Kauf dieser analogen Highlights wärmstens empfehlen möchte. Bestenfalls nutzt Ihr wie ich gleich Werners Links zu Amazon.de.

    Beste Grüße aus Hamburg, Torsten.

  2. Frank Gräbener Frank Gräbener sagt:

    Danke für die Links. Habe soeben beide bestellt.
    Für WYWH ist morgen der Liefertermin, allerdings für DSOTM wird bei mir im Amazon der 04.11.2016 angezeigt.

    • Philipp sagt:

      Dark Side of the Moon erscheint erst am 04.11.2016. Für den 14.10. ist nur WYWH bestätigt. Weiß jemand warum der Preis für WYWH so enorm von den anderen Platten abweicht?

  3. Bernhard sagt:

    Eine Bemerkung zur Qualität der Pressungen: Während die Reissues soundtechnisch wirklich klasse sind (da und dort sind Originale oder frühere Pressungen lauter, voller, bassiger, etc..), fällt die hohe Rate an Fehlpressungen bei dieser Reissue Serie aber auch schon früheren Reissues auf.

    Angefangen mit der DB20 Vinyl Box (fetter Lackfehler zu Beginn von Seite 1), hatte ich danach eine fehlerhafte Saucerful of Secrets (Lackfehler in Corporal Clegg) als auch nun eine WYWH mit Kratzer (Anfang Seite 1), diesmal auch sofort bemerkt und retourniert.

    Hat jemand sonst ähnliche Erfahrungen? Leider bekommt man den Eindruck, dass das Qualitäts-Management im Presswerk wohl nicht ganz hin haut….

    • Torsten Boye sagt:

      Ähnliche Erfahrungen? Siehe nur meinen letzten, obigen Beitrag vom 13.10.2016. Alle, wirklich alle Vinyl-Ausgaben der diesjährigen Reissue-Serie klingen zwar fantastisch, sind aber press- bzw. produktionstechnisch katastrophal. Von fast allen Ausgaben bestell(t)e ich zwei, drei Exemplare und suche mir dann das jeweils beste (ein fehlerfreies ist mir bislang nicht in die Hände gekommen) aus. Meine Eindrücke werden von allen meinen Bekannten/ Freunden bestätigt; selbst wenn kein hochwertiges Abtastsystem in Benutzung ist. Ich kann nicht verstehen, dass man sich so viel Mühe beim Remastering gibt und dann die Herstellung an ein offensichtlich nicht kompetentes Presswerk vergibt. Wer auch immer im Management von Pink Floyd oder Warner müsste doch auch so etwas im Auge (bzw. Ohr) behalten, denn Pink Floyd lebt auch in hohem Maße von ihrem audiophilen Ruf. Darüber hinaus sind die Alben ja nun auch nicht besonders günstig, in der Qualität sogar definitiv nicht preiswert. Das gilt im Übrigen natürlich auch für die heute ausgelieferte Dark Side Of The Moon: Während „Speak To Me“ knistert/ knackt es quasi durchgängig, ziemlich am Ende von „The Great Gig In The Sky“ kann man wahre Knack-Cluster wahrnehmen. Auf’s Anhören der B-Seite konnte ich somit verzichten und nutzte die Zeit stattdessen für die Bestellung einer Ersatzlieferung …

  4. Frank Gräbener Frank Gräbener sagt:

    Mr. Postman hat soeben „Dark Side Of The Moon“ geliefert.
    Freut mich die Scheibe jetzt im Schrank zu haben 🙂 Bin gespannt auf eure Berichte wie das gute Stück so klingt. Vielleicht stellt Werner ja wieder so ein nettes Video der feierlichen Öffnung hier ein 🙂

  5. Holger sagt:

    An Torsten: Also nun reicht es! Du scheinst einen sehr bescheidenen, um es vorsichtig auszudrücken, Plattenspieler zu haben. Ich bin fast 60 und habe eine ganz passable Plattensammlung, Pink Floyd, unsere Jungs, sind meine absolute Spitzenband .Natürlich habe ich alle in diesem Jahr erschienenen Remaster, érst heute kam ja Dark Side dazu……und ich bin begeistert von den Pressungen, inklusive dem Remastering. Mr. Grundmann ist schon eine Kapazität!!!!
    Nicht eine dieser LP’s musste ich bei Amazon bzw.JPC reklamieren oder gar zurückschicken! Und glaubt mir ich bin hinsichtlich der Qualität sehr „pingelig“! Sorry, aber das musste ich loswerden!

    • Torsten Boye sagt:

      An Holger: Deine Vermutung, ich würde nur über einen sehr bescheidenen Plattenspieler verfügen, muss ich wohl bestätigen, denn es handelt sich hierbei um den „Pro-ject Xperience Super Pack“. Allerdings nutze ich nicht mehr den standardmäßig montierten Tonabnehmer Ortofon 2M Bronze, sondern den großen Bruder 2M Black. Auch wenn ich also nur um die 2.000 EUR in diese analoge Wiedergabetechnik investierte, bin ich bislang sehr zufrieden mit dieser. So kann ich wirklich bestätigen, dass sich Tonarm und System im Rahmen der Abtastung ganz hervorragend ergänzen: Von grobschlächtiger Dynamik bis subtiler Feinauflösung hat die Kombination alles perfekt im Griff. Dem Ortofon 2M Black (um die 600 EUR) wird dabei zu Recht ein herausragender Mix aus Präzision, Problemlosigkeit und Dynamik attestiert. Sicher verfügst Du, Holger, über erheblich besseres Equipment, aber auch ich bin, ebenso wie meine Besucher, durchaus von der Wiedergabequalität meines Players beeindruckt. Ich verfüge wirklich über sehr viele audiophile LPs (u.a. Speakers Corner, MFSL, Analogue Productions und Mastersound sowie zig Jahre alte deutsche und japanische Erstpressungen), die beim Abspielen nicht die geringsten Nebengeräusche verursachen. Und dies, obwohl ich meine Anlage meist schon recht weit aufdrehe. Es ist also schon wundersam zu nennen, dass u.a. die von Pallas in Diepholz gepressten Beatles-Mono-LPs sowie Neil Young-Reissues im wahrsten Sinne des Wortes perfekt sind (ich habe mich gerade erst gestern wieder ausgiebig davon überzeugen können). Die Bescheidenheit meines Plattenspielers scheint also zumindest für mich keinesfalls permanent hörbar zu sein, sondern vor allem im Zusammenhang mit den neuen Pink-Floyd-Vinyl-Reissues. Ich könnte bzw. müsste mir ja ernsthaft Gedanken um meine nachlassende Zurechnungsfähigkeit machen, wenn sich meine Einschätzung bezüglich der miserablen Pressqualität dieser Reissues nicht auch in diversen Reviews auf WEB-Shop-Seiten und in Foren audiophiler Enthusiasten wiederfinden ließe. Wie ich hingegen schon oft betonte, ist das Remastering von Guthrie, Plante und offensichtlich vor allem Grundman (nicht Grundmann) atemberaubend. Umso ärgerlicher empfinde ich ja die schlechte Material- und/ oder Pressqualität. Jetzt fällt mir zum Thema noch ein, dass ich einem Freund, der vor dem Hintergrund geringerer Prioritätensetzung wirklich nur über ein einfacheres Analogsystem verfügt, mal ein, zwei sehr defekte LPs schenkte. Ich konnte es seinerzeit kaum glauben, aber nicht einer der vielen Knistergeräusche und sogar Plopps war zu hören. Ein anderer Freund setzt inzwischen auf Tonabnehmer geringer Qualität, um die Lagerfeuerromantik mehr als nur ein wenig in den Hintergrund zu verbannen. Holger, so viel zur Bescheidenheit von Plattenspielern – jetzt reicht’s …

  6. Udo sagt:

    Meine DARK SIDE Lieferung vom Freitag habe ich leider auch direkt wieder eingepackt und mir einen Retourenschein ausgedruckt.
    Mitten in MONEY gabs eine etwa 3mm große „Vinyl-Blase“ und in USandThem eine fette Kratzerfläche. Das wollte ich meiner Nadel dann auch nicht zumuten und hab´s gleich wieder verpackt.
    Jetzt muss ich aber auch dazusagen dass alle vorherigen Pressungen, hab sie alle nochmal geordert, völlig in Ordnung waren.

  7. Floydi sagt:

    Die Qualität der neuen Pressungen scheint sehr unterschiedlich zu sein.
    Bei mir war der Rand der Atom-Heart Mother scharfkantig und „verbogen“.
    Bei einer anderen war das Stanzloch in der Mitte nicht groß genug.
    The Wall war nicht flach, sondern gewellt.

  8. Christoph Buesge sagt:

    Hallo Fan Forum.Werner Kontinuität von dir sehr respektierlich und toll.Aber.. hat jetzt die Novemberdepri eingesetzt?Bitterböse süffisante Anspielungen guter böser Plsttenspieler und zuweilen zweigeteiltes Fan Lager Waters /Gilmour?!Seit mind 2,5 Jahren besuch ich diese tolle Seite.Glorifizierendes , euphorisches- Neue Floyd Scheibe,DG Scheibe und Live und Waters aktiv und Mason-Early Y..Scheint sonbischen so zu sein-Geschenke ausgepackt jetzt bin ich wieder gelangweilt?!Wir sind doch alle “ eigentlich “ Riesen Floyd Fans und sollten wirklich für jeden Fetzen den uns über 70 jährige anbieten sehr dankbar sein.Jeder kann ja auch gemäss Geschmack und Portemonnaie frei für sich entscheiden wieviele Concerte oder Pressungen er sich gönnt.Wir sind die Anhänger der innovativsten und aufregendsten Band dieses Planeten.Mit vielen Veröffentlichungen erreicht man jetzt schon tw die 4.Generation.Ich für meinen Teil freue mich über jeden Originalklon.Bei langer Abstinenz auch mal über ne gute Coverband.Besinnliche Rockzeit

    • Werner sagt:

      Fan Forum? Nein, Blog um genau zu sein! November Depression? Nein, um Gottes Willen wo denkst du hin! Mich hatte Roger Waters „wehleidiges“ klagen über Gilmour und Wright, die ihn vor 40 Jahren runter gemacht haben gestört und die Widersprüchlichkeiten rund um Amex / Citibank Sponsoring! Das hat mit Depression nicht viel zu tun! Ansonsten bin ich sehr glücklich über die Konzerte und Releases meiner Lieblingsband!

  9. Philipp sagt:

    Gibt es schon Info wann die letzten beiden Alben neu als Vinyl aufgelegt werden? Scheinbar wird es 2016 nicht mehr passieren, oder?

    • Oskar Oskar sagt:

      Habe mich dasselbe auch heute gefragt. Vor allem würde mich interessieren, ob auf The Final Cut „When the Tigers broke free“ mit drauf sein wird. wie auf den Cd-Versionen seit 2004…
      ich denke, da A Momentary Lapse of Reason ja nächstes Jahr 30 wird, könnte in diesem Fall mit Absicht nächstes Jahr abgewartet werden.

      • Oliver sagt:

        AMLOR und TFC kommen am 20.01.17. Irgendwo bei amazon waren sie schon mal gelistet, ich finde sie aber gerade nicht wieder. WTTBF war mit drauf, meine ich.

  10. Frank sagt:

    Guten Abend. Gibt es schon Erfahrungen bzgl. der Pressqualität von Animals? Habe die jetzt 3x zurückgegeben, wegen erheblicher Knack und Störgeräusche. Wird zwar anstandslos getauscht, jedoch „geprüfte“ kommen mit teilweise den gleichen Fehlern zurück. Schade, ist die erste der „Neuen“ die so nicht geht.

  11. Sebastian sagt:

    Ich habe mir The Wall 2016 nochmals zugelegt (hatte erst Anfang des Jahres die 2011 Version gekauft) und muss sagen – nun ja, die Qualität ist nicht so berauschend. Am Anfang der ersten Seite stark am Knacken – aber dann wird es besser. Ich kann damit aber leben.

    Animals hingegen ist super vom Klang und Sound her – die ist einfach tadellos. Aber schon komisch manchmal.

    Ach ja – hatte auch TDB gekauft – die ist einfach der Hammer. Da ist gar nichts störendes zu hören 🙂

  12. Frank Gräbener Frank Gräbener sagt:

    Ich hätte da mal ne kleine Bitte.
    Ich bin gerade dabei mir nach und nach die ganzen vinyl releases 2016 zu kaufen. Leider muss ich immer wieder feststellen, dass es echt schwer ist die Richtigen Releases zu finden.
    Werner… könntest du vielleicht mal einen Link erstellen wo man all das findest was bereits veröffentlicht wurde b.z.w. wann und wo da Vorbestellungen möglich sind. Natürlich nur wenn das nicht zu viel Aufwand für dich bedeutet.
    Mit DSOSM und WYWH hat das ja schon super geklappt. Habe jetzt auch Animals bekommen. Ist AHM auch schon zu haben ?
    Schon mal DANKE für deine Unterstützung 😉

    • Frank Gräbener Frank Gräbener sagt:

      Ich habe gerade nochmal bei Amazon nachgeschaut. Da steht z.B. bei AHM Releas 2016 aber in der Produktbeschreibung 2011 Remastered Version. Gleiches gilt für Meddle 2016

      • scarecrow sagt:

        Das 2011 Remaster bezieht sich auf die Auto-Rip mp3 Version. Wenn du die 2016 Edition mit dem großen Aufkleber drauf bestellst, ist das die neueste Vinyl Remaster Version.

        • Frank Gräbener Frank Gräbener sagt:

          Ach so.. Danke für die Info 😉 Dann werde ich mal weiter an meiner Sammlung arbeiten.
          Mal sehen wann ich mir dann auch mal endlich einen Plattenspieler zulegen werde 🙂

          • scarecrow sagt:

            So bald wie möglich am besten 😉 Die Firma ProJect aus Österreich baut super gute Plattenspieler zu erschwinglichen Preisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.