Syd Barrett/R.E.M. – Dark Globe (Single)

Anlässlich des Record Store Days, dieses Jahr am 18.4., wird eine Dark Globe Single veröffentlicht. Interessanterweise ist darauf nicht nur die Originalversion von Syd Barrett zu hören sondern auch eine Coverversion von R.E.M. aus dem Jahr 1989. Die Single wird mit einer Auflage von 12000 Stück limitiert.

Side By Side – Syd Barrett / R.E.M.
Dark Globe
Record Store Day – April 18th 2015

Syd Barrett / REM - Dark Globe, Single

Part of Rhino’s now-celebrated Side By Side 7” singles series.
Two artists perform the same song. Surprising and unusual performances and repertoire.

Limited edition Record Store Day exclusive, available to independent retailers only, 12,000 units worldwide.

Format 7” 45 rpm. Coloured vinyl.

Tracklist:
Side 1: Dark Globe (Syd Barrett)
Side 2: Dark Globe (R.E.M.)

6 Antworten

  1. Andreas sagt:

    Hab sie schon bestellt beim Dealer meines Vertrauens. Hoffe sie kommt mit.

  2. Oliver sagt:

    Für mich ist R.E.M.’s Version die schönste dieses Songs. Der Kauf lohnt sich für diese eineinhalb Minuten!

  3. Andreas sagt:

    Für mich ist die Version von Gilmour die Schönste. Die R.E.M. Version ist allerdings auch wunderbar. 1:54 dauert das Stück, sagt mein itunes.
    Eigentlich hätte man die Gilmour-Version auch mit draufpacken müssen!
    Haben R.E.M. das Stück nicht sogar mal live aufgeführt als Roger Waters im Publikum war.
    Hab sowas in Erinnerung…

    • Oliver sagt:

      R.E.M. spielten es auf der 89er Tour recht häufig (aber anders: mit Bassbegleitung statt Piano). Ob da mal RW im Publikum war, weiß ich nicht. Klingt eher unwahrscheinlich.

      • Werner sagt:

        Doch, Roger war bei einem R.E.M. Konzert im Hammersmith Odeon! Waters bat damals Harvey Goldsmith um einen Backstagepass und sagte der Band Hallo. Michael Stipe ignorierte ihn jedoch was ihn nicht weiter störte. Bei diesem Konzert spielten sie Dark Globe als Zugabe. Waters fand die Version großartig! Zu hören sind seine Aussagen in der „The Pink Floyd and Syd Barrett Story“.

        • Oliver sagt:

          Ok, interessant. Einige Tage nach den Hammersmith Konzerten spielten sie auch einmal Brick2. Hat der Waters-Besuch vielleicht doch einen bleibenden Eindruck hinterlassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.