Roger Waters zu Gast bei Harry Shindler’s Geburtstagsfeier

Während G.E. Smith und Robbie Wyckoff bei den Parteitagen der Republikaner in Cleveland aufspielen, nebenbei soll nicht unerwähnt bleiben, dass die Delegierten dort gestern beschlossen den Milliardär Donald Trump, als ihren besten Mann für den US-Präsidentschaftswahlkampf ins Rennen zu schicken, weilt Roger Waters schon einige Tage in Europa. Und damit widmen wir uns erfreulicheren Dingen zu.

Waters nahm an der Geburtstagsfeier von Harry Shindler teil, diese fand in Italien in Porto d’Ascoli im Restaurant-Pizzeria Vesuvio statt. Der britische Kriegsheld des Zweiten Weltkriegs wurde 95 Jahre! Die Ankunft Waters war die Riesenüberraschung der Party. Bei einer Rede erläuterte Waters wie wichtig ihm sein kommen war.

Roger Waters: Es war wichtig, den genauen Ort zu finden, wo er mein Vater Eric begraben wurde. Harry sah mich in einem Interview und nahm sich meine Sache, meine Ermittlungen zu Herzen, die zur Entdeckung des Ortes führten. Mein Vater war ein Kriegsdienstverweigerer, war Christ. Er wollte nicht in den Krieg ziehen. Er änderte seine Meinung, nachdem er Chaos sah das Hitler-Deutschland geschaffen hatte. Als er starb war ich weniger als ein Jahr alt. Ich werde Harry für immer dankbar sein, dass er für mich seinen letzten Stunden wieder aufgebaut hat.

RW-Harry-ShindlerDer Telegraph brachte vor knapp zwei Wochen einen sehr guten Artikel darüber wie der Kontakt von Shindler zu Waters entstand. Er hörte ein Waters Interview in welchem er über seinen Vater sprach: Roger Waters: how a war veteran led the Pink Floyd star to the exact spot where his father died.

Zwischen den beiden ist eine Freundschaft entstanden. Waters schrieb das Vorort in Shindler’s Buch „My War Is Not Over“, das im Dezember 2016 veröffentlicht wird.

Weitere Fotos und Informationen von Shindler’s Geburtstagsfeier findet ihr hier:
1. Grande festa per i 95 anni di harry shindler il cacciatore dei ricordi

2. Shindler festeggia 95 anni con Waters

3. Fotos: Sorpresa a San Benedetto spunta Roger Waters

Ich danke Marcus Blume für die Info!

Das könnte Dich auch interessieren...

6 Antworten

  1. Henning sagt:

    „Pizzaria Vesuvio“?! Kann kein Zufall sein, oder? 😉

    • Werner Werner sagt:

      Zufall? Nee, denke ich auch nicht! 😉 Es wären nur 340km von der Pizzeria bis Pompeii. Vielleicht war Waters sogar schon in Italien, als Gilmour seine Konzerte spielte!

      • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

        Uff, da bekomme ich gleich Visionen: Man stelle sich ein Waters-Konzert im Anfi-Theatro von Pompeji vor. Wenn auch nicht zu toppen, sehe ich da schon den Gong vor mir… sorry, nur Spinnerei, schieben wir es auf die momentane Affenhitze…;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.