Roger Waters und Nick Mason enthüllen Gedenktafel für Pink Floyd

Die Ehrungen für Pink Floyd und deren Mitglieder nehmen stetig zu. Heute kam eine weitere hinzu. Roger Waters und Nick Mason enthüllten in London eine Gedenktafel an der Universität Westminster (Regent Street Polytechnic), die an Pink Floyd erinnern soll. Mason, Waters und Richard Wright gründeten die Gruppe während ihres Architekturstudiums an der Universität, zwischen 1962 und 1965.

Roger Waters: Wir sind sehr stolz, hier sein zu dürfen und eine Gedenktafel zu erhalten. Das ist eine große Ehre.

Nick Mason: Das Studentenleben war eine großartige Sache. Es wäre schön, wenn es mehr Stipendien geben würde. Ich habe zwar mein Stipendiengeld für alles mögliche andere ausgegeben. Aber viele gescheite Menschen brauchen das Geld, um ausgebildet zu werden und zu studieren.

Roger Waters: Ich meines für Bassgitarren ausgegeben. I used to be freezing in my dorms.

Nick Mason: Wären wir damals zu „Das Supertalent“ gegangen, glaube ich nicht, dass wir über das erste Vorspielen hinausgekommen wären.

Roger Waters: Wir waren nicht furchtbar gut. Wir waren sogar verdammt schlecht.

Die Beiden zollten auch Rick Wright ihren Respekt, der „hugely important“ für die Band gewesen sei. Wright’s erste Frau, Juliette Gale, war bei der heutigen Ehrung anwesend.

Juliette Gale: I was at the Poly too and it’s lovely to be back. Quite nostalgic actually as it seems like a long time ago Having a plaque is a lovely thing and it’s nice that Richard can be remembered by it.

Weitere Details mit Fotos und Videos findet ihr unter folgenden links:

Wir danken Oliver Thöne und Bert van Kalker für die Info!

2 Antworten

  1. Oskar Oskar sagt:

    haha! Im zweiten Video erinnern mich die beiden stark an die beiden Alten der Muppet-Show… köstlich!

  2. Yucateco sagt:

    Die zwei sind echt putzig. Schön dass sie sich wieder so gut verstehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.