Roger Waters: The resistance begins today

Ich habe mir so wie wahrscheinlich viele hier die gestrige Antrittsrede von Donald Trump gegeben und fand das schon sehr gruselig! Wohin das alles führen wird, wenn einer wie Trump ein so einflussreiches Land mit seinen Spezi’s, die natürlich nie irgendeinem „Establishment“ angehörten, regiert, das werden wir demnächst erfahren. Es wird sich zeigen wie sich die Amerikaner selbst damit auseinandersetzen werden. Vielleicht kommt es zu einer Re-Demokratisierung der Saus und Braus Gesellschaften in denen wir leben, denn auch bei uns brodelt es ordentlich, wenn nicht steuern wir auf nationalistische Zeiten zu, die meistens damit enden das wir uns gegenseitig die Köpfe einschlagen.

Für Roger Waters begann mit Trump’s Angelobung die Zeit des Widerstands. Er veröffentlichte auf YouTube die Liveaufnahme von „Pigs“, aufgenommen am 1.10.2016 in Mexiko, den Song hat er komplett Trump gewidmet. Es wird aber viele Waters benötigen um etwas zu erreichen. Es wird zu wenig sein sich mit dem Smartphone hinter einem Musiker zu verstecken. Ich bin sehr gespannt wie viel „Trump“ Waters in seine neue Show, in die neuen Songs hinein lässt und wie das US-Publikum reagieren wird, wenn er im Mai zu seiner großen Tour durch die vereinigten Staaten von Amerika aufbricht.

Wird Trump persönlich ihm seine Aufmerksamkeit schenken? Durchaus möglich das Trump Waters einen seiner Tweets widmet! Vielleicht aber lässt er Waters noch ausweisen, zurück nach England wo sie gerade den Brexit vorbereiten!

Ich danke Jens und Arne für den Hinweis!

Das könnte Dich auch interessieren...

6 Antworten

  1. Andreas sagt:

    Hab mich hier ja schon lange nicht mehr geäußert, weil ich täglich genüsslich Werners Infos studiere, aber jetzt muss ich mich melden. Ich bin kein großer Freund von Roger Waters aber manchmal hat sein obsessiver Hang zur politischen Einflussnahme was Gutes. Es wird zwar nur geringen Einfluss haben, aber wenn es nur einige wenige Leute beeinflusst dann is es gut. Beeindruckend ist auf jedem Fall wie aktuell die Texte der Floyds immer noch sind.

  2. Hans-Jürgen sagt:

    Wow, das war mal ein Statement! Und wenn er dies so oder so ähnlich ab Mai in den USA macht, wird das erheblich für Wirbel sorgen (gelinde gesagt). Mut hat er ja, das muss man ihm zugestehen.

    Abgesehen davon hat er auch meinen größten Respekt für diese absolut richtigen Aussagen und Bilder. Er soll und muss weiterhin die Finger in die Wunden legen.

  3. Hanno sagt:

    Roger Waters ist eine Nervensäge und niemandem wünsche ich dieser Tage so sehr eine Nervensäge wie ich sie Donald Trump wünsche! Und gerne darf Waters ihn auch mit neuer Musik nerven!!! Uns übrigens auch, ich bin so gespannt auf seine Texte 😉

  4. Herbert sagt:

    Der einzige Lichtblick an dieser Amtseinführung ist das Video, das Waters in diese Zusammenhang veröffentlicht hat.

    Großartig! Ich freue mich schon sehr auf das neue Album und natürlich auf die Tour!

  5. Peter Glenz sagt:

    ‚The resistance starts today‘
    In welcher Welt lebt Waters?
    Wo war denn der Widerstand in den letzten Jahren?
    Weiß er eigentlich noch, für was er mal stand?
    Oder will er Zeugs verkaufen?

  6. Ralf Tonkel sagt:

    Mr. Waters vs Mr. Trump.
    Es ist seine Freiheit und sein Recht sich als öffentliche Person gegen Ungerechtigkeit in dieser Welt zu erheben und diese auch so zu benennen. Weichspüler wie David Gilmour gibt es in der Musikbranche genug.
    Unwürdig find ich es konkrete Personen als Schwein zu bezeichnen.
    (Siehe meinen Diskurs mit User Floydi unter : Animals in der Westfalenhalle)
    Niemand, wirklich niemand möchte so beleidigt werden auch nicht als symbolisches Schwein.
    Und nochmals möchte ich meinen Unmut darüber äußern über ein Schwein mit einem „gelben“ Judenstern zu versehen, wie ich es seinerzeit in Düsseldorf gesehen habe.
    Und um beim Schwein gerade zu bleiben: Ich wette um 100 brasilianische Reais, das auf senem neuen Album das Wort „Pig“ und/oder dessen Symbol vorkommt.
    Und dieses ist wiederum sein gutes Recht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.