Lucius: Roger Waters singt auf ihrem neuen Album!

Roger Waters - Lucius Nudes

Die US-Band Lucius veröffentlichen am 2. März ihr neues Album „Nudes“, das aus einer Kollektion akustischer Aufnahmen besteht. Die Sängerinnen der Band Jess Wolfe und Holly Laessig singen seit Mai 2017 für Roger Waters auf dessen großer „Us+Them“ Welttour. Es gelang ihnen das Kunststück den ehemaligen Pink Floyd Bassisten für das neue Lucius Album zu gewinnen! Der Beitrag von Waters ist auf Track 10 „Goodnight, Irene“ (3:28) zu hören! Ich nehme an, dass Waters darauf singen wird, habe den Song noch nicht gehört, natürlich könnte er auch Bass, Gitarre oder Klavier gespielt haben!

Lucius Nudes

Tracklisting:
1. Woman
2. Right Down the Line (Gerry Rafferty)
3. Tempest
4. Something About You
5. Neighbors 3:25
6. Eventually (Tame Impala cover)
7. Until We Get There
8. Million Dollar Secret (feat. Nels Cline) 3:50
9. Feels Like a Curse
10. Goodnight, Irene (feat. Roger Waters) 3:28

Quelle: www.ilovelucius.com

10 Antworten

  1. PETE sagt:

    Sehr schön! Die beiden „Mädels“ singen aber doch bereits seit 2016 für RW, waren sie doch auch schon bei den grossen Open-Airs dabei !!

  2. Karl sagt:

    Na ja, die Beiden sind ja nicht so der Bringer. Weder vom Gesang noch von der Optik.

    • PETE sagt:

      …naja, eben alles Geschmacksache…, da sie auch Percussion-Parts übernehmen bringen sie „Leben in die Bude“ – ich finds gut (was ich auf YT sehen konnte) und die Version von „THE GREAT GIG…“ finde ich allemal besser als das was die Backgroundsänger bei DG 2015/2016 dargeboten haben – werde ich NIE mögen, SORRY!

      • Karl sagt:

        Da bin ich 100% bei Dir, die DG Backgroundsänger sind der pure Graus.

        • Philipp sagt:

          Na ja, am Ende tatsächlich immer eine Geschmacksfrage. Zumindest hat DG ein wenig neuen Wind reingebracht und nicht die x-te Version von „Great Gig“ reproduziert. Ich finde es immer schöner wenn man auch mal etwas verändert und die Umstellung der DG-Tourband hat allen gut getan. Insofern freue ich mich auch über die neuen Klänge der Backgroundsänger. Wer eher die „klassische“ Version mag, der kann ja auch zur „PULSE“ greifen.

          • Oliver sagt:

            Sehe ich auch so. Habe gerade erst die Pompeii Version gehört, und die Idee mit dem mehrstimmigen Gesang finde ich eigentlich ganz gut. An der Umsetzung hapert’s dann etwas, irgendwie kommen die drei nicht richtig aus sich heraus. Sie arbeiten die ganze Zeit auf einen Höhepunkt hin, der dann aber ausbleibt.
            Das machen Lucius besser, finde ich.

            Rogers Gebrummel kann ich mir auf Goodnight Irene im übrigen gut vorstellen, mit den Mädels dann im Refrain.

  3. Sytze sagt:

    Kann sein dass er nicht singt…. auf Marianne Faithfulls ‚Vagabond Ways‘ Album machte er es ja auch nicht… nur Bass-Synth (und Music & Lyrics natuerlich ;-))

  4. Oskar Oskar sagt:

    Goodnight, Irene dürfte ein American Traditional sein, auch Eric Clapton und Johnny Cash haben den Song aufgenommen.

    • Oskar Oskar sagt:

      „Lucius‘ new album features covers of Tame Impala’s „Eventually,“ Gerry Rafferty’s „Right Down the Line“ and the Lead Belly-popularized „Goodnight Irene,“ featuring Roger Waters.“

  5. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Sehr interessant! Werde ich reinhören, LG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.