Roger Waters nimmt neues Album auf!

Roger Waters arbeitet seit November intensiv an seinem neuen Album! Es gibt noch keinen Veröffentlichungstermin für sein neues Werk. Wir spekulieren aber das es zum Start seiner „US+Them“ Tour im Mai erscheinen könnte! Im März diesen Jahres spielte Waters mit dem Gitarristen Jonathan Wilson in dessen Studio. Derzeit spielen die beiden wieder zusammen im Studio. Waters macht jetzt ernst. Der „Amused To Death“ (1992) Nachfolger wird immer realer!

Updates:

10.12.2016: Das neue Foto von Sean Evans zeigt uns Waters beim Singen und Späßchen machen!

happy friday

A photo posted by deadskinboy (@deadskinboy) on

1.12.2016: Sean Evans postete gestern ein vielversprechendes Foto, das Waters mit Bass und Wilson zeigt!

recording

A photo posted by deadskinboy (@deadskinboy) on

Thanx to Sean Evans!

9 Antworten

  1. Michael sagt:

    Nach nur 25 Jahren ein neues Album. Da steht bereits fest das ich das übernächste nicht mehr erlebe. 🙂

  2. Michael sagt:

    Waters auch nicht… aller Voraussicht nach… 😉

  3. Hanno sagt:

    Hoffentlich wird er jetzt fix fertig damit; ob er auch mit Wilson zusammen schreibt?

  4. MATTHIAS sagt:

    Wenn es dann das letzte Solo Album von ihm sein sollte,dann sollte er wirklich versuchen was richtig gutes zu bringen.Auch sehr gespannt bin ich auf das Cover und das gesammte Artwork des neuen Werkes.Da hat er sich ja bei den letzten Alben,mal abgesehn von IN THE FLESH,nicht wirklich sehr viel einfallen lassen.

    • Rudi sagt:

      Was man so hört wird es wohl ein sehr politisches Album, also für Roger sind die Texte wichtig, das musikalische eher zweitrangig … deshalb habe ich diesbezüglich auch keine allzu großen Erwartungen! Aber wer weiß, vielleicht sind Beträge der Musiker, die er einlädt, richtig gut.

      • scarecrow sagt:

        „Was man so hört wird es wohl ein sehr politisches Album, also für Roger sind die Texte wichtig, das musikalische eher zweitrangig … “

        Andersrum wäre es mit bei einem MUSIKER lieber. Sonst kann er ja auch ein Buch mit Gedichten schreiben. Dennoch, ich werde mir das Album natürlich anhören und dies auch unvoreingenommen. Allerdings hoffe ich musikalisch schon auf um längen bessere Nummern als „hello I love you“ und „to kill the Child“ etc.

      • Oskar Oskar sagt:

        Seine bisherigen soloalben gefallen mir eigentlich sehr gut. politisch sind sie sowieso. und sie sind für mich allesamt kino für die ohren, Hörspiele. es steht nicht die musikalische Bravour im Vordergrund, sondern eben die Geschichte, das Konzept, die Effekt-Untermalung. Auch einer der Teile der Pink Floyd ausmachte. Wenn ich musikalische Anspruchsvolleres hören will hör ich mir eben z.B. Gilmour an. Finde aber beide gut.

        • scarecrow sagt:

          Mir haben Waters‘ bisherige Soloalben auch sehr gut gefallen. Eine kleine Ausnahme bildet vielleicht Radio KAOS (produktionsbedingt). Aber auf allen Alben waren auch richtig gute Songs. Dann habe ich auch kein Problem mit Textlastigkeit.

  5. Marcus sagt:

    Neues Video auf der Website von Roger zu seiner bevorstehenden Tour!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.