Rick Wright nahm Orgelmusik für Ummagumma auf

Apropos Youth von den ich vor ein paar Tagen berichtete, weil er dem Guardian über seinen Anteil „The Endless River“ Album berichtete. Wir verdanken es Glenn Povey, der in seinem neu erschienen Buch „The Complete Reference“, die ersten genauen Angaben über die Aufnahme von Rick Wright’s Orgelmusikstück veröffentlichte. Die Aufnahme entstand, als Wright auf der großen Orgel der Royal Albert Hall spielte.

David Gilmour besaß davon eine Tonbandaufnahme und eineinhalb Minuten sind als „Autumn ’68“ auf „The Endless River“ zu hören! Gilmour meinte sich zu erinnern, dass diese Aufnahme vor einem Pink Floyd Konzert in der Albert Hall entstand. 2014 äußerten sich Andy Jackson und Martin Glover gegenüber dem Prog-Rock Magazin folgendermaßen über Wright’s Orgelmusik.

Andy Jackson: Wir haben eineinhalb Minuten der 20 Minuten verwendet. Wir gaben es Youth und er wählte einen Abschnitt daraus.

Youth: Laut David spielte Rick seine unvollendete Symphonie nachdem Floyd den Soundcheck gespielt hatten. Vielleicht wird Gala (Wright´s Tochter) diese vollenden, denn es ist ein sehr schönes Stück. Es war erstaunlich zu entdecken, dass Rick eine Symphonie komponiert hatte.

Dank Glenn’s Recherchen wissen wir jetzt aber, dass es sich nicht um eine Soundcheck Aufnahme handelt, die nachmittags, vor dem Konzert in der Royal Albert Hall 1969 mehr zufällig als geplant entstand. Sondern, wie Glenn im Buch beschreibt, verbrachte Wright am 31.1.1969 drei Stunden damit, in der Albert Hall auf der Orgel zu musizieren. Er wolltedie  Aufnahmen für seinen Solo-Beitrag auf „Ummagumma“ verwenden. Wieso und weshalb Wright nichts davon für „Ummagumma“ verwendete, das bleibt ein Geheimnis.

[asa]1780976518[/asa]

Wir danken Glenn für seine Recherchen und empfehlen den Kauf seines Buches!

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Sytze sagt:

    Ist es auch bekannt warum man die Musik „Autumn ’68“ genannt hat? Ja, eine „Summer ’68“-Referenz natuerlich, aber die Aufnahme ist von Januar 1969… gibt es noch einen anderen Grund vielleicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.