Pink Floyd veröffentlichen „Interstellar Overdrive“ Maxisingle

Pink Floyd werden am 15. April „Interstellar Overdrive“ veröffentlichen. Die Aufnahme, die im Thomson Studio in Hemel Hempstead entstand, noch bevor Floyd ihren Vertrag mit EMI unterzeichnet hatten, stammt vom 31. Oktober 1966.

Interstellar Overdrive Record Store Day 2017

Neue Maxisingle „Interstellar Overdrive“ am 15. April

Die 14:57 Minuten Version soll bisher unveröffentlicht sein. Eine andere, kürzere Version des Tracks wurde auf ‚The Piper at the Gates of Dawn‘ veröffentlicht.

Ob diese Aufnahme „Interstellar Overdrive“ von 1966 tatsächlich so unbekannt ist wird sich noch zeigen! Denn Anthony Stern und Peter Whitehead verwendeten „IO“ als Soundtrack für ihre Filme „San Francisco“ (1966) und „Tonight Let Tonite Let’s All Make Love in London“ (1967).

Eine Woche vor dem Record Store Day kommt „Interstellar Overdrive“ als Maxisingle. Die neue Version enthält ein ausklappbares Poster und Postkarte von einem 67er London Gig kommen. Die Maxi wird nur einseitig bespielbar und 180 Gramm schwer sein! Das Coverfoto zeigt Pink Floyd beim Auftritt im UFO im Blarney Club in London am 13. Januar 1967.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Ui, hübsch, ich sag ja, Maxi-Single is still alive! Kann man die irgendwo zu einem anständigem Preis bestellen? Ich sehe mich wieder ein kleines Vermögen an aberwitzigen Record-Dealer bezahlen…. es gibt ja bereits eine andere Interstellar Overdrive (heisst London 1966/67 mit Nicks Boogie, u.a. in weissem Vinyl v. 2011), die man immer noch zu normalem Preis bekommt.

  2. Manuel sagt:

    Eine Frechheit, das diese Version den Leuten, die für viel Geld die Early Years Box gekauft haben, vorenthalten wurde. Für solche Spezialaktionen, wie den Record Store Days, hätte man den Käufern einen Download-Code mitgeben können.
    Als ich die Early Years Box gekauft habe, bin ich davon ausgegangen, dass ich damit alles unveröffentlichte aus den frühen Jahren erworben habe. So ist die Box einfach unvollständig. Eigentlich war das vorher schon klar, da irgendwann das komplette Pompeii mit 5.1 Sound erscheinen wird.

  3. C-Stoff sagt:

    Sehe ich auch so, aber ich bin voreingenommener IO Fan. Vielleicht liegen die Rechte woanders…
    Die Rechte IO Outtake von Ummagumma dagegen vermute ich bei PF, und das fehlt auch in der Box.
    Und bzgl Aussagen zu den Rechten der Fillmore West Konzerte… Ich tippe auf weitere VÖ aus dieser Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.