Pink Floyd mit The Division Bell wieder in den deutschen Album-Charts

Pink Floyd sind wieder in den deutschen Albencharts vertreten, das berichtet das Rolling Stone Magazin. Mit der Veröffentlichung der The Division Bell Jubiläumsedition und der Doppel-Vinyl haben sie es wieder geschafft und erreichten in dieser Woche mit „The Division Bell“ Platz 12 der Verkaufsliste.

Dieser Erfolg lässt schon etwas erahnen, wie groß die Nachfrage, für das neue Pink Floyd Album The Endless River sein wird, das für Oktober angekündigt ist!

1 Antwort

  1. Oliver sagt:

    Laut Billboard jetzt auch zurück in den US-Charts:

    Pink Floyd, „The Division Bell“ – No. 60 – The rock act’s 1994 album returns to the chart at No. 60 (5,000 sold; up 1,903 percent) thanks to a deluxe reissue. The album has been off the chart since 1995, after debuting at No. 1 on the chart dated April 23, 1994. It spent four weeks atop the list — the second-longest run at No. 1 for the band. Of their five No. 1 albums, only „The Wall“ ruled longer, with 15 weeks at No. 1.

    5000 Exemplare reichen heutzutage für Platz 60. In Deutschland werden es für Platz 12 wahrscheinlich noch weniger gewesen sein, da für diese ja in erster Linie die Umsätze maßgebend sind und nicht die Stückzahlen. Chartnachbar Coldplay auf der 11 müßte also ca. 10x so viele Exemplare von Ghost Stories verkauft haben wie PF mit der DB-Box!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.