Chit Chat With Oysters in Turin

Adrian Maben in Turin

Wir berichteten euch über die Pink Floyd Ausstellung in Turin, welche von den „The Lunatics“ organisiert wurde. Dem zahlreich gekommenen Publikum wurde auf 600m² Ausstellungsfläche rare Vinyl Schallplatten, Poster und vieles mehr präsentiert. Der Höhepunkt der Veranstaltung war zweifelsohne der Auftritt des Ehrengastes Adrian Maben und die Präsentation seines Filmes Pink Floyd Live At Pompeji, inklusive der von ihm wieder entdeckten 52 Minuten, welche die Band in einem Pariser Studio im Dezember 1971 beim fröhlichen musizieren, scherzen und Austern essen zeigt.

Maben antwortete bei einer Pressekonferenz auf die wichtigste Frage die gestellt wurde!

Wird diese Dokumentation in den Kinos zu sehen sein? Wird sie auf DVD oder Blu-ray veröffentlicht werden?

Adrian Maben: „Ich stellte sicher, dass der Film zuerst Roger Waters, Nick Mason, David Gilmour und Rick Wright´s Kindern gezeigt wurde. Bei den Film „Live at Pompeji“ ist es viel komplizierter: jede Form der kommerziellen Nutzung bedarf der Zustimmung von Universal, die die Rechte an den Bildern und den Soundtrack besitzen. Wir sind an einem entscheidenden Punkt, weil wir möchten, dass der Sound in 5.1 abgemischt wird, die Restaurierung durchgeführt und einige Fehler des Originalfilms ausgebessert werden. Dies muss die endgültige Version (die vierte, nach denen in den Kinos 1973 und 1974, und dem Directors Cut, welcher auf DVD viele Jahre später veröffentlicht wurde) werden. Ich hoffe aufrichtig, dass dies möglichst bis Ende des Jahres oder spätestens im Jahr 2015 passieren wird. Für den neue Audio-Mix hat Nick Mason vorgeschlagen, dass wir mit Floyd-Toningenieur Andy Jackson arbeiten sollten.“

Das wäre natürlich das allerbeste, wenn auch die die das Werk der Band respektieren in den Genuss dieser Dokumentation kommen würden. Die Geschichte der restaurierten „Live At Pompeji“ Fassung ist schon etwas komplizierter. Leider besitzen weder Pink Floyd noch Maben die Rechte daran und sind auf Universal angewiesen und welche Ziele die verfolgen ist unbekannt. Man hört aber schon durch, dass Pink Floyd an einer endgültigen Version, mit 5.1 Ton und restauriertem Film durchaus Interesse haben! 

Einen ausführlichen Bericht mit weiteren interessanten Informationen über Maben und den Live At Pompeji Film, findet ihr unter folgendem link: Pompeii and circumstance Adrian Maben and Pink Floyd.

Thanx a lot to Stefano Tarquini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.