Pink Floyd bereiteten Dolezal seine größte Niederlage

Seit mehr als drei Jahrzehnten arbeitet Musik-Filmer Rudi Dolezal genau dort, wo jeder Rock-Fan gerne sein würde: im Backstage-Bereich der weltweit bekanntesten Rock- und Pop-Stars. In „Dolezal Backstage“ gibt der international ausgezeichnete Regisseur die besten Stories aus seinem Arbeitsleben preis und öffnet dafür seine umfangreiche Archiv-Schatztruhe.

Heute um 20:15 auf Servus TV zu sehen:

Dolezal Backstage 4

Mit: Pink Floyd, Mick Jagger, Queen, Falco, Nina Hagen, Sandra, Ian Anderson, Wolfgang Ambros, Rainhard Fendrich, Georg Danzer und anderen.

Mit seiner Bebilderung des Falco-Hits „Rock Me Amadeus“ schuf Rudi Dolezal eines der meist gesehenen Musikvideos der österreichischen Popgeschichte. Wieso sich „der Falke“ ursprünglich dagegen wehrte, dafür eine Perücke aufzusetzen, weshalb Mick Jagger wissen will, wofür das Wort „Beiselhur‘“ steht, und warum die Zusammenarbeit mit Pink Floyd zu Dolezals größter Niederlage wurde, erzählt der Filmemacher in der aktuellen Folge „Dolezal Backstage“.

Die Sendung kann auch online gesehen werden: Dolezal Backstage 4

Wir danken Gerald Aschacher für die Info!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.