Offiziell: Pink Floyd – The Early Years 1965 – 1972 Box Set

Die Box mit folgenden Inhalt 10 x CDs / 9 x DVDs / 8 x Blu Rays / 5 x 7” Singles wird am 11. November erscheinen! Nächstes Jahr dann scheinbar auch einiges einzeln lieferbar! Die Pink Floyd Box ist bei Amazon.de für 515€ zu haben! Falls jemand über den P&S link bestellen möchte, bitte sehr hier ist er: Pink Floyd The Early Years! Wir sagen dafür vielen Dank!!

The Early Years 1965-1972

VÖ: 11. November 2016

  • Unveröffentlichte Demos, TV-Auftritte und Live-Footage aus den PINK FLOYD-Archiven.
  • 6 Alben plus ein EXKLUSIVES Bonuspaket mit Extras auf insgesamt 27 Discs!
  • Über 20 unveröffentlichte Songs, darunter Vegetable Man von 1967 und In The Beechwoods.
  • Remixte und überarbeitete Versionen der Musik aus “Zabriskie Point”.
  • 7 Stunden mit bisher unveröffentlichten Live-Aufnahmen
  • 15 Stunden und 35 Minuten Video, darunter rare Konzertmitschnitte, Interviews und 3 Feature-Filme
  • 42 pieces of faithfully-reproduced memorabilia, including 10 larger-scale pieces exclusive to this box
  • 100 photos, many of which have never been seen before
  • Vinyl Singles in Reproduction Sleeves:
  • Arnold Layne / Candy And A Currant Bun
  • See Emily Play / The Scarecrow
  • Apples And Oranges / Paintbox
  • It Would Be So Nice / Julia Dream
  • Point Me At The Sky / Careful With That Axe, Eugene

Am 11. November 2016 werden PINK FLOYD „The Early Years 1965 – 1972“ veröffentlichen. PINK FLOYD sind tief in ihr riesiges Musikarchiv eingetaucht, bis zurück an den frühen Beginn ihrer Karriere, um ein 27-Disc-Deluxe-Boxset in sieben individuellen, in Buchform gestalteten Hüllen zu produzieren, das bisher nie veröffentlichtes Material enthält.

Das Box-Set wird Aufnahmen für das Fernsehen, BBC-Sessions, unveröffentlichte Tracks, Outtakes und Demos mit einer gesamten Spielzeit von unglaublichen 12 Stunden und 33 Minuten Audio (mit insgesamt 130 Tracks) und mehr als 15 Stunden Videomaterial umfassen. Dazu gehören mehr als 20 unveröffentlichte Songs und sieben Stunden vorher nie veröffentlichtes Live-Audiomaterial plus fünf Stunden rares Konzert-Footage sowie mehrere akribisch produzierte 7-Zoll-Singles in authentisch nachgebildeten Hüllen, Erinnerungsstücke für Sammler, Feature-Films und neue Soundmixe. Unter den zuvor nicht veröffentlichten Tracks befinden sich auch Vegetable Man von 1967 und In The Beechwoods, die für diese Veröffentlichung neu abgemischt wurden.

„The Early Years 1965 – 1972“ wird Sammlern die Gelegenheit geben, die Evolution der Band von ihren frühesten Aufnahmen an bis zu den Sessions in den Jahren vor „The Dark Side Of The Moon“, eines der meistverkauften Alben aller Zeiten, nachzuvollziehen und zu verfolgen, wie PINK FLOYD ihren Anteil zu einer kulturellen Revolution beitrugen. Von der Single „Arnold Layne“ bis hin zum 20-minütigen Epos „Echoes“ können die Fans die Erfindung des Psychedelic Progressiv Rock verfolgen. Die aufschlussreiche Kollektion erkundet die PINK FLOYD-Story von der Zeit an, als Roger Waters, Richard Wright, Nick Mason und Syd Barrett an der Londoner Regent Street Polytechnic aufeinandertrafen, bis Syd Barrett die Band verließ und David Gilmour das ikonische Line-Up vervollständigte.

Zusätzlich zum Deluxe Set erscheint ebenfalls am 11. November über Pink Floyd Records das Doppel-CD Highlights-Album The Early Years – CRE/ATION!

Jedes der unterschiedlich in Buchform gestalteten Segmente wird zu Beginn des Jahres 2017 auch einzeln erhältlich sein, außer „BONUS CONTINUATION“, das exklusiv nur im Rahmen des Box-Sets erhältlich ist.

Überblick über die Einzelsegmente:

1965-67 CAMBRIDGE ST/ATION

2xCD / 1xDVD / 1x Blu-ray
Das erste Segment befasst sich mit der Syd Barrett-Phase der Band, von den Demos vor der Verbindung mit EMI über die Non-Album-Hitsingles und die dazugehörigen Tracks bis hin zu bisher unveröffentlichten Songs, wie die neu gemixten Vegetable Man und In The Beechwoods, und den BBC-Session-Aufnahmen. PINK FLOYD haben für die Box zusätzlich die Tapes von einem unveröffentlichten Konzertmitschnitt in Stockholm aus dem Jahr 1967 besorgt. Die DVD/Blu-ray zeigt unter anderem historische TV-Auftritte sowie eigenes Filmmaterial von PINK FLOYD.
CD 1:
1965 Recordings*:
01. Lucy Leave** 2.57
02. Double O Bo** 2.57
03. Remember Me** 2.46
04. Walk With Me Sydney** 3.11
05. Butterfly** 3.00
06. I’m A King Bee** 3.13
07. Arnold Layne 2.57
08. See Emily Play 2.55
09. Apples And Oranges 3.05
10. Candy And A Currant Bun 2.45
11. Paintbox 3.48
12. Matilda Mother (2010 mix) 4.01
13. Jugband Blues (2010 mix)* 3.01
14. In The Beechwoods (2010 mix)* 4.43
15. Vegetable Man (2010 mix)* 2.32
16. Scream Thy Last Scream (2010 mix)* 4.43

Total: 50:32 Min.
Tracks 1-11 mono
Tracks 12-16 stereo

**including Rado Klose on guitar and Juliette Gale on vocals on ‘Walk With Me Sydney’
* bisher unveröffentlicht

CD 2:
Live in Stockholm 1967:
01. Introduction* 0.25
02. Reaction in G* 7.18
03. Matilda Mother* 5.34
04. Pow R. Toc H.* 11.56
05. Scream Thy Last Scream* 4.00
06. Set The Controls For The Heart Of The Sun* 7.17
07. See Emily Play* 3.16
08. Interstellar Overdrive* 8.57
Please note: the above tracks feature vocals recorded at a less than optimum level

John Latham (studio recordings 1967)
09. John Latham Version 1* 4.32
10. John Latham Version 2* 5.06
11. John Latham Version 3* 3.45
12. John Latham Version 4* 2.59
13. John Latham Version 5* 2.48
14. John Latham Version 6* 3.17
15. John Latham Version 7* 2.36
16. John Latham Version 8* 2.49
17. John Latham Version 9* 2.38
Total: 79:13 Min.

Tracks 1-8 recorded live 10. September 1967 at Gyllene Cirkeln, Stockholm, Schweden
Tracks 9-17 recorded at De Lane Lea Studios, London, 20. Oktober 1967
All tracks stereo, * bisher unveröffentlicht

DVD/Blu-ray:
01. Chapter 24: Syd Barrett in the Gog Magog Hills, Cambridgeshire, UK 1966 / Pink Floyd at EMI Studios, London, April 1967, 3.40
02. Nick’s Boogie*: recording Interstellar Overdrive and Nick’s Boogie at Sound Techniques Studio, Chelsea, 11. Januar 1967, Live at UFO, The Blarney Club, London, 13. Januar 1967, 6.36
03. Interstellar Overdrive: ‘Scene –Underground’ UFO at The Blarney Club, London, 27. Januar 1967, 4.15
04. Arnold Layne: promo video. Wittering Beach, UK, early 1967, 2.54
05. Pow R. Toc H./Astronomy Domine: plus Syd Barrett and Roger Waters interview: BBC ‘The Look Of The Week’ – BBC Studios, London, 14. Mai 1967, 9.22
06. The Scarecrow: ‘Pathé Pictorial’, UK, Juli 1967, 2.05
07. Jugband Blues: ‘London Line’ promo video, 1967, 2.58
08.Apples And Oranges: plus Dick Clark interview: ‘American Bandstand’, Los Angeles, 7. November 1967, 4.51
09. Instrumental Improvisation*: BBC ‘Tomorrow’s World’, London, 12. Dezember 1967, 2.11
10. Instrumental Improvisation*: ‘Die Jungen Nachtwandler’, UFO, The Blarney Club, London, 24. Februar 1967, 4.32
11. See Emily Play: BBC ‘Top Of The Pops’ – partially restored BBC Studios, London, 6. Juli 1967, 2.55
12. The Scarecrow (outtakes): ‘Pathé Pictorial’, UK, Juli 1967, 2.07
13. Interstellar Overdrive: ‘Science Fiction – Das Universum Des Ichs’, The Roundhouse, London, 1967, 9.33
Total: 57:59 Min.

* bisher unveröffentlicht

1968 GERMIN/ATION

1xCD / 1xDVD / 1x Blu-ray
Dieser Teil spürt der Zeit unmittelbar nach dem Ausstieg von Syd Barrett nach, als PINK FLOYD noch immer Singles komponierten und gleichzeitig ihren ureigenen, einzigartigen, eher instrumental ausgerichteten Stil entwickelten. Es gibt einige Non-Album-Singleveröffentlichungen zu hören, außerdem eine jüngst aufgespürte Session aus den Capitol Records Studios in Los Angeles, weitere BBC-Sessions und andere Tracks.
Die DVD/Blu-ray enthält den kürzlich restaurierten Promo-Clip zu Point Me At The Sky, einige internationale TV-Auftritte und eine Auswahl von Songmaterial aus weiteren TV-Shows.

CD:
01. Point Me At The Sky 3.40
02. It Would Be So Nice 3.46
03. Julia Dream 2.34
04. Careful With That Axe, Eugene (single version) 5.46
05. Song 1, Capital Studios, Los Angeles, 22. August 1968*, 3.19
06. Roger’s Boogie, Capitol Studios, Los Angeles, 22. August 1968*, 4.35

BBC Radio Session, 25. Juni 1968:
07. Murderotic Woman (Careful With That Axe, Eugene)* 3.38
08. The Massed Gadgets Of Hercules (A Saucerful Of Secrets)* 7.18
09. Let There Be More Light* 4.32
10. Julia Dream* 2.50

BBC Radio Session, 20. Dezember 1968:
11. Point Me At The Sky* 4.25
12. Embryo* 3.13
13. Interstellar Overdrive* 9.37

Total: 59:14 Min.
* bisher unveröffentlicht

DVD/Blu-ray:
‘Tienerklanken’, Brüssel, 18.-19. Februar 1968: 22.28
01. Astronomy Domine
02. The Scarecrow
03. Corporal Clegg
04. Paintbox
05. Set The Controls For The Heart Of The Sun
06. See Emily Play
07. Bike

08. Apples And Oranges: ‘Vibrato’, Brüssel, Februar 1968, 3.03

‘Bouton Rouge’, Paris, 20. Februar 1968: 13.35
09. Astronomy Domine
10. Flaming
11. Set The Controls For The Heart Of The Sun
12. Let There Be More Light

13. Paintbox: ‘Discorama’, Paris, 21. Februar 1968, 3.40
14. Instrumental Improvisation*: ‘The Sound Of Change’, London, März 1968, 2.15
15. Set The Controls For The Heart Of The Sun: ‘All My Loving’, London, 28. März 1968, 2.40
16. It Would Be So Nice (excerpt): ‘Release - Rome Goes Pop’, April 1968, 1.21
17. Interstellar Overdrive: ‘Pop 68’, Rome, Italy, 6. Mai 1968, 6.59

‘Tienerklanken – Kastival’, Kasterlee, Belgien, 31. August 1968: 3.48
18. Astronomy Domine
19. strong>Roger Waters interview

‘Samedi et Compagnie’, Paris, 6. September 1968: 5.31
20. Let There Be More Light
21. Remember A Day
22. Let There Be More Light: ‘A L’Affiche du Monde’, London, UK, 1968, 1.53

‘Tous En Sce ne’, Paris, 21. Oktober 1968: 6.39
23. Let There Be More Light
24. Flaming

25. Let There Be More Light: ‘Surprise Partie’, Paris, 1. November 1968, 6.35
26. Point Me At The Sky: Restored promo video, UK, 1968, 3.19
Total: 84:18 Min.

* bisher unveröffentlicht

1969 DRAMATIS/ATION

2xCD / 1xDVD / 1x Blu-ray
Im Jahre 1969 enthüllten PINK FLOYD ihre zweiteilig konzipierte Live-Produktion von „The Man“ und „The Journey“, die eine 24-stündige Zeitspanne von Träumen, Aufwachen und anderen Aktivitäten umfasst. Das Werk wurde nie in dieser Form veröffentlicht, wenn auch einige der Songs auf dem Soundtrack „More“ und dem Album „Ummagumma“ benutzt wurden. Dieser Teil der Box blickt zurück auf die Tour zu „The Man“ und „The Journey“ und präsentiert Live-Performances aus Amsterdam und Performances für die BBC London, enthält aber auch die Bonustracks aus dem „More“-Soundtrack, die im Film, aber nicht auf dem Album zu hören waren. Außerdem gibt es Non-Album-Tracks wie eine frühe Version von Embryo aus dem Harvest-Sampler „Picnic“.
Das Videomaterial zeigt 20 Minuten aus den Proben zu „The Man“/„The Journey“ in der Royal Festival Hall unter der Regie von Anthony Stern. Unter den Aufnahmen finden sich Afternoon (Biding My Time), The Beginning (Green Is The Colour), Cymbaline, Beset By Creatures Of The Deep und The End Of The Beginning (der letzte Teil von „A Saucerful Of Secrets“) sowie weiteres Performance-Footage aus jenem Jahr.

CD 1:
‘More’ album non-album tracks
01. Hollywood (non-album track)* 1.21
02. Theme (Beat version) (Alternative version) * 5.38
03. More Blues (Alternative version)* 3.49
04. Seabirds (non-album track)* 4.20
05. Embryo (from ‘Picnic’, Harvest Records sampler) 4.43

BBC Radio Session, 12. Mai 1969:
06. Grantchester Meadows* 3.36
07. Cymbaline* 3.38
08. The Narrow Way* 4.48
09. Green Is The Colour* 3.21
10. Careful With That Axe, Eugene* 3.26

Live at the Paradiso, Amsterdam, 9. August 1969:
11. Interstellar Overdrive* 4.20
12. Set The Controls For The Heart Of The Sun* 12.25
13. Careful With That Axe, Eugene* 10.09
14. A Saucerful Of Secrets* 13.03

Total: 68:50 Min., * bisher unveröffentlicht

CD 2:
Part 1: ‘The Man’, Amsterdam, 17. September 1969
01. Daybreak (Grantchester Meadows)*† 8.14
02. Work* 4.12
03. Afternoon (Biding My Time)* 6.39
04. Doing It* 3.54
05. Sleeping* 4.38
06. Nightmare (Cymbaline)* 9.15
07. Labyrinth* 1.10
Part 2: ‘The Journey’, Amsterdam, 17. September 1969
08. The Beginning (Green Is The Colour)* 3.25
09. Beset By Creatures Of The Deep (Careful With That Axe, Eugene)* 6.27
10. The Narrow Way, Part 3†*5.11
11. The Pink Jungle (Pow R. Toc H.)* 4.56
12. The Labyrinths Of Auximines* 3.20
13. Footsteps / Doors* 3.12
14. Behold The Temple Of Light* 5.32
15. The End Of The Beginning (A Saucerful of Secrets)* 6.31

Total: 76:36 Min.
* bisher unveröffentlicht

DVD/Blu-ray:
‘Forum Musiques’, Paris, 22. Januar 1969:
01. Set The Controls For The Heart Of The Sun
David Gilmour interview
02. A Saucerful Of Secrets 19.25

‘The Man’ and ‘The Journey’: Royal Festival Hall, London, Rehearsal, 14. April 1969
03. Afternoon (Biding My Time)
The Beginning (Green Is The Colour)
Cymbaline
Beset By Creatures Of The Deep*
The End Of The Beginning (A Saucerful Of Secrets) 14.05

Essener Pop & Blues Festival, Essen, 11. Oktober 1969
04. Careful With That Axe, Eugene
05. A Saucerful Of Secrets 19.14

Music Power & European Music Revolution, Festival Actuel, Amougies Mont de l’Enclus, Belgien, 25. Oktober 1969:
06. Green Is The Colour
07. Careful With That Axe, Eugene
08. Set The Controls For The Heart Of The Sun 27.53
09. Interstellar Overdrive with Frank Zappa 11.26

Total: 71:14 Min., * bisher unveröffentlicht

1970 DEVI/ATION

2xCD / 2xDVD / 1x Blu-ray
Ende 1969 und zu Beginn des Jahres 1970 nahmen PINK FLOYD ihren Beitrag zu Michelangelo Antonionis differenzierter Perspektive auf die US-Gesellschaft mit dem Titel ‚Zabriskie Point‘ auf und mixten ihn. Drei Songs wurden auf dem Soundtrack veröffentlicht und vier weitere erschienen auf der erweiterten 4 CD-Edition aus dem Jahr 1997. Vorher nie auf einer Pink Floyd CD veröffentlicht, versammelt dieses Segment remixte und ergänzte Versionen des ‚Zabriskie Point‘-Audiomaterials.
Im selben Jahr erreichten PINK FLOYD ihre erste Album-Nummer-1 im UK, „Atom Heart Mother“, eine Kooperation mit Ron Geesin. Die Aufnahmen enthalten die erste Performance für die BBC mit Orchester und Chor sowie den Original Quadrophonie-Mix auf einer DVD.
Das Videomaterial präsentiert eine volle Stunde PINK FLOYD beim Auftritt im TV-Sender KQED in San Francisco und Auszüge aus historischen Aufführungen von „Atom Heart Mother“ sowie Material des französischen Fernsehens aus einem Bericht zum St. Tropez-Festival in Südfrankreich.

CD 1:
01. Atom Heart Mother live in Montreux, 21 Nov 1970* 17.58

BBC Radio Session, 16 July 1970:
02. Embryo* 11.10
03. Fat Old Sun* 5.52
04. Green Is The Colour* 3.27
05. Careful With That Axe, Eugene* 8.25
06. If* 5.47
07. Atom Heart Mother* (with choir, cello & brass ensemble) 25.30
Total: 78:08 Min., * bisher unveröffentlicht

CD 2:
Unreleased tracks from the ‘Zabriskie Point’ soundtrack recordings:
01. On The Highway* 1.16
02. Auto Scene Version 2* 1.13
03. Auto Scene Version 3* 1.31
04. Aeroplane* 2.18
05. Explosion* 5.47
06. The Riot Scene* 1.40
07. Looking At Map* 1.57
08. Love Scene Version 7* 5.03
09. Love Scene Version 1* 3.26
10. Take Off* 1.20
11. Take Off Version 2* 1.12
12. Love Scene Version 2* 1.56
13. Love Scene (Take 1)* 2.16
14. Unknown Song (Take 1)* 5.56
15. Love Scene (Take 2)* 6.40
16. Crumbling Land (Take 1)* 4 .09

17. Atom Heart Mother* (Early studio version, band only) 19.15

Total: 67:09, * bisher unveröffentlicht

DVD 1:
An Hour with Pink Floyd: KQED, San Francisco, USA, 30. April 1970:
01. Atom Heart Mother 17.37
02. Cymbaline 8.38
03. Grantchester Meadows 7.37
04. Green Is The Colour 3.31
05. Careful With That Axe, Eugene 9.09
06. Set The Controls For The Heart Of The Sun12.37
Total: 59:09 Min.

Audio only:
Atom Heart Mother album original 4.0 Quad mix 1970:
07. Atom Heart Mother 23.42
08. If 4.31
09. Summer ’68 5.29
10. Fat Old Sun 5.24
11. Alan’s Psychedelic Breakfast 13.01
Total: 52:07 Min.

DVD 2:
‘Pop Deux –Festival de St. Tropez’, 8. August 1970:
Part 1:
01. Cymbaline (soundcheck) 3.54
02. Atom Heart Mother 13.46
03. Embryo 11.23

Part 2:
04. Green Is The Colour/
05. Careful With That Axe, Eugene
12.21
06. Set The Controls For The Heart Of The Sun 12.07

Roland Petit Ballet, Paris, France, 5. Dezember 1970:
07. Instrumental Improvisations 1,2,3* live in the studio, 3.28
08. Embryo 2.39

Blackhill’s Garden Party, Hyde Park, London, UK, 18. Juli 1970:
09. Atom Heart Mother with the Philip Jones Brass Ensemble/John Alldis Choir 21.15
Total: 80:53 Min.,

All DVD content is included on one blu-ray.

1971 REVERBER/ATION

1xCD / 1xDVD / 1x Blu-ray
1971 nahmen PINK FLOYD das Album „Meddle“ mit dem eine LP-Seite langen Echoes auf, das von vielen als Grundlagenarbeit für „The Dark Side Of The Moon“ betrachtet wird und daher ein höchst wichtiger Bestandteil des PINK FLOYD-Kanons ist.
Dieser Teil der Box bietet Teile der Originaldemos, als sich das Projekt von „Nichts“ bis zur „Rückkehr des Sohnes von Nichts“ entwickelte sowie eine damals entstandene BBC Session-Aufnahme.
Das Audio bzw. Videomaterial enthält den originalen, unveröffentlichten Mix von Echoes, aber auch Live-Material aus dem Jahr 1971, darunter Songs, die mit Roland Petit und seiner Marseille Ballet Company aufgeführt wurden.

CD:
01. Nothing Part 14 (Echoes work in progress)† 7.01

BBC Radio Session, 30. September 1971:
02. Fat Old Sun† 15.33
03. One Of These Days† 7.19
04. Embryo† 10.43
05. Echoes† 26.25
Total: 67:01 Min.

DVD/Blu-ray:
‘Aspekte’ feature 9.51
01. Interview + Atom Heart Mother (extracts) Hamburg, 25. Februar 1971 Brass & Choir conducted by Jeffrey Mitchell
02. A Saucerful Of Secrets (extract) Offenbach, 26. Februar 1971

‘Cinq Grands Sur La Deux’ Abbaye de Royaumont, Asnierès-sur-Oise, France, 15. Juni 1971, 17.55
03. Set The Control For The Heart Of The Sun
04. Cymbaline

‘Musikforum Ossiachersee’, Ossiach, Austria, 1. Juli 1971 Brass & Choir conducted by Jeffrey Mitchell
05. Atom Heart Mother (extract) 3.12

‘Get To Know’, Randwick Race Course, Sydney, Australia, 15 August 1971, 6.23
06. Careful With That Axe, Eugene Band interview’ 24 hours –Bootleg Records’, London, UK, 1971

07. Documentary including Pink Floyd, 2.27 and manager Steve O’Rourke ‘Review’, London, UK, 1971, 3.37
08. Storm Thorgerson & Aubrey ‘Po’ Powell interviewed re: record cover design
09. One of These Days (‘French Windows’) 4.17 Ian Emes animation created Juli 1972, Birmingham, UK
10. Atom Heart Mother (extract, in colour): 5.10, ‘Musikforum Ossiachersee’, Ossiach, Austria, 1. Juli 1971 Brass & Choir conducted by Jeffrey Mitchell

’71 Hakone Aphrodite, Open Air Festival, Hakone, Japan, 6.-7. August 1971
11. Atom Heart Mother 15.11
Total: 68:03 Min.

Audio-only material:
01. Echoes original 4.0 Quad mix 1971, 23.35

1972 OBFUSC/ATION

1xCD / 1xDVD / 1x Blu-ray
Im Jahre 1972 reisten PINK FLOYD nach Hérouville, nördlich von Paris, um dort in den Strawberry Studios, die im Chateau des Städtchens ansässig waren, Aufnahmen zu machen. In bemerkenswerten zwei Wochen komponierten sie eines ihrer geschlossensten Alben und nahmen es dort auch auf: „Obscured By Clouds“, den Soundtrack zu Barbet Schroeders „La Vallée“.
1972 wurde auch „Pink Floyd Live At Pompeii“ veröffentlicht, ein Film unter der Regie Adrian Mabens, der die Band zeigt, wie sie ohne Publikum im historischen Römischen Amphitheater in Pompeji performen. Das Videomaterial enthält Ausschnitte aus dem Film „Live In Pompeji“ in neu editierten 5.1 Audiomixen, außerdem damaliges Material aus dem französischen Fernsehen sowie Live-Mitschnitte aus dem Konzert im Brighton Dome im Jahr 1972 und weitere Performances mit der Roland Petit Ballet Company.

CD:
Obscured By Clouds 2016 Remix
01. Obscured By Clouds* 3.03
02. When You're In* 2.31
03. Burning Bridges* 3.30
04. The Gold It's In The...* 3.07
05. Wot's...Uh The Deal* 5.09
06. Mudmen* 4.18
07. Childhood's End* 4.33
08. Free Four* 4.16
09. Stay* 4.06
10. Absolutely Curtains* 5.52
Total: 40:25, *bisher unveröffentlicht

DVD/Blu-ray:
Recording Obscured by Clouds, Château d’Hérouville, France, 23.-29. Februar 1972
01. Wot’s...Uh The Deal: with recording session photos, 5.04
02. Pop Deux: Documentary recording Obscured By Clouds 7.14 + David Gilmour and Roger Waters interview

Brighton Dome, 29. Juni 1972, 16.44
03. Set The Controls For The Heart Of The Sun
04. Careful With That Axe, Eugene

Roland Petit Pink Floyd Ballet, France, news reports 1972-73
05. Actualités Méditerranée, Marseille, 22. November 1972, 3.29
06. JT Nuit–Les Pink Floyd, Marseille, 26. November 1972, 3.04
07. JT 20h-Pink Floyd, Paris, 12. Januar 1973, 3.01
08. Journal de Paris –Les Pink Floyd, Paris, 12. Januar 1973, 5.03

09. Poitiers–Autour Du Passage Des Pink Floyd, Concert set up news report France, 29. November 1972, 4.27

Live At Pompeii (with 2016 5.1 Audio Remix)
10. Careful With That Axe, Eugene 6.40
11. A Saucerful Of Secrets 10.09
12. One Of These Days 5.58
13. Set The Controls For The Heart Of The Sun 10.24
14. Echoes 26.10
Total: 107:27 Min.

BONUS CONTINU/ATION

(nur im Box-Set) 1xCD / 2xDVD / 2x Blu-ray
Eine Bonus-CD/DVD/Blu-ray-Sammlung mit einer CD mit frühen BBC Radio-Sessions, den Audiotracks aus dem Film ‚The Committee“, dem Live-Soundtrack von PINK FLOYD zur Mondlandung der NASA im Jahr 1969 und vielem mehr.
Das Audio- bzw. Videomaterial besteht aus drei Feature-Filmen: ‚The Committee‘, ‚More‘ und ‚La Vallée‘ (Obscured By Clouds) sowie aus weiterem Live-Footage und Festivalauftritten der Band.

CD:
BBC Radio Session, 25. September 1967:
01. Flaming* 2.42
02. The Scarecrow* 1.59
03. The Gnome* 2.08
04. Matilda Mother* 3.20
05. Reaction in G* 0.34
06. Set The Controls For The Heart Of The Sun* 3.19

BBC Radio Session, 20. Dezember 1967:
07. Scream Thy Last Scream* 3.35
08. Vegetable Man* 3.07
09. Pow R. Toc H.* 2.45
10. Jugband Blues* 3.50

BBC Radio Session, 2 December 1968:
11. Baby Blue Shuffle In D Major* 3.58
12. Blues* 4.59
13. US Radio ad 0.22

14. Music from The Committee No. 1, 1.06
15. Music from The Committee No. 2, 3.25
16. Moonhead* live on 1969 BBC TV moon landings broadcast 7.16
17. Echoes* live at Wembley 1974, 24.10
Total: 72:35 Min

DVD/Blu-ray 1:
01. Arnold Layne (Alternative version) 2.56 Hampstead Heath and St. Michael’s Church, Highgate, London, UK, March 1967
02. ‘P1 – P wie Petersilie’ Stuttgart, 22. Juli 1969 16.52
Corporal Clegg
Band interview
A Saucerful of Secrets
03. ‘Bath Festival of Blues & Progressive Music’, Shepton Mallet, UK, 27. Juni 1970
Atom Heart Mother 3.46

04. ‘Kralingen Music Festival’ Rotterdam, 28. Juni 1970 10.16
Set The Controls For The Heart Of The Sun
A Saucerful Of Secrets

05. ‘The Amsterdam Rock Circus’ Amsterdam, 22. Mai 1972 35.41
Atom Heart Mother
Careful With That Axe, Eugene
A Saucerful Of Secrets

The Committee – (Feature Film), Score by Pink Floyd 55.18
Total: 124:49 Min.

DVD/Blu-ray 2:
01. ‘More’ feature film 116.00
02. ‘La Vallée’ (Obscured By Clouds) feature film 105.00
Total: 180:41 Min.

Das könnte Dich auch interessieren...

38 Antworten

  1. Ina Ina sagt:

    Für £378.38 kann man die Box vorbestellen bei amazon UK. Dieser Preis klingt realistischer. Das wären heute 438€. Bei dieser Fülle an Material ein guter Preis, 16€ pro Scheibe.
    Aber die Gesamtbox bleibt bestimmt trotzdem etwas für PF Fans. £14 die Doppel-CD Ausgabe ist dann eher was für die breitere Masse an Musikfans.
    Amazon de gibt 515€ als Preis an.

  2. Floyd769 sagt:

    Hallo Werner,
    Auf jpc ist eine detaillierte Beschreibung auf deutsch nachzulesen, für die der Englischen Sprache nicht so geläufigen Menschen.
    Gruß Floyd769

  3. Oskar Oskar sagt:

    Wisst ihr was? Pink Floyd sind eigentlich gemein 🙂
    Mit einem Schlag sind meine mühsam und teuer in 25 Jahren PF-Leidenschaft
    Tonnen an Bootlegs zu Müll degradiert worden…

    aber was soll’s… genau darauf habe ich ja auch lange gewartet!

  4. Johannson sagt:

    […]Tonnen an Bootlegs zu Müll degradiert worden…[…]
    Du sagst es, mühevoll recherchiert, beschriftet und chronologisch fein sortiert…
    Wenn dann noch mehr kommt, kann ich wahrscheinlich bis einschl. Ende 80-iger alles unter Qualitätsgesichtpunkten entsorgen.

  5. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Bin noch ganz benommen von all den Neuigkeiten der Box, in der Tat, wie soll man das bis 11.11. (helau, täterätätä) aushalten. Ich denke der Preis wird nochmal runtergehen bis dahin. Was mich etwas wundert ist, dass die Songs von der letztjährigen Double-Vinyl-Single („First recordings“) nicht auf der Otto-Normal-Musikliebhaber-Doppel-CD sind, sondern nur hier bzw. vermutlich dann in der ersten separaten Box 2017.
    Sehr schön, dass auch für Oldschool Vinyl-Single-Liebhaber, wie mich was dabei ist, wobei ich die normalen Erstauflagen der genannten Seveninches alle schon besitze, nicht aber alle hier abgebildeten Promos mit grünem (!) Label, für diese ultrararen Gems müsste man sehr tief in die Tasche greifen in der Bucht, Vinyl-Börsen bzw. Plattformen. Ich bin ganz bei Matz, noch 105 Mal schlafen… Cheers.

  6. Manuel sagt:

    Da muss Nick aber nochmal stöbern!!
    Haben die von Meddle wirklich nur Echoes in Qudrofonie gemixt?
    Wenn dem so ist hätte man das für die Box noch erstellen können.
    Okay, das ist jammern auf sehr hohem Niveau.
    Der Preis liest sich schonmal besser als die zuerst genannten 700€.

  7. Karl sagt:

    Vorbestellt 🙂

  8. Tom sagt:

    🙂 gut gesagt Oskar
    Eigentlich hätte Nick noch seine 8mm Archive sortieren müssen;-) schnief

  9. Henning sagt:

    Hallo zusammen,
    wieder mal ein aufregender Nachmittag, mit dem man ja kaum mehr gerechnet hatte.
    Sieht alles sehr sehr ordentlich kuratiert aus…
    Gut gefallen mir die Jahresschuber und die Überschrifenvari/ation! 😉
    80%-90% des Materials ist den Sammlern bekannt. In bestmöglicher Ton- und Bildqualität, offiziell und alles Beisammen natürlich ein Traum. Der Video Trailer lässt vermuten, wie stark die Videoqualiät den bisher verbreiteten Versionen verbessert worden sein wird.
    Mit St. Tropez, Abbaye Royaumont, Kralingen, Essen, Amougies, Amsterdam 1972 alles an Videos dabei.
    Toll, dass die Petit Ballet Sachen dabei sind – zumindest in TV Aufnahmen!
    Ein 67er Konzert – fantastisch! Knapp 9 min See Emily Play
    Toll dass auch die Aspekte- und Ossiach TV-Berichte sind. Vieles kam erst in den letzten 10 Jahren zum Vorschein.
    (Ganz kleine) Frust/ation:
    – Einen 5.1. Mix der ganzen Meddle hätte ich schon gerne gehört. (Ggf existiert auch nur Echoes vom kolportierten original Quadmix für die Pressevorführung?)
    – Auch OBC hätte man doch dann gleich in 5.1 bringen können. Aber gut.
    – 1972-early Dark Side hätte ich gut gefunden. Als Abschluss und Ausblick der thematisch gut gefassten Box. Die Aufnahmen gibt es ja, wie die Immersion Auszüge belegen.

    Gute Nacht – Regener/ation

    • Werner Werner sagt:

      @Henning, gerade erst haben wir in Pompeji über dieses und jenes gesprochen ABER mit so einem aufregenden Nachmittag, so kurz nach Davids Konzerten hatten wir nicht gerechnet!
      Ich freue mich sehr auf diese Box! The Man & The Journey wird veröffentlicht!!! Amsterdam 1969! Eines meiner Lieblingsbootlegs! Video von Floyd mit Zappa! Live At Pompeii 5.1.! Die Zabriski Point Outtakes! Die unveröffentlichten More Tracks „Hollywood“ und „Seabirds“! usw.

  10. scarecrow sagt:

    Ich habe mir die Box gerade über den Link bestellt 🙂 Jetzt kann ich es kaum erwarten. Danke Werner für die vielen Informationen.

    Diesmal wurde bei der Box wirklich an (fast) alles gedacht.
    „Echoes live at Wembley 1974“, damit wäre dann auch das Konzert aus den Immersion Boxen endlich komplett. 🙂

  11. pfcd sagt:

    Kein Blues bei BBC 1971? Da werden meine alten Boots doch nicht überflüssig.
    Trotzdem freue ich mich riesig, nicht so sehr auf 9 Versionen von John Latham aber zB auf Seabirds.
    Einzelne live Tracks aus Konzerten herausgerissen (AHM Montreux) finde ich nicht optimal, aber besser als gar nichts. Und die DVDs klingen auch sehr interessant.
    Sehr interessant ist auch der Preis bei amazon.it, aber ich denke bei amazon.de wird er auch noch sinken.

  12. Heinz Kissel sagt:

    Bei Amazon Italien spart ihr ca. 100 €

    • PETE sagt:

      …dann geht aber das Geld an Werner „vorbei“ wenn man dort ordert denke ich, dazu noch der Versand von dort!? Das Problem ist eh, je mehr Leute jetzt sofort „preordern“ wird der Preis meist dann kaum noch gesenkt… :-/

  13. Arne Arne sagt:

    Abwarten… Keiner bekommt die Box vor dem 11.11. nur weil er jetzt schneller vorbestellt. Die Preise werden sich vermutlich Europaweit angleichen. Amazon hat ja auch eine Bestpreisgarantie, man kann notfalls auch noch stornieren Anfang November. Also nicht überstürzt irgendwo anders bestellen. Ruhig bei Werner klicken. Denkt daran, wie ihr von der Seite profitiert. Da muss man nicht bei der erstbesten Gelegenheit ohne Not woanders bestellen.

  14. manni.m sagt:

    Zu jedem Jahr ein vollständiges Live-Konzert…das wäre es gewesen…….so ist es doch nur wieder „halber Kram“
    Und die Frage ist natürlich….klingt das jetzt wirklich so viel besser wie zB Rhapsody in Pink?
    Und dann natürlich der Preis…..für 300 Euronen würde ich sie 100%ig nehmen…..so drücke ich höchstwahrscheinlich doch auf Storno.

  15. Christof sagt:

    Hi,Werner, leider haben wir uns in Pompeii u. Wiesbaden verpasst, es war aber der beste Konzertsommer den ich erlebt habe. Nochmal herzlichen Dank für Deine vielen u. aktuelle Infos v. Deiner super Website. Gerade habe ich über Deinen Link noch „The early Years „Box bestellt. Dann kann das Jahr doch so weitergehen u. wenn dann zu Weihnachten noch eine „Pompeii“ DVD/Blueray erscheinen sollte, war dass das PF/Gilmourjahr schlechthin. Gruß Christof

    • Werner Werner sagt:

      Danke Christof für deine freundlichen Worte! Ich bin ganz deiner Meinung! Es war ein tolles Konzertjahr!! Unglaublich schönes durften wir erleben! Gilmour fit und aktiv und Roger Waters folgt im Herbst! Ach ja und die Box, gewaltig!! Danke für die Bestellung!

  16. Hanno sagt:

    Off Topic: Im aktuellen Rolling Stone wird ein sehr schöner Prachtfotoband über Schlagzeuger vorgestellt, und eines der abgedruckten Bilder zeigt Mr. Nick Mason ironisch wie immer eher neben als hinter seinem Schlagzeug stehen. Sein Bild ist ein hübscher Kontrast zu den meisten anderen Bildern, die u.a. Dave Grohl beim fröhlichen Trommeln zeigen

  17. manni.m sagt:

    Hab sie jetzt doch bestellt….It´s a MUST HAVE!…..400 hätten aber auch gelangt für die Box.

  18. manni.m sagt:

    *42 pieces of faithfully-reproduced memorabilia, including 10 larger-scale pieces exclusive to this box
    *100 photos, many of which have never been seen before

    Hört sich doch auch richtig gut an.

  19. manni.m sagt:

    Ist das auf der Box:YT Pink Floyd Rare

  20. Thorsten sagt:

    Box und das Buch Heute über Deinen Link vorbestellt !!!

  21. Oskar Oskar sagt:

    eine frage zu den vinyl-wiederveröffentlichungen:
    hat jemand von euch die neuen remastered von piper, saucerful, more und umma gumma gekauft?
    Ich hab sie mir nämlich zugelegt und mir sind in zwei Fällen Änderungen aufgefallen, von denen mir nicht klar ist ob ich sie mir einbilde:
    1. Let There Be More Light auf „Saucerful“ scheint etwas länger zu dauern, mir kommt es so vor als ob das Gitarrensolo am Ende etwas länger ist und später ausgefadet wird
    2. Bei „More“ erschien mir hingegen der More Blues etwas länger als auf dem Original.
    Kann das irgendwer von euch bestätigen?
    ps: Umma Gumma hab ich noch nicht durch. und Piper scheint unverändert.

    • Werner Werner sagt:

      Hi Oskar, gute Fragen! Kann dir leider keine Antworten bieten! Ich habe mir die „Ummagumma“ von den Reissues gekauft und muss erst noch vergleichen! Das werde ich demnächst tun!

  22. manni.m sagt:

    Wenn es länger ist kann es ja eigentlich nicht so schwer sein das heraus zu bekommen…………….

    • Oskar Oskar sagt:

      hast nicht ganz unrecht, aber auf vinyl gibt es keine automatische Zeitangabe. die Laufzeiten sind nicht angegeben und ein simpler Audio-Vergleich lässt mir dennoch den Zweifel ob es nicht die klareren sounds sind die ich höre oder neue töne… ausserdem eignet sich die frage ideal zur forum-diskussion 😉

  23. Oliver sagt:

    Seit heute gibt es von Pink Floyd ne neue Single: Spotify: Grantchester Meadows.
    Auf youtube gibt es auch ein offizielles Video: Pink Floyd Grantchester Meadows.

  24. Oliver sagt:

    Auf zu nächsten Runde:

    Childhood’s End als Video veröffentlicht: Pink Floyd – Childhood’s End (Official Music Video)
    Ebenso wieder auf Spotify erhältlich: Pink Floyd – Childhood’s End

  25. Peter Glenz sagt:

    Auf dem YouTube-Kanal von Pink Floyd wurde heute für den 9. November ein Live-Stream angekündigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.