Nick Mason veröffentlicht das Boxset „Unattended Luggage“!

Nick Mason Unattended Luggage (Boxset)

Kurz bevor er seine Europa-Tournee startet, erscheinen heute alle drei Soloalbum von Nick Mason, die er zwischen 1981 und ’87 veröffentlichte.

Das Boxset „Unattended Luggage“ enthält die herrenlosen, unbeaufsichtigten Gepäckstücke „Nick Mason’s Fictitious Sports„, „Profiles“ und den Soundtrack „White of the Eye„!

UNATTENDED LUGGAGE

Nick Mason’s Fictitious Sports (1981)

Das erste Soloalbum „Nick Mason’s Fictitious Sports“, entstand in Zusammenarbeit mit einer Reihe ganz unterschiedlicher Musiker wie Robert Wyatt und Carla Bley

  1. Can’t Get My Motor to Start 3:35
  2. I Was Wrong 4:10
  3. Siam 4:46
  4. Hot River 5:11
  5. Boo to You Too 3:24
  6. Do Ya? 4:29
  7. Wervin‘ 3:55
  8. I’m a Mineralist 6:14

Profiles (1985)

A collaboration with 10cc guitarist Rick Fenn, it was Mason’s second album outside of Pink Floyd and was released in 1985 as „Mason + Fenn.“ This is a mainly instrumental album except for tracks „Lie For A Lie,“ which features vocals from Maggie Reilly and former bandmate David Gilmour and „Israel,“ sung by UFO keyboardist Danny Peyronel.

  1. Malta 6:00
  2. Lie for a Lie 3:16
  3. Rhoda 3:22
  4. Profiles, Pts.1 & 2 9:58
  5. Israel 3:30
  6. And the Address 2:45
  7. Mumbo Jumbo 3:53
  8. Zip Code 3:05
  9. Black Ice 3:37
  10. At the End of the Day 2:35
  11. Profiles, Pt.3 1:55

White Of The Eye (1987)

A soundtrack for a British thriller movie of the same name, Mason once again collaborated with Fenn. Originally released in 1987, in conjunction with the film’s release, this is the first time the record has been made available for over 20 years, and the first time it will appear on CD.

  1. Goldwaters
  2. Remember Mike?
  3. Where Are You Joany?
  4. Dry Junk
  5. Present
  6. Thrift Store
  7. Prelude and Ritual
  8. Globe
  9. Discovery and Recoil
  10. Anne Mason
  11. Mendoza
  12. A World of Appearances
  13. Sacrifice Dance
  14. White of the Eye

Und was sagt Mason selbst zu dieser unerwarteten Neuauflage!

Nick Mason: These recordings hold a very special place for me in my musical life. ‚Fictitious Sports‘ developed initially from working with Mike Mantler, Carla Bley, and Robert Wyatt on a couple of their projects, and benefited enormously from a whole crew of great musicians that I was introduced to by them at Grog Kill Studios in Woodstock.

‚Profiles‘ and ‚White Of The Eye‘ were an extension of working with Rick Fenn on some advertising and short documentary film soundtracks, which then developed into something more.

Listening back after 30 odd years, I’m delighted they are getting the reissue treatment. I’m rather hoping that sales will be sufficient to damage the market in the original rare vinyl versions!

Mit Bestellungen über diese Links unterstützt du diesen Blog! Dankeschön!

Preis: EUR 16,80

14 Antworten

  1. Karl sagt:

    Die 3 LP Version für € 64,99 und die 3 CD Version für € 16,99 ist bei JPC schon gelistet. 😉

  2. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Cool! Das Verpackungsdesign finde ich echt chic, ich glaub das muss ich haben und den Soundtrack habe ich ja noch gar nicht als greifbaren Tonträger 🙂

  3. Oskar Oskar sagt:

    Kommt jetzt zwar etwas unerwartet und nicht unter meinen Prioritäten. Ich werde mir aber das Box-Set trotzdem zulegen. Erstens habe ich Profiles nur auf Vinyl und nicht auf CD, zweitens wurde „White of the eye“ auch nie als Tonträger veröffentlicht und ist somit ein „must“ für mich, da ich es nicht in der Sammlung habe! Wurde der Sound eigentlich remastered? die Info wäre interessant. In der 2010er Box von Waters „The Collection“ wurden die Alben nicht remastered… was ich schade fand.

  4. AE sagt:

    Unerwartet ist gut… Wer hätte gedacht dass eine Nick Mason Vinyl-Box rausgehauen wird? Darauf hat die Welt jetzt nicht gerade gewartet. Mal sehen was sonst mich alles kommt. Im Moment scheint einfach ALLES möglich…

  5. Mike sagt:

    Toll, dass diese 3 Alben im Set „Unattended Luggage“ neu veröffentlicht werden.

    „Fictitious Sports“ (1981; Studioalbum mit Carla Bley) und „Profiles“ (1985; Studioalbum mit Rick Fenn) höre ich zwar eher selten, aber „White of the Eye“ (1987; Soundtrack mit Rick Fenn) öfters – schöne Musik.

    Es ist schade, dass „Tank Malling“ (1988; Soundtrack mit Rick Fenn) nicht im Set enthalten ist. Vielleicht kommt dies separat.

  6. Werner Werner sagt:

    Just in case: Der Preis für die 3 LP Box jetzt unter 50€!

  7. Leo sagt:

    Danke Nick für die Neuauflage des lange vernachlässigten Gepäcks.
    Die 3 CDs sind letzten Freitag schon unerwartet bei mir angekommen.
    Wegen dem andauernden Vinyl Hype gab es die CDs wesentlich günstiger als die Platten.

    Da ich lieber die Musik höre, anstatt der Schallplatte, habe ich mit den CDs die richtige Wahl getroffen. Ich finde das Remaster aller 3 LPs ist gut gelungen. Allerdings fehlt mir der Vergleich zur Erstauflage.

    Ich dachte immer Pink Floyd Hörer wären aufgeschlossener. Wenn ich dann aber negative Kritiken von Leuten lese, die die Box nur gekauft haben, weil Nick Mason darauf steht und dann enttäuscht sind, bin ich leicht irritiert. Schließlich konnte man sich dank Internet schon vorher ein Bild von der Musik und den mitspielenden Musikern machen.

    Mir gefällt Nick Mason’s Fictitious Sports sehr gut. Es klingt frisch, als wäre es erst gestern aufgenommen. Avantgarde Rock/Pop/Jazz vom feinsten.
    Die beiden Fenn „collaborations“ find ich auch interessant, muss mich aber noch etwas reinhören. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Musik von den 80er-sound-hassern zerrissen wird. Das Remaster entschärft aber meiner Meinung den typisch digitalen Sound.

    Allerdings muss ich am Schluss noch erwähnen, würde nicht Nick Mason auf dem Produkt stehen, wäre ich nicht darauf gekommen, dass Nick Schlagzeug spielt. Man kann das auch so interpretieren, dass Nick Mason vielseitiger ist, als man denkt.
    Er spielt nicht so virtuos wie ein Ginger Baker und nicht so kraftvoll wie ein
    Billy Cobham. Manchmal reicht es auch, wenn man nur passend spielt und das tut er.

    • Oskar Oskar sagt:

      Schade, dass du keinen Vergleich zu den Originalen hast. Ich hätte nämlich eine Frage in die Runde, für all jene, die sich die Box gekauft haben:
      Mir erscheint, als sei „Fictitious Sports“ nicht nur remastered, sondern auch deutlich remixed worden. So sind zum Beispiel schon bei „can’t get my motor to start“ andere Bläser-Parts zu hören als beim Original, bei „Hot River“ ist ein Gesang von Karen Kraft gegen Ende zu hören, der beim Original verborgen blieb. Ausserdem kommt mir vor, dass bei 1-2 Tracks die Funk-Gitarre zugunsten der Bläser weiter in den Hintergrund gemixt wurde, z.b. bei „I was wrong“.
      Ist das noch jemandem aufgefallen?

      • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

        ich muss gerade grinsen ossi:) ich hab die cds zuhause seit jahren und kein 2. mal angehört in diesen gut 15 jahren oder mehr, kurz gesagt ich kenne nicht mal die titel die du aufzählst hihi.)mein erstes geliebtes nick album wird das doppel live album 😉

      • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

        Hi, ich habe beide Boxen soeben erst jetzt (da ich letzte Woche ja nicht im Land war) – natürlich über den verwernten Link – bestellt! ich werde dann einen kleinen Hörvergleich u.a. mit Deinen Beispielen machen, bin mal gespannt. Das Profiles-Album habe ich vor ca. 3-4 Jahren das letzte Mal gehört, White Of The Eye 2009 (digitale Version), und Fictious Sports ist noch länger her, Cheers.

    • karl sagt:

      Also wenn du lieber die Musik hörst solltest du zur Vinyl greifen 😉

      • leo sagt:

        Wenn du den psychoakustischen Sound der Schallplatte bevorzugst mag Vinyl für dich die richtige Wahl sein. Manche schwören ja noch auf Schellack. Die Musik wird zwischen den Ohren als solches erkannt (und das meist subjektiv).

  8. Oskar Oskar sagt:

    Ich finde gerade das erste MasonBley-SoloAlbum recht geil. klingt irgendwie underground-funky. besonders der remaster hat ordentlich an Tiefe gewonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.