Nick Mason erinnert sich noch an Pink Floyd in Montreux!

von Urs Müller

Ich bin soeben von Good old Britain zurück und ich habe Nick Mason wieder getroffen beim großen Oldtimer Treff „Goodwood Revival“. Er ist dieses Jahr nicht selbst gefahren, nur seine Frau Annette. So hatte er etwas mehr „Freizeit“ und ich hab ihn in der Drivers Lounge gewagt anzusprechen.

Ich habe ihm vor allem gedankt für die kommende „PINK FLOYD The Early Years“ Box. Nick ist ja der von den Pink Floyd, der sich am meisten um die Archivsachen kümmert. Nachdem ich ihm gesagt habe, dass ich eine Box bestellt hätte hat er mir tatsächlich ein diesbezügliches persönliches Autogramm für in die Box gegeben.

Auf die Bemerkung, ich hätte die Pink Floyd zum ersten Mal 1971 in Montreux gesehen, meinte er, an dieses Konzert möge er sich noch erinnern. Es war leider nur eine ganz kurze Konversation.

In Goodwood war noch witzig; die Tochter von Nick Mason: Holly Mason-Franchitti fuhr ein Rennen auf einem Austin 35. Das Auto war ganz in Pink und hinten stand dezent Floyd.

Ich danke Urs für den Bericht und seine Fotos!

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Werner sagt:

    Lieber Urs, in den letzten Jahren hast du uns immer wieder mit außergewöhnlichen Geschichten und Fotos erfreut! Vielen Dank dafür! Viel Spaß beim Konzert von David Gilmour kommenden Freitag!!

  2. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Sehr cool! Schöne Fotos und’Bericht, Danke dafür! Zu gern würd ich ihn auch mal treffen wollen, bin leider nicht sooft in London, außer ntürlch David spielt in der RAH 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.