Neuauflage von „When The Wind Blows“ auf Blu-ray

Roger Waters - When the Wind Blows (DVD + Blu-ray)

Der Animationsfilms „When The Wind Blows“ (1986) für den u.a. Roger Waters einige hervorragende Songs mit der „Bleeding Heart Band“ beisteuerte wird Anfang 2018, als DVD-Blu-ray erscheinen. Neben Dokumentationen über den Regisseur Jimmy T Murakami und Autor Raymond Biggs findet sich beim Bonus-Material der Punkt „Isolated music and effects track“! Es wäre schön, wenn Songs vom Soundtrack, am besten die von Waters, dort zu finden wäre. Das Bild und der Soundtrack des Filmes sollten sich auf der High Definition Blu-ray deutlich verbessert präsentieren. Viel besser, als auf der DVD die ich besitze! Den Film habe ich sehr lange nicht mehr gesehen! Die Geschichte ist traurig! Ich habe den Film noch im Kino gesehen, Waters traurige Songs verstärken das Drama!

When the Wind Blows (DVD + Blu-ray)

Directed by Jimmy T Murakami
Written by Raymond Biggs

 When the Wind Blows (DVD + Blu-ray)

James und Hilda Bloggs

Jim and Hilda Bloggs (Sir John Mills and Dame Peggy Ashcroft) are a middle-aged couple, who believe that the British government is in control as they prepare for Nuclear War. When the countdown begins they roll up their shirtsleeves and follow government guidelines that were actually distributed to households around Britain in the 1970s. They paint their windows white, build a fortress of doors and pillows, take the washing in and put away two packets of ginger nuts, one tin of pineapple chunks and a good supply of tea.

This cautionary tale is both humorous and macabre in its consideration of one of the most horrific possibilities of modern life. When the Wind Blows is a story about love, tenderness, humanity and hope. Adapted by Raymond Briggs (The Snowman) from his best-selling book, When the Wind Blows features an original soundtrack by Roger Waters, and title song by David Bowie.

Special features

  • Presented in High Definition and Standard Definition
  • Audio commentary with first assistant editor Joe Fordham and film historian Nick Redman
  • Jimmy Murakami: Non Alien (2010, 77 mins): feature-length documentary about the film’s director
  • Interview with Raymond Briggs (2005, 14 mins): writer Raymond Briggs discusses When the Wind Blows and other works
  • The Wind and the Bomb (1986, 25 mins): the making-of When the Wind Blows featuring interviews with producer John Coates, director Jimmy T Murakami and writer Raymond Briggs
  • Protect and Survive (1975, 50 mins): public information film about how to survive in the event of a nuclear attack
  • Isolated music and effects track
  • Illustrated booklet with new introduction by Raymond Briggs, an essay by executive producer Iain Harvey, writing by Jez Stewart, Claire Kitson and Bella Todd, and full film credits
  •  UK | 1986 | colour | 84 minutes | English language, with optional hard-of-hearing subtitles | original aspect ratio 1.37:1 | 1 x BD50: 1080p, PCM 2.0 stereo audio (48kHz/24-bit), Region B | 1 x DVD9: PAL, 25fps, Dolby Digital 2.0 stereo audio (320kbps), Region 2 | Cert PG

Die Neuauflage kann bei Amazon.uk unter „When the Wind Blows (DVD + Blu-ray)“ bereits vorbestellt werden. Ich danke allen die die Partnerlinks verwenden!

Ich danke Michael Mayr für den Hinweis!

4 Antworten

  1. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Ja, ganz toller Film, voll im Zeitgeist der 80er Atomkrieg-Ängste damals. Ich habe ihn erst viel später, ca. 1990 auf VHS-Kassette gesehen. Wollt ihn jetzt mal wieder mit Spezl Gerhard anschauen, doch nun können wir ja noch auf die Bluray warten.
    Ich liebe Filme und dieser ist mit Abstand der traurigste Zeichentrickfilm von allen, die ich je gesehen habe! Und ich gehöre nun wirklich zu den härteren Typen, die ganz schlimm geweint haben, als Bär Balu im Dschungelbuch nach heftigem Kampf mit Shirkhan so regungslos da lag.. okay okay, da war ich sechs… 😉

    • Rainer sagt:

      Ja, Gecko Floyd ,das kann ich nach empfinden.
      Foldet Flags ist für mich der beste Anti Kriegs Song aller Zeiten.
      Da ist so viel Wucht, Tiefgang und Emotion drin,
      ach wenn der Roger es doch nur einmal live spielen würde. Mir wird warm ums Herz.

      LG
      Rainer

  2. ichderduke sagt:

    „Isolated music“

    Das wünsche ich mir endlich mal vom „La Carrera Panamericana“ Film.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.