Libellenart nach Pink Floyd Album „Ummagumma“ benannt

Nach dem Doppelalbum „Ummagumma“ von Pink Floyd, veröffentlicht 1969, haben Wissenschaftler eine neu entdeckte Libellenart benannt. Umma Gumma wurde im afrikanischen Gabun entdeckt und gehört zu einer bisher unbekannten Gattung der sogenannten Schlankjungfern. „Ummagumma“ ist übrigens ein britischer Slangausdruck für Sex.

Quelle: Libelle Umma gumma: Nach dem Pink-Floyd-Album „Ummagumma“ benannt.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.