Pink Floyd „La Repubblica“ Box

Die italienische Zeitung „La Repubblica“ bietet ihren Lesern jede Woche ein Pink Floyd Album als Beigabe an! Den Anfang machte „Dark Side of the Moon, dazu gab es auch einen Schuber.

Jeden Dienstag folgt ein weiteres Album und auch die Pulse DVD. Am Ende dieser Aktion hat man, sofern brav gesammelt hat eine komplette Box beieinander! Die wir natürlich nicht brauchen, weil wir schon alles doppelt und dreifach haben! Aber für den einen oder anderen komplettisten unter uns vielleicht doch verlockend!

Bei den Alben handelt es sich um die remasterten Versionen aus dem Jahre 2011. Weitere Infos findet ihr unter folgenden links: Iniziative Pink Floyd, Heyou: PF40

Wie ich höre, könnte dies der Auftakt für weitere Pink Floyd Aktionen in Italien sein, die im Verlauf des Jahres stattfinden könnten!?

Thanks to Alberto Durgante from Heyou, und Oliver!

14 Antworten

  1. Oskar Oskar sagt:

    Hallo Werner.

    Parallel zu dieser Veröffentlichung gibt es auf http://www.repubblica.it Videos zu jedem Album, bei welchem 2 Experten über Pink Floyd reden. Das interessante an diesen Videos ist, dass sie teilweise Konzertaufnahmen einspielen, die uns teilweise schon bekannt sind (KQED, Pompeji,…) aber ich habe bis jetzt 2 Videos gesehen, die ich noch nie gesehen hatte!!
    Eines ist ein Schwarz-Weiß Video zu Atom Heart MOther. Ist aber nicht Bath, da die Qualität sehr gut ist.
    Das zweite hat mich vom Hocker gerissen!! Eine Live-Konzert-Aufnahme von „Obscured by clouds/When you’re in“ muss die Tour 1972 sein! Obwohl zu beginn Bild und Audio „out of focus“ sind, dürfte die Bildaufnahme der Audioaufnahme entsprechen!!

    Obscured by clouds ab Minute 3.10:
    http://video.repubblica.it/spettacoli-e-cultura/pink-floyd-obscured-by-clouds/121757/120244?ref=search

    Atom heart mother ab Minute 3.56:
    http://video.repubblica.it/spettacoli-e-cultura/pink-floyd-atom-heart-mother/121754/120241?ref=search

    • Werner sagt:

      Hi Oskar

      Die Videos stammen zum einen aus Ossiach 1971 „Atom Heart Mother“ und „Obscured“ aus Atlanta 24.3.1973, welches eine tonloses Privatvideo ist, das erst kürzlich aufgetaucht ist und von RonToon „remastert“ wurde! Der Ton stammt übrigens von Boston 14.3.1973! Nick Mason soll eine Kopie erhalten haben!

  2. Oliver sagt:

    „Ob Pulse auch remastert wurde, das ist mir noch nicht bekannt!“

    Pulse wird als DVD angeboten, nicht als CD! Italienisch kommt mir zwar spanisch vor, aber den verschiedenen VÖ-Terminen entnehme ich mal, dass man alle Alben einzeln kaufen muss und lediglich bei DSOTM der auf den Bildern gezeigte Schuber dabei ist. Bei 10 EUR/CD und 13EUR/DoCD fährt man aber mit der Discovery-Box billiger…

    • Werner sagt:

      Aha! Oliver, du hast das durchschaut! Die legen jede Woche eine CD bei, am 12.3. war es Dark Side und der Schuber und am Ende hat man die gefüllte Box beisammen!
      Danke für den nicht unwesentlichen Hinweis!

  3. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    whow, di box ist cool, muss ich haben, die Zeitung kriegt man vll. am Bahnhof oder Flughafen…hmm..

    Kurze andere Frage an Werner bzw. in die Runde (sorry, wenn ich dumm frage):
    Habe mir kürzlich seit langem mal wieder den THE WALL Film angeschaut und stelle nach all den Jahren krasserweise erstmalig bewußt fest, dass im Film der Song „HEY YOU“ gar nicht dabei ist – weißt Du zufällig warum?

    • Oskar Oskar sagt:

      Warum Hey You letztendlich nicht auf der Kinofassung drauf war weiss ich nicht, aber auf der DVD ist als Bonusvideo „Hey You“ zu sehen, das aus dem Filmmaterial von The Wall besteht. Ob es sich um eine gecuttete Szene handelt, oder ob das Video für die DVD zusammengeschnitten wurde weiss ich auch nicht. Filmisch wäre das Video jedoch sehr passend…

      YouTube unter: Pink Floyd – Hey You – The Wall

    • Sunny sagt:

      „Hey you“ wurde aus dramaturgischen Gründen geschnitten.

  4. Timo H. sagt:

    Jetzt, wo ihr´s sagt: ist mir auch noch nicht aufgefallen, dass HEY YOU im WALL-Film fehlt… hab den aber auch noch nicht sehr oft gesehen (ist ja nicht grad die leichteste Kost, an sich aber schon OK).
    Zurück zum Ausgangsthema: find ich ja gut, dass es wohl immer noch Zeitschriften gibt, die mal ein bisschen was aussergewöhnliches machen, sieht ja aus, als könnten so noch einige neue Fans rekrutiert werden, wenn sie mehr oder weniger zufällig irgendeine Floyd-CD mitgeliefert kriegen…

  5. Sunny sagt:

    „Hey You“ was shot for the film Pink Floyd The Wall, but the sequence (also known as Reel 13)
    Hey You (Pink Floyd song)

    „Hey You“ was deleted as Waters and Parker felt the footage was too repetitive (eighty percent of the footage appears in montage sequences elsewhere)[22] but available to view as in worn black and white work print form as a bonus feature on the DVD release under the name „Reel 13“.[28]
    Pink Floyd The Wall

  6. Daniel sagt:

    Weiß jemand spontan eine Möglichkeit, wo man die La Repubblica hier erwerben kann? Am liebsten online, denn da ich am Gesäß der Welt wohne, gibts hier weder einen größeren Bahnhof noch einen entsprechenden Zeitschriftenhandel in unmittelbare Nähe …

    • Oskar Oskar sagt:

      Hallo.
      Ich wohne in Südtirol und habe deswegen in jedem TabakTrafik die Möglichkeit mir diese Edition zu kaufen, werde es aber mit Sicherheit nicht tun und zwar aus folgenden Gründen:
      1. Die CD’s sind exakt jene der 2011 Remasters (einziger Unterschied ist eine klitzekleine Schrift auf dem Cover hinten, auf dem der Verlag angegeben ist.
      2. Die CD’s kosten vergleichsweise viel, wenn man sie dem Preis der Kompletten Discoverybox gegenüberstellt 10×12=120 + 13×3=39 gesamt ca. 160€….
      3. Der einzige Anreiz wäre die Kartonbox, die extra designed wurde, aber da ich auch jene der Shine-On-Box (1992) noch immer nicht aufgestellt habe, zweifle ich dass ich mit dem Karton was anfangen kann.

      Obwohl Repubblica eigentlich eine recht gute Zeitung ist (keine Berlusconiverbindung, was selten ist) liegen die Floyd-CDs der „TV Sorrisi e Canzoni“ bei, was eine wöchentlich Fernsehprogramm–Beilage ist. Also so ähnlich als würde die ORF_Nachlese PinkFloyd CDs beilegen 🙂

  7. Oliver sagt:

    Den Fotos nach zu urteilen glaube ich nicht, dass die CDs den Zeitschriften beiliegen, sondern gesondert im Zeitschriftenhandel zu erwerben sind. Wahrscheinlich wäre die Mehrheit der Leser auch einigermaßen verärgert, wenn sie wegen der beiliegenden CDs plötzlich 10, 13 oder 15 EUR für ihr Blättchen ausgeben müßten. Die DSOTM-CD sieht auch nicht anders aus als die bekannten 2011er Remasters, so dass der Sammlerwert gering sein dürfte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.