Grün ist die Farbe: „Is This The Life We Really Want?“ Vinyl-Album

Roger Waters Album „Is This The Life We Really Want?“ erschien mit grünen Vinyl-Scheiben! Mein Exemplar trägt die Nummer 1604!

Is This The Life We Really Want?

Einmalig limitierte grüne Doppel-Vinyl, 2 x 180 Gramm, mit Downloadcode.

Side A
1. When We Were Young 1:38
2. Déjà Vu 4:27
3. The Last Refugee 4:12

Side B
4. Picture That 6:47
5. Broken Bones 4:57
 
Side C
6. Is This The Life We Really Want? 5:55
7. Bird In A Gale 5:31
8. The Most Beautiful Girl 6:09

Side D
9. Smell The Roses 5:15
10. Wait For Her 4:56
11. Oceans Apart 1:07
12. Part Of Me Died 3:12

Ich danke Torsten und GeckoFloyd für den Tipp!

38 Antworten

  1. Karl sagt:

    Heftiger Preis, aber bei JPC schon um 29,99 gelistet. Trotzdem, nur weil die grün ist ?

  2. Oliver sagt:

    Anscheinend wird auch die Wall (2010-13) Special Edition BluRay neu aufgelegt und erscheint einen Tag vor der ITTLWRW LP am 05.07.

  3. Frank Sackermann sagt:

    Hmm, im Moment kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, man sucht den Motor für die Geldpresse.
    Scheint aber schon gefunden zu sein. Gute Musik ist nicht von der Farbe der Schallplatte abhängig.
    Ist aber nur meine Meinung. Roger spielt Konzerte bis er umfällt und wenn es mit der Stimme nicht mehr so klappt, dann wird halt nachgeholfen. Playback ist bei allen Künstlern das Letzte. Sorry.
    Gruß Frank

    • Karl sagt:

      100% Zustimmung !

    • ChrisHB sagt:

      Komplette Ersatz-Cover-Band bei der die Grundvoraussetzung zu sein scheint, auch Bass spielen zu können, damit RW die Arme frei hat um herumzugehen und sich feiern zu lassen. Wenn live nicht mehr verlässlich live ist – dann ist’s halt nur noch ein gutes Event. Sag doch mal – wie viel live ist denn noch bei den RW-Konzerten? Oder stört das sonst keinen?

      • Oskar Oskar sagt:

        @ChrisHB:
        Abgesehen davon, dass dein Kommentar nicht zum Inhalt des Posts passt, antworte ich dir mal auf die Frage:
        „Sag doch mal – wie viel live ist denn noch bei den RW-Konzerten? “
        Bis auf die Soundeffekte ist alles live. Wahrscheinlich hast du dir das Konzert nicht selber angeschaut, sonst hättest du das wahrscheinlich mitgekriegt.

      • Johannson sagt:

        Also entweder die „Ersatz-Cover-Band“ spielt Bass, damit RW „die Arme frei hat“, dann spielen sie live, oder sie spielen nicht live, dann brauchen sie ja auch nicht den Bass spielen (Logik/Schließvermögen).
        Zudem denkst Du ja auch es wird live gespielt: „zu sein scheint“ (Scheinbar/Irrealis Anschein/Potentialis). 😉

  4. Thomas sagt:

    Immer hat man die Bootlegger gebrandmarkt, die eine Platte in allen möglichen Vinylfarben anfertigten, um die beinharten Sammler, die komplett sein wollten, so richtig abzuzocken. Nun hat auch unser Roger diese Masche entdeckt. Was kommt als nächstes? Kanariengelb? Blaues Vinyl mit weißen Tupfen? Is this the stuff we really want?

  5. karl sagt:

    Vor allem bei einem Album das einem eh schon teilweise nachgeschmissen wird 😉

  6. Frank Sackermann sagt:

    Na ja, ich wollte nicht die Musik des Albums runtersetzen. Natürlich nicht. Nur bei den Aktivitäten unserer Musiker, wäre mir mehr damit gedient, wenn die sich auch einmal um die Ausführungsqualität Ihrer, doch recht hochpreisigen Vinyls kümmern würden. Da muss man oft, knistern, knacken, nicht mittig gebohrte oder zu eng gebohrte und dann nicht händelbare Scheiben auspacken, wieder eintüten, zurückschicken. Hochpreisige Vinyls werden in zu enge, billige Pappschuber gepresst und schon beim ersten auspacken bekommt man Schweißausbrüche. Oft sind 2-3 Versuche nötig um tadellose Exemplare zu erwischen. Selten mit Kosten, aber immer mit Zeitaufwand und Umständen verbunden. Also, Farbe ist wurscht, Qualität ist ALLES. Gruß Frank

  7. AE sagt:

    Diese grüne ITTLWRW finde ich sehr cool.
    Und ich bin jetzt gespannt auf Amsterdam.

    • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

      Ich find sie auch cool, vielleicht leuchtet sie ja im dunkeln? Ich habe eine fluorizierende KRAFTWERK-12inch von NEON LIGHTS, da ist das so. Anyway, habe sie grad über den verwernerten Link bei den Amazonen bestellt, der Preis wurde dort gerade eben auf 29,90 geändert. Prost.

  8. scarecrow sagt:

    Das Grün passt überhaupt nicht zum Cover Design. Clear oder White Vinyl hätte viel besser und wohl auch wertiger ausgesehen. Ich glaube auch nicht, dass ich nochmal 30€ für das Album ausgeben werde. Einmal reicht mir das im Regal.

  9. AE sagt:

    Ja klar, niemand braucht diese grüne Platten.

  10. Wolfgang sagt:

    Welchen Grund hat es denn eine LP in grünem Vinyl auf den Markt zu werfen? Reine Geldmacherei? Mir wäre schon geholfen wenn die Qualität stimmen würde. Ich habe die schwarze Ausführung und bin von der Pressung sehr enttäuscht. Haben die Firmen keine Qualitätskontrolle? Die Platten von DG liegen hier auf einem anderen Niveau.

  11. Holger sagt:

    Verstehe die ganze Aufregung nicht!
    Sind wir MÜNDIGE BÜRGER ( FANS), oder nicht………….
    Für mich ist das ein reines Sammlerobjekt!!! Es steht jedem frei die Platte zu kaufen oder eben nicht!
    Eine farbige LP, egal ob lila, braun, grün, weiß, rot ..oder oder………….sieht auf jedem sich drehenden
    Plattenteller gut aus. Und wenn es dann noch tolle Musik ist, um so besser.
    Natürlich werde ich mir ein Exemplar sichern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  12. Frank Sackermann sagt:

    Hey Leute,
    ich wollte keinem Sammler sein Objekt der Begierde madig machen. Tschuldigung wenn das so rübergekommen ist. Ich lege allerdings Wert auf tadellos perfekt gepresste LP’s um auf einer hochwertigen Musikanlage auch einen maximalen Musikgenuss zu haben. Da ist dann allerdings der Sammelwert zweitrangig. Mir geht es um die Musik.
    ich wünsche ein entspanntes Wochenende, Gruß Frank

    • karl sagt:

      Ich werde sie mir natürlich auch ins Regal stellen (Sammlerobjekt). Die normale Vinyl habe ich zwei mal retour gesendet, eigentlich eine frechheit was die da pressen. Man möge sich einmal die Vinyl Reissues von Queen anhören 😉 So geht das !!!

    • Torsten Boye sagt:

      Ich sehe das ebenso wie Du, Frank. Auch ich erwarte, dass die LPs tadellos gepresst werden, weil ich sie beim Hören genießen möchte. Leider ist mein Exemplar der „Green Vinyl“-Edition wieder einmal von ganz schlechter Pressqualität; gleich bei Track A1 sind nicht enden wollende laute Schleifgeräusche zu hören. Und das, obwohl ich das Vinyl vorher pro Seite etwa eine halbe Stunde auf meiner Hannl Limited wusch. Ich habe die Nadel meines Plattendrehers sofort von diesem Schrott befreit und möchte auch keine Ersatzlieferung haben, denn ich habe noch die miserable Qualität der europäischen Vinyl-Reissues der Jahre 2016 – 2018 in zu unguter Erinnerung …

      • Holger sagt:

        Meine „Grüne“ war absolut in Ordnung, Superpressung!
        Vgl. mit dem Original vom Klang her überhaupt kein Unterschied.
        Sehr schönes Teil………..

  13. Mikesch sagt:

    Meine ist auch super. 😉

  14. Dirk sagt:

    Sind Eure LPs denn plan? Die zweite LP hat bei mir einen Höhenschlag. Bin mir nicht sicher, ob ich sie umtauschen soll (alles Andere passt nämlich und nachher verschlimmbessert es sich nur…)

  15. Mikesch sagt:

    Meine LP`s sind Plan. Umtauschen wenn es noch geht. Ich glaube. es gibt schon keine mehr.

  16. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Meine LPs – ist Nr. 1630 – sind perfekt! Gerhard und ich haben sie am Donnerstag gehört, der Sound ist phantastisch!

    Matter of fact: Vinyl rules!

    Hab erst kürzlich eine Doku gesehen bei Spiegel Online („Vinyl – das Comeback der Schallplatte“), darin ein High-End Unternehmen „Clear Audio“ erwähnt, da kostet ein 300 kg schwerer High-End-Plattenspieler schon mal 125.000 EUR, O-Ton Firmengründer Peter Suchy: „Eine Schallplatte kann Frequenzen von 20 – 80.000 Hertz wiedergeben, eine CD 20 – max. 20 Khz. Die Frequenzen oberhalb von 20 Khz nehmen Menschen mit dem Knochensystem und der Körperoberfläche war und da sind die Emotionen versteckt“.
    Wow, da könnte der Mann doch Recht haben!

    Sie leuchten nicht im dunkeln, wir haben es getestet und mit meiner Kraftwerk-Maxi („Neon Lights“) verglichen, die sehen aber trotzem richtig cool aus! Das Album selbst ging nochmal tief in uns, es ist mittlerweile zweifelsohne mein Lieblingswerk von Roger.
    Schönes WE!

    • Schwabe sagt:

      Also das mit den 80.000 Herz ist stark übertrieben.

      Aus physikalischen Gründen geht es am 17.000 berg ab und teilweise wird achon beim Mastering ein EQ dauf gemacht um alles über die 17.000 abzusenken und die Nadel beim Schneiden der Matrize nicht überzustrapazieren…

      Ich liebe Vinyl trotzdem 😉

  17. Schwabe sagt:

    Ich hab heute noch eine im Laden bekommen, Nr. 210!!!!, super Klang und Plan (im Gegensatz zu meiner normalen Ausgabe)

  18. Bernhard sagt:

    No. 877 meinerseits, klingt exakt gleich wie die reguläre Vinyl, grundsätzlich sehr gut, verstehe allerdings nicht, dass die Vinyl flacher klingt (weniger Bässe, weniger Präsenz) als die CD, und nein es liegt nicht an meiner Nadel oder ähnlichem. Muss am Mastering liegen, bei dem offensichtlich nix oder zu wenig in Richtung Vinyl investiert wurde. Ein bissl schade.

  19. Wolfgang sagt:

    Meine LP’s sind plan, muss sie aber erst noch waschen bevor ich sie mir anhöre. Weiß jemand wie hoch die Auflage ist?

  20. karl sagt:

    Und die nächste Reissue steht an. On 28th September 2018, Pink Floyd Records will release….‘A Foot In The Door – The Best Of Pink Floyd’. Ich schreib es hier rein da es ja sowas wie einen Newsfeed o.ä leider nicht gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.