Gedanken zur Dark Side-Immersion Box und „Easter Egg“ Auflösung!

Es ist nun fast einen Monat her seit „Dark Side“ als „Immersion Box“ veröffentlicht wurde. Höchste Zeit ein paar Erfahrungen auszutauschen. Bei mir läuft, an freien Tagen, das Album immer noch rauf und runter!  Gedanken zur DSOTM-BOX:

  1. Mit Abstand am häufigsten höre ich CD6 „Early Mix“ und die Extras, beziehungsweise die Liveaufnahme vom Wembley 1974 Konzert! Am Vormittag, wenn meine Lieben alle ausgeflogen sind, drück ich Play und höre etwas lauter die beiden CDs und bin immer noch begeistert davon! Der „Early Mix“ 1972, sehr genial, „Us and Them“ gefällt mir außerordentlich gut!
  2. Die DVDs habe ich nur einmal abgespielt. Die Bluray läuft häufiger. Statt einer DVD wäre mir eine weitere CD mit Livematerial, z.B. Brighton 1972, bedeutend lieber gewesen! Leider fehlt Filmmaterial von der „Dark Side“ Ära.
  3. Ich finde die Anordnung der vier Tonträger, die ganz unten am Boden der Box liegen, ungünstig. Andererseits ist es nicht sehr aufwendig am Band zu ziehen, es wäre mir aber lieber gewesen, wenn die CDs, DVDs leichter, schneller verfügbar wären. Denn das Buch und die anderen Inhalte benötige ich nicht so häufig wie die Tonträger.
  4. Das „Easter Egg“ schon entdeckt? Ich habe es nur durch einen Tipp von Henning finden können. Es handelt sich dabei um ein Interview von Roger Waters mit Pink Floyd Roadie „Roger The Hat„. Der Typ muss der reine Wahnsinn gewesen sein! 18 Minuten dauert das Gespräch Zu Beginn hört man auch David Gilmour, der aber den Raum verlässt und sich an die Aufnahmeregler setzt. Zum Schluss hört man Gilmour, als Stichwortgeber „Money“ und „About going Mad“, wieder. Ihr findet das „Easter Egg“ auf Disc 4 (DVD). Wählt einfach den „DSOTM“ 2003 Dokumentarfilm. Nach ein paar Sekunden taucht ein kleines und ein großes Prisma auf. Jetzt einfach drücken und los geht es!

28 Antworten

  1. Oskar Oskar sagt:

    hallo werner.

    ich teile deine meinung, was die cd6 betrifft, auch ich finde die frühen versionen von us & them und great gig super. sie ist auch für mich das goldstück der box. auch das 1974er konzert ist toll, aber …. sein wir uns ehrlich…. wir haben es ja schon alle vorher gekannt, somit ist es vom sound eine überraschung gewesen, inhaltlich eher nicht.

    inzwischen steht bei mir die box allerdings schon im regal… tdsotm ist mir einfach schon ZU bekannt…. bei der wywh-box wird sich das ganze sicher länger halten ;-)….

    nicht, dass ich falsch verstanden werde, die box ist aus meiner sicht super-geil. mir ist z.b. die anordnung der cd’s in der box ziemlich wurscht…. wenn ich mir die wembley-live-cd im auto anhoeren will, nehm ich einfach die kartonhülle der cd6 oder blue-ray als schutzhülle. BLASPHEMIE!!!

    Ich habe 2x nach dem easter-egg (gehe davon aus es sind die „questions for assorted lunatics“) gesucht, aber nur den konzert-film von 1974 dazu gefunden, und der dürfte ja kein easter-egg sein…. ich hab die dvd sogar im computer durchforstet und bin nicht draufgekommen…. aber ich bin wahrscheinlich dafür zu bloed… habe schon als kind nie die ostereier im garten gefunden, die meine großeltern versteckt hatten….

  2. Mikey sagt:

    sagts mal an… wo und was isn des easter egg

  3. Urs sagt:

    Ja -eben war doch grad Ostern oder so…
    Nun, sagt es doch bitte.

    • Oskar Oskar sagt:

      Easter Egg (engl. für „Osterei“) ist ein Begriff für eine versteckte und undokumentierte Besonderheit in Medien und Computerprogrammen. Formen sind beispielsweise der Gagscreen einer Software oder Geheimlevel eines Computerspiels.

      Easter Eggs finden auf DVDs Verwendung, wenn kurze Videos oder spezielles Bonusmaterial nur durch nicht sichtbare Menüpunkte aufgerufen werden können.

      solche easter-eggs finden sich auch z.B. auf Remember that night und Live in Gdansk. Auch andere Gruppen wie Muse (Absolution Tour Live) oder Pearl Jam (Live at the Garden) machen solche Spielchen.

      Auf der Video-DVD der Immersion Box ist angeblich ein Easter Egg in Form eines 18-minütigen Audiofiles zu finden, auf denen die Originalaufnahmen der Interviews zu hoeren sind, die Waters mit den ganzen AbbeyRoad Menschen gemacht hat.

      auf dieser seite kann man oft die notwendigen infos für die suche finden:
      http://www.eeggs.com/tree/1899.html

  4. Manfred Manteuffel sagt:

    The 18 minute interview is an Easter Egg on the DVD. Go to the DSOTM 2003 documentary menu and wait for a triangle to appear on the left side.

    …finde aber nicht mehr sooo gefallen an der Box.
    Ist irgendwie Geldschneiderei….nur einseitig bedruckter Schal.von den Kugeln geht die Farbe ab,die Konzerte sind alle nur unvollständig…und für den Preis hätte da wenigstens ein richtiges Buch mit rein gehört….unde meist sind es auch nur schon bekannte Cover-Vorlagen….unterm Strich bleibt da nur CD 6 (aber eben alles unvollständig.

    • PIFLNOKYD sagt:

      Bin Deiner Meinung. Ich finde die Box sogar billig gemacht.

      Die Kugeln sind nicht rund und deshalb nicht mal zum Murmelspielen geeignet.

      Bierdeckel mit welchen man PINKFLOYD schreiben kann – naja.

      Ein Backstage-Sticker und eine Kopie eines Tickets – mit 16 haette mir das vielleicht gefallen.

      Zu kleine Sammel-Kaertchen – da haette man auch auf die Postkarten-Idee von frueher zurueckgreifen koennen.

      Nicht zu vergessen natuerlich: der Fusel-Schal.

      EMI scheint Pink Floyd-Anhaenger mit Timberlake-Fans im Teenie-Alter zu verwechseln (dies geht nicht gegen Timberlake, sondern gegen EMI). Ich, fuer meinen Teil, vermisse Qualitaets-Beilagen. Keine Ahnung welche – ich wollte halt einfach wiedermal von Pink Floyd positiv ueberrascht werden und bin wahrscheinlich deshalb doppelt enttaeuscht.

      Hab‘ noch nicht reingehoert/gesehen. Hoffe deshalb, dass mich die Scheiben dieser teuren Billig-Box versoehnlich stimmen werden 😉

      • Oskar Oskar sagt:

        Lieber Piflnokyd.

        meinst du deine Kritik wirklich ernst?
        Deine Kommentare wie
        „Zu kleine Sammel-Kärtchen — da hätte man auch auf die Postkarten-Idee von früher zurückgreifen können.“
        oder
        „Die Kugeln sind nicht rund und deshalb nicht mal zum Murmelspielen geeignet.“

        finde ich recht kurios. hattest du wirklich vor mit den Murmeln zu spielen…. oder die Musik zu hören? Natürlich ist das Material, welches verwendet wurde nicht optimal, aber ehrlich gesagt geht es mir bei der Box primär um die Discs und nicht um den ganzen Firlefanz drumherum.
        Und in die Discs „reinhoeren/sehen“, ist eigentlich der Kern der ganzen Box.

        Wenn man bedenkt, dass in der box immerhin 6 Discs enthalten sind, finde ich den Preis gar nicht mal so hoch. Außerdem gefallen mir die beiden „Booklets“ sehr gut und ich finde auch das Von Thorgerson zusammengestellte Gafikbooklet sehr gut gemacht. auch wenn man die meisten Grafiken schon kennt, hat man sie teilweise in diesem Format noch nicht gesehen.
        Collector’s Boxen sind ja derzeit stark En Vogue (Nirvana, U2, Jethro Tull, Smashing Pumpkins, Pearl Jam etc.), wenn du diese Box mit oben genannten mal vergleichen würdest, dann kann ich dir garantieren, dass die anderen im Preis-Leistungs-Verhältnis weitaus schlechter abschneiden, als die Floyd-Box!

  5. Philipp sagt:

    Ich finde die DSOTM Box wirklich sehr gelungen und habe den Kauf auch nicht bereut. Für die kommende WYWH Box bin ich mir aber nicht mehr so sicher. Diese bietet für mich nicht soviel, als das sie mir den recht hohen Preis wert wäre. Hier wird es auch die Doppel CD mit dem Bonusmaterial tun. Wie gesagt, meine ganz persönliche Meinung.

  6. Sirerlend sagt:

    also das Easter Egg habe ich sofort gefunden, und die early Version von Us and Them finde ich besser als die spätere Version..

    Finde die Box schon schön die halterung der Cds okay kann man sich streiten..

    habe eh alles als Mp3 gezogen.. 😉

    mal sehen wie die Wish you were here Box wird..

    Aber der Preis da gebe ich euch recht ist ein wenig heftig..

  7. Heiner sagt:

    Habe mir jetzt mal die early versions durch gehört:

    Sowohl US and Them als auch TGGITS sind mega genial.

    DVD und Buy Ray habe ich noch nicht gehört, aber es steht zu befürchten das ich jetzt doch eine 5.1 Blu Ray Analge brauche 😉

  8. Henning sagt:

    Hallo zusammen.

    Grundsätzlich finde ich die Immersions erstmal toll. Die Aufmachung und die Covergestaltung finde ich gelungen (bis auf The Wall – das ist eher nicht Storms Thema). Das Booklet und das Fotobuch sind elegant gemacht und mit genüg „neuen“ Bilder versehen. Die Box hat auch ein gescheite Größe, LP Format wäre natürlich noch etwas besser gewesen. Zum Musikalischen Inhalt: Wembley74 natürlich sagenhafter Sound, wenn auch das Material in sehr guter Qualität seit Jahrzenten bekannt ist. Der frühe Mix ist auch sehr aufschlussreich. Von den Outtakes sticht für mich das Demo von Us &Them heraus, auch das kannte man aber schon in schlechter Qualität. Alles in allem eine schöne Wundertüte für den Fan. Nun zu den kleinen Ärgernissen, bzw. Vorschlägen für die nächsten Boxen:

    Warum ist Brighton 72 nicht komplett drauf? Das wäre doch toll gewesen, um die Entwicklung des Stückes zu zeigen.
    Warum nicht Wembley 74 auch gleich in 5.1. reinlegen – Floyd waren doch vor allem bekannt für den Live Surround Sound!
    Wenn schon Dark Side-Only Box, dann bitte auch kein Artwork aus anderen Perioden (Bierdeckel, Sammelkarten mit Dance Songs oder PF87/94 Aufdruck)
    Schal, Murmeln und Bierdeckel brauche ich wie schätzungsweise alle anderen nicht – warum nicht statt dessen das berühmte „Assortetd Lunatics“ Programm vom Rainbow Theatre als Faksimilie (bei WYWY das tolle Comic-Programm 74/75) beilegen?
    Warum nicht einen Weg finden jeder Box, ein statt Schal ein passendes originales Tour-Shirt (Dark Side, WYWY-Fahrrad-Look etc) beizugeben (gibt bestimmt Mittel und Wege: mit beiliegender Karte, Größe ankreuzen und nachsenden). Den Koffer mit den Shirts gab‘s ja limitiert zu kaufen, bis Roger sich eingemischt hat 😉

    Henning

    • Werner sagt:

      Henning, das hast du sehr schön auf den Punkt gebracht!! Anstatt des Schals, der Bierdeckel und Murmeln wäre eine weitere CD, die weit aus bessere Entscheidung gewesen! Brighton 1972 – keine Frage!

      Ebenso bin ich ganz bei dir, dass eine Kopie eines Tourprogramms von 1972 -74 viel interessanter gewesen wäre. Richtig, auch das Comicprogramm wäre eigentlich eine zwingende Beilage! Oder ein T-Shirt einer dieser Tourneen, genau im Koffer waren sie ja drin, z.B. ein Nachdruck der French Tour ´74!

  9. Tom sagt:

    Genau! Ich hatte mich ja schonmal an anderer Stelle zu der Zusammenstellung geäußert und hätte in der Zusammenstellung einiges geändert. (z.b. Entwicklung Dark side (Live Januar 72 bis British Winter Tour 74, gepaart mit den verschiedenen „Aufnahme-Stadien“ Studio bis hin zur offiziellen Veröffentlichung)
    Die Tourprogramme- auch wenn ich sie alle im original habe- vom rainbow 72 gig, das „a piece for assorted lunatics-handout“ mit Texten das Sie auch bei den Shows 72 verteilt haben, das legendäre EC 73 Programm und schlußendlich das Wembley 74 Comic Programm (welches es ja schon 74 gab!)wären toll gewesen.
    Speziell hätte ich auch das wunderbare Hollywood Bowl 72 Programm gefunden, ne Kopie hätte ich ja gern machen können;-) Ich finde auch das Ticket vom Rainbow Gig eine wunderbare Beilage und hätte auch vom manch anderer- richtungsweisender live show- eine Ticket-kopie gut gefunden. Shirts- ohne Frage- natürlich um Längen besser als die verzichtbaren Dinge, die Henning schon aufgezählt hat. Ich kann auch auf die Murmeln, Schal, etc. verzichten. Download- Code ( wir sprachen:-)) wäre auch gut gewesen, z.b. für den rest von Brighton o.ä.

    Kopien im Miniformat ( A5) von bekannten und legendären Tourpostern 72-74 wäre ja auch schön gewesen.

    Wembley Dark Side Show wunderbar und ein wirklicher Höhepunkt der Box. Der Original 72 Mix ist recht interessant wobei ich sagen möchte, dass ich froh darüber bin dass z.b. bei BD/EC das dominante Gelächter „etwas“ zugunsten der Musik in den Hintergrund gedrängt wurde:-)

    Es gäbe auch soviele Ideen und Möglichkeiten für die WYWH-Box, doch die Presswerke rattern ja schon……..;-)

    Von der „Battersea-Box“ mal ganz zu schweigen………seufz

    • Werner Werner sagt:

      Tom @ aus irgendeinem Grund war ich davon überzeugt, das wir so was wie einen Downloadcode in der Box finden würden, leider war dem nicht so. Du hast absolut recht – Poster, Tickets etc, wäre alles bessere Beilagen gewesen. Und wie du geschrieben hast: „Die Presswerke rattern schon ..“

      „Battersea Box“ was für ein schöner Titel!

      • TOM sagt:

        Hi Werner, nunja, sind natürlich sehr spezielle und womöglich nicht „massenmarkttaugliche“ wünsche, und die Box wäre dann evtl. doch eher so zu titeln:

        „Pink Floyd-The Dark Side of the Moon- The Evolution of a Masterpiece 1972-1974“:-)

        doch andersherum denke ich, wer soviel geld auf den tisch legt ist eh ein FAN der an weiterführenden „Sachen“ Interesse hat und gern über den „8. Quad Mix“ neues aus den Archiven sein Eigen nennen würde. Oder so.

        Nunja, ich kann aber auch verstehen, wenn an Memorabilia mancher nicht solch ein Interesse hat, wie immer im Leben: allen kann man es eh nicht recht machen;-)

        Den Namen der 77 Box habe ich mir schon schützen lassen;-)

        heute mit Henning ins Kino, Storms Film, falls der Mastermind da sein sollte…….klar, ich rede mit ihm;-)

        later, tom

  10. Manfred Manteuffel sagt:

    @Henning
    Das Booklet und das Fotobuch sind elegant gemacht und mit genüg „neuen“ Bilder versehen……….

    Wo sind denn die neuen Bilder im Booklet…das ist doch nun wirklich enttäuschend.
    Und für 100 Euronen auch nicht gerade Qualitätsmäßig gut.

    BTW….das Comic gibt es ja im nächsten Rolling Stone als Beilage.

  11. Tom sagt:

    @manfred: also ich hatte gilmour noch nicht in skistiefeln gesehen oder rick wright an der „bergisel -schanze“ ( wahrscheinlich Vanouver oder Seatlle 75) oder zeitungslesend oder, oder, oder……

  12. ralf tonkel sagt:

    wie eine gelungene deluxe edition aussehen kann, wo auch das preisleistungsverhältnis stimmt zeigt uns peter gabriel`s new blood, live in london: 4 cd`s (inklus. blu-ray), gebundenes buch für ca. 3o euro!

  13. Karl sagt:

    Hallo Floydfans, ich hoffe ich bin hier richtg ansonst bitte einfach löschen Werner.
    Folgendes Problem, gestern wollte ich mir wieder einmal meine BluRay aus der Dark Side Immersions Box reinziehen aber leider funktioniert das Ding nicht mehr. Ich besitze 2 Stk. Sony PS3 und hatte bisher nie Probleme damit. Als gegencheck gleich die WYWH BD aus der Immersion Box getestet, funktioniert auf beiden Geräten einwandfrei. Die DSOTM BD wird auf beiden Geräten nicht erkannt 🙁 Hattet Ihr auch schon das Problem ?

    • Oliver sagt:

      Ich persönlich hatte es noch nicht, aber es ist ein hinlänglich bekanntes Problem. Die BDs der Immersion Boxen (soweit ich weiß tritt das auch bei WYWH auf) haben anscheinend eine begrenzte Haltbarkeit.

  14. Holger sagt:

    Guten Abend Fangemeinde,
    habe nach längerer Zeit die Blu-Ray (Disc 5) der Immersion-Box geniessen wollen, den
    Quadro-Mix, aber leider erkennt mein Player die Disc nicht mehr!!!
    Ich dachte erst er ist defekt, aber denkste:
    Endless River & Division Bell Blu-Rays funktionieren einwandfrei, diverse Filme so wie so……..
    Kann doch nicht sein, oder? Könnte man da heute noch reklamieren nach so vielen Jahren?
    Oder was könnte ich tun? Die DVD übrigens, Disc 3 der Box, läuft zur Zeit im Blu-Ray Player
    einwandfrei. Ich geniesse gerade über Kopfhörer………….
    Schönen Abend noch, Holger

    • Oliver sagt:

      Siehe oben. Ich fürchte, Du wirst da nichts tun können, allenfalls könntest Du auf die Kulanz der Plattenfirma hoffen und versuchen, von dort Ersatz zu bekommen. Aber da stellt sich natürlich die Frage, welche Plattenfirma überhaupt zuständig sein soll, die Boxen sind ja noch bei EMI erschienen. Wahrscheinlich werden sie auch gar nicht mehr hergestellt. Ist schon eine Sauerei, finde ich. Bisher der Gipfel der qualitativen Unzulänglichkeiten neuerer Pink Floyd Veröffentlichungen. Und wer weiß, was noch kommt: Vielleicht explodiert die Early Years Box irgendwann mal oder die neuen Vinyls verlieren ihre Rillen…

      Vielleicht sollten sich alle Betroffenen mal organisieren und sich gemeinsam ans Management wenden!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.