Gala-Abend im V&A: Pink Floyd „Their Mortal Remains“

Pink Floyd Exhibition

Unter großen medialen Interesse fand gestern eine Gala-Abend, anlässlich der Pink Floyd Exhibition „Their Mortal Remains“, die am 13. Mai offiziell eröffnet wird, im V&A Museum in London statt, zu der viele prominente Musikerkollegen kamen!

Unter den VIP’s waren Jimmy Page (Led Zeppelin), Roger Taylor (Queen), Brian May (Queen), Noel Gallagher (Oasis), Johnny Marr (Smiths), Graham Coxon (Blur), Nick Rhodes (Duran Duran), Gerald Scarfe, Duggie Fields (wohnte mit Syd Barrett), Bob Geldof, Graham Broad und Andy Fairweather-Low (beide nicht mit auf Waters „Us+Them“ Tour) und Gala Wright (Tochter von Rick Wright) mit Ehemann Guy Pratt und den gemeinsam Sohn, um die bekanntesten zu nennen!

Viele interessante Fotos von den Ehrengästen und Ausstellungsobjekten, so genau will ich es gar nicht sehen, denn ich bin am 18. Juni im V&A, gibt es bei Getty Images und Rex: Pink Floyd: Their Mortal Remains – Exhibition Private View.

https://www.instagram.com/p/BT4ISSGjti9/

The #TheirMortalRemains private view has begun! Keep tuned to our social channels this evening for more from inside the @vamuseum

A post shared by Pink Floyd Exhibition – London (@pinkfloydtmr) on

Von Pink Floyd war nur Nick Mason anwesend, der einmal mehr stellvertretend für die Band Rede und Antwort stand. Roger Waters ist mit den Vorbereitungen für seine Tour, die am 26. Mai in den USA startet, ausreichend beschäftigt und war nicht zugegen. David Gilmour blieb der Veranstaltung ebenfalls fern, statt ihm besuchten seine Töchter Romany und Sarah die Gala. Es wäre interessant zu erfahren, weshalb er so gar kein Interesse an der Exhibition hat. Vielleicht wollte er dem Menschenauflauf ausweichen und keine Fragen nach der nächsten Reunion beantworten. Der aller redseligste ist er wie wir Wissen nicht. Er hat das Thema Exhibition vorher schon Waters und Mason überlassen. Bestimmt sieht er sich das ganze einmal in Ruhe an, hat er wahrscheinlich schon getan, vielleicht aber kommt er so wie ich am 18. Juni vorbei!

Hoffentlich lag seine Abwesenheit nicht an dem Papagei, der ihn im Kensington Park sein Ohr anknabberte! 😉

It's all gone a bit du Maurier in the Park tonight.

A post shared by Polly Samson (@pollysamson_official) on

5 Antworten

  1. Matthias sagt:

    Sogar das ZDF widmete gestern im Morgenmagazin und im Heute Journal der Ausstellung ein paar Minuten.Es gab Bilder und kurze Gespräche mit Mason,Waters und Powell,sehr inteeressant.

    Aua…das hat dem guten D.G sicher wehgetan.

  2. bluno sagt:

    … hier der Link zu dem Bericht im ZDF.
    ZDF Heute Journal: Pink Floyd Ausstellung

    • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

      Danke für die Info, habs mir grad aus der Mediathek gezoen, cooler knackiger Bericht, O-Ton Nick: „Es ist als gänge ich durch das best-mögliche Fotoalbum der letzten 50 Jahre“. Vielleicht (*grübel, grübel*) sollte ich doch nochmal schon bald nach London, sieht sehr vielversprechend aus das Ganze .. LG

  3. Roman sagt:

    London – Rom – DORTMUND. Frühjahr 2018. Grüsse ausm Pott.
    http://www.focus.de/regional/dortmund/dortmund-meldung-vom-10-05-2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.