David Broza covert Mother auf neuen Album

Der israelische Sänger David Broza veröffentlicht am 14. Januar sein neues Album „East Jerusalem/West Jerusalem“. Bei einem der Songs auf dem neuen Album handelt es sich um eine Coverversion von „Mother“, geschrieben von Roger Waters. Das ist natürlich schon erwähnenswert, wenn ein aus Israel stammender Sänger diesen Song wählt, denn Waters wurde zuletzt für seine Israel kritischen Aussagen, von israelischen und Medien in anderen Ländern heftig kritisiert und als Antisemit bezeichnet.

In einem Interview (Billboard) richtete Broza eine Botschaft direkt an Waters!

David Broza: „Musik und Kunst und freies Denken setzen sich immer durch. Menschen können bei den wichtigsten Fragen anderer Meinung sein, aber es gibt immer eine Chance, dass sich diese Kluft verringert so lange ein Austausch an Ideen stattfindet. Abgesehen von seinen Ansichten über Israel und Palästina, hat Roger Waters mit „Mother“ einen der größten Anti-Boykott und grenzüberschreitenden Song aller Zeiten geschrieben. Ja, ich habe nicht nur diesen außergewöhnlichen Song aufgenommen, ich habe ihn in Ost-Jerusalem aufgenommen mit israelischen und palästinensischen Musikern.

Ich sage zu Roger Waters: Statt des Boykotts, bitte kommen sie zu uns und überschreiten wir gemeinsam die Grenzen die uns voneinander trennen. Wir, die Menschen, nicht die Regierungen, werden Frieden miteinander machen. Anstatt die Kommunikation abzubrechen, kommen sie in mein Land und führen wir einen offenen Gedankenaustausch welcher den Wandel herbeiführen wird.“

Weitere Informationen über David Broza findet ihr unter folgendem link: Why David Broza collaborates with BDS supporter Roger Waters.

Abzug aus Tel Aviv

David Broza nicht nur als Musiker und Sänger aktiv, er ist auch ein Mitbegründer des Friedensdorfes Neve Shalom (Oase des Friedens), in welchem jüdische und arabische Israelis gleichberechtigt wohnen. Broza kennt Waters noch etwas besser. Denn 2006 half er bei der Organisation des Konzertes von Waters in Neve Shalom! Waters trat dort am 22.6.2006 vor über 50.000 Menschen auf! Broza trat damals als Vorgruppe auf!

Ursprünglich war das Konzert von Waters in Tel Aviv geplant wurde aber ins Friedensdorf Neve Schalom verlegt. Mehrere arabische Künstler hatten ihn in einem Brief aufgefordert, nicht in der israelischen Großstadt zu spielen. In einer Zeit, in der Israel unvermindert an „seinem kolonialen Apartheidskonstrukt“ festhalte, und die Heimat der Palästinenser „ethnisch säubere“, solle Waters nicht, wie angekündigt, in Tel Aviv sein Solokonzert geben, zitiert die BBC das Schreiben. Ein Interview mit dem damalige Konzertveranstalter Shuki Weiss gibt es unter folgendem link: Why Roger Waters picked Neve Shalom.

Wir danken Christian für die Information!

[asa]B00GVBNMOI[/asa]

1 Antwort

  1. Christian sagt:

    David Broza – Mother (siehe YouTube: David Broza – Mother, iLan Azoulai)

    Imposant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.