Steven Wilson im Januar 2016 auf Deutschland-Tour

Steven Wilson Tour 2016

In den Anfangsjahren von Steven Wilson’s Band „Porcupine Tree“ war der Einfluss von Pink Floyd auf seine Musik deutlich zu hören. Seit einigen Jahren ist Wilson verstärkt Solo unterwegs und das sehr erfolgreich. Er hat es soweit gebracht, dass Phil Manzanera und David Gilmour eines seiner diesjährigen Konzerte in London besuchten. Backstage traf man sich außerdem zum Smalltalk!

Steven Wilson „Hand Cannot Erase“ Tour-2016

Im Januar 2016 geht der britische Prog-Erneuerer wieder auf Deutschland-Tour. Acht Konzerte wird Steven Wilson von Mitte bis Ende Januar 2016 in Deutschland spielen.

12.01.2016 Stuttgart, Liederhalle Hegel Saal
13.01.2016 München, Philharmonie
15.01.2016 Bochum, Jahunderthalle
16.01.2016 Hamburg, CCH1
18.01.2016 Berlin, Tempodrom
19.01.2016 Frankfurt, Alte Oper
20.01.2016 Leipzig, Haus Auensee
21.01.2016 Hannover, Swiss Life Halle

Wir bedanken uns bei allen, die unsere Eventim.de links verwenden!

2 Antworten

  1. Stefan sagt:

    Ich habe vor Kurzem seinen Auftritt in Neu Isenburg gesehen und das war eine großartige Show. Die Band ist live einfach nur genial. Habe schon wieder Karten für die alte Oper in Frankfurt. Diesmal sogar in der ersten Reihe. Ich kann den Besuch des Konzertes nur wärmstens empfehlen. Wir hatten in NI nach dem Konzert die Chance, die Band zu treffen und waren sehr angetan von ihrer freundlichen bodenständigen Art.

  2. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Au ja da bin ich auch dabei in der Philharmonie, MUC, ein ganz phantastischer Ort für Konzerte, ohne Frage, zuletzt habe ich dort den herausragenden österreichischen Schlagwerker Martin Grubinger gesehen!
    Hmm, auf dem Foto trinkt Steven doch nicht etwa aus der hübschen David-Gilmour Royal Albert Hall 2015 Tasse, von der ich jetzt am Samstag eine in der Post hatte, woaßt eh von dem Exklusiv-Bestellung-Link mit T-Shirt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.