Roger Waters spielte zwei Songs beim „Love For Levon“ Konzert

5.10.2012: Roger Waters trat am 3.10. beim Wohltätigkeitskonzert „Love For Levon“ im Izod Center in East Rutherford auf! Das Konzert fand zu Ehren von Levon Helm, u.a. ehemaliger Schlagzeuger von „The Band“, der am 19. April 2012 im Alter von 71 Jahren starb, statt. Die Einnahmen des Konzerts sollen das weiterbestehen von Levon Helm´s „Barn“ Studios sichern.

Roger Waters hatte Levon Helm, Rick Danko und Garth Hudson, alle drei Mitglieder von „The Band“, zu seinem The Wall in Berlin Konzert am 21.7.1990 nach Berlin eingeladen. Ein bestens gelaunter Waters erzählte vor seinem Auftritt, von der Berlin 1990 After-Show-Party, bei der er von Helm, dem Waters Stil gefiel, ein rotes Kapperl geschenkt bekam! Dieses Kapperl hatte Waters nach all den Jahren bei seinem Auftritt dabei!

Danach spielte er zwei Helm Songs, „Wide River To Cross“ von Levon’s „Dirt Farmer“ Album (ein Lieblingsalbum von Waters) und „The Night They Drove Old Dixie Down“, ein Song den er mit der Band „My Morning Jacket“ spielte! Von seiner The Wall Band hatte er den Gitarristen G.E. Smith als Verstärkung dabei.

Außer Waters traten noch folgende Musiker auf: John Mayer, My Morning Jacket, Eric Church, Ray LaMontagne, Dierks Bentley, Joe Walsh, Gregg Allman, Grace Potter, Garth Hudson of The Band, Marc Cohn, Jakob Dylan, Mike Gordon, Warren Haynes, John Hiatt, Bruce Hornsby, Jorma Kaukonen, The Levon Helm Band, John Prine, Robert Randolph, Mavis Staples und Lucinda Williams.

Videos und Fotos von Waters Performance findet ihr auf Simon Wimpennys Blog: Roger Waters at Love for Levin Concert. Weitere Fotos gibt es hier zu sehen: Love For Levon und zusätzliche Informationen gibt es bei Brain Damage zu lesen!

17 Antworten

  1. Oskar Oskar sagt:

    Roger scheint ja recht gut drauf zu sein, er singt tatsächlich live 😉 und das gar nicht mal so schlecht. und er singt nicht einen eigenen song (wie schon beim Syd Barrett Tribute), sondern einen des Gefeierten!
    Er wird im Alter wohl immer bescheidener. Wirklich eine tolle Performance! Bitte auf CD und/oder DVD!

  2. Henning sagt:

    Ich finde auch, dass Waters eine starke Performance hinlegt. Sehr authentischer und emotionaler Gesang! Wenn ich das so sehe, wünsche ich mir um so mehr ein Waters-Konzert, bei dem er in so einem kleineren Rahmen und ohne Clicktrack mal ein paar weniger bekannte seiner Floyd- und Solo-Songs oder aber auch ein paar seiner Lieblingslieder (Dylan? Young?Cohen?) singt und spielt. Zur Abwechslung!

    BTW: Tolles an der Geige auch Larry Campell, jahrelang in Bob Dylans Diesnten und Leven Helms eneger musikalischer in den letzten Jahren…

  3. arnold_clegg sagt:

    Weiss jemand, ob Robbie Robbertson auch da war?

  4. Thorsten sagt:

    Da hat er aber gut gerockt der Roger!
    Was mich spontan auf den Gedanken bringt wie den ein ganzes Konzert mit Fremdkompositionen gedanklich abspulen zu lassen.
    Sehr nette Vorstellung,wäre echt mal an der Zeit ihn mal Live zu sehn ohne FLoydkrams ;)=

  5. Joachim sagt:

    Ich fand „The Band“ ehrlich gesagt immer ziemlich überbewertet,das gibt mir einfach nichts.Ebenso ergeht es mir bei Dylan,Young und ähnlichen „wegweisenden“ Künstlern.Wenn man von ihnen eine „Best of“ Cd besitzt (…und selbst den Kauf würde ich mir noch überlegen),dann hat man eigentlich alles was man braucht.Somit finde ich diesen Auftritt von Roger Waters eher belanglos.Das soll aber seine musikalische Quallität nicht in Frage stellen,und wenn er denn schon mal live gesungen hat ist es für den der es mag ne tolle Sache.

  6. Glasses sagt:

    Ich fand »The Band« ehrlich gesagt immer ziemlich überbewertet,das gibt mir einfach nichts.Ebenso ergeht es mir bei Dylan,Young und ähnlichen »wegweisenden« Künstlern.Wenn man von ihnen eine »Best of« Cd besitzt (…und selbst den Kauf würde ich mir noch überlegen),dann hat man eigentlich alles was man braucht.

    Danke das wir einer Meinung sind lieber Joachim!

  7. arnold_clegg sagt:

    „Das ist vielleicht deine Meinung, Mann…“

    Tja, das sieht Roger offensichtlich anders. Denn oftmals hat er seine Verehrung gegenüber diesen Musikern bzw. deren Einflüsse auf sich zum Ausdruck gebracht.
    Die waren nicht ohne Grund bei der 1990er Show in Berlin.
    Die Musikwelt wäre (noch) ärmer ohne diese Künstler.

  8. Joachim sagt:

    @arnold_clegg

    Siehst du ? Und das wiederum ist nun mal deine Meinung !
    Wie gut das wir alle unsere eigenen Ansichten haben,und meine ist nun mal die ,das ich es nicht so toll fand und diese „Künstler“ nun mal nicht soviel abgewinnen kann.Und wenn es dir gefallen hat,na dann ist die Welt doch in Ordnung,oder?

  9. arnold_clegg sagt:

    Ja, so ist es.

  10. Glasses sagt:

    Das ist mit das Schönste an Pulse & Spirit: Obwohl Pink Floyd Fans manchmal entgegengesetzter Meinung sind, wird vernünftig argumentiert und die Meinung des Anderen geachtet.

    • scarecrow sagt:

      Richtig. Aber ich bin dafür dass jeder, der bei Musikdiskussionen „überbewertet“, „die alten Sachen sind besser als die Neuen/früher waren sie besser“, „kommerziell“ oder ähnliches verwendet in Zukunft 1€ ins Phrasenschweinchen stecken muss 🙂

      • Sunny sagt:

        sehr gute Idee. Und wer Künstler in Ab- und Anführungszeichen setzt, muß 50 x den Text von Mr. Tambourine Man abschreiben … oder All along the watchtower … oder Its alright Ma I’m only bleeding… oder Masters of war … oder … Tangled up in Blue … oder …
        😉

        • arnold_clegg sagt:

          Och, bleiben wir doch bei Pink Floyd – Wie wäre es mit der Übersetzung von „Several Species of Small Furry Animals Gathered Together in a Cave and Grooving with a Pict“… 😉

  11. Joachim sagt:

    Aha….so ist das also mit die Meinung des anderen wird geachtet.
    Nun,ich für meinen Teil bin nicht auf die Welt gekommen um immer die Meinung anderer zu vertreten,aber ich achte und respektire sie.Und nur weil ein Roger Waters oder auch einige Floyd Fans hier die oben genannten Künstler richtig gut finden muss ich das noch lange nicht,oder?Also lasst mir meine Ansichten und ich lass euch die eure,ok ?

    Ach ja,und das mit den Texte abschreiben überlasse ich gerne andere hier,wie schon oft zu lesen macht das so mancher schon ganz prima.
    Seht ihr ,schon ist wieder alles ganz easy.

    @Glasses
    „Das ist mit das Schönste an Pulse & Spirit: Obwohl Pink Floyd Fans manchmal entgegengesetzter Meinung sind, wird vernünftig argumentiert und die Meinung des Anderen geachtet.“

    Danke für diesen schönen Sätze Glasses,sie treffen den berühmten Nagel genau auf den Kopf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.