Live-Premiere des kompletten „Rattle That Lock“ Albums in Wroclaw?

Dass das Konzert von David Gilmour in der polnischen Stadt Wroclaw sich von allen anderen seiner „Rattle That Lock“ Tour unterscheiden wird ist uns schon länger bekannt. Seit gut einem Jahr wissen wir das er vom „Wroclaw Philharmonic“ Orchester unter der Leitung von Zbigniew Preisner begleitet wird. Außerdem wird der Pianist Leszek Modzer als sein Gast auftreten! Die Tickets sind längst alle verkauft! 25.000 Konzertbesucher werden für Stimmung sorgen! Das polnische TV überträgt das von Aubrey Powell gefilmte Konzert zeitversetzt!

Rattle That Lock Album live?
Wir spekulieren schon länger, dass Gilmour wegen der Teilnahme von Preisner und dem Orchester „Rattle That Lock“ zum ersten Mal komplett in einem durchspielen wird! Preisner kündigt auf seiner Facebookseite das Konzert mit folgenden Worten an: „It will be our „great day for freedom“. It really will be special!“ Bei einem Interview vor ein paar Tagen präzisierte er vorsichtig aber doch eindeutig sein „It Really Will Be Special“!

Am 25. Juni werden Sie in Breslau neben David Gilmour auf der Bühne sein. Es wird ein einzigartiges Konzert, schon durch die Teilnahme des Orchester. Was können wir erwarten? Wird es Überraschungen geben?

Zbigniew Preisner: Für die meisten dieser Fragen sollten sie sich an David Gilmour wenden. Ich möchte keine Details des Konzerts offenbaren, weil ich dazu nicht autorisiert bin. Ich kann sagen, dass das Wroclaw Philharmonic Orchestra spielen wird. Übrigens ein großes Orchester. Ich nahm mit ihnen einmal einen Film auf und spielte vor kurzem ein Konzert in Brüssel. Tolle Leute und große Musiker. Wir werden sicher das gesamte neue Album von Gilmour spielen.

DG-Wroclaw-PosterOb Preisner, der keine Details offenbaren wollte, mit „wir werden sicher das gesamte neue Album spielen“ alles verraten hat, dass werden wir in weniger als zwei Wochen wissen! Ich fände es großartig, wenn Gilmour sich dazu durchringen könnte. In guter alter Floyd-Tradition das neue Album durchspielen, das hätte was!

Mir hat Gilmour’s Vorgehensweise 2006, als er „On An Island“ komplett spielte sehr gut gefallen! Für das Wroclaw Konzert würde es bedeuten, dass wir die drei bisher nicht gespielten Tracks von „Rattle That Lock“, „Beauty“, „Dancing Right In Front Of Me“ und „And Then…“ erstmals hören dürften! Sollte er tatsächlich diesen Weg gehen, dann wird es spannend zu sehen wie der Rest des Programms aussehen würde. Im zweiten Konzertteil könnte er sich auf Pink Floyd Songs konzentrieren!

Ich presche hoffnungsvoll mit folgender Setlist für Gilmour vor! Neben „Beauty“, „Dancing“ und „And Then…“ wäre es an der Zeit endlich „Louder Than Words“ zu spielen!

Set 1:
01. 5 A.M.
02. Rattle That Lock
03. Faces of Stone
04. A Boat Lies Waiting
05. Dancing Right In Front Of Me **
06. In Any Tongue
07. Beauty **
08. The Girl In the Yellow Dress
09. Today
10. And Then… **
Set 2:
11. Astronomy Dominé
12. Shine On You Crazy Diamond
13. Fat Old Sun
14. Money
15. Us And Them
16. Wish You Were Here
17. What Do You want From Me
18. High Hopes
19. Louder Than Words **
20. Sorrow
21. Run Like Hell
Encore:
22. A Great Day For Freedom
23. Comfortably Numb

Quelle: Zbigniew Preisner odsłania kulisy swojej współpracy z Davidem Gilmourem

Das könnte Dich auch interessieren...

35 Antworten

  1. Roman sagt:

    fein fein, ich möchte auch das neue album komplett mit orchester hören, wie 2006 in danzig. besonders „dancing right in front of me“ ist eins seiner besten lieder. und „and then“ geht unter die haut, eine schöne hommage an hank marvin. jedoch sollte er auf „us and them“ und „sorrow“ auf keinen fall verzichten.

    • Werner sagt:

      Da habe ich doch tatsächlich Sorrow raus geworfen! Den Song will ich auf alle Fälle wieder hören! Neue Setlist erstellt!

      • Patrick sagt:

        Shine on sollte schon so zeitlich liegen, das der Film gut zusehen ist. Ich weiß nicht ob es nach der Halbzeit schon so dunkel ist.
        Übrigens hat Gilmour auf der DB-Tour 1994 auch nicht das Album komplett gespielt. Eigentlich schade. Cluster One live hätte auch was.

        • Werner sagt:

          Ich weiß das Floyd 1994 nicht Division Bell komplett spielten. Wäre aber toll gewesen. Floyd und Gilmour haben früher schon nicht ihr jeweilig aktuelles Album gespielt. Trotzdem, ein paar mal taten sie es und waren schon auch bekannt dafür. Ich fände es schön, wenn Gilmour Rattle That Lock Album nicht nur in Wroclaw live spielen würde!

        • TW sagt:

          Der Screen ist diesmal eine Videowand o. Ä.
          Da spielt es keine Rolle wie hell bzw. dunkel es ist.
          Ich würde wirklich ungern auf The Blue verzichten, es ist eines meiner liebsten On An Island Lieder.

  2. Markus sagt:

    Ich möchte gerne in Wien anstatt Astronomy domine , Dominoes hören und sein ganzes Album. Mir gefallen die Instrumentalstücke am besten nach Faces of Stone und Dancing right in …Und Remember a day wäre ein guter Tributsong für Rick. Raise my rent oder Let´s get metaphysical wären auch sehr toll,aber das sind Wunschvorstellungen. A Pillow of winds from Meddle und so weiter,…….
    LG Markus

  3. GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

    Leider bin ich nicht live in Polen dabei, aber ich denke, es kann doch gut sein, dass das Konzert auf DVD/Bluray rauskommt, wenn das Fernsehen dabei ist, wer weiß.
    Ich fände das ganze RTL-Album auch sehr schön am Stück, ich glaub‘ es ist für David selbst bereichender das Album mit Orchester zu spielen – mehr wohl als die ATOM HEART MOTHER SUITE, was ja schon wiederrum eine Sensation wäre… doch es ist kein Chor dabei, oder…. schaun mer mal 😉

  4. Ina Ina sagt:

    Wäre sehr gern dabei. Ich hoffe auf eine Konzert DVD/blu ray!!!
    Deine Setlist Werner ist ein Traum und zeitmäßig deutlich länger als die bisherigen Konzerte.
    Ich bin wirklich gespannt, was uns in diesen Sommermonaten alles erwartet.

  5. Frankman sagt:

    Hat sich schon mal jemand Gedanken gemacht, ob wir das in D am Bildschirm verfolgen können. Vielleicht in Netz!

    • Peter Glenz sagt:

      Folgendes hab ich dazu eben in einem anderen Thread geschrieben:

      Es gibt verschiedene Streams, aber alles eher im Graubereich. Der offizielle Livestream des Senders ist nur in Polen zu sehen, im Ausland gesperrt.
      Ich habe einen Stream gefunden der sehr gut läuft, ohne zu hängen. Die Bildqualität ist sehr gut, aber kein HD.

        • Peter Glenz sagt:

          Da es sich um eine Seite handelt die den Stream vermutlich nicht so ganz legal anbietet, werde ich sie hier besser nicht verlinken. Google einfach mal „TVP2 stream“ (ohne die Anführungszeichen), beim zweiten Treffer wirst du fündig. Auf der Seite sind acht Links, die den Sender streamen, in sehr unterschiedlicher Qualität.

    • Andreas Wegner sagt:

      Für den Empfang per Satellit müsste die Antenne auf den Satelliten Hotbird ausgerichtet sein. Informationen aus dem Internet zufolge sendet TVP2 verschlüsselt – dann wäre eine polnische SmartCard erforderlich.
      Ein unverschlüsselter Stream im Internet dürfte vermutlich nur (gegen Gebühr?) an Kriminelle empfangbar sein.

      Da das Konzert von Andrew Powell gefilmt wird, halte ich das Erscheinen einer DVD/BluRay für wahrscheinlich. Das wird zwar etwas dauern, aber die Vorfreude ist auch schön.
      Jetzt warte ich erst einmal auf die Konzerte in Pompeji, Wiesbaden und London. Das Kribbeln im Bauch wird immer stärker, obwohl ich schon in Brighton und Oberhausen dabei war!

      Bei der Gelegenheit: diese Webseite ist wirklich klasse – ich besuche sie täglich mehrmals. Vielen Dank dafür!

  6. Swissdan sagt:

    Gibt es einen Link zu diesem Stream, und um welchen Sender handelt es sich?
    Besten Dank für eine Auskunft.

  7. Hanno sagt:

    FEd konnte zwar nichts im Chat bestätigen, was die Setlist angeht, bezeichnete aber ein komplett durchgespieltes Rattle That Lock als gute Möglichkeit

  8. Ina Ina sagt:

    Die Übertragung des Konzertes im poln. Fernsehen beginnt 21:45Uhr bis 23Uhr. Das kann nur eine Zusammenfassung oder gekürzte Version des Konzertes sein.
    Um 23:00-23:30Uhr folgt noch ein Interview mit David. („Wywiad z Davidem Gilmourem“).

  9. Michaela sagt:

    Wer fährt denn nun aller nach Wroclav? Gibt es ein Treffen? Wir werden Samstag früh von Wien losfahren, haben zwar leider nur Plätze im hinteren Bereich bekommen aber was solls, in Polen waren wir eh noch nie.

  10. Janos sagt:

    Habe soeben weitere Details zu Ablauf und Organisation gefunden. Leider nur auf polnisch: Wroclaw 2016: Koncert Davida Gilmoura

    • Werner sagt:

      Danke Janos! Sehr gut der Plan vom Konzertareal! Kann mir noch nicht vorstellen nächsten Samstag um die Zeit in Polen zu sein! Bin sehr gespannt auf das Konzert!!

      Inzwischen hat man auch mit dem Bühnenaufbau begonnen: Wroclaw: Bühne von David Gilmour.

      • TW sagt:

        Dann werden die letzten Proben (Licht und Musik) wohl in Wroclaw erfolgen, wenn schon so früh mit dem Aufbau der Bühne begonnen wird.

      • GeckoFloyd GeckoFloyd sagt:

        Bin auch schon so aufgeregt…. kann’s auch kaum glauben, werde dort auch Gleb treffen, der ist mit seiner ganzen Crew von pinkfloyd.ru dabei… hoffentlich haben wir Glück mit dem Wetter…

  11. Wolfgang sagt:

    Kann leider in Polen nicht dabei sein, wünsche aber allen einen tollen Konzertabend. Bis bald in Stuttgart und Wiesbaden.

  12. Klaus Schneider sagt:

    Hallo liebe Fangemeinde!
    Ich bin ein wenig erstaunt, dass ich mittlerweile auch mehrere positive Meinungen zu „The Girl In A Yellow Dress“ las. Nun, ich mag dieses Stück nicht und werde es auch nie mögen – nur minimal besser aber immer noch ‚grauselig‘ ist „Dancing Right In Front Of Me“ weshalb ich nicht herbeisehne, dass das ganze Album gespielt wird, zumindest nicht in Wiesbaden 😉 Ich freue mich sehr auf das Top-Stück „In Any Tongue“ und auch „Five A.M.“ Ich kritisiere David natürlich nicht wegen „The Girl … “ , er hat ja Recht wenn er sagt dass er sich nach niemanden richten muss. Ich möchte nur meine Meinung sagen.
    Bin neugierig, ob auch was von „The Endless River“ dabei sein wird. Wenn überhapt, dann sicherlich „Louder Than Words“ auch wenn ich mir eher „It’s What We Do“ wünschen würde. OK, das scheint auch mir unrealistisch …. leider.

    Grüße, Klaus

    • Werner sagt:

      „Dancing Right In Front Of Me“ gefällt mir sehr gut. Bei der Abstimmung vor ein paar Wochen kam das Lied über Rang 9 von 10 nicht hinaus. Ich mag den Song. Er erinnert mich an die Soundtrack Zeiten der frühen Pink Floyd. Ich würde mich sehr freuen, wenn er zumindest in Wroclaw „Rattle That Lock“ im ganzen spielen würde. In Wiesbaden von mir aus auch was anderes! 😉 Gilmour hat angedeutet „Louder Than Words“ spielen zu wollen!

    • Felix Untersteiner Felix Untersteiner sagt:

      lieber klaus was yellow dress angeht pflichte ich dir total bei! ich mag das lied auch überhaupt nicht. Bei dancing stimme ich wiederrum werner zu, ich mag das lied, es ist irgendwie locker flockig, frühlingshaft und würde wirklich auf more passen (mehr oder weniger)

      ich hoffe einfach auf den ein oder anderen neuen song, the blue und on and island werden hoffentlich platz machen, und anstelle von astronomy würden sich auch mal andere „bessere“ opener für die 2. hälfte finden lassen 😉 ich sage nur one of these days

    • Nelle sagt:

      Tja, offensichtlich hat jeder einen Song den er mehr oder weniger „grauselig“ findet. Dennoch finde ich TGITYD großartig und Gilmour beweist einmal mehr, wie vielseitig er ist. Man denke da nur an die Zusammenarbeit mit Herrn McCartney auf Run devil run. Ein grandioser Gitarrist, der dazu auch noch mit einer tollen zweiten Stimme maßgeblich am Sound dieser Scheibe beteiligt ist. Nee, TGITYD ist eine wirklich gute Nummer, die lass ich mir nicht madig reden;-) … Bar Jazz vom Feinsten, finde ich jedenfalls! Na klar, das Stück klingt so gar nicht nach dem was Gilmour sonst so macht, deshalb fremdeln wahrscheinlich einige mit diesem Stück?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.